1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Ich bin neu / aktivierte Spondylarthrose - Fragen

Dieses Thema im Forum "Ich bin neu!" wurde erstellt von Mausel, 28. Oktober 2015.

  1. Mausel

    Mausel Neues Mitglied

    Registriert seit:
    2. August 2012
    Beiträge:
    15
    Zustimmungen:
    0
    Hallo alle zusammen,
    ich habe Fibro, Arthrose und Psoriaris Arthritis und Osterophorose und schwere Fibro..bin nur noch bei den Ärzten und dachte ich melde mich hier mal da man meistens in den Foren mehr erfährt als von den Ärzten.
    Hatte schon 2 Ermüdungsbrüche einmal die Ferse und einmal das Schienbein:vb_mad:.
    Mein Problem ist seit geraumer Zeit mein Rücken, und mein Orthopäde meint das ist halt so , mmmhhh......
    Ich war in der Kernspinn und da steht aktivierte Spondylarthrose LWK 4/5und LWK 5/swk1; aktivierte Facettendegnerosen mit Schwerpunkt rechts und Ödem im Wirbelbogen mit möglicher Fissur der Interartikularportion. Komprimierter Vorfall LWK 3/4....
    Vielleich kann mir einer von Euch das ein bisschen besser erklären. Mein Problem ist das ich weder etwas länger stehen noch laufen oder sitzen kann....
    Mein unterer Rücken mit ausstrahlung rechte Pobacke und rechtes Bein.....tut höllisch weh...

    Ich freu mich auf eine Antwort und hoffe das ich mich hier ein bissle zurechfinde.
     
    #1 28. Oktober 2015
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 28. Oktober 2015
  2. Johanna Nielsen

    Johanna Nielsen Neues Mitglied

    Registriert seit:
    5. Februar 2014
    Beiträge:
    1.657
    Zustimmungen:
    2
    Ort:
    Hamburg
    maus, sei willkommen hier im RO:
    Normalerweise, gibt es ja nicht nur den Befund ohne das der beh.Arzt sich dazu äussert.
    versuche es mal zu goggeln, dort wird es auch gut erklärt.

    Gruß aus Hamburg von Johanna
     
  3. Lagune

    Lagune Bekanntes Mitglied

    Registriert seit:
    31. Juli 2011
    Beiträge:
    5.616
    Zustimmungen:
    98
    Hallo maus58,

    herzlich willkommen bei rheuma-online.

    Du scheinst einen Bandscheibenvorfall zu haben, der auf Nerven/Nervenwurzeln drückt, deshalb womöglich der Schmerz in Pobacke und Bein. So könnte das sein, aber ich bin kein Arzt.

    Hat der Orthopäde keine Therapien veranlasst ? Das wäre doch wichtig. Krankengymnastik, manuelle Therapie, Schmerzmittel etc. ?

    Ich würde mich damit an einen Neurologen wenden. Der soll sich das mal genauer ansehen, nimm da hin die Aufnahmen der Kernspintomographie mit. Ich würde es bald angehen, denn unter Umständen kann durch die Sache das Rückenmark geschädigt werden.
    Das ist bei meinem Mann so passiert, er hat deshalb jetzt dauerhafte, bleibende Lähmungen. Bei ihm wurde es zu spät erkannt.

    Spondylarthrose ist Verschleiß der kleinen Wirbelgelenke. Das habe ich auch. Bei Arthrose ist es gut, sich zu bewegen, Gymnastik, so kann das Fortschreiten verzögert werden.

    Ein Ödem ist Einlagerung von Flüssigkeit .
     
    #3 28. Oktober 2015
    Zuletzt bearbeitet: 28. Oktober 2015
  4. lumpi64

    lumpi64 Mitglied

    Registriert seit:
    15. März 2013
    Beiträge:
    688
    Zustimmungen:
    6
    Hallo Maus,

    herzlich willkommen bei RO.

    Bis auf Fibro und Osteoporose hab ich so ziemlich die gleichen Diagnosen wie du.

    Bin kein Arzt, aber so wie du es schreibst machen dir die (aktivierten) Spondylarthrosen und der BS-Vorfall die von dir beschriebenen Beschwerden. Warst du deswegen schon einmal bei einem Orthopäden? Gezielte Physiotherapie wäre eine Option und natürlich die passende Medikation. Das entscheidet aber der Arzt.

    Was nimmst du wegen der PsA? Hast du Schmerzmittel z.B. Ibu, Diclo o.ä.?

    Bei mir ist es immer so; alles was mit Cortison verschwindet bzw. besser wird schreibe ich der PsA zu, was dann noch bleibt sind die Arthrosen. Das kommt halt leider mit dem älter werden. Muss mir auch immer selbst sagen, dass mit der Basistherapie die Arthrose nicht unbedingt beeinflusst wird. Hier wird es öfter gesagt (und mein Rheumatologe ist ebenfalls der Meinung): man kann Läuse und Flöhe gleichzeitig haben.

    Ich wünsche dir gute und vor allem schnelle Besserung:top:

    Grüßle Lumpi

    Ps. Mich nerven ebenfalls derzeit die BS-Vorfälle, der Gleitwirbel und die aktivierte Osteochondrose der LWS. Kanns mit Bewegung und unterstützend Arcoxia aber so halbwegs in Schach halten.:rolleyes:
     
  5. Lagune

    Lagune Bekanntes Mitglied

    Registriert seit:
    31. Juli 2011
    Beiträge:
    5.616
    Zustimmungen:
    98
    Lumpi, sie ist damit beim Orthopäden, der meinte das ist halt so. :rolleyes:
     
  6. lumpi64

    lumpi64 Mitglied

    Registriert seit:
    15. März 2013
    Beiträge:
    688
    Zustimmungen:
    6
    Stimmt.....wer lesen kann, ist klar im Vorteil:p

    Trotzdem ggf. Orthopäden wechseln oder eben mal zum Neurologen/Neurochirurgen und/oder Schmerzarzt. So kanns ja auch nicht bleiben.
     
  7. Mausel

    Mausel Neues Mitglied

    Registriert seit:
    2. August 2012
    Beiträge:
    15
    Zustimmungen:
    0



    Vielen Dank für die ausführliche Nachricht, habe meinen Ortho mal wieder auf meine Schmerzen angesprochen und er hat mir nocheinmal eine Überweisung zur Kernspinn gegeben da in dem Bericht ja auch stand Fissur .......Knochendichte ist mal wieder schlechter ausgefallen als ich hoffte...ich kenne mich hier noch nicht aus wie das so funktioniert und wo ich was finde deshalb müsst ihr entschuldigen wenn ich so spät antworte ich habe das nicht gesehen.....:-(