1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Ich bin dann wohl die Neue.../ rheumatoide Arthritis

Dieses Thema im Forum "Ich bin neu!" wurde erstellt von Dreulchen, 17. November 2015.

  1. Dreulchen

    Dreulchen Neues Mitglied

    Registriert seit:
    15. April 2010
    Beiträge:
    75
    Zustimmungen:
    0
    Hallo zusammen!

    Ich bin die Anca, 34 Jahre alt und neu hier.

    Bei mir wurde vor einigen Jahren schon rheumatoide Arthritis festgestellt, allerdings mit dem Hinweis, dass ich aufgrund meines Alter gut Heilungschancen hätte.
    Damals hab ich 10mg MTX als in Tablettenform bekommen, zudem die erste Zeit auch Cortison. Als die Beschwerden dann weg waren, hab ich auf Anraten des Arztes das MTX abgesetzt. Ging auch eine Weile ganz gut.

    Bis Anfang des Jahres. Da kamen die Beschwerden wieder, schubweise konnte ich mich kaum bewegen. Aber da ich grundsätzlich sehr ungern zum Arzt gehe, hab ich das eben mit Schmerztabletten immer wieder rausgezögert, zumal es ja auch einige gute Tage gab.

    Im Oktober hat mein Mann mich dann zur Hausärztin mitgeschleppt, die mir sofort eine Überweisung an den Rheumatologen ausgestellt hat. Und bei dem war ich gestern... Der hat mich erstmal "geschimpft", dass ich so lang gewartet hab. Außerdem ist er der Meinung, dass ich das MTX nie hätte absetzen dürfen.
    Die Ultraschalluntersuchung hat dann auch ziemliche Entzündungsaktivität gezeigt. Der Arzt meinte auch, dass er dauerhafte Gelenkschäden nicht ausschließen könne (ja, ich weiß, wär ich nur früher gegangen...).

    Verschrieben wurde mir jetzt MTX 15mg s.c. Dazu 5mg Folsäure und ein Vit-D-Präparat.
    Mit den Injektionen komme ich erstaunlich gut zurecht (hatte ein wenig Bammel davor).
    Cortison wollte ich nicht mehr, da ich damals ziemlich zugenommen hatte und mir in den letzten Monaten mühsam rund 20kg runtergekämpft hab (und noch einiges da ist, das auch noch runter muss).

    Aber zumindest hab ich diesmal einen total sympathischen Arzt erwischt :top:


    Abseits vom Rheuma hab ich natürlich auch noch ein Leben :p
    Leider bin ich momentan nicht erwerbstätig, aber ich habe ein Diplomstudium der Linguistik in der Tasche (nur der Arbeitsmarkt ist da ziemlich bescheiden).
    Außerdem habe ich eine große Leidenschaft für die Fotografie. In den wärmeren Monaten bin ich auch oft aus Mittelaltermärkten anzutreffen (auch mit eigenem Lager).
     
  2. Johanna Nielsen

    Johanna Nielsen Neues Mitglied

    Registriert seit:
    5. Februar 2014
    Beiträge:
    1.657
    Zustimmungen:
    2
    Ort:
    Hamburg
    Anca, sei willkommen im RO, eine gute Entscheidungen den Hausarzt aufzusuchen.
    Nimm die dir angebotene Hilfe an, du bist noch in dem Alter wo man sehr gut helfen kann.

    Wichtig ist es immer einen Arzt zu finden mit dem du gut klar kommst, das ist nun der Fall und das freut mich sehr für dich.

    Du kannst oben links in der Suchfunktion, auch eingeben was dich ganz besonderst interessiert und es dir in aller Ruhe durch lesen.

    Alles Gute sagt dir Joe aus Hamburg
     
    #2 17. November 2015
    Zuletzt bearbeitet: 18. November 2015
  3. Maggy63

    Maggy63 Kreativmonster

    Registriert seit:
    15. Februar 2011
    Beiträge:
    7.342
    Zustimmungen:
    676
    Ort:
    Niedersachsen
    Hallo Anca,
    herzlich willkommen :).

    Schön, dass du einen netten Doc gefunden hast und dir die Medikamente gut bekommen.
    Ich war erst ein bisschen überrascht, von den angeblichen 'Heilungschancen' zu lesen. Hat dein damaliger Arzt das echt ernst gemeint? :confused:....
    Es kann wohl mal nen Stillstand geben, aber geheilt und weg klappt leider nicht....wäre auch wirklich zu schön für uns ;).

    Sag mal, zu deinem Hobby: bist du auch bei MPS dabei? Das ist für meine Kinder und mich fester Feiertag :D. Wir sind da aber nur als Besucher. Wäre ich jünger und fitter, hätte ich da bestimmt auch ein Plätzchen :D...
     
  4. Flocke_79

    Flocke_79 Mitglied

    Registriert seit:
    3. August 2015
    Beiträge:
    791
    Zustimmungen:
    16
    Ort:
    Essen
    Herzlich Willkommen im Forum :)
     
  5. Dreulchen

    Dreulchen Neues Mitglied

    Registriert seit:
    15. April 2010
    Beiträge:
    75
    Zustimmungen:
    0
    Ja, der damalige Doc meinte das wohl tatsächlich ernst... Und ich hab's ihm halt geglaubt, er war ja schließlich der "Fachmann".
    Wobei ich nach dem gestrigen Arztbesuch beim "Neuen" irgendwie an der Kompetenz des früheren Arztes zweifle. Ich fühle mich jetzt definitiv besser informiert/aufgeklärt als damals. Mir wurden gestern Dinge gesagt, die damals nicht mal im Ansatz angeschnitten wurden...
    Ich hätte damals meinem Bauchgefühl vertrauen sollen, schließlich war mir der Mann von Anfang an unsympathisch.
    Aber bei dem jetzigen Rheumatologen bleib ich :D Einer der wenigen Ärzte, bei dem nicht gleich der erste Satz eine Bemerkung über das Übergewicht war. Bei anderen Ärzten hieß es auch immer gleich: "Gelenkschmerzen?? Abnehmen, schont die Gelenke!"
    Natürlich war das Gewicht gestern auch Thema, aber nicht so abwertend wie ich das sonst gewohnt war.


    Auf dem MPS war ich tatsächlich noch gar nicht. Weder als Lagernder, noch als Besucher. Meistens bin ich auf eher kleinen, familiären Märkten unterwegs
     
  6. Berghexe

    Berghexe Mitglied

    Registriert seit:
    10. November 2014
    Beiträge:
    723
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Hinterland von München
    Hallo Anca,
    herzlich willkommen hier im Forum. Ja wer würde nicht hoffen, dass die Krankheit heilbar ist ( mein Mann glaubt immer noch dran, dass es bei mir von einem Tag auf den anderen verschwinden wird oder es die Wunderspritze gibt). Wichtig ist dass du nun behandelt wirst. Mittelaltelmärkte sind was schönes, magst du auch die Musik?
    wünsche dir alles Gute und viel Freude hier im Forum,
    Berghexe
     
  7. norchen

    norchen Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    15. Januar 2011
    Beiträge:
    1.836
    Zustimmungen:
    19
    Ort:
    Thüringen
    Hallo anca,
    Herzlich willkommen bei ro.
    Und ja ich war auch so gutgläubig am anfang der erkrankung, auch ich ging als es mir wieder gut ging nicht mehr zum rheumadoc und hatte auch viele jahre in denen es mir rheumäßig gut ging. Damals gab es aber auch nicht das internet und in meinem bekanntenkreis gab es auch niemanden damit. Ich war 26 und glaubte an einen diagnoseirrtum:rolleyes:
    Tja ich weiss und du nun auch das es nicht heilbar ist, aber wir wissen auch das es zeiten geben kann wo es still steht Und da arbeitet man drauf hin.
    Freu dich über deinen rheumadoc und ich wünsche dir viel erfolg bei deiner therapie...etwas geduldig musst damit sein...
     
  8. Dreulchen

    Dreulchen Neues Mitglied

    Registriert seit:
    15. April 2010
    Beiträge:
    75
    Zustimmungen:
    0
    Ja, jetzt bin ich zum Glück schlauer und weiß, dass ich die Therapie auch in guten Zeiten weitermachen muss.
    Dass ich Geduld brauche, ist mir klar. Ohne Cortison dauert's halt ne Weile, bis die Beschwerden besser werden

    @Berghexe
    Ja, ich mag auch die die Mittelaltermusik recht gern, sowohl die Marktmusik als auch die höfischere :)
     
  9. Maggy63

    Maggy63 Kreativmonster

    Registriert seit:
    15. Februar 2011
    Beiträge:
    7.342
    Zustimmungen:
    676
    Ort:
    Niedersachsen
    Dass die Gelenkschmerzen alle vom Übergewicht kommen, durfte ich mir auch schon oft genug anhören.
    Beim nächsten Mal werd ich zurückfragen, wovon dann die Hände und der Kiefer wehtun. ;)
     
  10. Tricia

    Tricia Neues Mitglied

    Registriert seit:
    7. September 2015
    Beiträge:
    29
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Paris
    Hallo, Anca, also erstmals herzlich willkommen hier.
    Tja, unsere Krankheiten können nicht geheilt werden, du kannst sie höchstens und im besten Fall zur Ruhe kriegen. Also die Krankheit einschläfern. Aber sobald du die medis absetzt, kommt die Krankheit wieder zum Ausbruch.
    Ich spreche aus eigener Erfahrung. Ich habe seit 2001 RA, die damals zur Ruhe kam durch einen Anti-TNF und MTX. Hatte nur mit den Nebenwirkungen der Medis zu kämpfen (ewige Müdigkeit und Erschöpfung), aber ansonsten war alles ok.
    Hatte dann den Ant-TNF abgesetzt und ist auch 12/18 Monate danach noch gut gegangen. Und dann, der absolute Hammer. Zu meiner RA habe ich jetzt noch chronische und schwere Uveitis, sowie einen Crohn und Spondyloarthritis dazugekriegt. Trotz neuem Einsatz von Anti-TNF und MTX klappt das bei weitem nicht mehr so wie damals, ich habe ewige Beschwerden und Schmerzen jetzt.
    Also, nie Medis absetzen ....
    Liebe Grüsse
    Tricia
     
  11. Dreulchen

    Dreulchen Neues Mitglied

    Registriert seit:
    15. April 2010
    Beiträge:
    75
    Zustimmungen:
    0
    Das hatte ich mir auch schon vorgenommen :D
    Aber mein jetziger Rheumadoc hat mir erklärt, dass tatsächlich ein Zusammenhang bestehen kann zwischen Entzündungsaktivität und Fettzellen (kann mich allerdings nicht mehr so recht an den Wortlaut erinnern), aber wie gesagt ganz sachlich und nicht so herablassend, wie andere Ärzte das gern mal tun ("Nimm ab, dann tut nix mehr weh!"). Von der Gelenkbelastung hat er tatsächlich gar nichts gesagt (zumal meine Beschwerden ja vor allem Schultern und Hände betreffen). Und als ich gesagt hab, dass ich ohnehin am Gewicht arbeite, war das Thema auch schon wieder erledigt. Rauchen wäre schlimmer, meinte er (aber das hab ich eh noch nie).


    Nee, Medis absetzen werd ich jetzt bestimmt nicht mehr. Das war ein Fehler, den ich bestimmt kein zweites Mal machen will
     
  12. Lagune

    Lagune Bekanntes Mitglied

    Registriert seit:
    31. Juli 2011
    Beiträge:
    5.616
    Zustimmungen:
    98
    #12 18. November 2015
    Zuletzt bearbeitet: 18. November 2015
  13. Dreulchen

    Dreulchen Neues Mitglied

    Registriert seit:
    15. April 2010
    Beiträge:
    75
    Zustimmungen:
    0
    long time no see...

    Ja, ich war jetzt länger nicht hier und wollte mich deshalb kurz zurückmelden :vb_redface:

    Es hat sich einiges getan bei mir...
    Zuerst das nicht so gute: Im Sommer haben sich bei mir verstärkt Depressionen entwickelt, deren Verlauf mit der Einnahme von MTX korrelierte. Also wenige Stunden nach der Injektion war mir so richtig zum Heulen, am nächsten Tag dann der Höhepunkt und dann langsames Abflauen bis zur nächsten Spritze. Deshalb wurde die MTX-Dosis reduziert (von 15mg auf 10mg), dazu gibt's jetzt zusätzlich noch täglich 2x200mg Quensyl.
    Dann hat sich in den letzten Monaten mein Blutdruck nicht ganz so schön entwickelt. Während ich vor einem Jahr noch Werte von ca. 115/65 hatte, bin ich jetzt an guten Tagen bei 150/100 :eek: Beim letzten Rheumatologen-Termin war ich bei 180/110... Deshalb hat mir die Hausärztin jetzt auch noch Ramipril verschrieben.

    Jetzt das positive: Ich kann mich merklich besser bewegen (Treppen runter und rauf LAUFEN, in die Hocke gehen, tanzen...).
    Seit meiner Ernährungsumstellung im März 2015 (also nicht ganz 2 Jahre) habe ich über 50kg abgenommen (soviel also zu "hoher Blutdruck kommt vom Gewicht").
    Mein Mann hat seinen Job nicht verloren.