Ich bin auch wieder hier

Dieses Thema im Forum "Ich bin neu!" wurde erstellt von Scary, 28. Mai 2021.

  1. Chrissi50

    Chrissi50 Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    29. November 2016
    Beiträge:
    8.300
    Zustimmungen:
    8.580
    Ort:
    Nähe Ffm
    Vielleicht kannst du langsamer reduzieren, bis das MTX wirkt.

    Ich hab damals von September bis Ende Januar runterdosiert.
     
  2. Scary

    Scary Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    17. Februar 2015
    Beiträge:
    284
    Zustimmungen:
    152
    Wenn 10mg zu wenig sind müsste ich mindestens 20mg nehmen bis dann das MTX wirkt.Das dauert dann aber auch eine Weile.
    Was mir auch aufgefallen ist wenn ich mich seitlich drehe knackt es hörbar in der Wirbelsäule. Und schon beim anfassen auf dem Rücken schmerzt es richtig.Das war noch vor 2 Wochen alles nicht der Fall.
    Dazu fällt das gehen schwer weil auch noch beide Hüftgelenke anfangen zu schmerzen.
     
    #202 30. Juli 2021
    Zuletzt bearbeitet: 30. Juli 2021
  3. Chrissi50

    Chrissi50 Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    29. November 2016
    Beiträge:
    8.300
    Zustimmungen:
    8.580
    Ort:
    Nähe Ffm
    So weit würde ich ohne Rücksprache nicht erhöhen.
    Ich hatte Anweisung, wenns nicht klappt, auf die vorige Stufe zurückzugehen und dort nochmal ne Weile bleiben.
    Ich musste es allerdings nicht machen.

    Vielleicht ist es auch etwas anderes zufällig zeitgleich an deinem Rücken.
     
    stray cat gefällt das.
  4. Scary

    Scary Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    17. Februar 2015
    Beiträge:
    284
    Zustimmungen:
    152
    Das mache ich auch nicht ohne Rücksprache mit dem Doc.Anweisungen habe ich keine bekommen.Nur wie ich das Cortison nehmen soll.
     
  5. Scary

    Scary Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    17. Februar 2015
    Beiträge:
    284
    Zustimmungen:
    152
    Hat euer Rheumadoc die Röntgenbilder mit euch besprochen?
    Hört euer Rheumatologe euch zu?

    Ich erlebe bei meinem Rheumadoc gerade das er weder das eine noch das andere macht.Fragen werden kaum beantwortet und Beschwerden die man schildert überhaupt nicht ernst genommen.Er tut es mit einer Handbewegung ab und damit ist es für ihn erledigt.
    Ich habe ihm gesagt das der Rücken die Wirbelsäule ,die Rippen sehr schmerzen.Es schon wehtut wenn ich darauf fasse.
    Auch ein Mittel gegen eventuelle Übelkeit bei der MTX Einnahme habe ich nicht bekommen.
    Er versteht nicht das ich wenn etwas ist keinen Ansprechpartner habe.Er und auch die HÄ haben Urlaub.
    Was schadet es ein Mittel daheim zu haben welches man nehmen kann bei Problemen.
    Aber eine weitere Packung Cortison aufschreiben obwohl er vor zwei Wochen erst eine aufgeschrieben hat.Runterdosiert mit Cortison erwartet er das das MTX in drei Wochen anschlägt.

    In der Apotheke wollte ich dann noch mein Blutdruckmedi holen.Da sagt die Apothekerin das meine KK das nicht mehr bezahlt,Es müsste auf dem Rezept angekreuzt sein das nur dieses Mittel gegeben wird.
    Ich bin gerade richtig angefressen.
     
  6. Money Penny

    Money Penny Bekanntes Mitglied

    Registriert seit:
    16. Juni 2019
    Beiträge:
    2.203
    Zustimmungen:
    2.102
    Ort:
    Niedersachsen
    Meiner ,ja, bei den Terminen immer über ne halbe Stunde Zeit.
    Auch zwischendurch kann ich mit Beschwerden hingehen und er findet in nächsten Stunde( ohne Termin) eine Lösung. Ruft mich auch persönlich auf dem Handy an, wenns notwendig ist. Die Blutwerte oder so.
    Auch bin ich dabei sehr hartnäckig, denke ,er weiß das genau.
    Das sind die Krankenkassenrabatte.
    Mir ist egal, ob es ein Generikum ist. Nervt mich aber trotzdem.

    Ja, auch das.

    Du, hör mal, bleibe auch etwas hartnäckig dabei. Wenn es wichtig ist, dann erst recht.
    Es ist schließlich deine Gesundheit.
    LG Money Penny
     
  7. Scary

    Scary Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    17. Februar 2015
    Beiträge:
    284
    Zustimmungen:
    152
    Es war ausreichend Zeit draussen auf dem Flur wartete niemand die Praxis war heute im Gegensatz zu sonst richtig leer.Er hätte also auf meine Fragen eingehen können.
    Da er aber scheinbar der Meinung ist die Schmerzen sind zurück gegangen die Schwellungen auch hat es ihn ganz einfach nicht interessiert.
    Für mich ist das ein belastendes Gefühl.Er hat die Röntgenbilder nicht einmal angesprochen.
     
  8. Money Penny

    Money Penny Bekanntes Mitglied

    Registriert seit:
    16. Juni 2019
    Beiträge:
    2.203
    Zustimmungen:
    2.102
    Ort:
    Niedersachsen
    Denke, das ist so ein Mensch, dem man mehr beweisen muß.
    Die gibt es auch.
    Bleib dran.
    Geh morgen nochmal hin. Damit du in seiner Erinnerung bleibst.
    Wer Schmerzen hat, will sie loswerden.
    Also...
    Tuh es, schließlich möchtest du ,dass es dir besser geht.
    Lass dir Haare auf den Zähnen wachsen.
    Basta.
     
  9. Lagune

    Lagune Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    31. Juli 2011
    Beiträge:
    8.803
    Zustimmungen:
    2.706
    Ort:
    Nürnberg
    Ja meiner tut das.
     
  10. Scary

    Scary Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    17. Februar 2015
    Beiträge:
    284
    Zustimmungen:
    152
    Er war bis vor ca 2 Jahren Direktor der hiesigen Uniklinik.Das scheint abgefärbt zu haben im Umgang mit Patienten.Für ihn ist alles gesagt und getan.Das es das für mich nicht ist interessiert ihn herzlich wenig.Er hat ja auch die anfänglichen Nebenwirkungen vom Cortison angezweifelt und mir nicht geglaubt.
    Ich kann morgen nicht noch mal hin.Ohne Termin keine Chance.
     
  11. Money Penny

    Money Penny Bekanntes Mitglied

    Registriert seit:
    16. Juni 2019
    Beiträge:
    2.203
    Zustimmungen:
    2.102
    Ort:
    Niedersachsen
    Ganz genau deshalb würde ich ihm auf den Pelz rücken.
    Damit rechnet er nicht.
    Genau damit erreichst du Aufmerksamkeit.
    Nur so sehe ich für dich eine Chance.
    Bleib dran.
     
  12. Scary

    Scary Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    17. Februar 2015
    Beiträge:
    284
    Zustimmungen:
    152
    Kann es möglich sein das ,das MTX schon nach 4 Wochen eine Wirkung zeigt?
     
  13. Money Penny

    Money Penny Bekanntes Mitglied

    Registriert seit:
    16. Juni 2019
    Beiträge:
    2.203
    Zustimmungen:
    2.102
    Ort:
    Niedersachsen
    Durchaus möglich.
     
  14. Lischa

    Lischa Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    6. Mai 2021
    Beiträge:
    201
    Zustimmungen:
    240
    Bei mir fängst nach 4 Monaten ganz langsam an
     
  15. Lischa

    Lischa Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    6. Mai 2021
    Beiträge:
    201
    Zustimmungen:
    240
    Wobei ich die Tbl.nehme.
     
  16. Scary

    Scary Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    17. Februar 2015
    Beiträge:
    284
    Zustimmungen:
    152
    Auf dem Infozettel zum MTX steht etwas von 4-8 Wochen.In zwei Wochen soll ich wieder zum Blutabnehmen den nächsten Termin habe ich aber dann erst in 6 Wochen.
    Dazu muss ich aber weiterhin Cortison nehmen erst 4 Wochen 7,5mg dann weiter mit 5mg.Auf meinen Einwand das ich stärkere Schmerzen im Rücken hätte wurde mit Unverständnis reagiert.Noch mehr Unverständnis als ich gesagt habe das 10mg scheinbat zu wenig sind .
    Es kann doch nicht sein das er nur weil das Röntgen scheinbar nichts ergeben hat die Schmerzen der LWS und der Rippen ausser Acht lässt.

    Er ist PrivatDozent ist er so weil ich nur Kassenpatient bin?
     
  17. Clödi

    Clödi Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    22. August 2009
    Beiträge:
    6.412
    Zustimmungen:
    5.013
    Nee, der ist wahrscheinlich der Meinung, dass du, genau wie Millionen andere auch, ganz normale Rückenschmerzen hast. Die müssen ja mit dem Rheuma gar nichts zu tun haben. Und da wird dann MTX eventuell auch gar nicht helfen.

    Die Behandlung läuft jedenfalls ganz klassisch mit MTX und peu a peu Reduzierung von Cortison.
     
    O-häsin und PiRi gefällt das.
  18. Scary

    Scary Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    17. Februar 2015
    Beiträge:
    284
    Zustimmungen:
    152
    Danke @Clödi das wollte ich wissen.Super Beruingung wenn die Vorgeschichte eine fette Thrombose war das Risiko für so was 80fach erhöht ist.Mein Papa hatte auch nur Rückenschmerzen aber war nach 2 Stunden tot.
    Alles klar vielleicht sollte ich es mir verkneifen hier noch zu schreiben.Ich habe ja nichts.
    Danke schön.
     
    #218 3. August 2021
    Zuletzt bearbeitet: 3. August 2021
  19. Clödi

    Clödi Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    22. August 2009
    Beiträge:
    6.412
    Zustimmungen:
    5.013
    Und du glaubst, dass jeder hier deine Vorgeschichte und die deines Vaters kennt??

    Sorry, ich habe nicht gesagt, dass du nichts hast. Ich habe nur auf die Frage geantwortet, ob das so gelaufen ist, weil du Kassenpatienten bist. Nichts weiter.
     
    Uschi(drei) gefällt das.
  20. kukana

    kukana Moderatorin

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    12.899
    Zustimmungen:
    3.975
    Ort:
    Köln
    @Scary

    Mit der Vorgeschichte solltest du dann den Arzt fragen und evtl. Zweitmeinung einholen. Da ist das Forum, mit Usern die nur eigene Erfahrungen erzählen können, vielleicht der falsche Ansprechpartner.

    MTX Wirkung kann variieren. Von 4 Wochen bis 12 Wochen. Ich persönlich bin ein guter Responder. Habe grad wieder angefangen und schon nach zweiter Spritze Wirkung.
     
    tilia, stray cat und Aida2 gefällt das.
  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden