1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Ich bin auch neu!

Dieses Thema im Forum "Ich bin neu!" wurde erstellt von Ma rie, 24. Februar 2015.

  1. Ma rie

    Ma rie Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    24. Februar 2015
    Beiträge:
    7
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Bayern
    Hallo Miteinander,

    schön das ich hier dabei sein darf!

    Ich lebe im Süden Deutschlands und schlage mich, wie viele Leidensgenossen, mit diversen Krankheitssymptomen rum und besuche ich einen Arzt nach dem anderen und bin jedes Mal genauso schlau wie vorher.

    Gut das es das www. gibt:vb_redface:.

    1995 hatte ich meinen ersten diagnostizierten Bandscheibenvorfall. Durch ambulante Reha und Muskelaufbau habe ich mehr schlecht wie recht damit gelebt.

    Ab 2007 fingen diese manchmal unerträglichen Schmerzen wieder von vorne an. 2009 wurde ich an der Bandscheibe (LWS) operiert, da ich nicht mehr sitzen konnte und ich sehr starke Schmerzen hatte. Ein paar Wochen später musste ich an der gleichen Stelle nochmals operiert werden, da weiteres Gewebe „nachgerutscht“ war und mein Bein taub war. Seitdem ist nichts mehr wie es einmal war. Krankheitsausfälle wegen starker Schmerzen, es halfen keine Spritzen, Tabletten oder Krankengymnastik, usw.

    In den folgenden Jahren hatte und habe ich immer wieder Durchfall, Magenschmerzen, Hautveränderungen, eine Gallenwandreizung, ein Gefühl von „Grippe“ aber kein Fieber, Herzrasen, Haarausfall, offene Stellen im Mundraum, starkes Schwitzen, Nachtschweiß. Halsschmerzen und manchmal einen unangenehmen Geschmack im Mund, Gelenkschmerzen an den Handgelenken, Schulter, Knie und Fuß. Steifigkeit am Rücken, ich fühle mich wie, man verzeihe mir den Ausdruck, „alte Frau“. Komme aus der Hocke usw. nur noch sehr schwer hoch.

    Die Ärzte haben es mit den Nebenwirkungen der Medikamente in Zusammenhang gebracht.

    Soweit so gut. Es wurde eine Magen-, Darmspiegelung gemacht (Diagnose: minimale chronische Gastritis und Laktoseintoleranz), Die Galle wurde per Ultraschall und MRT untersucht (Diagnose: Gallenwandreizung, keine Gallensteine).

    Bei einer Blutuntersuchung waren die Leukozytenwerte niedrig (2700) und die nachfolgenden Leukozytenwerte schwankten zwischen 2600 – 3000. Aus diesem Grund sollte ich auf anraten der Ärztin eine Echinacekur machen und mich gegen Grippe impfen lassen. Die Kur habe ich gemacht mich aber nicht gegen Grippe impfen lassen. Die Werte sind immer noch niedrig.

    Seit Wochen beschert mich nun eine Sehnenscheidenentzündung an beiden Handgelenken und eine Sehnenentzündung und Schleimbeutelentzündung an der linken Schulter (beides durch MRT diagnostiziert). Die rechte Schulter fängt mit ähnlichen Symptomen an zu schmerzen. Gegen die Schmerzen bekomme ich Arcoxia.

    Als letztes wurde das Blutbild auf Rheumafaktoren untersucht. Ergebnis ist, dass der Borrelienwert IgM-AK positiv ist. Es einen Hinweis auf eine abgelaufene Campylobacter jejuni Infektion vorliegt. Der ASL Antistreptolysin-Titer) noch leicht erhöht ist. ANA(HEp2-Zellen, IgG,IF) am Grenzwert liegt.
    Ein Hinweis zu dem Borrelienwert, in den letzten Tagen/Wochen wurde ich von keiner Zecke gebissen.

    Für mich stellt sich nun die Frage, warum fühle ich mich ständig „krank“ und warum habe ich an verschiedenen Gelenken Sehnenentzündung.

    Eigentlich hab ich immer gerne Muskelaufbau trainiert und gehe sehr gerne in die Natur.

    Aber zur Zeit reicht mir das normale Alltagseinerlei, ich schaff es körperlich einfach nicht noch mehr zu tun.

    Verzeiht mir meine laienhafte Darstellung!!!!

    Hat vielleicht jemand einen Verdacht?

    Ich wünsche euch allen einen schönen Resttag.

    VG Marie
     
    #1 24. Februar 2015
    Zuletzt bearbeitet: 6. März 2015
  2. Marly

    Marly Bekanntes Mitglied

    Registriert seit:
    7. Dezember 2009
    Beiträge:
    3.317
    Zustimmungen:
    146
    Hallo Marie,

    herzlich willkommen im Forum.

    Natürlich wird dir hier keiner eine Diagnose oder die Idee einer solchen geben. Das wäre ja fatal und überlassen wir doch lieber den Ärzten - hier kennt sich jeder nur mit seiner eigener Erkrankung aus und davon gibt es hier unendlich viele.

    Du hast dir viel Mühe bei der Auflistung deiner Beschwerden gegeben, da lese ich schon, dass es dir auch sehr schlecht geht. Sind nicht einige Beschwerden wie mit den Gelenken und dem Gefühl eine Grippe zu haben auf die Borrelien zurückzuführen? Mir kommt es jedenfalls so in den Sinn, dass Borrelien so viele unterschiedliche Symptome aufweisen. Wirst du darauf mit Antibiotika behandelt?

    Ich selber habe Fibromyalgie, Arthrose, Migräne. Einige Symptome sind ähnlich wie deine. Jedenfalls kann ich nachempfinden, wie du dich fühlst und das ist echt nicht witzig.

    Ich wünsche dir hier im Forum regen Austausch und Hilfe, vor allem dass dir hier immer jemand "zuliest" ..

    Liebe Grüße
     
  3. Tusch

    Tusch Bekanntes Mitglied

    Registriert seit:
    23. März 2014
    Beiträge:
    1.131
    Zustimmungen:
    82
    Ort:
    Hamburg
    Hallo Marie
    Herzlich Willkommen bei RO und hier im Forum,,,
    ich kann im Moment leider nichts zu deinen WErten sagen - aber ich denke, du wirst noch antworten bekommen...
    viel Spaß hier und gute Kontakte und Hilfen
    wünscht
    Tusch
     
  4. Ma rie

    Ma rie Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    24. Februar 2015
    Beiträge:
    7
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Bayern
    @Marly, vielen lieben Dank für deinen netten Willkommensgruß.

    Danke das du mir Mut machst :vb_redface: Hoffentlich bekommst du adäquate Hilfe gegen deine Schmerzen!!!

    Nach Recherche im Internet ist dieser Borreliosewert die Frühphase der Infektion (Stadium I).
    Ich wurde aber in den letzten Wochen von keiner Zecke gebissen:confused:
    Und nein, ich werde nicht auf Antibiotika behandelt:(



    @Tusch, vielen lieben Dank für deinen netten Willkommensgruß.

    Ich hoffe sehr, ein paar hilfreiche Antworten zu bekommen.
     
  5. Bertie

    Bertie Neues Mitglied

    Registriert seit:
    18. September 2014
    Beiträge:
    26
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    bei Schwarzenberg im Ezgebirge
    Hallo Ma rie,

    du musst nicht in den letzten Wochen gebissen worden sein, du hast die Beschwerden ja schon länger.
    Beim Nachweis von Antikörpern wird auch oft gesagt, man hat eine Infektion durchgemacht. Auch wenn bei dir der IgM nachgewiesen ist und der IgG halt nicht, denk ich dass es nicht zwingend eine relativ frische Infektion sein muss.
    Leider sind Borrelien ja ziemlich anhänglich und eine Infektion kann immer wieder neu aufflammen, ohne dass man erneut gebissen wird. Mein Vater hat sie z.B. auch und er muss öfter ne Antibiotika-Kur machen, wird halt immer wieder kontrolliert.

    Seit einiger Zeit ist auch bekannt geworden, dass auch andere Stechviecher Borrelien übertragen, man ist also vor nix mehr sicher.

    Wünsch dir ne baldige Klärung, immer von Arzt zu Arzt rennen ist nervig, vorallem wenn nicht mal ansatzweise Hilfe dabei rauskommt
     
  6. eve60

    eve60 PMR Fibro

    Registriert seit:
    4. Juli 2012
    Beiträge:
    1.420
    Zustimmungen:
    92
    Ort:
    Beim großen Wasser
    Hallo Marie, ich habe gerade eine Antibiose iv hinter mir, 3 Wochen. So wies aussieht, erfolgreich. Und ich hatte auch jede Menge seltsame Zipperlein, die nun offenbar weg sind.

    LG Eve
     
  7. Ma rie

    Ma rie Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    24. Februar 2015
    Beiträge:
    7
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Bayern
    Hallo @Berti, hallo @Eve,

    vielen Dank für eure Hinweise.

    Ich werde morgen meinen Arztmarathon fortführen und dann berichten:D

    LG Marie