1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Ich bin auch neu

Dieses Thema im Forum "Austausch für und mit Angehörigen" wurde erstellt von BlauerSchmetterling, 18. Juli 2014.

  1. Ich lese schon eine ganze zeitlang mit und finde dieses Forum sehr informativ.

    Meine Frau klagt immer wieder über Schmerzen, kann aber oft nicht sagen wo genau es ihr weh tut. Heute die Füsse, gestern die Knie und morgen vielleicht die Hüfte.

    Ich habe mich im Internet durchgelesen und bin aufgrund der Schmerzbeschreibung auf diesem Forum gelandet. Vielleicht ist es bei ihr ja wirklich Rheuma.

    Ihr Arzt hat ihr schon mal empfohlen zu einem Facharzt zu gehen, nur fällt es ihr noch an der Erkenntnis.

    Ich selber bin 62 Jahre alt und in einem sensiblem Berufsfeld selbständig. Wir sind seit 26 Jahren verheiratet und immer noch wie frisch verliebt.

    Aber so langsam kommen mir Zweifel, die ich nicht einmal genau definieren kann.

    Na ja, das war es est mal

    Vielleicht gibt es hier ja noch jemand dem es so ähnlich geht.

    Liebe Grüße


    Schmetterling
     
  2. Hallo Schmetterling

    Herzlich willkommen bei Rheuma-Online.
    Da die Thematik deine Frau betrifft wäre es doch gut wenn sie hier mal "stöbert", denn vielleicht erkennt sie sich in einigem wieder.
    Und..... Sie sollte sich doch mal um einen Termin beim Facharzt bemühen.

    Was dich betrifft, hab Geduld.

    VG Sylke
     
  3. Johanna Nielsen

    Johanna Nielsen Neues Mitglied

    Registriert seit:
    5. Februar 2014
    Beiträge:
    1.657
    Zustimmungen:
    2
    Ort:
    Hamburg
    Hallo Schmetterling, ja es wäre auch interresant zu lesen, welche Zweifel kommen dir?

    Auch sollte sie hier lesen ja in der Tat wie Sillepiepchen schon schrieb, es kann ihr sehr g
    ut helfen hier fündig zu werden.

    Viel Erfolg euch beiden!

    Grüße aus Hamburg von Johanna-Beate
     
  4. caliban

    caliban Gesperrter Benutzer

    Registriert seit:
    5. Oktober 2013
    Beiträge:
    307
    Zustimmungen:
    0
    Ich stimme überein. Welche zweifel? An den symptomen deiner Frau, nehme ich an. Du weisst, was dièse Zweifel bedeuten, nicht wahr ? Berichte deiner Frau von diesem forum. Dann ist sie in der lage sich in geschichten wieder zu finden. Oder auch nicht. Aber vielleicht können wir gemeinsam zweifel ausräumen. Bis bald!
     
  5. Maggy63

    Maggy63 Kreativmonster

    Registriert seit:
    15. Februar 2011
    Beiträge:
    7.351
    Zustimmungen:
    682
    Ort:
    Niedersachsen
    Hallo Schmetterling,
    Das find ich gut, dass du dir Gedanken machst.
    Vielleicht ist bei deiner Frau der Leidensdruck noch nicht hoch genug oder sie hat schlicht Angst vor einer Diagnose?...
    Erzähle ihr vom Forum, vielleicht findet sie sich mit ihren Beschwerden hier irgendwo wieder und macht dann doch einen Termin beim RA.
    Euch auf jeden Fall alles Gute! :)
     
  6. Nachtigall

    Nachtigall Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    1. März 2012
    Beiträge:
    3.886
    Zustimmungen:
    17
    Ort:
    Bayern
    Hallo Schmetterling,
    herzlich willkommen hier im Forum!
    Schön, dass du dir um deine Frau solche Sorgen machst.
    Ich weiß noch, wie es mir ergangen ist, bevor ich eine richtige Diagnose bekommen habe. Schmerzen, Angst, Unsicherheiten, die Furcht, nicht mehr leistungsfähig oder attraktiv zu sein, wenn man krank ist.
    Ich wollte gesagt bekommen: Gemeinsam schaffen wir das, du brauchst das nicht allein durchzustehen. Hat aber leider niemand gesagt.
    Zeig deiner Frau dieses Forum. Ich wäre damals froh gewesen, es zu kennen.
    Alles Gute!
     
  7. Ich hab ich mich hier angemeldet um mitzulesen und nur aus einer ... ich weiß auch nicht. Jedenfals danke ich euch für eure Antworten und Hinweise.

    Gibt es hier eigentlich noch mehr Menschen, denen es geht wie mir? Unsicherheit, beinahe .... Mitleid?

    Eigentlich weiß ich nicht genau, wo ich gerade stehe. Ich liebe meine Frau, aber ...

    Sie weiß nicht konkret was sie plagt und ich weiß nicht so recht damit umzugehen.

    Bin ich damit alleine? Geht es noch jemand so?


    In diesem Forum habe ich das Gefühl .. ich weiß auch nicht. Na jedenfalls Antworten auf meine unsicheren Fragen zu bekommen.

    Gibt es hier jemand, der meinen ... Beitrag versteht?
     
  8. caliban

    caliban Gesperrter Benutzer

    Registriert seit:
    5. Oktober 2013
    Beiträge:
    307
    Zustimmungen:
    0
    Offen gestanden- du hältst dich sehr vage . Mit allen .... Sag doch einfach, was du sagen willst. Niemand wird auf eine nicht gestellte frage antworten können. Versuch's nochmals, bitte.
     
  9. Nachtigall

    Nachtigall Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    1. März 2012
    Beiträge:
    3.886
    Zustimmungen:
    17
    Ort:
    Bayern
  10. Hallo Blauer Schmetterling

    Ich glaub dich zu verstehen. Mir ging es ganz ähnlich als bei meinem Mann der Jahre lange Verdacht auf Morbus Bechtew bestätigt wurde. Natürlich nicht erst mit der Diagnose, schon als er Schmerzen hatte.

    Hier gibt es ein Unterforum für Angehörige. Vielleicht magst du dort ein wenig "stöbern". Es ist sehr unübersichtlich, da dort auch Rheuma Spezifische Themen gepostet werden. (warum auch immer)

    Einige Angehörige gibt's hier auch noch. Starte einfach mal nen Aufruf. Vielleicht meldet sich ja jemand für einen Austausch, ein Gespräch oder zum Fragen beantworten.

    Ich bin zwar auch eine Angehörige, aber möchte mich gern zurück ziehen.

    Viel Glück
    Sylke
     
    #10 19. Juli 2014
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 19. Juli 2014
  11. Leider hast du hier sehr schnell aufgegeben. Auch das verstehe ich.
    Vielleicht bist du doch noch mal auf dieser Seite. Wie du mich erreichst weißt du. DAS muss ich ändern, wir haben leider gar keine anderen Kontaktmöglichkeiten ausgetauscht :confused:
    Du hättest hier noch so viel schreiben können, eindeutiger natürlich, verstanden hätten dich die wenigsten.
    Ein Austausch der Angehörigen war hier leider nicht oft so möglich wie ich es auch mir gewünscht habe.
    Viele gute Freundschaften, auch mit Rheuma geplagten, sind entstanden, man hat aber eher an anderer Stelle Kontakt.

    Verständnis hat man, auf beiden Seiten, wenn man über den Tellerrand schaut. Nur mag nicht jeder darüber hinweg sehen, lebt in seiner eigenen Welt.

    Ich wünsche allen hier aktiven Usern, ob krank oder nicht, alles Gute. Denkt ab und zu mal über die "andere Seite" nach, aber nicht ständig an eine Krankheit die nicht euer Leben bestimmen soll. Das man mit der Krankheit Leben muss, aus beiden Perspektiven betrachtet, ist schlimm genug, aber nicht alles was man noch erleben kann.
    Ich hätte deutlichere Worte wählen können, ich lasse es.

    Allen, die Hilfe im Angehörigen Forum suchen wünsche ich viel Glück.

    Sylke
     
    #11 14. August 2014
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 14. August 2014