1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Ich bin - auch- neu und wollte Hallo sagen

Dieses Thema im Forum "Allgemeines und Begleiterkrankungen" wurde erstellt von Allyce, 20. Juli 2005.

  1. Allyce

    Allyce Guest

    Auf der Suche zu allem über Arachidonsäure bin ich hierher gekommen und wollte mal meinen rheumatoiden Erfahrungsschatz teilen. Also ich bin seit ca. 3 Jahren befallen:rolleyes: und habe schon eine kleinere Odysee hinter mir, ehe ich mich jetzt einigermaßen gut aufgehoben fühle. Der erste Rheumadoc hat nichts getan außer - er hat mir Cortison verschrieben und mir erzählt: Ihre Werte sind altersgerecht. Nachdem ich dann im Januar beinah auf allen Vieren zu ihm kam, mit Schüttelfrost und Fieber-damit er mal sieht wie es mir so einmal die Woche geht, hat er mich gefragt, ob ich Krücken zu Hause habe. Da hats mir echt gereicht und ich hab ihn " verlassen ":p . Also wer Bedarf hat..........
    Der " Neue " hat mich auf den Kopf gestellt und sich gewundert, wieso der Andere noch keine Basistherapie vorgeschlagen hat. Das habe ich dann jetzt auch getan in Verbindung mit Rheumadiät und Akkupunktur. Immerhin - die Diät scheint schonmal Wirkung zu zeigen-seit 3 Wochen keinen Schub mehr, nur kleinere Beschwerden und die Basis - Sulfasalazin - macht mir noch keine Probleme. Die Wirkung dauert noch ein bisschen.
    Hat hier jemand Erfahrung mit der Einnahme von hochdosiertem Vitamin E ?

    Viele Grüße aus NRW
    Allyce
     
  2. Monsti

    Monsti das Monster

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    6.880
    Zustimmungen:
    15
    Ort:
    am Pillersee in Tirol
  3. billibob

    billibob Neues Mitglied

    Registriert seit:
    14. Juli 2005
    Beiträge:
    96
    Zustimmungen:
    0
    Hallöchen

    :) Herzlich Willkommen.
    Es wird Dir hier gefallen, bin auch neu hier seit ein paar Tagen.Zu dem Vitamin E kann ich Dir leider auch nichts sagen, aber wie schaut denn Deine Rheumadiät aus?????, das würde mich sehr interresieren!!!

    Liebe Grüße
    billibob
     
  4. Monsti

    Monsti das Monster

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    6.880
    Zustimmungen:
    15
    Ort:
    am Pillersee in Tirol
    Hi billibob,

    eine besondere Rheumadiät gibt es nicht. Forschungen zeigen, dass eine fleischarme und fischreiche Ernährung (fetter Fisch!!!) Linderungen bringen kann. Ansonsten gilt: Beobachten und probieren. Was erfahrungsgemäß nicht gut tut, sollte man künftig weglassen. Ansonsten gibt es keine Regeln.

    Liebe Grüße von
    Monsti
     
  5. Bazillus

    Bazillus Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    12. Juli 2005
    Beiträge:
    8
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Allyce,

    herzlich willkommen.

    Ich nehme schon über Jahre Vitamin E, 400 i.E., kann Dir aber nicht sagen ob es was bringt.........ich bilde mir ein das meine Gelenke dadurch nicht so schnell "verschleißen".
    Fragt man Ärzte kriegt man auch nur unterschiedl. Antworten. Manche halten sehr viel davon und andere gar nichts...........

    Mich würde Deine Diät interessieren, wie sieht die aus ????

    VG Kerstin

     
  6. martina1809

    martina1809 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    24. Februar 2005
    Beiträge:
    32
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Lüdenscheid NRW
    Hallo Allyce!

    Willkommen bei RO.
    Eine speziellen Rheumadiät kenne ich auch nicht. Kann mich Monsti nur anschließen, das was Dir nicht gut tut solltest Du weg lassen. Vitamin E 400 i.E.
    habe regelmäßig genommen bis mein Doc mir sagte ich soll es bitte absetzten da wohl erwiesen ist mitlerweile das dadurch Herz Kreislauferkrankungen auftreten können. Ich wusste es vorher auch nicht. Nachdem ich noch einen Bericht in einer medizinischen Zeitschrift dazu gelesen habe der die Aussage meines Arztes bestätigte, habe ich sie jetzt erst mal abgesetzt. Wenn Du die Kapseln nehmen möchtest solltest Du es vorher mit Deinem Arzt abklären. Sicher ist sicher.

    Liebe Grüsse
    Martina ;)
     
  7. Allyce

    Allyce Guest

    Meine " Diät "

    Hallo billibob,

    also irgendwie schreibe ich das jetzt zum 3. Mal aber wenn ich auf antworten gehe, steht da ungültiges Thema. Versteh ich nicht.
    Die Diät is ja nicht zum abnehmen, es sollen ja die Schmerzen abnehmen :) . Ich bin über diese Arachidonsäure gestolpert, die ein Enzym produziert, welches wohl diese Entzündungen auslösen kann und es auch tut ( ob bei mir bin ich gerade am testen ). Jedenfalls kommt die in vielen tierischen Lebensmitteln vor, vor allem Fleisch auch ein wenig in Geflügel. Also habe ich mal alles aussortiert, wo die in meinem Speiseplan steckt - heul- auch in meinem Lieblingsfrühstück: Leberwurstbrötchen.Und ersetzt oder ergänzt durch anderes. Vollkornprodukte, keine Eier mehr, wenn Geflügel dann ohne die fettige Haut, esse jetzt viel Soja ( erstaunlich was es da alles schon gibt ), Gemüse ( Fenchel, Broccoli, Mangold sollen gut sein ), Leinöl und Rapsöl,Obst ( Himbeeren, Johannisbeeren, Erdbeeren, Ananas, Papaya ), fettarme Milchprodukte und fettarmer Käse dürfen auch sein. Und dann diese EPA ( hochdosierte Omega-3-Fettsäure ) und die hat Rheumadoc und HP empfohlen weil sie wohl dieses " giftige " Enzym abbauen in der Ara....säure. Seit knapp 8 Wochen mach ich das jetzt und seit 3 Wochen feiere ich jede Woche ohne Fieberschub, Schüttelfrost, Gelenkversteifung wie einen kleinen Sieg.
    Bei Google gibt es einiges zu dieser Ara. ...säure, ist ganz interessant.

    Alles Gute
    Allyce
     
  8. billibob

    billibob Neues Mitglied

    Registriert seit:
    14. Juli 2005
    Beiträge:
    96
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Allyce,

    Also zum Abnehmen war das auch nicht geplant, das habe ich ungewollt schon durch mein Medikament getan:( .Also vielen Dank für deine erklärung!!!
    Liebe Grüße
    billibob:)
     
  9. billibob

    billibob Neues Mitglied

    Registriert seit:
    14. Juli 2005
    Beiträge:
    96
    Zustimmungen:
    0
    Hi, Monsti:)
    Da hast Du wohl Recht.Ich glaube es kommt auf eine ausgewogene Ernährung mit wenig Fleisch und Fett an.Aber das hilft ja bekanntlich bei vielen Sachen. Irgend jemand gab das Kind dann wohl seinen Namen.;)

    Ps: Du bist mit Deinem Wohnort ja zu beneiden!
    Liebe grüße
    billibob
     
  10. Monsti

    Monsti das Monster

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    6.880
    Zustimmungen:
    15
    Ort:
    am Pillersee in Tirol
    Hi billibob,

    was meinen Wohnort betrifft, so stelle ich das jeden Tag von neuem fest. Ich geh ans Fenster und atme angesichts des grandiosen Ausblicks erst einmal glücklich durch (ich kenne auch 100%ig sonnenlose Hinterhofwohnung in Berlin-Neukölln ohne Bad und gefrorener Zahnpasta im Winter ...).

    Zur Ernährung: Vor Beginn meines Studiums (1976/77) war ich mehr als ein Jahr als angelernte Fleisch-/Wurstverkäuferin tätig. Ich war damals entsetzt über die mehrheitlichen Ernährungsgewohnheiten. Unser Durchschnittskunde verspeiste täglich ca. 300 g Fleisch und Wurst/Schinken!!! Dabei gingen meine Befürchtungen aber eher in Richtung Gicht.

    Ich hatte mein Leben lang nie mehr als 1-2x in der Woche Fleisch gegessen, ich bekam die cP aber trotzdem. Andere haben sich schon seit Jahren vegetarisch ernährt und bekommen die cP auch. Wieder andere essen täglich Fleisch und bekommen nie Rheuma.

    Seit 1,5 Jahren leide ich nach ausgedehnten Darm-OPs unter Kurzdarmsyndrom und kann all das "Gesunde" nicht mehr verdauen, Fleisch geht dagegen hervorragend, Grünzeugs geht überhaupt nicht mehr. Ich kann nicht sagen, dass ich durch den deutlich vermehrten Fleischkonsum (täglich!) größere Probleme mit der cP hätte. Aber ich denke, dass sollte jeder für sich ausprobieren.

    Meine ganz persönliche Erfahrung ist, dass der seelische Zustand eine ungleich größere Rolle spielt. Wenn ich seelisch/körperlichen Stress und/oder Angst habe, kann ich auf den nächsten Schub warten. Also kümmere ich mich vor allem um eine Minimierung dieser Schubauslöser.

    Liebe Grüße von
    Monsti