1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

ich bin auch neu hier

Dieses Thema im Forum "Ich bin neu!" wurde erstellt von Ute Künkes, 27. Juli 2014.

  1. Ute Künkes

    Ute Künkes Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    26. Juli 2014
    Beiträge:
    8
    Zustimmungen:
    0
    Hallo zusammen, ich habe am 14.7 die Diagnose : serotologische rheumatoide Arthritis ( in den Händen überwiegend ), bekommen,Termin beim Rheumatologen am :23.9 , habe mich durchs I-Net gegoogelt und jeder sagt was anderes :( , habe Schweine-und Rindfleisch weggelassen ( mein Arzt meint ich könnte durch die Ernährungsumstellung nichts an der Krankheit ändern da es sich um eine Auto-Immun-Krankheit handelt :( ) ,wäre schön von anderen zu erfahren wie man zusätzlich die schmerzen vlt. erträglicher machen könnte, achja ich vergaß : nehme im Moment Prednisolon und Diclofenac ( verschrieben vom Internisten / mein Arzt )
     
    #1 27. Juli 2014
    Zuletzt bearbeitet: 28. Juli 2014
  2. Töns

    Töns Mitglied

    Registriert seit:
    25. Mai 2014
    Beiträge:
    50
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Rheda-Wiedenbrück
    Hallo und guten Morgen

    Dein Arzt hat schon recht,das eine Autoimmunkrankheit nicht durch Ernährungsumstellung geheilt werden kann.
    Aber es ist bekannt das in Schwein und Rind sehr viel Arachidonsäure ist ,die Entzündungen fördert (siehe Wikipedia).
    Bei mir hat eine Umstellung sehr viel geholfen und ich nehme zusätzlich auch noch Omega 3 ( Fischöl Kapseln) zumir .

    Die Schmerzen sind weniger geworden und da du das ja schon machst ,mach weiter es dauert aber einige Zeit bis es besser wird.

    Sprich deinen Rheuma Doc drauf an ,der wird das bestimmt bestättigen.Meiner tut es.

    Noch einen schönen Sonntag

    Gruß Töns
     
  3. DON RHEUMO

    DON RHEUMO Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    26. Juli 2014
    Beiträge:
    6
    Zustimmungen:
    0
    Schwein und Rind

    Hallo Ihr lieben,

    bin auch neu hier.
    Ich verzichte auch seit einem Jahr auf Schwein und Rind, bis auf einmal im halben Jahr da brauche ich einfach meine Currywurst mit Pommes.
    Lammfleisch und Putenbierschinken(nur mit Rapsöl gebunden, nicht mit Schweinefett) stehen bei mir auf dem Speiseplan
    meine Tagesform hat sich dadurch enorm gesteigert,
    Ich arbeite mit Nordafrikanern/Arabern zusammen die Schweine als unreine Tiere in Form von Schnitzeln streng verweigern.
    Wie sich herausstellte- eine schlaue Rasse von der ein Westeuropäer viel lernen kann.
     
  4. DON RHEUMO

    DON RHEUMO Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    26. Juli 2014
    Beiträge:
    6
    Zustimmungen:
    0
    Nackt ist gesund

    Hallo Ute,

    Ich habe als Rheumatiker viel experimentiert, auch was mir die Pharmaindustrie und deren Knechte nicht empfohlen haben.
    Ich nehme MTX Methotrexat 15mg und 24h später 5mg Folsan(Folsäure)meine Kordisonphase habe ich lange hinter mir.
    In der Packungsbeilage von MTX steht vermeiden Sie Sonnenlicht bzw.Sonneneinstrahlung.
    Ich war letztes Jahr 3Wochen FKK Sommer-Urlaub in St.Peter Ording(Nordsee) den ganzen Tag Nackt am Strand viel Flüssigkeit,viel Bewegung und viel Sonne(Vitamin D). Mein Rheuma war nach 5Tagen weg, ich habe mein MTX und mein Folsan im Urlaub komplett abgesetzt(auch das sollte ich nicht tun).
    Ich achte sehr darauf das im Sommer meine T-Shirts möglichst Ärmellos und meine Hosen so kurz wie möglich sind, das gibt mir eine regelrechte Leistungsexplosion.
    Die Hautfläche für die Tageslichtaufnahme sollte so hoch wie möglich gehalten werden, "NACKT IST GESUND" das hat man bereits in der ehemaligen DDR in den 60igern begriffen dort gab es keine kapitalismusorientierte Pharmalobby.
    Dort gab es FKK nicht weil es wenig Bekleidungsindustrie gab.
     
  5. Ute Künkes

    Ute Künkes Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    26. Juli 2014
    Beiträge:
    8
    Zustimmungen:
    0
    danke dir ,die Omega 3 Kapseln nehme ich auch ein
     
  6. Lagune

    Lagune Bekanntes Mitglied

    Registriert seit:
    31. Juli 2011
    Beiträge:
    5.616
    Zustimmungen:
    98
    Hallo Don Rheumo,

    wunderschön für dich das dein Rheuma mit Sonne, Flüssigkeit und Bewegung einfach weg geht.

    Sonne (auch Solarium) ist aber nun mal nicht für jedes Rheuma gut. Es gibt entzündliche Rheumaarten, bei der die Sonne häufig das Rheuma verschlimmert, heftige Schübe,ja sogar mit Organbeteiligungen auslösen kann, so zB. bei Kollagenosen.

    Ich muss mich leider vor der Sonne schützen, denn dummerweise wird mein Rheuma, nämlich meine Kollagenose durch Sonne schlimmer.
    Nackt in der Sonne ist also nicht immer gesund.

    Vitamin D muss ich deshalb in Form von Tabletten zu mir nehmen.
     
  7. Lagune

    Lagune Bekanntes Mitglied

    Registriert seit:
    31. Juli 2011
    Beiträge:
    5.616
    Zustimmungen:
    98
    Hallo Ute Künkes,

    willkommen bei rheuma online.

    neben der medikamentösen Behandlung kannst du zusätzlich einiges tun.

    Zum Beispiel Ergotherapie, Physiotherapie, auf Arachidonsäure arme Ernährung achten, möglichst Stress vermeiden/verringern, soweit wie möglich in Bewegung bleiben.

    Zur Ernährung noch Infos von der Deutschen Gesellschsft für Rheumatologie, hier: http://dgrh.de/qualitaetsmanual10.html
     
    #7 28. Juli 2014
    Zuletzt bearbeitet: 28. Juli 2014
  8. Ute Künkes

    Ute Künkes Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    26. Juli 2014
    Beiträge:
    8
    Zustimmungen:
    0
    danke Lagune , auf die Arachidonsäure achte ich schon, naja Stress vermeiden geht im Beruf leider nicht immer :( , die Therapien werden sicherlich dann im September starten ( nach dem durchchecken vom Rheumatologen ), Bewegung habe ich genug, es betrifft zur Zeit ja leider "nur" meine Hände
     
  9. Nachtigall

    Nachtigall Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    1. März 2012
    Beiträge:
    3.886
    Zustimmungen:
    17
    Ort:
    Bayern
    Hallo Don Rheumo,
    dumme Frage: Also wenn du durch nacktes Sonnenbaden vom Rheuma geheilt wurdest, hast du dann sofort das MTX abgesetzt? Wenn man geheilt ist, braucht man es nämlich nicht mehr. Und ich hab immer gedacht, Rheuma sei eine Autoimmunerkrankung, die nicht heilbar ist. Was für Wunder gibt es doch! :rolleyes:
     
  10. Nachtigall

    Nachtigall Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    1. März 2012
    Beiträge:
    3.886
    Zustimmungen:
    17
    Ort:
    Bayern
    Hallo Ute,
    herzlich willkommen hier! :)
    Ich schließe mich Töns und Lagune an. Auf die Ernährung zu achten ist sicherlich nicht falsch. Einige User haben schon berichtet, dass sie nur mehr vegan oder vegetarisch leben und sich seitdem wohler fühlen. Oder andere bekommen einen Schub, wenn sie Schweinefleisch essen. Ich hab bisher noch keinen Unterschied bemerkt, wenn ich arachidonsäurehaltige Lebensmittel weggelassen hab. Probier's einfach mal aus, du hast nichts zu verlieren. ;)
     
  11. Ute Künkes

    Ute Künkes Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    26. Juli 2014
    Beiträge:
    8
    Zustimmungen:
    0
    soooo, nun sind es schon 3 Wochen nach der Diagnose und mir gehts eigentlich gut, mußte einmal das Cortison ( Prednisolon ) wieder erhöhen ( neue Attacke :( ) , nun bin ich auf 5mg täglich plus morgens und abends eine Diclofenac 50 mg, esse kiloweise Obst und Gemüse , fast kein Fleisch mehr, wenn dann Geflügel, schaffe es seit 4 Tagen mindestens 2,5 Liter zu trinken, ( das habe ich leider früher sträflichst vernachlässigt) und bewege mich ENDLICH wieder viel mehr ( 4kg abgenommen ) , früher nur " rumgegammelt " zu nix Lust gehabt :( , da ich ja nun auch kein Leichtgewicht bin bekommt das natürlich auch meinem Körper super. Ich hoffe das ich bis zum Termin beim Rheumatologen mindestens noch 5kg runter kriege, ich hör schon im Geiste : SIE SIND VIEL ZU SCHWER :( , euch allen einen schönen Sonntag LG Ute :)
     
  12. Johanna Nielsen

    Johanna Nielsen Neues Mitglied

    Registriert seit:
    5. Februar 2014
    Beiträge:
    1.657
    Zustimmungen:
    2
    Ort:
    Hamburg
    Liebe Ute , sei willkommen hier bei Rheuma-Online dein Weg ist richtig und dir wird es auch gelingen die restlichen Pfunde durch eine gute Umstellung der Ernährung hin zu bekommen.

    Alein das du einen Arzt gefunden hast, wo du dich wohfühlst das ist doch wunderbar und ich freue mich sehr , du wirst hier auch auf User treffen die dir gerne einen Tip und einen angenehmen Rat geben.

    Ich bin seit Februar 2014 hier angemeldet, und konnte einige Dinge für mich sehr positiv umsetzen, dafür bin ich sehr dankbar.

    Nun wünsche ich dir hier noch eine wunderbare Zeit, sowie interressante Begegnungen.

    Grüße aus Hamburg von Johanna-Beate aus Hamburg!:fish:
     
  13. Ute Künkes

    Ute Künkes Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    26. Juli 2014
    Beiträge:
    8
    Zustimmungen:
    0
    lieben Dank Johanna-Beate , du hast Recht : mein Arzt hat nicht lange gefackelt und SOFORT die Rheumafaktoren im Blut gesucht, den Rheumathologen kenne ich ja leider noch nicht ,habe hier auch bereits schon Tips bekommen ( auch durch lesen der anderen Beiträge ) ,ich fühle mich hier auch " gut aufgehoben " , Grüße aus Krefeld nach Hamburg :)
     
  14. Nachtigall

    Nachtigall Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    1. März 2012
    Beiträge:
    3.886
    Zustimmungen:
    17
    Ort:
    Bayern
    Liebe Ute,
    du machst das genau richtig: Bewusster essen, viel trinken, mehr bewegen, damit kann man schon was verbessern. Aber das Wichtigste ist immer noch die richtige Medikation. 5 mg Prednisolon sind nicht viel, das ist die Erhaltungsdosis, ich hab damals mit 20 mg angefangen und dann reduziert. Schön, dass du einen umsichtigen Hausarzt hast, der dich gleich zum Rheumatologen schickt.
    Schönen Sonntag ebenso!
     
  15. Ute Künkes

    Ute Künkes Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    26. Juli 2014
    Beiträge:
    8
    Zustimmungen:
    0
    Liebe Nachtigall, ich habe auch mit 20mg angefangen, 4 Tage 20mg, 4 Tage 15mg,4 Tage 10 mg /als ich beim dritten Tag war bekam ich eine neue Attacke und mußte wieder mit 20mg anfangen, 3 Tage 20mg, 2 Tage 15mg ,2 Tage 10 und nun seitdem nur noch 5mg,jetzt scheint es zu klappen :) , wahrscheinlich auch durch die Nahrungsumstellung und die Bewegung LG Ute
     
  16. Nachtigall

    Nachtigall Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    1. März 2012
    Beiträge:
    3.886
    Zustimmungen:
    17
    Ort:
    Bayern
    Ute, ich musste viel langsamer reduzieren, wöchentlich oder auch 2-wöchentlich, wenn nach 1 Woche wieder die Schmerzen kamen. Aber es ist gut, dass du jetzt so zurechtkommst.
     
  17. Ute Künkes

    Ute Künkes Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    26. Juli 2014
    Beiträge:
    8
    Zustimmungen:
    0
    Termin beim Rheumatologen bereits 2mal hinter mir

    So ihr lieben, kann neues von mir berichten,ersten Termin am 23.9 gehabt, der Doc hat mich ausgefragt, Hände und ( jetzt leider auch schon die Füße/ Zehen ) abgetastet, Griffkraft der Hände getestet: rechts:0,5 ,links : 0,3 , anschwellen der Zehengrundgelenke 2 und 3 beider Füße :( , neues Blutbild erstellt , da mein Doc ( Internist ) nicht die Nieren-und Leberwerte angefordert hatte, erneuter Termin dann am 2.10 , RF 107 ( ist das hoch oder ??? / ich kenn mich da ja noch nicht so aus ) , Nieren-und Leberwerte i.O. , muß jetzt ab dem 6.10 ( da beide Docs nächste Woche Urlaub haben und in der drauffolgenden Woche der Einnahme ein neues Blutbild gemacht werden muß ) , 10 mg MTX ( Lantarel ) nehmen, am Mittwoch dann 2 Tabletten Folsäure um die Wirkung vom MTX zu unterbrechen, falls das Blutbild dann in Ordnung ist geht es erstmal so weiter, hoffe das es nicht zu extremen Nebenwirkungen kommt, wie sind eure Erfahrungen mit MTX ??, lateinischer Name meiner Krankheit lautet :polyarthritis rheumatika. Nun hoffe ich auf zahlreiche Antworten LG Ute