1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Ich bin am Ende....

Dieses Thema im Forum "Allgemeines und Begleiterkrankungen" wurde erstellt von Max'Mama, 23. November 2006.

  1. Max'Mama

    Max'Mama Neues Mitglied

    Registriert seit:
    18. September 2006
    Beiträge:
    167
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    im Norden
    Hallo,

    ich war heute morgen beim Doc, ich bin echt am Ende, kann jetzt grade mal vor lauter Heulerei aus meinen Augen schauen.

    Sie können sich nicht vorstellen, dass ich irgendwas entzündliches habe, dass Cortison geholfen hat, glauben sie mir auch nicht....

    Ich soll jetzt zum Neurologen, der soll kucken, ob mit den Nerven alles okay ist.

    Ich war aber schon in Bad Bramstedt da, der hat es ausgeschlossen !!!

    Mein Vorschlag, eine 3 phasen Szintigraphie durchzuführen wurde abgelehnt, sie hatten ja ein Befund da.

    Tja, ich weiss nicht weiter - ich bin am ende mit meinen Nerven.... ich hab innerhlab 2 Stunden jeglichen Mut verloren............
     
  2. trombone

    trombone die Schreibtischtäterin

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    1.654
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Brakel, Kreis Höxter
    Such Dir einen anderen Arzt, der Dich akut in eine Rheumaklinik einweist - dass ist im Augenblick der einzige Rat, den ich Dir geben kann.

    Im übrigen hilft mir in ähnlichen Situationen (zur Zeit ist es arbeitstechnisch so bei mir): Wenn Du glaubst es geht nicht mehr, kommt von irgendwo ein Lichtlein her.

    Der Satz ist zwar ziemlich abgedroschen und drückt auf die Gefühlswelt, ich für mein Teil kann ihm aber nur zustimmen.

    Kopf hoch
     
  3. Faustina 24

    Faustina 24 Mitglied

    Registriert seit:
    26. September 2006
    Beiträge:
    977
    Zustimmungen:
    3
    Hallo,
    Ich kann dich gut verstehen, du hast grade das Gefühl, mal wieder gegen eine Wand zu laufen und nicht ernst genommen zu werden:mad: !.Das ist echt besch.... und das darf man auch mal sagen.
    Aber jetzt lass mal den Kopf nicht hängen, RO ist ja auch noch da!
    Vielleicht hat der Neurologe mehr Verständnis oder noch eine andere Idee, oder gibt es die Möglichkeit, mal noch zu einem anderen Arzt zu gehen?
    Ich kann dir leider auch nicht wirklich weiterhelfen, aber ich will dir einfach ein bißchen Mut machen:) . Glaub mir, es gibt solche Tage, aber es geht auch immer mal wieder aufwärts.
    Vielleicht hat noch jemand anderes hier einen besseren Tipp für dich??
    Kopf hoch und lass dich nicht unterkriegen!
    Es grüßt dich
    Faustina
     
  4. suse19782002

    suse19782002 ich liebe gummibärchen

    Registriert seit:
    16. September 2005
    Beiträge:
    1.541
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Fürstenwalde/Spree
    Liebe Max'Mama,

    ach herrje, was machen die denn mit Dir?:confused: Was ist das bitte für ein Arzt, der seiner Patientin nicht glaubt? Wenn das jeder so machen würde, bräuchten wir keine Ärzte mehr. Unfassbar. Ich glaub, ich wär denen an die Decke gesprungen. Nagut, ich bin auch sehr temperamentvoll:rolleyes:. Wenn Du magst, geb ich Dir gern was ab *knuddel*.
    Warst Du den bei einem Rheumadoc? Wenn jetzt alle Stricke reissen, würde ich nochmal zu einem anderen Arzt gehen. Zum Neurologen würde ich auch nochmal gehen, nur um zu schaun, ob der vielleicht noch was weiss.
    Was haben denn die Ärzte in der Klinik von Bad Bramstedt gesagt? Kam da mehr raus?
    Ja, ansonsten wüsst ich jetzt auch nicht weiter. Ist schon eine blöde Situation jetzt. Lass aber bitte trotzdem den Kopf nicht hänger, auch wenns schwer fällt. Sende einen Gute-Besserung-Knuddler an Dich, dass die Schmerzen endlich wieder weniger werden.

    Liebe Grüsse
    suse
     
  5. Calendula

    Calendula Die Ringelblume

    Registriert seit:
    28. September 2005
    Beiträge:
    843
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Nord-Württemberg
    oh weh :(

    Läuft ja so "gut" wie bei mir in der Vergangenheit. Geh zu einem anderen Doc, mit dem Befund, lass Dich in eine Rheumaklinik als Notfall einweisen, so kann es nicht weiter gehen.

    Du Arme *tröst*

    Liebe Grüße,
    Calendula
     
  6. Max'Mama

    Max'Mama Neues Mitglied

    Registriert seit:
    18. September 2006
    Beiträge:
    167
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    im Norden
    Ja, das waren Rheumatologen, die mich da angeschaut haben. 2 Stück. Der eine hat mir die ganze Zeit am Rücken rumgedrückt und meinte, neeee, wenn ich überall drücke und sie haben überall im LW Bereich Schmerzen, ann das nichts am ISG sein.

    Ausserdem ziehen meine Schmerzen ja teilweise ins Bein und in die Knie - Aussage: das sind die Nerven, nichts entzündliches.

    In Bad Bramstedt kam garnichts heraus, der Befund von Szinti steht ja im anderem Thread.

    irklich helfen konnten die mir da auch nicht - aber der Orthopäde in BB sagt, neee, das kommt nicht von Ihrer Hüftdysplasie, das muss was entzündliches sein - der Neurologe sagt das selbe... :confused:

    Naja, hauptsache, die wissen nachher noch, was sie überhaupt gesagt haben.

    Ich hab die Nase echt voll.... ich fühl mich echt ver****** von den Doc's.

    Danke, dass Ihr mir wenigstens zuhört !!!!!!
     
  7. Calendula

    Calendula Die Ringelblume

    Registriert seit:
    28. September 2005
    Beiträge:
    843
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Nord-Württemberg
    ISG Schmerzen ziehen bis ins Bein - ich spreche aus Erfahrung, sie sind höllisch und ich bin mal vor Schmerzen fast umgekippt, als es mir die ISG irgendwie verkantete. Im Knie habe ich die Schmerzen zwar nicht gespürt, aber bis in den Oberschenkel. Ich dachte mir drehts die Lichter aus. Ich habe vor Schmerz losgebrüllt und geheult.

    Also so einfach sollte sich das der Rheumatologe nicht machen.

    Geh bitte zu einem anderen Arzt.

    Du hast meine gesamte Geschichte per pn gelesen. Wenn Du jetzt auf gibst, geht es Dir nicht anders, als mir damals.

    Liebe Grüße,
    Calendula
     
  8. ibe

    ibe Guest

    Hallo meine Liebe,

    ich kann dich verstehen. Du bist fix und fertig. Du suchst dir am besten einen anderen Arzt, andere Klinik.

    Wie schon beschrieben: Am Ende eines Tunnels ist immer ein Lichtlein.

    Bitte nie aufgeben!!!

    Viel Erfolg und gute Besserung wünscht dir ibe.
     
  9. Elke41

    Elke41 Guest

    Hallo MaxMama,
    ich weiß nicht ob Dir das was hilft, irgendwie ist das sicher kein Trost.
    Als es mir vor einem Jahr so verdammt schlecht ging, wollte ich auch einen Notfalltermin in der Rheumaklinik. Trotz das meine Hausärztin den Termin machte, mußte ich 2 Monate warten. :(
    Ich hatte rasende Schmerzen im linken Bein und der ganze Rücken tat weh.Sobald ich zur Ruhe kam, sitzen oder schlafen, war es, als ob mir das jemand rausreißen will.
    Und jetzt vielleicht ein kleines Trösterchen, es ging von alleine wieder weg, auch wenn es lange gedauert hat.
    Hab das noch ab und zu, aber nicht mehr so schrecklich wie damals.
    Ich drück Dir die Daumen das Du schnell Hilfe bekommst und es Dir wieder besser geht.
     
  10. Diana1970

    Diana1970 Ruhrpottgöre

    Registriert seit:
    26. Juli 2005
    Beiträge:
    1.437
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Im Revier
    Hallo Max'Mama,
    habe gerade in deinem anderen Thread gelesen,daß du HLA B-27 positiv bist.
    Also,ich bin 7 Jahre gelaufen ehe ich zu einem fähigen Rheumatologen kam, der eine PSA/Spondarthritis bei mir diagnostizierte.
    Anhaltspunkte dafür waren lediglich mein positiver HLA B-27,dauerhaft erhöhte Leukos,mein Beschwerdebild und ok,ich hatte in der BWS schon entzündlich bedingte Veränderungen.

    Du hast den Genmarker,die Aussage deines Neurologen und die des Orthos in BB,und wir sind auch noch da:) .......gib nicht auf und gehe noch zu einem weiteren Arzt.

    Ganz lieben Gruß und toi toi toi,
    Diana
     
  11. Max'Mama

    Max'Mama Neues Mitglied

    Registriert seit:
    18. September 2006
    Beiträge:
    167
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    im Norden
    :eek:


    Und was hast Du in den 7 Jharen gemacht ? Amok gelaufen ???? Soweit bin ich ja schon fast.... :eek: Das ist der Knackpunkt, wo ich Angst vor habe, dass sich das bei mir auch so eiwg lang zieht....

    Wie hat man es letztendlich bei Dir festgestellt ?

    Ich habe übrigens ein neues Schmerzmedikament bekommen:

    Valoron N retard 50 / 4 mg.

    Bin gespannt ob mir das hilft !!! Da ist wohl auch Tinidil oder wie das heisst drin, von dem Zeugs pur 10 Tropfen und ich sing Euch schmutzige Lieder :D

    Ne, ne, das war nichts.

    Meine Leukuszyten ( ? richtig geschrieben ?) sind im übrigen erhöht - der Doc meint, dass kommt vom Rauchen ???

    Nun, ich soll Montag wieder hin, nochmal Blut abgenommen, Ergebnisse sind dann da - und berichten, wie das Valoron hilft.

    Abwarten - mehr kann ich ja eh nicht machen..... :rolleyes:
     
  12. Calendula

    Calendula Die Ringelblume

    Registriert seit:
    28. September 2005
    Beiträge:
    843
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Nord-Württemberg
    Das kommt vom Rauchen? Das müssten also alle Raucher erhöhte Leukos haben - ja klar :rolleyes: und der Weihnachstmann hustet den Schnee :D

    Oder habe ich etwas verwechselt?

    Die Valoron sind in der Tat Tilidin. 50/4 mit Naloxon als Retardtabletten. Am besten ist es, Du nimmst sie, wenn a) der Bauch voll ist und die erste b) bevor Du schlafen gehst.

    a) nicht wegen möglicher Magenschmerzen, aber aus meiner Erfahrung "hauen" sie dann nicht so rein. Auf den Magen sind sie mir noch nie gegangen und meine Verdauung ist mega empfindlich.

    und

    b) weil bei den ersten paar Mal einnehmen einem davon übel werden kann.

    liebe Grüße,
    Calendula
     
  13. Diana1970

    Diana1970 Ruhrpottgöre

    Registriert seit:
    26. Juli 2005
    Beiträge:
    1.437
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Im Revier
    Hallöchen,
    mein Doc hat es anhand der Anhaltspunkte,die ich oben beschrieb,festgestellt,wie ein Puzzle zusammengesetzt.

    Ich war in den Jahren oftmals kurz vorm Amok,zwischenzeitlich habe ich mir mit Ibuprofen und Spritzen/quaddeln helfen können.
    Irgendwann war Schluß mit Ibus.Ich war bei der Höchstdosis angelangt und bekam so heftige Magenprobs daß ich sie absetzen mußte.
    Sonst wäre ich wegen dem Amok gelaufen:eek: .....da ging der Spaß dann richtig los.....1,5 Jahre volle Lotte....erst durch RO:D bin ich dann dahingekommen,wo ich jetzt bin:)

    Ich rauche auch,und das kann eine! Ursache für die Erhöhung sein...muß man aber doch im Zusammenhang sehen....für eine Diagnose ist sie aber auch nicht zwingend erforderlich.
    Seronegativ heißt ja nicht umsonst so,und der Verdacht auf eine seronegative Spondarthritis liegt ja sehr sehr nahe.

    Bin gespannt,was du Montag zu berichten hast:cool: ;)

    Liebe Grüße,
    Diana
     
  14. Max'Mama

    Max'Mama Neues Mitglied

    Registriert seit:
    18. September 2006
    Beiträge:
    167
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    im Norden
    Naja, ich habe vor 2 Stunden die erste genommen und mir gehts noch gut - mal sehen wie lange ;)
     
  15. Calendula

    Calendula Die Ringelblume

    Registriert seit:
    28. September 2005
    Beiträge:
    843
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Nord-Württemberg
    Die Wirkung tritt bei mir erst nach ca. 1h ein. Tilidin muss erst in der Leber in den eigentlich wirksamen Teil verstoffwechselt werden, das braucht ein bisschen. Die Hauptwirkung kommt nach ca. 1,5h - bei mir.

    Liebe Grüße,
    Calendula
     
  16. Max'Mama

    Max'Mama Neues Mitglied

    Registriert seit:
    18. September 2006
    Beiträge:
    167
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    im Norden
    Ich meinte jetzt in Bezug auf das "gaga sein" und Schwindel ;)

    Schmerzen sind jetzt schon besser geworden - nur bei hastigen unkontrollierten Bewegeungen tut es noch arg weh, aber der dumpfe Dauerschmerz ist erstmal weg.
     
  17. Calendula

    Calendula Die Ringelblume

    Registriert seit:
    28. September 2005
    Beiträge:
    843
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Nord-Württemberg
    Die Erfahrung kenne ich auch. Unter Tilidin sind die Dauerschmerzen weg, aber plötzliche Attacken kommen - so mein Gefühl - nahezu unvermindert an.

    Liebe Grüße,
    Calendula
     
  18. Max'Mama

    Max'Mama Neues Mitglied

    Registriert seit:
    18. September 2006
    Beiträge:
    167
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    im Norden
    Guten Morgen !

    Ich wollte Euch nur mal schnell mitteilen, dass mir das Valoron bis jetzt ganz gut hilft.

    Ich hab soweit keine Nebenwirkungen, kein Schwindel und nichts.

    Ausser mein Verdauungssystem zickt etwas rum, naja, da ist ja auch Lactose drin ;)

    Aufstehen konnte ich heute morgen zwar fast nicht, aber nach Einwurf der Valoron gings dann nach ner halben Stunde und ich kam auch aus dem bett.

    Schon mal ein erstes Erfolgserlebnis !

    So, jetzt hab ich noch ein paar Dinge aufem Zettel. Bis später !!
     
  19. Elke

    Elke wünscht allen

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    2.273
    Zustimmungen:
    4
    Ort:
    NRW
    hallo maxmama,

    also wenn ich das schon wieder lese geht mir der hut hoch *grrrrr*

    als ich noch geraucht habe, waren meine leukos max. bei 2-3, das mein doc schon meinte das sei krankhaft *lach* und in der zeit meines raucherdaseins hatte ich schon rheuma"!!!! denn ich hab es seit meinem
    8 lebensjahr.
    nun rauche ich seit fast 9j. nicht mehr und meine leukos sind immer grenzwertig bis erhöht-------hmmmm frag ich mich doch glatt: soll ich wieder rauchen damit sie bei mir runter gehen??!!??

    das es evtl. bei dem einen oder anderenn zu erhöhung der leukos kommt mag ja sein, aber man muss doch deine ganze geschichte im zusammenhang sehen.

    und mal ganz ehrlich: wenn bei uns rheumatikern mit rückenbeteiligung ein arzt ständig auf dem rücken rauf und runter rumdrückt und dann der ganze rücken weh tut ist doch wohl völlig klar..........nach einer gewissen zeit, un die ist meist sehr kurz, kann man vor schmerzen eh nicht mehr sagen wo es mehr oder weniger weh tut.................so geht es mir zumindest.

    ich weiß nicht wo du wohnst, aber du solltest auf jeden fall die den nächsten doc raussuchen und einen schnellst möglichen termin machen, der eh unter umständen 3-4 monate später ist, ich würde an deiner stelle bzw. so hab ich es selbst auch gemacht, hatte auch probleme da ich auf einmal seronegativ war, habe bei 3 rheuma docs angerufen überalle versucht es dringend zu machen und habe mir überall einen termin geben lassen, diese hab ich auch nacheinander abgeklappert!!
    ich habe meine KK angerufen und der dame mein problem geschildert und somit bekam ich die sofortige zusage in einem Quartal 3 fachärzte des gleichen faches zu besuchen (meiner KK ist allerdings das problem ein guten rheumadoc zu finden auch bekannt).

    GIB NICHT AUF, auch für dich muss es hilfe geben!!!!!

    komm immer zu uns wir bauen dich auf!!!

    liebe grüße und gute besserung
    elke
     
  20. Max'Mama

    Max'Mama Neues Mitglied

    Registriert seit:
    18. September 2006
    Beiträge:
    167
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    im Norden
    Huhu zusammen

    ich wollte Euch mal ein kurzes Update geben:

    Ich war heute bei meinem Hausdoc und ich habe ihn auf die hohen Leukoswerte angesprochen.

    Er sagt, dass dies völliger Quatsch ist, dass die hohen Werte vom Rauchen kommen.

    15.000 wären viel zu hoh. Normal wären 5 - 9.000

    Er will das nochmal nachprüfen und morgen früh soll ich zum Blutabnehmen kommen.

    Ausserdem soll ich das Psychozeugs nicht nehmen ;)

    Hat er verboten :)