Hypotoxische ernährung

Dieses Thema im Forum "Ernährung" wurde erstellt von RMB, 23. April 2018.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. RMB

    RMB Mitglied

    Registriert seit:
    16. April 2018
    Beiträge:
    87
    Zustimmungen:
    6
    Ort:
    Horb am Neckar
    Hallo
    Wer hat erfahrung mit hypotoxischer Ernährung und hat eventuell Ratschläge oder tipps?
    mfg Roland

    Tippfehler korrigiert
     
    #1 23. April 2018
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 23. April 2018
  2. Mara1963

    Mara1963 Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    8. März 2012
    Beiträge:
    1.937
    Zustimmungen:
    441
    Ort:
    Bayern
    Für mich ist das eine heutzutage übliche gesunde Ernährung.
    Alles weitesgehend bio sollte verzehrt werden und mehr Pflanzliches und weniger tierische Mahlzeiten und wenn, dann natürlich Bio-Tierprodukte.
     
  3. Resi Ratlos

    Resi Ratlos Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    31. Januar 2016
    Beiträge:
    3.789
    Zustimmungen:
    1.620

    Roland, was möchtest Du denn mit hyper(also über-)toxischer Ernährung bewirken?
     
  4. Lagune

    Lagune Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    31. Juli 2011
    Beiträge:
    6.255
    Zustimmungen:
    301
    Ort:
    Bayern
    Das wird wohl sehr wahrscheinlich ein Schreibfehler sein. In der Überschrift-Thema steht doch Hypotoxische Ernährung.
     
  5. RMB

    RMB Mitglied

    Registriert seit:
    16. April 2018
    Beiträge:
    87
    Zustimmungen:
    6
    Ort:
    Horb am Neckar
    Hallo Mara 1963
    Das ist zu allgemein.
    Bio ist heutzutage leider nicht immer Bio..
    Danke Dir trotzdem ))
    Was ich damit erreichen will ist..Der aussage von meinem Arzt wiedersprechen und nicht hinnehmen das ich einfach damit leben muss.
    Das ist keine option.
     
  6. kukana

    kukana Moderatorin

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    11.030
    Zustimmungen:
    852
    Ort:
    Köln
    Vielleicht könnte man erstmal klären ob hypo oder hyper gemeint ist, bevor du in Widerspruch gehen kannst
     
  7. Heike68

    Heike68 Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    8. Juli 2012
    Beiträge:
    2.782
    Zustimmungen:
    1.122
    Ort:
    Rheinland
    Gemeint ist wohl hypotoxische Ernährung nach Dr. J. Seignalet.
     
    RMB und Resi Ratlos gefällt das.
  8. Resi Ratlos

    Resi Ratlos Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    31. Januar 2016
    Beiträge:
    3.789
    Zustimmungen:
    1.620
    Lagune, danke für die Aufklärung.
    Die Frage nach dem Zweck einer derartigen Ernährung bleibt aber...
     
  9. Mara1963

    Mara1963 Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    8. März 2012
    Beiträge:
    1.937
    Zustimmungen:
    441
    Ort:
    Bayern
    Was möchtest du deinem Arzt denn beweisen RMB?
    Klar ist Bio nicht gleich Bio, da kannst du aber googeln welche Marken wirklich Bio sind, wie z. B. Demeter usw.

    Es gibt viel zu googeln über hypotoxische Ernährung nach Dr. J. Seignalet, einfach mal loslegen, da ist alles genau beschrieben.
    Was erwartest du dir davon RMB?

    Mara
     
  10. RMB

    RMB Mitglied

    Registriert seit:
    16. April 2018
    Beiträge:
    87
    Zustimmungen:
    6
    Ort:
    Horb am Neckar
    vielleicht mal dauerhaft von den medikamenten wegkommen.
    Ständig irgendwelche medi's einschmeissen mach ich schon viel zu lange und ständig punktieren lassen ist auch nicht so toll
     
  11. RMB

    RMB Mitglied

    Registriert seit:
    16. April 2018
    Beiträge:
    87
    Zustimmungen:
    6
    Ort:
    Horb am Neckar
    Ich seh schon..
    das wird ein schwieriger und steiniger weg sein..
    aber mein erfolg zz ist,das ich seit 6 wochen keine medikamente mehr nehme. Manchmal zwicks zwar schon aber damit kann ich leben ))
    Mfg Roland
     
  12. RMB

    RMB Mitglied

    Registriert seit:
    16. April 2018
    Beiträge:
    87
    Zustimmungen:
    6
    Ort:
    Horb am Neckar
    Hallo und sorry wegen meiner Rechtschreibe schwäche..
    nennt sich legasthenie und da kann ich echt nur wenig dagegen tun )))
    lg an alle
    Roland
     
  13. Mara1963

    Mara1963 Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    8. März 2012
    Beiträge:
    1.937
    Zustimmungen:
    441
    Ort:
    Bayern
    Erzähl doch mal Roland, was du inzwischen an deiner Ernährung geändert hast.
     
  14. RMB

    RMB Mitglied

    Registriert seit:
    16. April 2018
    Beiträge:
    87
    Zustimmungen:
    6
    Ort:
    Horb am Neckar
    Alles..
    also vom fleischesser zum vegetarier..
    schmeckt nicht unbedingt so wie gewohnt..
    also auch keine milch..Joghurt..käse..eier..
    und nüsse schmecken mir nicht so..
    also alles nichtcso einfach
     
  15. RMB

    RMB Mitglied

    Registriert seit:
    16. April 2018
    Beiträge:
    87
    Zustimmungen:
    6
    Ort:
    Horb am Neckar
    Erdnuss würde mir schmecken, geht aber nicht weil es eine hülsenfrucht ist.
    Tiefgefrorenes Gemüse aller art.
    Die mischungen wären ja gut aber da sind erbsen drin und wenn ich das esse..
    kann ich regelrecht zuschauen wie die knie anschwellen ///
    linsen waren gut wegen pflanzlichem eiweis.. Aber hülsenfrucht..
    Schlimmer als erbsen was das anschwellen von den knien angeht..
    steh nicht so auf experimentelle art das rauszufinden und alleine werd ich dabei viel frust ernten fürchte ich darum das tema chondrokalzinose und hypotoxische ernährung..
    wenn jemand rat weiss..
    bitte melden..
    lg Roland
     
  16. Chrissi50

    Chrissi50 Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    29. November 2016
    Beiträge:
    2.134
    Zustimmungen:
    953
    In dem Fall würde ich eine Ernährungsberatung aufsuchen, denn ohne Fleisch und Hülsenfrüchte und Nüsse wird dir was fehlen. Die Nährstoffe müssen ja auf Dauer stimmen, sonst bekommst du mehr Probleme, anstatt weniger.

    Aber wenn du inzwischen schon ohne Medikamente auskommst, hast du ja schon irgendwas geändert, bzw. erreicht.
    Aber sicherlich nicht mit Tiefkühl-Mischgemüse, denn zu einer richtigen Ernährung gehört einiges mehr. Hast du denn keine Anleitung?
     
  17. Heike68

    Heike68 Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    8. Juli 2012
    Beiträge:
    2.782
    Zustimmungen:
    1.122
    Ort:
    Rheinland
    Ich halte von so speziellen Ernährungsformen prinzipiell nicht viel.
    Das ist m.M.nach inzwischen ein echter Hype geworden. Fängt bei Laktose und Gluten an. Wobei es da selbstverständlich starke Intoleranzen gibt, das meine ich jetzt aber nicht, weil nicht die Regel.
    Grundsätzlich halte ich eine ausgewogene Ernährung, mit wenig Fleisch, viel Fisch und Gemüse für die meisten Menschen am gesündesten.
     
  18. RMB

    RMB Mitglied

    Registriert seit:
    16. April 2018
    Beiträge:
    87
    Zustimmungen:
    6
    Ort:
    Horb am Neckar
    ich war Bauarbeiter..
    da hieß es kalorien schaufeln..
    ernährungsberatung bin ich dran,aber ist noch zu allgemein was geht und was nicht.
    hab immer ständig ein unbändiges Hungergefühl.
    ohne schmerzen werde ich nie sein aber so wie es jetzt ist bin ich besser dran ohne.
    entweder sie belasten die leber oder die nieren oder sind nicht so gut fürs herz.
    in tiefkühlkost sind zum teil mehr vitamiene wie on frischer wahre..
    was ist noch frisch wenns drei -vier tage im geschäft liegt.....
     
  19. kukana

    kukana Moderatorin

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    11.030
    Zustimmungen:
    852
    Ort:
    Köln
    Was die Unverträglichkeit von Gluten angeht hat man inzwischen auch Glyphosat in Verdacht, das auf die Felder aufgebracht wird und sich im weizen anreichert. Schon geringe Rückstände können Darmprobleme machen. Nicht immer ist also gluten schuld.
     
    Heike68, Resi Ratlos und aischa gefällt das.
  20. RMB

    RMB Mitglied

    Registriert seit:
    16. April 2018
    Beiträge:
    87
    Zustimmungen:
    6
    Ort:
    Horb am Neckar
    Hallo Heike.
    Hallo kukana ))
    zz vermeide ich noch mehl und nudeln (pasta )))
    das heute hochgezüchtete getreide hat zb 128 cromosomen,der körper hat aber schon probleme welches mit 16 cromosomen zu verdauen.. Der rest lagert sich ab in den zellzwischenräumen..
    das weiss ich schon lange aber Mann denkt..
    das betrifft mich ja nicht..///
     
Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden