1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Hurraaa, nur noch 2 mg Urbason!!!!

Dieses Thema im Forum "Allgemeines und Begleiterkrankungen" wurde erstellt von Monsti, 21. April 2004.

  1. Monsti

    Monsti das Monster

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    6.880
    Zustimmungen:
    15
    Ort:
    am Pillersee in Tirol
    Hi alle,

    bin jetzt schon die 2. Woche auf 2 mg Urbason und komme gut zurecht. Allerdings maulen die Gelenke jetzt wieder deutlich, so dass ich mit dem nächsten Reduktionsschritt etwa 1 Monat warte. Ich bin sicher, bald auf 0 zu kommen. 2 mg sind schon ein riesiger Erfolg, denn vor 1,5 Monaten war ich noch auf 12 mg!

    Fröhliche Grüße von
    Monsti
     
  2. gisela

    gisela kleine Käsemaus

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    3.078
    Zustimmungen:
    1
    Hallo Monsti,
    finde ich echt toll. Gratulation...

    Du bist mir um ein paar mg voraus. Ich probiere im Moment von meinen 5mg Cortison runter zu kommen. Bin aber noch am Anfang und bin gerade am Spielchen heute 5mg, morgen 4mg... Na ja nächste Woche sind dann nur noch die 4mg angesagt.

    Na da können wir ja uns gegeseitig die Däumchen drücken. Schaffen wir schon...

    Liebe Grüße und toi,toi,toi
    gisela
     
  3. VerenaHH

    VerenaHH KrankeSchwester

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    547
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Hamburg
    Hallo Monsti;


    ich gratuliere Dir.
    Bei mir klappt das leider nicht so toll. Seit ich unter 8 mg bin, hab ich dauernd wieder heisse Hände :mad: obwohl ich wirklich extrem langsam runter bin. Na ja, ich hoffe mein Body gewöhnt sich doch noch dran.

    Gruss aus dem Norden
     
  4. Gisi

    Gisi grün-weiß

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    253
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Niedersachsen
    Hi Monsti,

    Glückwunsch zur Reduktion. Ich drücke alle Daumen, dass Du problemlos auf 0 mg kommst!
    Seit einigen Wochen nehme ich kein Cortison mehr und habe außer einem gelegentlich heißen Ellenbogen keine Probleme. Dafür bessern sich die Zuckerwerte :)

    @gisela
    Auch Dir viel Erfolg, Ihr schafft das schon. Wie Monsti schon schrieb, zwicken die Gelenke einige Tage nach einem Reduktionsschritt, deshalb lasst Euch lieber etwas Zeit.

    Bei mir hat es 4 1/2 Monate gedauert, von 5 mg auf 0 zu kommen. Ich fühlte mich wie befreit, endlich vom Cortison ab zu sein, obwohl es gut geholfen hat...

    @VerenaHH
    Schade, dass es bei Dir noch nicht so gut klappt. Vielleicht bist Du einfach noch nicht so weit. Das wird schon noch! Gute Besserung für Deine Hände.
     
  5. SchirmerElke

    SchirmerElke Stehaufmännchen

    Registriert seit:
    2. Mai 2003
    Beiträge:
    426
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Buchen/Odw.
    Guten Morgen Monsti,

    schön mal wieder von Dir zu hören und vor allen Dingen,
    daß es Dir gut geht, gehe ich jetzt einfach von aus.
    Nach dieser Reduktion.
    Bin auch mal wieder am arbeiten und zur Zeit auf 8 mg.
    Werde da mal eine Zeit bleiben müssen.
    Ich drücke Dir die Daumen, daß es so bleibt.

    Liebe Grüße schirmchen
     
  6. Rubin

    Rubin Mitglied

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    339
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    NRW
    Hallo zusammen,

    derzeit bin ich auch froh, Corti von 15 mg Urbason auf 6 mg tgl. reduziert zu haben. Weil mir teilweise die Geduld fehlt, ist es hilfreich von Euch zu lesen, wie laaaangsam die Vorgehensweise geschehen muß.

    Nicht auszudenken, wie happy ich bin/wäre, wenn ich nach 10 Jahren mit Corti ganz ohne auskommen könnte!!!

    Allen *Corti-Runterschleichern/innen* ganz viel Erfolg und - jede Menge Geduld.....

    Rubin
     
  7. Glitzerchen

    Glitzerchen Guest

    Morsche Monsterchen,

    jeder positive Nachricht von dir, ist eine schöne.
    Ich halte dir die Daumen, das es anhält.

    Liebe Grüße

    Glitzerchen
     
  8. engel

    engel Guest

    Hallo

    Supi Monsti

    Ich drücke natürlich weiterhin dir die Daumen
    Gute Besserung

    Engel :)
     
  9. cher

    cher "Hessisches Mädel"

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    803
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Mücke/Atzenhain
    Hallo Monsti,

    ich drücke dir auch ganz fest die Daumen, dass dieses Auschleichen vom Korti klappt.
    Was habe ich das schon ausprobiert. Leider immer mit dem Ergebnis, dass ich ganz schlimme Asthmaanfälle bekam. Daher bleibe ich vorerst bei meiner geringen Dosis von 4 mg.
    Du schaffst das, davon bin ich überzeugt.

    cher/Conny
     
  10. pepe

    pepe Neues Mitglied

    Registriert seit:
    1. Oktober 2003
    Beiträge:
    781
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    NRW
    Hallo Monsti

    Mensch das ist ja klasse, sowas positives von Dir zu lesen.:D
    Ich drücke dir die Daumen, das es Dir auch weiterhin so gut geht.
    Ich hoffe nur, das Du es nicht übertreibst, mit deiner Gartenarbeit.

    pepe
     

    Anhänge:

    • Teich.gif
      Teich.gif
      Dateigröße:
      16,1 KB
      Aufrufe:
      156
  11. Inga

    Inga Neues Mitglied

    Registriert seit:
    29. Juni 2003
    Beiträge:
    302
    Zustimmungen:
    0
    Hey Monsti,

    Glückwunsch! :)
    weiter so!
    Grüße nach Tirol
    von


    Inga
     

    Anhänge:

  12. Lilly

    Lilly offline

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    5.171
    Zustimmungen:
    0
    cortison

    hi monsti,

    du wirst es schaffen. ich nehme seit einer woche, kein cortison mehr. bin ich froh darüber!! habe es jetzt 3 jahre durchgenommen. auch mtx wurde von 20 mg auf 15 mg reduziert, und alles das, dank humira! meine blutwerte sind das erste mal seit 4 jahren wieder fast im normbereich, fühle mich wirklich gut.

    l
     
  13. Monsti

    Monsti das Monster

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    6.880
    Zustimmungen:
    15
    Ort:
    am Pillersee in Tirol
    Hi Lilly,

    super, dass Du vom Corti weg bist, herzlichen Glückwunsch! [​IMG]

    Welche Probleme das Cortison auch in vergleichsweise geringer Dosis (hatte lange 4 mg Urbason) machen kann, durfte ich bei den letzten beiden OPs besonders eindrucksvoll erleben - nie wieder eine größere OP unter Cortison!!! Zudem lässt bei mir trotz zusätzlicher Kalzium-/Vit.D-Einnahme die Knochendichte rapide nach. Wenn nichts anderes hilft, ist Cortison ein wahrer Segen, aber es ist auch ein Teufelszeug. Ich freu mich schon riesig auf den Augenblick der 0-Dosis ... Allen, die ebenfalls am Runter- bzw. Ausschleichen sind: Viiiiiiel Glück!!!


    Danke Euch allen und liebe Grüße von
    Monsti
     
  14. elfi

    elfi Neues Mitglied

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    144
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Rheinland-Pfalz
    Cortison runter

    Hallo Monsti,]
     
  15. elfi

    elfi Neues Mitglied

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    144
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Rheinland-Pfalz
    Corti runter

    find ich ja toll, dass Du soweit vom Corti runter kannst. Ich wünsche Dir, dass es anhält und Du weiter reduzieren kannst. Ich bin im Moment bei 2,0 und am nächsten Tag bei 1,5. Geht auch ganz gut. Muss es aber auch ganz langsam machen.

    Tschüss

    Elfi
     
  16. Dinkel

    Dinkel Guest

    Hallo Monsti...

    wir haben ja lange Zeit nichts voneinander gehört. Deine Nachricht ist eine gute Nachricht. Die vielen guten Wünsche und Gratulationen bestätigen das.
    Gott sei es gedankt, bin ich nicht in dieser teuflichen Situation. Aber meine Schmerzen werden desto trotz, immer schlimmer. Kann nur noch auf dem Rücken schlafen. Laufen ist fast per du.

    War im November in München und wollte mich einer Operation unterziehen. War nur die große Verkohle. Zielsetzung war es ein Ersatzgelenk in beiden Kniegelenken einzusetzen. Trotz mindestens 8 Kontakte, habe ich keinen Operationstermin bekommen. Ich will zunächst alles nochmals Vorort versuchen. Wenn Du Lust hast, kannst Du mir ja die Daumen drücken. Ich habe in einem Deiner Beiträge gelesen, daß Du Dich einem Eingriff unterzogen hast. Ich denke mal, alles ist gut überstanden. Ich wünsche Dir gute Besserung und viel Lebensqualität in Deinem Pillertal.

    Herzlichst Dinkel aus dem Chiemgau
     
  17. Rubin

    Rubin Mitglied

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    339
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    NRW
    Op unter Cortison....


    Hey Monsti,

    mich interessiert, welche Erfahrungen Du bei Deiner OP unter Corti gemacht hast.

    Innerhalb der letzten 12 Monate habe ich zwei neue Kniegelenke (TEP) eingesetzt bekommen. Die Operateure haben mir erklärt, daß ich, als Rheumi und täglicher "Corti-Schluckerin" (damals 10 mg), mindestens 75 bis 100 mg während der OP benötige.

    Innerhalb von 3 bzw. 2 Wochen Klinikaufenthalt wurde die hohe Dosis auf meine tägliche Menge reduziert.

    Jetzt komme ich ins Grübeln, ob es wirklich nötig war, mich zusätzlich während der OPs mit dieser hohen Cortimenge zu belasten.

    Netten Sonntag noch....

    Rubin


     
  18. Ulla

    Ulla "hessische Hexe"

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    582
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Hessen
    Hallo monsti,

    ist ja SPITZE!!!!

    Das freut mich wirklich für dich, wünsche Dir das es auch weiterhin so positiv läuft.

    gruß

    ulla
     
  19. Monsti

    Monsti das Monster

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    6.880
    Zustimmungen:
    15
    Ort:
    am Pillersee in Tirol
    Hi Rubin,

    nach einer ursprünglich subtotalen Kolonresektion war das Cortison vermutlich dafür mitverantwortlich, dass gleich nach jener OP der restliche Dickdarm abstarb, womit auch die Anastomose nicht mehr hielt. Eine generalisierte Peritonitis mit Sepsis, an der ich um ein Haar hops gegangen wäre, war die Folge. Auch die Heilung des ca. 30 cm langen Bauchschnitts war schwer beeinträchtigt; bis der Bauch endlich zu war, dauerte es an die 8 Wochen.

    Sicher war nicht allein das Cortison an meinem Pech schuld, aber in der Klinik sagte man mir gleich, dass weitere OPs (z.B. Rückverlegung des Ileostomas mit Pouchanlage) bei mir nur unter der Voraussetzung stattfinden sollten, dass ich mit dem Cortison auf 0 bin.

    Liebe Grüße von
    Monsti
     
    #19 25. April 2004
    Zuletzt bearbeitet: 25. April 2004