1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Humira

Dieses Thema im Forum "Kinder- und Jugendrheuma" wurde erstellt von Silbe, 27. Mai 2014.

  1. Silbe

    Silbe Mitglied

    Registriert seit:
    24. November 2006
    Beiträge:
    44
    Zustimmungen:
    0
    Nun ist meine Tochter (11) endlich das MTX los, aber wenn im MRT noch Entzündungen im Kiefer zu sehen sind, soll sie Humira bekommen. Das Informationsblatt wurde mir erstmal nur schnell zum Vorablesen von der Ärztin mitgegeben. Nun meine Frage dazu: Humira kann ja bösartige Erkrankungen, insbesondere Lymphome, auslösen. Nun hat mein Mann, Caros Papa, ein Multiples Myelom (Non-Hodgkin-Lymphom). Ich hab da echt "Schiss" ihr so ein Medikament verabreichen zu lassen. Noch ist ja nichts entschieden und ich muss natürlich mit der Ärztin darüber reden. Aber ich will das auch nicht unbedingt vor Caro machen, damit sie nicht denkt, sie erkrankt wie ihr Papa. Sie kennt die Erkrankung nun leider schon seit 5 Jahren, da bekam sie viel von mit.

    Wie sind denn Eure Erfahrungen mit Humira? Gibt es Fälle von Lymphom-Erkrankungen?
    Oder gibt es Alternativen zu MTX ausser Biologica?

    Ein herzliches Dankeschön
     
  2. Ducky

    Ducky Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    30. April 2011
    Beiträge:
    1.690
    Zustimmungen:
    6
    Ort:
    Panama
    hallo silbe,

    ich drücke euch die daumen,dass im mrt nichts zu sehen ist.

    ich weiß nicht ob humira diese spezielle art von krebs verursachen kann.

    laut einer studie von 2008 an etwas über 400 patienten ist auch bei mtx die wahrscheinlichkeit an krebs zu erkranken erhöht.
    http://abc7chicago.com/archive/6218484/
    es ist aber nicht passiert!! :)

    vielleicht hilft das ein wenig die angst abzubauen:)

    es ist ein abwägen. wenn es dich so bedrückt, würde ich auch den arzt nochmal mit fragen löchern :)

    alles gute dir und deiner maus
     
  3. skepti14

    skepti14 Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    27. Mai 2014
    Beiträge:
    6
    Zustimmungen:
    0
    Wurde uns auch "angeboten" - mit dem Hinweis " hat einem anderen Kind auch geholfen, wird auch dir helfen". Mein Kind ist 11. Habe seither viel über Rheuma/juvenile Arthritis gelesen.
    Mir ist jz ein Buch untergekommen - Sie sind nicht krank, sie sind durstig - wobei auch Rheuma ein Anzeiger von Wasserknappheit im Körper ist.
    Hat ev. jemand damit Erfahrung? Animiere jz mein Kind, auf jed. Fall mehr zu trinken (Wasser).
     
  4. greifling

    greifling Neues Mitglied

    Registriert seit:
    5. April 2013
    Beiträge:
    44
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Elmshorn
    hallo silbe

    mein sohn bekommt seid 2 jahren humira da er mtx aufgrund erhöhter leberwerte nicht verträgt.
    es geht ihm seiddem wesentlich besser . er ist jetzt übrigens 14 jahre alt.
    letztendlich muss jeder wissen ob er die medizin geben will oder nicht.
    ob mehr trinken hilft, weiss ich allerdings auch nicht. ich glaube nicht das rheuma am mangelhaften trinkverhalten liegt.
    allerdings glaube ich , das man über die ernährung es vielleicjt abmildern kann. rheuma wird bei meinem sohn nie verschwinden , aber wir versuchen die ursache für die schübe rauszubekommen..
    ich habe mir das buch die rheumaampel gekauft, da wird sehr gut erklärt was und was nicht man essen sollte.
    vielleicht hilft euch das ja ein bischen weiter.
    viele grüße lydia
     
  5. skepti14

    skepti14 Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    27. Mai 2014
    Beiträge:
    6
    Zustimmungen:
    0
    Bin persönlich in einer Phase, in der ich Zeit habe mich ausführlicher mit diesem Thema zu befassen. Hätte mein Kind diese Diagnose schon vor ein paar Jahren erhalten, hätte ich wahrscheinlich dankend
    das Medikament angenommen. Wer forscht überhaupt, woher diese Krankheit kommt? Autoimmun - für viele der Anlass, sich ganz der Schulmedizin zu unterwerfen und sämtliche Nebenwirkungen zu
    akzeptieren. Heilpraktiker, TCM - versucht ihr denn gar nichts anderes?????? Wenn ich mich für dieses Forum anmelde, bin ich ja im Internet und kann somit soviele Seiten googeln, wie ich möchte und
    mich eben auch anders informieren.
    Der Mensch besteht zum Großteil aus Wasser. Aber es kennen die meisten eben eher ihren Fettgehalt und Muskelanteil als den des Wassers.
     
  6. Doegi

    Doegi Der Alex
    Mitarbeiter

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    1.103
    Zustimmungen:
    42
    Ort:
    Am Niederrhein
    Ich persönlich denke, dass man gerade gegenüber seinen Kindern eine große Verantwortung hat und nicht experimentieren sollte. Das kann man gerne bei sich selbst tun, aber nicht bei Kindern!
     
  7. skepti14

    skepti14 Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    27. Mai 2014
    Beiträge:
    6
    Zustimmungen:
    0
    Bei uns wäre aber Humira Mittel der 1. Wahl gewesen, dann habe ich angefangen mich zu informieren ......

    ... und finde später einen Arzt, der sagt, dass die Krankheiten, die du in 10 Jahren hast, durch ein Medikament begünstigt wurden, das du jetzt nimmst .......
    Es ist klar, dass man jetzt handeln muss und jetzt die Schmerzen vorhanden sind. Aber es ist auch meine Verantwortung als Mutter, Alternativen zu suchen.
    Ich möchte nicht warten, bis offiziell erhöhte Leberwerte, Nierenschädigungen, Übelkeit usw. eintreten, um dann ein weiteres schulmedizinisches Produkt zu
    erhalten.
     
  8. Doegi

    Doegi Der Alex
    Mitarbeiter

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    1.103
    Zustimmungen:
    42
    Ort:
    Am Niederrhein
    Wenn ein Medikament schwere Nierenschäden verursachen würde, bekäme es wohl kaum die Zulassung. Die Leberwerte hat der Arzt zu überprüfen - sollte es zu erhöhten oder auffälligen Werten kommen, muss die Therapie angepasst bzw. das Medikament ggfs. abgesetzt werden - dafür geht man sehr regelmäßig zu Laborkontrollen. Insofern kannst Du da beruhigt sein bzw. auch selbst vermehrt drauf achten.

    Es geht auch nicht nur um die Schmerzen: Ich möchte Dir in Bezug auf die Nebenwirkungen dringend empfehlen, Dir einmal die Prognose einer unbehandelten oder nicht ausreichend kontrollierten juvenilen Arthritis anzusehen, da scheinen schwere Folgeschäden sehr häufig zu sein.
     
  9. Frau Meier

    Frau Meier Guest

    Dank an Doegi!
    Ich denke genau so und freue mich, dass hier mal jemand mit Informationen quasi aus erster Hand Stellung bezieht ;)
    Man kann es sehr gut auch so ausdrücken: die Krankheit kommt immer OHNE Beipackzettel......

    Grüße, Frau Meier
     
  10. Silbe

    Silbe Mitglied

    Registriert seit:
    24. November 2006
    Beiträge:
    44
    Zustimmungen:
    0
    Mir ging es nicht darum, Caros Rheuma unbehandelt zu lassen, sondern ich bin immer noch skeptisch dem Medikament Humira gegenüber. Warum, hab ich ja schon oben geschrieben. Leider hat das viele Trinken, das Caro ja schon wegen MTX, getan hat, bisher noch nicht geholfen :eek: . Ich mag auch keine Experimente auf Kosten meines Kindes. Meine Tochter hat schon seit 8 Jahren Rheuma. Unter anderem auch im Kiefer. Was soll denn aus meinem Kind werden, wenn ihre Gelenke durch unbehandelte (oder gewässerte und gesalzene) Rheuma kaputt sind? Schon beim Kiefergelenk gibt es noch nicht wirklich Ersatz. Ich kombiniere ganz gern Schulmedizin und Homöopathie, aber iwo hats eben auch Grenzen.

    Wir haben nun den MRT-Termin im September, da sehen wir dann weiter.

    Vielen Dank für Eure Antworten
     
  11. Ducky

    Ducky Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    30. April 2011
    Beiträge:
    1.690
    Zustimmungen:
    6
    Ort:
    Panama
    hallo silbe,

    für mich wäre auch schulmedizin kombiniert mit homoöpatischen medikament der weg, nicht nur fürs kind ;)
    aber das nur am rande

    mir ist als idee gekommen, dass ihr viell den arzt deines mannes fragen könntet wie er das mit dem risiko bewertet.er als onkologe hat da viell nochmal ne andere sich drauf und kann euch ggfs beruhigen.

    alles gute :)
     
  12. Silbe

    Silbe Mitglied

    Registriert seit:
    24. November 2006
    Beiträge:
    44
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Ducky, auf die Idee bin ich ja noch garnicht gekommen. Danke, das machen wir bestimmt!:top:

    Viele Grüße