1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Humira und Euthyrox75

Dieses Thema im Forum "Biologische Therapien (Biologika und niedermolekul" wurde erstellt von Eleyne, 30. September 2013.

  1. Eleyne

    Eleyne Neues Mitglied

    Registriert seit:
    8. Dezember 2003
    Beiträge:
    364
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Norddeutschland
    Ich hab vor 1 Woche (am 24.09.2013) meine erste Dosis Humira (für meine PSA) gespritzt und habe jetzt seit 2 Tagen extreme Probleme mit Blutdruck und Puls (beides fährt Achterbahn) und ich habe sehr oft eine extreme innere Unruhe.
    Letztendlich fühlt sich alles an wie eine Überfunktion der Schilddrüse. Ich habe in 2 Tagen auch einen Termin zur Blutentnahme um das abzuchecken. Zusätzlich dazu habe ich einen wattigen Kopf und sehr extreme ständige Müdigkeit.

    Hat jmd von Euch Erfahrung mit Humira und Euthyrox75 - bzw. Unter/Überfunktion der Schilddrüse (vermutlich Hashimoto)?
    Hatte schon jmd eine Überfunktion der Schilddrüse durch Humira (und gleichbleibender Medikation seit 6 monaten)?
    Die Schilddrüsenwerte vor Humira-Injektion sind absolut ok und ich fühlte mich mit der Dosis schon seit 6 Monaten wohl.
     
  2. kukana

    kukana Moderatorin

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    10.417
    Zustimmungen:
    239
    Ort:
    Köln
    hallo,
    Ich nehme Humira und L-Thyrox ohne weitere Probleme. Allerdings gab es 2012 einen urplötzlichen Anflug mit "komischem" Gefühl. Schweißausbrüche dazu und Blutdruckschwankungen.

    Bei mir stellte sich heraus, dass es eine Subakute Thyreoiditis de Quervain war, die sich mal eben so zu dem Hashimoto gesellte. Alle Werte waren in Ordnung, lediglich der Halsumfang vergrößert und in der Szinti erkannte man kleine Anzeichen.

    Frag bitte deinen Arzt dass er da mal prüft/ prüfen lässt. Ich musste damals zusätzlich morgens und abends eine Diclo nehmen. Wie lange - weiß ich gar nicht mehr.

    Es muss also nicht an einer Unverträglichkeit der beiden Medikamente liegen.

    Gruß Kukana
     
  3. Eleyne

    Eleyne Neues Mitglied

    Registriert seit:
    8. Dezember 2003
    Beiträge:
    364
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Norddeutschland
    Danke für Deine Antwort :) . Wie gesagt, lasse ich spätestens Mittwoch eine Blutkontrolle machen, da sehe ich hoffentlich, ob ich wirklich in einer Überfunktion bin oder nicht. Ich habe eine Zyste an der Schilddrüse, die sich unter humira verkleinert hat. Aber die Überlegung mit der Entzündung ist interessant ... danke für den Denkanstoß - ich werde meinen Endokrinologen drauf ansprechen.
     
  4. sternchen42

    sternchen42 Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    9. Oktober 2011
    Beiträge:
    67
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Dresden
    Hallo,

    ich nehme zwar nur Humira (bei Bed.noch Schmerzmedikation),aber habe ähnliche Probleme mit Blutdruck,Schwindel,Benommenheit-denke es liegt an Humira.
    Viele Grüsse hasen
     
  5. Eleyne

    Eleyne Neues Mitglied

    Registriert seit:
    8. Dezember 2003
    Beiträge:
    364
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Norddeutschland
    Hiho,

    ja denke ich inzwischen auch.

    Ich teste grade aus, ob es durch genügend trinken besser wird. Ich habe die letzten Tage sehr wenig getrunken - heute bin ich schon bei 2 Liter ... mal sehen ob dadurch die nebenwirkungen weniger werden (humira wird ja über die Niere verstoffwechselt - also könnte es einen Zusammenhang zur ausreichenden Trinkmenge geben) ;).
     
  6. Hase184

    Hase184 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    27. September 2010
    Beiträge:
    65
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Köln
    Hallo, ich war auf der Suche nach Infos bezüglich Humira und L-Thyroxin. Habe jetzt Humira verschrieben bekommen, da Enbrel nicht den gewünschten Erfolg gebracht hat. Habe Enbrel von März bis September 2013 genommen. Danach musste ich es wegen einer Erkrankung absetzen, es hat auch nicht wirklich viel geholfen. Vor 3 Wochen habe ich wieder angefangen es zu spritzen, Schmerzen unverändert aber ich hab jetzt Blutdruckschwankungen (leide eh schon an B-Hochdruck) und irgendwie hab ich das Gefühl das meine bis dahin gut eingestellte Schilddrüse aus dem Ruder läuft, nehme z.Z. L-Thyroxin 88. Ich habe plötzliche Schweißausbrüche, das Gefühl mein Herz schlägt im Kopf, mir ist schwindelig und auch sonst fühle ich mich recht unwohl. Nun habe ich natürlich Angst, wenn ich Humira spritze, das mein Blutdruck noch mehr Probleme macht und auch die Schilddrüse anfängt zu spinnen. Habe einige kalte Knoten, die aber regelmäßig jährlich kontrolliert werden. Dieser Faden ist ja nun schon ein paar Monate alt aber es würde mich trotzdem interessieren wie es weiter gegangen ist bei Dir @Elyene. Vielleicht kann mir ja noch jemamd anderes der betroffen ist, was dazu sagen.