1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Humira Therapie bei Uveitis

Dieses Thema im Forum "Kinder- und Jugendrheuma" wurde erstellt von Doris Sybille, 7. Dezember 2007.

  1. Doris Sybille

    Doris Sybille Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    30. August 2007
    Beiträge:
    8
    Zustimmungen:
    0
    Hallo,
    Mein Sohn Max, 13 Jahre hat jetzt die 6 Humira Spritze bekommen. Bis jetzt sind seine Entzündungen nicht wieder aufgetreten. Gott sei Dank, er stand schon kurz vor der Erblindung des rechten Auges. Ihm geht es sehr gut bis jetzt. Eine Nebenwirkung hat sich jetzt eingestellt. Einen Tag nach der Spritze ist die Einstichstelle handflächengroß ,gerötet, warm und juckt. Dies verschwindet ungefähr nach 4-5 Tagen wieder. Kennt jemand diese Nebenwirkung und kann man etwas dagegen tun?
    Grüße Doris
     
  2. Kira73

    Kira73 Uveitispapst

    Registriert seit:
    17. April 2006
    Beiträge:
    3.398
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    München
    Hallo Doris,

    Humira und Uveitis ist zuerst mal eine gute Mischung. :)

    Die geröteten Stellen sind weniger wenn man das Humira etwa 10 Minuten vor dem Spritzen aus dem Kühlschrank holt und dann sollte man noch sehr langsam spritzen. Versuche das mal, das sollte besser funktionieren.

    Übrigens nochmals der Hinweis. Eines der Themen auf dem nächsten Uveitis-Seminar ist Biologika bei Kindern.

    http://www.uveitis-zentrum.de/Patientenseminar1-%202008.pdf

    Viele Grüße
    Kira