1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Humira spritzen ja oder nein???

Dieses Thema im Forum "Biologische Therapien (Biologika und niedermolekul" wurde erstellt von sunshine, 27. September 2004.

  1. sunshine

    sunshine Guest

    Hallo Leute, nachdem Ihr mir immer helfen konntet, bin ich mal wieder mal mit einer Frage bei Euch.
    Ich nehme jetzt Ebetrexat (MTX 25 mg) einmal in der Woche (schon ca. 6 Monate lang) und täglich 10 mg Cortison und Vioxx.
    Nachdem meine Gelenke aber immer noch geschwollen sind und mein CRP Wert nicht wirklich sinkt hat mein Rheumadoc gemeint, dass ich eventuell Humira spritzen soll. Ich habe jetzt zwei Wochen Zeit, mich zu entscheiden.
    Wer von Euch kennt sich mit Humira aus und wie ist das mit den Nebenwirkungen??? Ist die Infektionsgefahr wirklich so groß? Angeblich soll die Gefahr einer TBC Infektion auch hoch sein!?

    Bitte helft mir mit Infos denn ich weiß nicht wirklich, was ich tun soll.
    Vielen Dank, sunshine
     
  2. Trixi

    Trixi (vor)laut

    Registriert seit:
    25. Februar 2004
    Beiträge:
    642
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Wien
    Humira

    Hallo,

    ich spritze seit März Humira und kombiniere es derzeit mit 5 mg MTX (konnte vor ca 4 Wochen von 10 mg auf 5 mg runtergehen).

    Ich hab auf die Wirkung von Humira etwas länger gewartet, als ich erwartet habe - seitdem diese aber eingesetzt hat, bin ich unglaublich zufrieden und superglücklich damit. Habe so gut wie keine Schmerzen, keine Morgensteifigkeit, keine Ermüdungserscheinungen usw - zuvor hatte ich auch massive Probleme mit den Augen (Uveitis), diese haben sich auch extrem gebessert, dachte nicht, dass sich bei den Augen noch soviel machen lässt.

    Die Anwendung der Spritzen ist erdenklich leicht, darüber brauchst du dich sicher nicht sorgen.

    Die Infektionsgefahr ist sicher zu berücksichtigen, nachdem du aber schon MTX-erprobt bist, ist die Umstellung auf Humira höchstwahrscheinlich nicht so groß. Ich persönlich kann sagen, dass ich mit Humira nicht noch empfindlicher bin, als ich zuvor mit MTX ohnehin schon war.

    TBC ist auszuschließen, dass stimmt 100 %ig - daher muss auch vor Beginn der Therapie ein Lungenröntgen gemacht werden. Auffälligkeiten während der Therapie sollten so bald wie möglich dem Doc gemeldet werden, leider muss in dem Fall die Therapie eingestellt werden.

    Ich bin froh mich für Humira entschieden zu haben.

    Ich hoffe ich konnte dir helfen.

    Liebe Grüße
    Trixi
     
  3. matrose

    matrose *Festlandmatrosin*

    Registriert seit:
    24. November 2003
    Beiträge:
    523
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Burgenland (Ö)
    Hallo Sunshine!

    Ich kann mich Trixi nur anschliessen:
    - die Handhabung der Fertigspritzen ist wirklich simpel
    - von einer wirklich erhöhten Infektanfälligkeit konnte ich nichts bemerken
    - Nebenwirkungen sind sicher individuell - aber generell wird Humira gut vertragen.
    - nach 2 Monaten Humira konnte ich das Cortison langsam ausschleichen
    - seit etwa 2 Monaten konnte ich das Mtx auf 5 mg/Woche reduzieren
    (- auch das Movalis (Antirheumatikum) - konnte ich zuerst auf täglich ein 1/2 reduzieren und mittlerweile schlucke ich ca. alle 3 Tage 1es )

    Also ich würde an deiner Stelle, die Möglichkeit Humira zu bekommen, nutzen.
    In meinem Fall ist es kein Vergleich zu vorher, mit Mtx + Cortison + Movalis (Rheumamittel). Auch wenn man vorher Bedenken aufgrund der eventuellen Nebenwirkungen (ist ja beim Mtx ähnlich) hat, wenn es dir nach ein paar Spritzen wesentlich besser geht, dann *freust* du dich - dass du dich für Humira entschieden hast.


    Liebe Sunshine, ich wünsche Dir, falls du dich für Humira entscheidest, dass es dir nebenwirkungsfrei *hilft* !!

    Liebe Grüsse
    v.d. matrosin
     
  4. Hermann

    Hermann Neues Mitglied

    Registriert seit:
    31. Juli 2003
    Beiträge:
    52
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Ostfriesland
    Hallo Sunshine

    Ich bekomme seid Januar 04 Humira alle 14 Tag vom Arzt gespritzt, und bin super zufrieden mit der Wirkung. Davor habe ich Remicade bekommen aber das hatte nach zwei Jahren keine Wirkung mehr gebracht und so bin ich auf Humria umgestellt worden. Die Nebenwirkungen sind gegen über von Remicade ein unterschied wie Tag und Nacht. Bei Humria habte ich so gut wie keine Nebenwirkungen bis auf einwenig Müdigkeit. Bei Remicade hatte ich immer Kopfschmerzen - Übelkeit - und ein innere unruhe. Also ich kann dir nur Raten zu den Mittel. Man bekommt es ja nur wenn MTX keine Wirkung zeigt, das lieg an den Preis des Mittels zwei Spritzen kosten um die 1800 €. Ich hoffe das es dir Hilft und es dir bald besser geht.

    Viele Grüße von Hermann. :)
     
  5. sunshine

    sunshine Guest

    Danke

    Hallo, Danke für Eure Antworten, also ich werde es auch probieren, ist Humira wirklich so teuer??
    Liebe Grüße
    sunshine
     
  6. Trixi

    Trixi (vor)laut

    Registriert seit:
    25. Februar 2004
    Beiträge:
    642
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Wien
    Schön

    Schön, dass du dich dafür entschieden hast. Ich hoffe, du bist genauso zufrieden wie wir alle.

    Ja, das Medikament ist so teuer - die KK wird ein wenig brauchen, bis sie für dich akzeptiert hat, dass die das zahlen müssen - aber nach dem ersten Rezept hatte ich dann keine Probleme mehr, seither geht das alles reibungslos. In Österreich dürfte Humira etwas billiger sein - hab mal was von EUR 1.200,--/2 Spritzen gelesen. Kann aber sein, dass ich mich hier irre.

    lg
    Trixi
     
  7. matrose

    matrose *Festlandmatrosin*

    Registriert seit:
    24. November 2003
    Beiträge:
    523
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Burgenland (Ö)
    Hallo Sunshine!

    Fein - dass du dich für Humira entschieden hast. :)
    Wünsche Dir - das es den gewünschten Erfolg bringt und es dir damit gut geht !!

    Ich hab was von € 1.380,-- gehört (für 1 Packerl mit 2 Spritzen)
    Bei der Krankenkasse hast dann *Sonderkartei* :D
    . Werd mal in der Apotheke nachfragen !

    Liebe Grüsse
    v.d. Matrosin
     
  8. Solaris

    Solaris Guest

    Preis in der CH

    Liebe Leute,

    Mit erstaunen habe ich festgestellt, dass das Humira in der Schweiz (Zürich)
    viel billiger ist als in Deutschland. (ca. 960.-SFr. entspricht ca. 640.- Euro pro Spritze)
    Bei uns machen die Krankenkassen keine Probleme mit dem Zahlen, da die Ärzte eine Gutsprache durch die KK einfordern, bevor sie das Medikament abgeben.

    Von der Wirkung her, kann ich mich nur anschliessen! Schon nach der 2. Spritze habe ich mich bedeutend besser gefühlt, v.a. die Schmerzen und Müdigkeit haben sich stark verringert!
    Auch durch das Intervall (alle 2 Wochen) bin ich nun freier, denn ich kann meine Ferien so einrichten, dass ich keine Spritzen mitnehemen muss. Mit Enbrel musste ich mich immer um die Kühlung während der Reise kümmern und alle 3 Tage spritzen, was einen zusätzlichen Zeitaufwand bedeutete.

    Nun habe ich meine RA endlich in Kontrolle!

    Viele Grüsse
    Solaris
     
  9. angel_6014

    angel_6014 Guest

    Humirapreis

    hallochen,
    mein mann nimmt ca. seit januar 04 auch humira, leider warten wir noch auf den gewünschten erfolg, wir hoffen immer das er bald etwas von den vielen medikamenten die er noch nimmt ( mtx, cortison, voltaren, durogesic ) absetzen oder reduzieren kann.......
    was den preis betrifft, so steht auf unserer rechnung der apotheke das 2 spritzen 1870,87 euro kosten, wobei der teil der zuzahlung nur 10 euro beträgt...

    winke und bis bald sagt euch angel
     
  10. Lilly

    Lilly offline

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    5.171
    Zustimmungen:
    0
    humira

    auch ich spritze mir humira seit februar 2004. die behandlung mit 20 mg mtx, 10 mg cortison und celebrex 200 mg 2 mal tägl. hatte den gewünschten erfolg nicht gebracht.
    bin sehr zufrieden, habe keine nebenwirkungen. musste aber auch länger auf die volle wirkung warten, erst mein letzter blutbefund vor 2 wochen war das erste mal alles völlig im grünen bereich *freu* :D
    konnte das mtx auf 15 mg und das cortison auf 5 mg reduzieren. celebrex nehme ich, wegen der unwirksamkeit, keine mehr.
    wir im schönem ösiland :p bezahlen für eine packung mit 2 fertigspritzen 1280€
     
  11. bensen

    bensen Neues Mitglied

    Registriert seit:
    19. Oktober 2004
    Beiträge:
    12
    Zustimmungen:
    0
    humira

    hi sushine ,
    ich spritze seit über einem jahr humira und mir ging es etwa wie dir......
    die gesamten basismed haben bei mir keinen erfolg gehabt .. habe echt alle kombinationen versucht.
    humira hat bei mir die wende gebracht. anfang´s habe ich alle zwei wochen gespritzt. im moment bin ich bei abständen von ca 7 wochen und mir geht es was die gelenksymtomatik betrifft " sehr gut " und ich hoffe es bleibt so.
    nebenwirkungen ???? na ja im vergleich zu meinen rheumatischen beschwerden vor " humira " verschwindent gering .
    mir ging es vor etwa 14 monaten so besch......, dass ich mir keien 14 tage zeit gelassen habe für meien entscheidung . und ich habe es bis jetzt nicht bereut.
    wenn du noch weitere fragen hast kannst du mich anmailen.
    lg ,bensen
     
  12. matrose

    matrose *Festlandmatrosin*

    Registriert seit:
    24. November 2003
    Beiträge:
    523
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Burgenland (Ö)
    Hallo Bensen

    Man kann die Humira-Abstände verlängern ? (ich spritze Humira seit 11/03)

    Wenn ich 2, 3 Tage später spritze, aufgrund von Ansteckungsgefahr von Kinderkrankheiten i.d.Familie, dann hab ich schon gehört, dass das als Therapie-Abbruch gilt ... :confused:

    Wie hast du die Abstände verlängert ? Und wie gross darf die Humira-Pause höchstens sein ? (7 Wo sind ja schon super lang).

    lg v.d.matrosin
     
  13. Gerhard

    Gerhard Badener - in memoriam 08.07.2010 †

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    762
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Hegau
    Humira

    Hallo sunshine
    Also ich spritze Humira seit 3 Jahren im Rahmen einer Studie und hab nur profitiert davon ansonsten hätte das bei mir garnicht gut ausgesehen ich kann dir das nur empfehlen wenn du die Voraussetzungen dafür hast.
    Das Aussetzen von Humira sollte nicht zulange dauern weil die Therapie unterbrochen wird .Ich selber setzte es wegen einer akuten Entzündung der NNH für 2 Wochen aus ( Matrose) ich hab nachgefragt in der Uniklinik
    Gruß Gerhard :rolleyes: :rolleyes: :rolleyes:
     
  14. matrose

    matrose *Festlandmatrosin*

    Registriert seit:
    24. November 2003
    Beiträge:
    523
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Burgenland (Ö)
    @Gerhard

    Danke !

    lg v.d.matrosin
     
  15. matrose

    matrose *Festlandmatrosin*

    Registriert seit:
    24. November 2003
    Beiträge:
    523
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Burgenland (Ö)
    Laut meinem Doc

    i.d.Rheumaambulanz- den ich bei meinem heutigen Kontrolltermin gleich ausgefragt habe :D , kann man Humira sehr wohl in grösseren Abständen spritzen.

    Ich werde es mal ausprobieren. Er hat mir geraten, es einmal im 3 Wochen Rythmus zu spritzen, und zu schauen, was passiert.

    (Es gibt auch Patienten, die mit nur 1x wochentl. Enbrel auskommen z.B.)




    Liebe Grüsse aus Wien
    v.d.matrosin