1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Humira + Sensibilitätstörungen

Dieses Thema im Forum "Biologische Therapien (Biologika und niedermolekul" wurde erstellt von Pille60, 20. Juli 2016.

  1. Pille60

    Pille60 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    20. Juli 2016
    Beiträge:
    2
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Zusammen,

    bin Neuling und möchte die Gemeinde der Humira-Verwender nach ihren Erfahrungen fragen.
    Ich habe seit 2002 RA und kam bis letztes Jahr mit MTX 15 mg gut klar.
    Dann hat die Wirkung nachgelassen, über den Umweg Leflunomid kam ich zum Humira ( 01/16).
    Wirkte ganz gut aber nicht ausreichend, worauf ich 20 mg MTX dazu bekam (3/16)
    Nun habe ich seit ca 4 Wochen am linken Fussballen, linke Fussaussenseite und Ferse Sensibilitätsstörungen beim Laufen. LWS ist schon abgeklärt.
    Bin gerade schon beim Neurologen, der meinte , es könnte eine Nebenwirkung von Humira sein.
    Mich wundert es , dass dies erst nach 5 Monaten auftritt.
    Hat jemand ähnliche Erfahrungen gemacht ?
    Hoffe nicht, dass es an der Grunderkrankung liegt ........

    Beste Grüße

    Pille60
     
  2. Meerli13

    Meerli13 Meerschweinchen-Guru

    Registriert seit:
    9. August 2008
    Beiträge:
    900
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Soltau
    Hallo pille,
    ja ich hatte auch unter TNF Blocker nervliche NW bekommen: unter Humira sind mir meine Beine immer wieder eingeschlafen, zuerst nur eines, dann irgendwann beide.

    Unter Simponi habe ich MS- ähnliche Symptome bekommen, halbseitig taubheitserscheinungen usw.
    In Uni Klinik meinten die dann: kommt vom Simponi: abetzen, die polyneuropathie -Erscheinungen ( Schmerzen, kribbeln) hängen immer noch nach: auch das MTX musste ich absetzen lt Neurologen: nehme nun außer Cortison nix mehr. Habe auch Angst vor neuen Basismittel.

    Gruß Meerli
     
  3. Pille60

    Pille60 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    20. Juli 2016
    Beiträge:
    2
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Meerli13,

    vielen Dank für Deine Antwort.

    Hatte heute MRT des Kopfes und der Wirbelsäule.
    Keine Entzündungsherde oder MS-artige Veränderungen. Gott sei Dank !
    Wahrscheinlich muss ich mal einen Auslassversuch mit Humira machen um zu sehen, ob es eine NW ist.

    Grüße

    Pille60
     
  4. schusti

    schusti Mitglied

    Registriert seit:
    15. November 2009
    Beiträge:
    130
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Rheinland
    Hallo!

    Habe auch RA und seit einem 3/4 Jahr eine PNP!
    Spritzte 7 Jahre MTX und bin fast sicher, dass die PNP eine NW durch das MTX ist!
    Habe MTX abgesetzt und spritze nun seit ca. 4 Monaten erfolgreich Orencia.
    Die PNP ist noch da, aber nicht schlimmer geworden. Es kann Jahre dauern, oder evtl. bleibt sie auch, jedoch sind meine derzeitigen Schmerzen (Beine und Arme) erträglich.
    lg Andrea
     
  5. Siggy

    Siggy Siggy

    Registriert seit:
    23. September 2008
    Beiträge:
    836
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Landkreis Augsburg
    Hallo zusammen,

    ich hatte Humira schon 4 Monate, als ich nach dem Spritzen am Abend
    morgens mit einer allergischen Gesichtsschwellung und Taubheitsgefühlen in Armen und Händen aufgewacht...
    Damit war es das mit Humira.

    Enbrel bescherte mir schwere neurologische Ausfälle, aber auch erst nach 5 Spritzen...

    Unter Simponi hatte ich eine totale Blutdruckentgleisung....

    usw.... usw...

    ich bin ein richtiger Pechvogel, was Medikamente anbelangt...