1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Humira - Nebenwirkungen bessern sich?

Dieses Thema im Forum "Biologische Therapien (Biologika und niedermolekul" wurde erstellt von Eleyne, 8. Oktober 2013.

  1. Eleyne

    Eleyne Neues Mitglied

    Registriert seit:
    8. Dezember 2003
    Beiträge:
    364
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Norddeutschland
    Hiho,

    ich habe vor 2 Wochen meine erste Spritze Humira genommen und bin jetzt am Überlegen, ob ich damit weitermache oder nicht. Arzttermin habe ich für Blutabnahme morgen - Gespräch am 15.10.

    Ich hatte unter Humira tatsächlich ein wenig Besserung (Schmerzen weniger - Morgensteifigkeit fast ganz weg) schon nach der 1. Woche. Allerdings fingen da auch Nebenwirkungen an. Am meisten geschockt hat mich die plötzliche Erhöhung des Blutdrucks und Puls (es wurde ein ekg gemacht das lt Arzt zwar noch nicht besorgniserregend war, aber doch nicht ganz ok) und ich hatte von da an auch immer mal Schmerzen in linken Arm (mit Taubheitsgefühlen) die ich vorher noch nie hatte. Dazu kam noch, dass sich meine Psoriasis verschlechtert hat :eek: und ich plötzlich auch Probleme bekam mit trockener Haut und sehr trockenen Schleimhäuten (auch im Intimbereich, was mich besonders belastet hat - sitzen ging kaum mehr - und alle anderen Aktivitäten wären echt undenkbar gewesen :(). Dazu kamen Schwindel, Sehstörungen und Benommenheit (ich hätte nicht Autofahren können bsp) - sowie Wortfindungsstörungen und Konzentrationsstörungen (ich stand toootal neben mir die meiste zeit).

    Nach 11 Tagen kamen schlagartig Muskel- und Sehnenschmerzen dazu (ob die Wirkung des Humira da angefangen hat nachzulassen oder ob die Schmerzen vom Humira kamen, kann ich nicht einschätzen). Und 3 Tage Migräne mit Sehstörungen haben mein Vertrauen in Humira auch nicht gestärkt muss ich zugeben.

    Jetzt ist meine Überlegung, ob diese Nebenwirkungen sich bessern im Laufe der Humiratherapie oder ob sie sogar schlimmer werden können? Es wäre schön, wenn ein paar derjenigen die Nebenwirkungen hatten, kurz schreiben würden, ob und wann es damit besser wurde ... vllt hilft mir das ein wenig bei der Entscheidung ob ich nochmal spritze (ich hab ja shcon Angst vor weiteren Herzproblemen) oder ob ich das Kapitel Humira erstmal auf Eis lege ...

    Logischerweise bespreche ich das auch noch mit meiner Rheumatologin - aber ich würde mir gerne vorab selber ein Bild machen ...
     
  2. UliFausF

    UliFausF Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    15. September 2012
    Beiträge:
    6
    Zustimmungen:
    0
    Humira

    Hallo Eleyne.
    Auch ich bin vor zwei Wochen mit Humira angefangen und habe einige Nebenwirkung die mir nicht gefallen. Nach der ersten Spritze hatte ich für ein paar Tage Kopfschmerzen, Hals- Trockenhusten, Muskel- und Sehnenschmerzen, erhöhter Blutdruck (160/100-64), zwischen durch starkes zittern wie ein Drogen-Junkie auf Entzug. Müdigkeit und irgendwie gar keine Lust mehr was zu machen. Meine Ärztin sagte das ich es noch weiter versuchen sollte, da die Begleiterscheinung weniger werden „könnten“. Gestern habe ich mir die zweite Spritze gesetzt, und siehe da. Schlagartig ging es in der Nacht schon wieder los mit den Kopfschmerzen und üblen Schmerzattacken in den Muskel und Sehnen. Jetzt bin ich auch ein wenig neben der Spur, aber ich werde abwarten und weiter machen, da ich das erste Mal seit 2 Jahren sowas wie Linderung verspürt habe. Sprich am besten mit deinem Arzt darüber. Viel Glück
     
    #2 9. Oktober 2013
    Zuletzt bearbeitet: 9. Oktober 2013