1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Humira hilft nicht mehr

Dieses Thema im Forum "Biologische Therapien (Biologika und niedermolekul" wurde erstellt von Glühwürmchen, 15. April 2016.

  1. Glühwürmchen

    Glühwürmchen Neues Mitglied

    Registriert seit:
    6. September 2012
    Beiträge:
    189
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Ba-Wü
    Hallo,

    seit etwa 5 Jahren habe ich eine PsA. Erst bekam ich MTX, das ich nicht vertragen habe. Und das Leflunomid hat kaum geholfen. Nun bekomme ich seit etwa 2 Jahren Humira, bisher mit guter Wirkung.

    Vor sechs Wochen hatte ich eine Bandscheiben- OP und seither hilft mir das Humira überhaupt nicht mehr. Meine Gelenke sind dauernd geschwollen und schmerzen heftig sodass ich manchmal kaum die Gabel, bzw. essen kann.

    Hat das jemand von euch auch erlebt? Wie sieht dann die weitere Therapie aus? Ich habe leider erst in zwei Wochen einen Termin beim Rheumatologen. Letztesmal hat der Arzt gemeint dass ich ein anderes Biologica bekommen soll da meine Haut nach wie vor stark schuppt. Leider ist mir der Name dieses neuen Medikamentes entfallen. Welche Therapieoptionen gibt es dann noch?

    Müsst ihr nebst dem Biologica noch viel Kortison schlucken? Das ist nämlich im Moment nebst Quarkwickel die einzige Möglichkeit, die Schmerzen zu ertragen.

    Vielen Dank schon mal für eure Antworten!

    Liebe Grüsse und ein schönes Wochenende, Glühwürmchen
     
    #1 15. April 2016
    Zuletzt bearbeitet: 16. April 2016
  2. Claudia1965

    Claudia1965 Mitglied

    Registriert seit:
    1. Februar 2011
    Beiträge:
    135
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Meerbusch
    Hallo Glühwürmchen
    Deine Frage ist ja nun leider schon etwas her, ich antworte dir trotzdem mal :)
    Ja ich bin in derselben Lage wie du...bei mir wirkt Humira leider auch nicht mehr :( Ich hab es seit 2012 genommen und 2014 nach einer längeren Einnahmepause wirkte es nicht mehr richtig...ich sollte nun umgestellt werden auf Roactemra was ich aber abgelehnt habe, ich wollte es erstmal mit einem anderen TNF Blocker probieren und hab mich für Enbrel entschieden...da aber überall gespart wird und es nun ein Enbrel Similar gibt, nämlich Benepali, muß ich das demnächst spritzen....Alternativen gibt es noch viele, mach dich nicht verrückt :)
    Ach so...als ich Humira bekam hab ich das Kortison komplett ausgeschlichen (von 30mg auf 0 ) und Schmerzmittel brauchte ich auch nie...
    Wünsche dir alles Gute und vielleicht gibst du doch mal Rückmeldung?
     
  3. deluxe1985

    deluxe1985 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    12. März 2016
    Beiträge:
    11
    Zustimmungen:
    0
    Mach dich nicht verrückt!

    Hallo!!

    Hab zwar keine PsA sondern MB aber bei mir hat Humira auch den "Geist" aufgegeben nach 3 Jahren.

    Bin jetzt auf Simponi umgestellt worden und bin damit wieder auf einem guten Weg. Es dauert halt ein bisschen bis ein Biologika bei mir wirkt. Hab nach der 2 Spritze Besserung verspürt und jetzt nach der 4 Spritze komme ich gut über die Runden. Es zwickt zwar immer noch ein bisschen aber ich kann ohne großartigen Schmerzen leben. Es gibt für PsA sehr viele Biologika und es kommen immer wieder welche dazu die einen anderen Wirkmechanisums haben also mach dich nicht verrückt ;) Hoffe es geht dir mit dem neuen Biologika bald wieder besser.
     
  4. Whiskas

    Whiskas Mitglied

    Registriert seit:
    21. März 2015
    Beiträge:
    123
    Zustimmungen:
    2
    Ort:
    im Outback
    Hallo,

    kenn ich nur zu gut. MTX nicht vertragen, Humira bekommen. Hat super geholfen, nur nach 2 Jahren Antikörper entwickelt gegen das Medikament. Dann Enbrel bekommen, kaum sind 2 Jahre vergangen, das gleiche Spiel nochmal. Bekomme jetzt demnächst Cimzia, mal sehen wie das wirkt und vor allem, wie lange.

    Du siehst, damit bist Du nicht alleine.

    Lieben Gruss

    Whiskas
     
  5. Glühwürmchen

    Glühwürmchen Neues Mitglied

    Registriert seit:
    6. September 2012
    Beiträge:
    189
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Ba-Wü
    Hallo,

    was freu ich mich über eure Erfahrungen, Dankeschön! Es tut doch gut wenn man mit seinen Sorgen nicht allein da steht! Und man bei euch nachlesen kann dass es noch viele Alternativen gibt weil ihr es auch schon erlebt habt!

    Claudia, nach welchen Kriterien hast du dich für Enbrel statt Roactemra entschieden? Ich soll nach Pfingsten auf Cosentyx umgestellt werden, sowohl der Rheumatologe wie der Hautarzt haben mir dieses empfohlen. Aber ob das dann das Gelbe vom Ei ist bleibt abzuwarten. Als das Humira noch geholfen hat, brauchte ich kaum Kortison, nun geht es unter 15 mg tägl. gar nicht mehr.
    Mal sehen wie es nach Pfingsten weitergeht!

    Liebe Grüsse und schönen Feiertag, Glühwürmchen
     
  6. Claudia1965

    Claudia1965 Mitglied

    Registriert seit:
    1. Februar 2011
    Beiträge:
    135
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Meerbusch
    Kann ich dir gar nicht so ad hoc beantworten :) Ich entscheide vieles aus dem Bauch heraus und bin deshalb auch die Gruselpatientin schlechthin :D Als es damals hieß es wird ein TNF Blocker, habe ich mich für Humira entschieden und gegen Enbrel...auf die Nachfrage meines Arztes wieso es denn Humira werden soll, fiel mir die Antwort noch leicht...1.es werden humane Antikörper verwendet-bei Enbrel sind es ein chimäre- und 2. es wurde nur alle 2 Wochen gespritzt, im Gegensatz zu Enbrel welches wöchentlich gespritzt wird...mein Rheumatologe hat das eingesehen ( :D ) und gesagt "Ok wenn Sie Humira wollen, dann bekommen Sie es auch, hab ich keine Sorgen mit"
    Nun soll es ja Roactemra werden was wieder einen komplett anderen Wirkungsmechanismus hat als ein TNF Blocker...und davor hab ich Angst :o Deswegen versuche ich es mit Enbrel/Benepali und hoffe das es wirkt...