1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Humira: Erfahrungen

Dieses Thema im Forum "Biologische Therapien (Biologika und niedermolekul" wurde erstellt von Mr.Man, 28. März 2013.

  1. Mr.Man

    Mr.Man Neues Mitglied

    Registriert seit:
    18. Juni 2012
    Beiträge:
    83
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Hamburg
    Guten Abend!

    Ich war gestern bei meiner neuen Rheumatologin und soll ab nächster Woche Humira bekommen mit 22,5mg Methotrexat (was ich schon vorher hatte). Alles natürlich unter der Voraussetzung, das die Blutwerte in Ordnung sind. Aber ich gehe mal stark davon aus, dass ich keine Tuberkulose habe ;).

    Nun zu meiner Frage:
    Wie habt ihr Humira vertragen (oder auch nicht) und wie schnell hat es gewirkt?
    Und wie macht ihr das mit dem MTX? Meine Rheumatologin hat gesagt, dass ich es nehmen kann wann ich will (,also es muss keine bestimmte Zeitspanne zwischen MTX und Humira liegen). Wie macht ihr das?

    Grüße
    Mr.Man!
     
  2. Samjo

    Samjo Mitglied

    Registriert seit:
    15. Januar 2013
    Beiträge:
    314
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Augsburg
    Huhu :)

    also ich vertrage Humira von den Nebenwirkungen gut, Wirkung ist auch super, hat schon nach ein paar Tagen eingesetzt.
    Zur Kombi mit MTX kann ich dir nichts sagen, nehme es in Monotherapie.
    7 Threads unter deinem ist ein 10-seitiger Beitrag über Humira, da findest du bestimmt viele Meinungen und Erfahrungen :top:

    Lg
    Samjo
     
  3. frieda89

    frieda89 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    13. April 2012
    Beiträge:
    322
    Zustimmungen:
    0
    du sagtest du gehst mal davon aus das du keine tuberkulose hast;)...das dachte ich auch;)..und mein test war postivi...das heißt nicht das man TBC hat, aber das man schon mal irgendwann, irgendwo mit dem keim in berührung kam unbewusst...und ich musste bevor ich mit enbrel und humira anfangen konnte erst 1 monat so ein antiobiotika zur vorbeugung nehmen und hätte es dann noch 6 monate nehmen müssen...aber da weder enbrel noch humira nach kurzer zeit angeschlagen hatten...wurde alles dann abgesetzt...also ich hatte erst enbrel + mtx...wobei ich mtx schon fast 1 jahr jetzt spritze...immer in verschiedenen dosierungen, weil ich es mal mehr und mal weniger vertrage...nach enbrel + mtx, hatte ich dann humira + mtx...also wirkung zeigte keins von beiden...nebenwirkungen habe ich nur vom mtx öfter...bei enbrel und humira war gar nix...bei mtx oft übelkeit und krankheitsgefühl...ich hatte immer mittwochs eins gespritzt (enbrel bzw humira) und sonntags mtx...
     
  4. Mr.Man

    Mr.Man Neues Mitglied

    Registriert seit:
    18. Juni 2012
    Beiträge:
    83
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Hamburg
    Samjo:
    Danke für den Tipp! Ne konkrete Antwort auf meine Frage habe ich zwar (noch) nicht gefunden, aner dafür andere hilfreiche Informationen


    Frieda89:
    Stimmt, man kann ja nie wissen
    Aber ich hab letztes Jahr schon einmal einen Tuberkulosetest gemacht, wegen einem Auslandsjahr. Aber das war so einer der tausend Jahre alt war (da hat der Arzt mir so was unter die Haut gestochen und ich musste 3 Tage warten umf gucken ob die Blase noch da ist. Während dieser 3 Tage durfte die Stelle übrigens nicht nass werden). Der Test war damals negativ
    Und zur eigentlichen Frage: Weißt du, ob ich Humira und MTX am selben Tag nehmen darf?
     
  5. frieda89

    frieda89 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    13. April 2012
    Beiträge:
    322
    Zustimmungen:
    0
    ja man kann beides an 1 tag spritzen...aber macht man eigendlich nicht, weil wie gesagt man ja meistens vom mtx schon plat ist immer und dann noch das andere dazu, dann ist man noch platter...mach es doch so wie ich:D...mittwochs humira (wird ja eh nur alle 2 wochen gespritzt) und sonntags mtx...
     
  6. mimi67

    mimi67 Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    17. Oktober 2011
    Beiträge:
    1.397
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Berlin
    Ich nehme neben dem Humira noch 10 mg MTX in Tablettenform. Das Humira lege ich meist schon am späten Nachmittag raus, damit es abends Zimmertemperatur hat und nicht so brennt beim spritzen. Das MTX nehme ich gleichzeitig mit der Spritze und hau mich dann ca. 1 Stunde später in die Falle, wenn ich merke, dass ich mich jetzt matschig fühle. An dem Tag mit MTX ohne Humira spüre ich mittlerweile kaum was von der Einnahme. Ist ja aber auch recht klein, meine Dosis.
     
  7. frieda89

    frieda89 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    13. April 2012
    Beiträge:
    322
    Zustimmungen:
    0
    nachmittags humira schon rausnehmen???das darf doch nicht zu lange im warmen liegen, dann wird es doch unbrauchbar...ich habe es 30 minuten vorher rausgenommen....mir hats nie weh getan^^....also da tut eine impfung öfter mehr weh....

    als ich humira gespritzt habe, habe ich 25mg mtx bekommen spritze...und das habe ich wie gesagt nicht am gleichen tag alles genommen....
     
  8. Mr.Man

    Mr.Man Neues Mitglied

    Registriert seit:
    18. Juni 2012
    Beiträge:
    83
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Hamburg
    Mimi67: Ich hatte eigentlich die selbe Frage wie Frieda89. Meine Apothekerin hat gesagt, dass das Humira nie länger als 15 Minuten ungekühlt sein darf.

    Und nochmal ne Frage an alle:
    Muss die Humiratherapie nicht erstmal von der Kasse bewilligt werden? Ich hab das Rezept nämlich einfach so bei meinem ersten Termin bei der neuen Rheumatologin bekommen. Ich dachte das dauert länger (mit Antrag an die Kasse und so).
     
  9. Judy_Tiger

    Judy_Tiger Mitglied

    Registriert seit:
    16. April 2010
    Beiträge:
    388
    Zustimmungen:
    0
    Also wenn du gesetzlich versichert bist, wird kein Antrag o.ä. gestellt. Du musst das Rezept bloß in der Apotheke einlösen. Wenn die Krankenkasse mit der Verordnung nicht einverstanden ist, wird sie das Geld beim behandelnden Arzt über sog. regressforderungen zurückholen. :(

    Ich habe Humira immer kalt gespritzt, zunächst, weil ich in der Packungsbeilage keinen Hinweis fand, später weil mir von Abbott gesagt wurde, die volle Wirksamkeit sei nur dann gewährleistet, wenn es max. 10 Minuten warm wurde und nahezu kein Licht abbekommen hat... Ob das jetzt nur Übervorsicht der Phamaidustrie ist weiß ich nicht... Über jemanden aus meiner Familie bekam ich aber mal Einsicht in die Stabilitätsdaten eines andren Biologikums, das nach 1 Stunde bei Zimmertempereatur kaputt war... Also ich würde ein bisschen Brennen in Kauf nehmen, weil ich dafür die Gewissheit habe, alles in meiner Macht stehende getan zu haben. Ist gut für den Placebo-Effekt ;)

    Ich habe keine Nebenwirkungen vom Humira gehabt, bloß bin ich am Tag nach der Spritze leichenblass gewesen, ich sah echt aus als käme ich frisch aus dem Grab habe mich aber topfit gefühlt:D
    Bei mir haben die ersten zwei Spritzen über Nacht gewirkt und das erst mal 10 Tage. Danach ließ die Wirksamkeit immer mehr nach, sodass ich jetzt wieder mit Enbrel behandelt werde, was etwas besser wirkt bei mir. Ich kenne aber auch einige, die mit Humira in Remission kamen:top:

    Ich hatte Humira immer Montags, MTX Freitags, aber Enbrel und MTX habe ich auch schon gleichzeitig gepsritzt, mit dem Ergebnis, dass ich weniger MTX-Nebenwirkungen hatte:)

    Viel Erfolg mit der Therapie!
     
  10. mimi67

    mimi67 Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    17. Oktober 2011
    Beiträge:
    1.397
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Berlin
    Ich habe das mal irgendwo hier im Forum als Tipp gelesen, um dadurch das brennen an der Einstichstelle zu vermeiden bzw. Zu verringern. Mir macht das immer ziemlich zu schaffen. Bei mir wirkt das Humira trotzdem einwandfrei. Aber das muss jeder selbst wissen, wie er es handhaben möchte!
     
  11. Aimeenenz

    Aimeenenz Neues Mitglied

    Registriert seit:
    25. März 2013
    Beiträge:
    63
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Steiermark
    rauslegen

    ja mein Rheumadoc hat mir das auch so erklärt, kurz rauslegen wenn es nicht so kalt ist brennts nicht so. Wobei mich das sowieso kaum stört, also ich leg es nicht extra raus. Ist mir zu heikel-denn zu lange darfs ja auch nicht wieder draussen liegen und ich würds wohl vergessen :eek::D:rolleyes:

    hab aber auch noch den Tipp bekommen möglichst langsam zu applizieren-wenn man's zu schnell reindrückt brennts auch. Also stech ich schnell und spritze langsam :D

    Ansonsten vertrag ich es bisher absolut nebenwirkungsfrei und es hat schnell zu wirken begonnen, ich hoff es bleibt so denn ich hab zum ersten Mal seit Jahren was gefunden das überhaupt vernünftig wirkt...
     
  12. mimi67

    mimi67 Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    17. Oktober 2011
    Beiträge:
    1.397
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Berlin
    Ja, zu schnell ist blöd, dass würde wie Zunder brennen. Also drücke ich ca.3-4 mal und halte immer kurz inne, wenn es brennt.
    Mit der Dauer des draußen herumliegens passe ich auch auf, wobei ich es noch nie vergessen habe.
    Ich werde bald wohl auf Enbrel umsteigen, aber das hat nicht mit einer Unverträglichkeit zu tun.
     
  13. Mamesa

    Mamesa Neues Mitglied

    Registriert seit:
    11. Januar 2013
    Beiträge:
    49
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Köln
    Hab heute die 2. Humira gespritzt. Schon die 1. hat super angeschlagen. Und ich setzte viele Hoffnungen darauf :)
    Außer Müdigkeit die ersten Mittage nach der Spritze habe ich keinerlei Nebenwirkungen.
    Brennen tuts definitiv. Aber gegen dauerhafte Gelenkschmerzen finde ich ein kurzes Brennen nen Witz. Das lässt ja so schnell nach wie es begonnen hat. Daher ignoriere ich das Brennen und freue mich auf/über die Wirkung :vb_cool:
     
  14. Melen

    Melen Neues Mitglied

    Registriert seit:
    28. Januar 2008
    Beiträge:
    159
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Burgenland, AUT
    mein rheumatologe gab mir den tipp, den pen gute 15 bis 20 minuten vor dem spritzen rauszulegen. seit dem brennt es um einiges weniger. außerdem nehm ich gern saure bonbons in den mund, zeitgleich zum spritzen oder wende sonstige ablenktricks an :vb_cool:
     
  15. Mr.Man

    Mr.Man Neues Mitglied

    Registriert seit:
    18. Juni 2012
    Beiträge:
    83
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Hamburg
    Danke für eure Tipps!
    Ich hab gestern das Humira gespritzt und es vorher 15 Minuten vorher herausgelegt. Hat trotzdem etwas gebrannt.
    Was ich aber komisch finde: Heute Morgen hatte ich mehr Schmerzen als normalerweise und die Morgensteifigkeit hielt länger an. Ist das Zufall, oder kann das mit dem Humira zusammenhängen?
     
  16. mimi67

    mimi67 Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    17. Oktober 2011
    Beiträge:
    1.397
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Berlin
    Hab ich auch öfter so. Am Tag danach geht's mir schlechter als sonst, die Wirkung merke ich erst 2-3 Tage danach.
     
  17. Tortola

    Tortola Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    9. Januar 2007
    Beiträge:
    1.135
    Zustimmungen:
    0
    Humira-Pen

    Hallo!

    Wie kann ich denn beim Humira Pen einige Male spritzen bzw. anhalten und weiterspritzen?
    Also ich setze den PEN an, spritze und zähle ungefähr bis zehn. Dann raus und fertig und in vierzehn Tagen gibt es die nächste Spritze bzw. PEN

    Viele Grüße von Tortola
     
  18. mimi67

    mimi67 Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    17. Oktober 2011
    Beiträge:
    1.397
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Berlin
    Ich hab die spritze, die kann man dosiert spritzen. Beim Pen geht das, glaube ich, nicht.
     
  19. Gugelhupf

    Gugelhupf Neues Mitglied

    Registriert seit:
    22. März 2013
    Beiträge:
    53
    Zustimmungen:
    0
    Wenn man von der Humiraspritze so müde wird, warum spritzt ihr es nicht kurz vor dem Schlafengehen?
     
  20. Mr.Man

    Mr.Man Neues Mitglied

    Registriert seit:
    18. Juni 2012
    Beiträge:
    83
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Hamburg
    Also ich habe es 1,5 Stunden vor dem Schlafen gehen gespritzt.