1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Humira/Enbrel nochmal probieren???

Dieses Thema im Forum "Biologische Therapien (Biologika und niedermolekul" wurde erstellt von rabla1, 5. Dezember 2009.

  1. rabla1

    rabla1 Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    25. August 2009
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Stuttgart
    Wer hat Erfahrungen mit einem Wiederholungsversuch von Humira oder Enbrel????

    Ich bekam Humira vor etwa einem Jahr und hatte eine sensationelle, sofortige positive Wirkung auf meine cP. Die Schmerzen waren nach ein paar Tagen komplett weg und auch die Müdigkeit und Antriebslosigkeit war wie weggeblasen! Doch nach knapp 2 Monaten die Ernüchterung. Nach einer Harnwegsinfektion war die Wirkung komplett wieder weg. Nach einer 8-wöchigen Pause wechselte ich auf Enbrel. Jedoch ohne Efolg - keine Besserung. Heute quäle ich mich mehr schlecht als recht mit MTX und 5 mg Cortision durchs Leben.

    Jetzt meine Frage: soll man/darf man eine Wiederholung mit Humira riskieren??? Wer hat das schon mal gemacht? Oder wer kann mir zu so einem "Zweitversuch" nach einer langen Pause etwas konkretes sagen???

    Danke für Eure Hilfe!

    Ralf
     
  2. Melanie_1972

    Melanie_1972 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    7. November 2008
    Beiträge:
    1.068
    Zustimmungen:
    0
    Da habe ich mir auch schon Gedanken drüber gemacht, denn bei mir wirken die TNF meistens so 2 bis 3 Monate total super und dann ist rein gar nichts mehr. Das kann unter anderem da dran liegen, dass der Körper gegen die TNF Alpha Blocker Antigene produziert. Dann ist eine erneute Gabe zwecklos. Leider gibt es noch nicht wirklich gute Tests um das heraus zu finden.

    ich sitz in der gleichen Situation. Hatte Humira im Sommer bekommen. 3 Spritzen super und dann war alles wieder vorbei und starke Entzündungswerte und wieder Dauerschub!

    Ich hab jetzt noch eine Alternative aber ich vermute, dass dann wieder das gleiche passiert. Hatte mit dem Rheumadoc da drüber gesprochen und er geht stark davon aus, dass ich Antikörper bilde.
     
  3. dirkso

    dirkso Neues Mitglied

    Registriert seit:
    13. Dezember 2009
    Beiträge:
    11
    Zustimmungen:
    0
    Warum nicht??? Wüßte nicht, was ernsthaft gegen einen Neustart spricht.

    Enbrel hat auch bei mir nichts gebracht, garnichts, als ob es teures Wasser war, was ich spritzte.

    Allerdings, wie jetzt mehrfach schon in anderen Threads gepostet: Lass dann mal Deine ANA-Werte austesten. Macht kein Doc von sich aus, aber es scheint so zu sein, daß Humira diese Werte explodieren lässt. Ob das dann was Böses ist, weiß ich noch nicht... :top:
     
  4. Jessily

    Jessily Neues Mitglied

    Registriert seit:
    13. Dezember 2009
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Cottbus
    also ich hatte damals zwei jahre lang enbrel und es war auch anfangs ganz erfolgreich, doch nach knapp über einem Jahr wurde es dann wieder abgesetzt weil die wirkung nachließ. Dann hatte ich über ein Jahr Remicade und dann sollte ich wieder auf Enbrel umsteigen dies brachte allerdings kein erfolg.Und Humira hatte ich jetzt doch die Wirkung ließ auch nach einem halben Jahr nach und ich denke wenn man eins von den mal hatte und es dann nochmal probieren will bringt das nicht viel, aber du kannst es ja versuchen;)
     
  5. padost

    padost Neues Mitglied

    Registriert seit:
    23. Mai 2006
    Beiträge:
    481
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Hessen
    Hi, ich hatte Humira und Enbrel ausprobiert, nur ganz kurzfristige Besserung.
    Nach einem Jahr erneuter Versuch, mit höherer Dosis und ich habe auf beide dann allergisch reagiert.

    Gruß von Padost
     
  6. walo

    walo Neues Mitglied

    Registriert seit:
    12. Januar 2008
    Beiträge:
    51
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Österreich/Salzburg
    eingefrorene Enbrel- Fertigspritzen waren eingefroren

    Hallo

    ich habe eine frage,auf der reise sind meine Enbrel- Fertigspritzen durch zu viele kalte akkus für gute 2 stunden gefroren. habe aber nach dem auftauen wieder damit gespritzt. habe ich etwas falsch gemacht??
    kann mir wer einen rat geben? ich bitte euch darum. bin grad im urlaub und hab da niemanden den ich fragen kann.
    ich bedanke mich im voraus, und wünsche noch eine schöne weihnachtszeit.
    WALO
     
  7. Melanie_1972

    Melanie_1972 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    7. November 2008
    Beiträge:
    1.068
    Zustimmungen:
    0
    Die sind kaputt durch das einfrieren, vollkommen wirkungslos. Darf nur max 2 Grad bis 8 Grad haben, ansonsten ist der Wirkstoff zerstört
     
  8. walo

    walo Neues Mitglied

    Registriert seit:
    12. Januar 2008
    Beiträge:
    51
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Österreich/Salzburg
    Gefrorene Enbrel-Fertigspritzen

    liebe Melanie 1972

    ich danke dir für die prompte antwort, das war sehr lieb von dir.
    jetzt hab ich halt nix zu spritzen, muß noch 14 tage warten bis ich heim komme.werde versuchen mit corti und schmerzmittel auszukommen. andere chance habe ich keine.
    nochmals danke. noch eine schöne weihnachtszeit für dich.
    lb. grüße
    Walo