1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Humira, Enbrel - ist die Spritze "stumpf"? Nö!

Dieses Thema im Forum "Biologische Therapien (Biologika und niedermolekul" wurde erstellt von kakamu, 11. Januar 2010.

  1. kakamu

    kakamu Neues Mitglied

    Registriert seit:
    1. September 2009
    Beiträge:
    201
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    ein Fischkopp in der Eifel
    Hallo zusammen,

    habe gerade zufällig in einem tnf-alpha-Forum die Antwort auf eine Frage gefunden, die mich seit Monaten beschäftigt, vielleicht kennt das der eine oder die andere.

    Ich spritze seit ein paar Monaten Humira bzw. jetzt Enbrel mit der Fertigspritze (FS). Bei beiden fand ich, dass die Nadeln richtig stumpf sind im Vergleich zum MTX in der FS.
    Und nun las ich, dass die FS von den Biologicals warum auch immer auf eine bestimmte Art geschliffen sind, die erfordert, dass man / frau schnell und beherzt zusticht, sonst wird die Spitze stumpf.
    Also nicht zögern, sondern mit Schmackes rein damit! :eek:
    Ich bin ein eher bedächtiger Spritzer, daher hat es mich beim letzten Mal schon Überwindung gekostet - aber es klappt!
    (Den Pen fand ich übrigens ganz schrecklich, da ist mir die altmodische Weise lieber. Und nun weiß ich auch, wie es besser geht!)
    Gruß,
    katinka
     
  2. Gabi Kemnitz

    Gabi Kemnitz Neues Mitglied

    Registriert seit:
    23. August 2007
    Beiträge:
    413
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Bingen
    Hallo,

    ich habe insgesamt 2 Jahre und 5 Monate Humira gespritzt und ich hatte das gleiche Gefühl, die Nadeln sind superdick und stumpf. Zum meinem Rheumadoc habe ich gesagt "Manchmal habe ich das Gefühl es quiescht, wenn man die Haut durchsticht, so stumpf ist die Nadel".
    Am Donnerstag spritze ich nun das dritte Mal Simponi und die Nadel ist super, sie geht fast von alleine durch die Haut und überhaupt ist die Spritze irgendwie angenehmer in der Hand.
    Mit dem Humira-Pen bin ich auch nicht klargekommen, ich habe jedes Mal einen halben Herzinfarkt bekommen von dem Schreck den der starke brennende Schmerz ausgelöst hat.
    LG Gabi
    (bibi ro-lerin seit 06/2003)
     
  3. Knoop

    Knoop Neues Mitglied

    Registriert seit:
    5. Januar 2010
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    0
    Nadellänge beim Humirapen??

    Hallo Ihr Lieben,

    wisst Ihr, wie lang die Nadel vom Humirapen genau ist? Ich will von der Spritze auf den Pen umstellen aber mich da erst mal etwas informieren. Und dann lass ich mir eine Schwester von Humira kommen, die mir das genau zeigen soll.

    Liebe Grüße
    Knoop
     
  4. bebe03

    bebe03 Bechti-Mädel

    Registriert seit:
    5. August 2005
    Beiträge:
    249
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Kassel
    Hallöchen :)

    Also ich kenn das auch nur zu gut, dass die FS von Enbrel superstumpf sind. Dass man die mit schmackes reinstechen soll hab ich auch noch nicht gehört :eek:dat wäre aber auch nix für mich ;) Deswegen nehme ich weiterhin die alte Variante mit mischen und wechselbaren Nadeln :) Da kann ich zur NOt wenigstens ne Nadel aus der Apotheke nehmen...wobei ich überlege das nächste Mal die Pens mal auszuprobieren..aber ich weiß noch nicht :D hab ja noch ein halbes Jahr Zeit :D

    LG Bebe
     
  5. kakamu

    kakamu Neues Mitglied

    Registriert seit:
    1. September 2009
    Beiträge:
    201
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    ein Fischkopp in der Eifel
    Hallo zusammen,

    zur Humirapen-Nadel: Hm, da die Nadel nach der Injektion wieder verschwindet, müsste man das Ding mal auseinandernehmen, um zu sehen, wie lang es ist, aber die Frage ist ja, wie viel davon in die Haut geht. Der extrem hilfbereite Humira-Service (war beeindruckt, wie die sich bemühen, sogar, wenn man das Medi nicht mehr nimmt wg. Nebenwirkungen) wird es Dir sicher sagen können, frag die einfach.
    Ich persönlich fand den Pen ganz schrecklich, zweimal und nie wieder. Ich empfand den Einstich als extrem schmerzhaft, zumal er auch so eine Millisekunde Verzögerung nach dem Draufdrücken hat. Nee, schönen Dank, ich bin lieber für die gute alte Fertigspritze, selbst wenn man die mit Schmackes benutzen muss.

    @bebe03: Das mit dem Selbermischen und eigener Nadel ist eine gute Idee, habe ich damals mit dem Polyferon auch gemacht. Das lass ich mir das nächste Mal rezeptieren, wusste gar nicht, dass es das gibt.

    Gruß,
    kakamu
     
  6. Luxus68

    Luxus68 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    25. August 2009
    Beiträge:
    249
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Bayern
    Für Humira gibt'S aber nur Pen und FS oder?! :confused: Bin jetzt etwas verwirrt.

    Ach ja, zum PEN:
    Ich finde den Einstich jetzt nicht soooo schlimm, allerdings stört mich die Spritzgeschwindigkeit (brennt wie Sau) und ich wollte eigentlich das nächste mal die FS ausprobieren...Aber wenn da die Nadeln so sch*** sind, dann frag ich mich, was da das geringere Übel ist :uhoh:
     
  7. Knoop

    Knoop Neues Mitglied

    Registriert seit:
    5. Januar 2010
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    0
    Humira Pen: Wie lang ist die Nadel?

    Hallo Luxinchen,

    also ich lass mir den Pen jetzt mit dem nächsten Rezept verschreiben. Ich denke das ist alles eine Frage der Technik. Da kannst Du ja eine Schwester bestellen von Humira, die erklärt das alles ganz genau. Habe ich mit der Spritze auch gemacht. Anfangs fand ich die Nadel auch Müll und es hat gebrannt wie verrückt, aber als die Schwester mir den Umgang genau gezeigt hatte, da tat gar nichts mehr weh. Und am Anfang dachte ich echt, ich halte das nicht aus.

    Danke Euch allen für Eure Antworten :) Ich werde dann mal jetzt an den Hersteller schreiben, die müssen das ja genau wissen, wie lang die Nadel ist. Ich habe mir nur so einen Übungspen angesehen, aber da ist ja keine Nadel drin. :-(

    Liebe Grüße

    Knoop
     
  8. Luxus68

    Luxus68 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    25. August 2009
    Beiträge:
    249
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Bayern
    Naja, das mit der Technik stimmt schon grds. Allerdings ist beim PEN ja nicht viel Raum für Finesse ;)
    Ich achte darauf, dass ich ihn ca. eine halbe std. vorher aus dem Kühlschrank nehme, kühle (manchmal) die Stelle und trotzdem brennt's immer - mal mehr, mal weniger :mad:
    Aber das liegt wohl an der doch recht "zügigen" Injektion mit dem PEN und manchmal erwischt man halt auch eine empfindlichere Stelle. Damit wird man wohl leben müssen ;)

    Ich habe mir den PEN-Eimer jetzt mal her geholt und die Nadeln angesehen: Sie sind so ca. 1,5 cm lang, wobei ich denke, dass nicht alles unter die Haut geht.

    Wieso willst Du denn die Länge wissen? :confused:
     
  9. kakamu

    kakamu Neues Mitglied

    Registriert seit:
    1. September 2009
    Beiträge:
    201
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    ein Fischkopp in der Eifel
    Hallo zusammen,

    @Luxinchen: Ich finde die FS das geringere Übel, da kann ich wenigstens selbst bestimmen, wann es piekst. Denn das ist beim Pen halt so fiese 'ne Sekunde oder so zeitverzögert.
    Ich denke, Humira sollst Du quasi sofort aus dem Kühlschrank spritzen, daher brennt es ja auch ohne Pen schon genug ..., jedenfalls wurde mir das im KKH gesagt. "Anwärmen" wird nur bei Enbrel ausdrücklich empfohlen.

    @Knoop: Das mit der Schwester vom Abbot-Service ist natürlich eine klasse Idee; ich ärgere mich, dass ich davon erst zu spät erfahren habe. Für Enbrel gibt es nicht mal eine anständige Website, geschweige denn solchen Service und kostenlose Goodies.

    Grüße,
    kakamu
     
  10. alex73

    alex73 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    16. Februar 2010
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Merzdorf (LK Teltow-Fläming)
    Humira-Pen-Nadel genauso lang wie bei Spritze

    Hallochen, habe mir mal den Spaß gemacht und habe den Pen zerlegt. Darin befand sich auch nur die Spritze!, Also alles gleich.
    Alex
     
  11. Marie2

    Marie2 nobody is perfect ;)

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    8.381
    Zustimmungen:
    3
    Ort:
    entenhausen
    hallo ihr ..

    im beipackzettel von enbrel ist eine genaue anleitung wie man spritzen soll.

    schaut mal genau auf das ende der spritze, sie ist unterschiedlich abgeflacht.
    man muss so zustechen, dass die flachere seite, und damit die spitzere, unten ist. evtl einfach eine lupe nutzen, mache ich auch, halte die spritze dann korrekt - und rein. geht wie butter! ;-)

    viel erfolg! marie
     
  12. Luxus68

    Luxus68 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    25. August 2009
    Beiträge:
    249
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Bayern
    Ja, ich denke/dachte auch, dass die FS das geringere Übel ist. Mich nervt beim PEN eben die Spritzgeschwindigkeit, der Rest ist supi!

    Nein, auch Humira kann/soll man eher aus dem Kühlschrank nehmen. Angeblich brennt's dann nicht so... :rolleyes:
     
  13. kakamu

    kakamu Neues Mitglied

    Registriert seit:
    1. September 2009
    Beiträge:
    201
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    ein Fischkopp in der Eifel
    Hallo!

    @Marie 2: Ja, das mit der Nadel ist klar, dennoch finde ich (und es ist ja auch nachgewiesen), dass sie stumpfer ist als bei z. B. meiner MTX-FS von Hexal. Die geht durch wie Butter, egal wie vorsichtig ich steche.

    @Luxinchen: Das mit dem Humira-aus-dem-Kühlschrank-nehmen oder nicht ist immer Ansichtssache des Arztes, glaube ich. Ich kann mir halt nicht vorstellen, dass das Zeug in 30 min. "verderben" soll, KKH sagt es aber.

    Beim Enbrel hat mir der Hersteller telefonisch bestätigt, dass die Kühlkette nicht unterbrochen werden darf (ich hatte wg. Transport aus der Apo und Urlaub angefragt). Meine Apothekerin hingegen sagt, früher war Enbrel überhaupt nicht kühlpflichtig, und ich bräuchte für den Transport nach Hause (immerhin ne Std. mit der überhitzten Bahn ...) keine Kühltasche. Sie hat auf meine Bitte hin dann nochmal bei der Servicenummer speziell für Apotheker angerufen - und: nein, kein Problem das Enbrel ein paar Stunden draußenzulassen.
    (Im Hochsommer würde ich das aber nicht tun, wenn mir da 2K pro Viererpack kaputtgehen, das wäre unschön).
    Wenn man von Wyeth schon zwei verschiedene Aussagen bekommt, ist das klasse :confused:
    Immerhin SOLL man Enbrel ja vor dem Spritzen auf Zimmertemperatur bringen, das ist schon angenehmer.

    Gruß,
    kakamu
     
  14. Luxus68

    Luxus68 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    25. August 2009
    Beiträge:
    249
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Bayern
    Ja, das ist glaub ich wirklich ansichtssache ;)

    Allerdings wurde mir das mit der 1/2 Std. auch am Service-Telefon von Abbott gesagt und da vertrau ich jetzt einfach mal drauf.

    Ich denke auch nicht, dass es von 1/2 Std. Zimmertemperatur hinüber sein soll. Schlimmer ist es denke ich das Zeug ewig in der prallen Sonne/Hitze liegen zu lassen oder 3 mal "erhitzen" und dann wieder runterkühlen.

    Naja, soweit ich informiert bin, ist das schlimmste, was passieren kann wenn'S "drüber" ist eh nur ein Wirkungsverlust (also keine Vergiftung etc. ;)) und davon merke ich bis jetzt nichts. Also gehe ich weiterhin davon aus, dass meine 20-30 min. auf Zimmertemperatur gebrachtne Spritzen noch heile sind :top:

    Kurze Frage noch zur FS: Hat jemand die FS schonmal in den Oberschenkel gespritzt? Ich hab's mal mit dem PEN probiert und wär fast gestorben vor Brennen. Lt. Abbott bin ich da wohl auch nicht die Einzige, die das berichtet.
    Würde mich jetzt mal interessieren, ob bei der FS auch so ein Unterschied zwischen Bauch und Oberschenkel ist.
     
  15. puffelhexe

    puffelhexe Bärenmama von Pedro

    Registriert seit:
    20. Februar 2005
    Beiträge:
    12.094
    Zustimmungen:
    5
    hallo ihr!!!

    ich nehme zur zeit noch kein biologika, werde wohl aber ab demnächst drauf eingestellt! war zur vorbesprechung in der klinik und muß da nach ostern stationär hin! die ärztin in der ambu sprechstunde meinte, bei mir käme wohl humira in frage!

    nun telefonierte ich mit einer freundin! sie bekommt enbreel! und da ich eine medikamentenallergie habe, meinte sie nun, es wäre enbreel doch viel geistreicher als humirafür mich!

    humira muß wohl alle 2 wochen gespritzt werden! sie spritzt enbreel zweimal die woche!

    ich gehe nun auch langsam davon aus, das bei humira dann evtl. nebenwirkungen 2 wochen anhalten würden und beim enbreel (2 x woche) halt nicht so lang!

    außerdem mischt sie enbreel selber! falls ich doch enbreel bekomme, rät sie mir zum selbermischen! es soll weniger wehtun!

    kann mir bitte irgendjemand was zu humira und enbreel sagen? bekommt noch jemand enbreel 2 x die woche? und ist selbermischen wirklich besser???

    einen lieben gruß von puffelhexe
     
  16. kakamu

    kakamu Neues Mitglied

    Registriert seit:
    1. September 2009
    Beiträge:
    201
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    ein Fischkopp in der Eifel
    Halo Puffelhexe,

    ob Enbrel jetzt einmal pro Woche mit 50 mg oder zweimal mit jeweils 25 mg gespritzt wird (das sind jedenfalls die Standards), ist von Fall zu Fall unterchiedlich. Oder es sind noch andere Dosen.
    In jedem Fall kann man nicht generell sagen Enbrel 2 x pro Woche, Humira nur alle 2 Wochen einmal, ... das ist für jeden Patienten anders.

    Humira hat bei mir außer besch...eidenen Nebenwirkungen nichts gebracht, jedenfalls nur vier Wochen lang, die knapp 5 Monate mit Humira waren aber die Hölle.
    Enbrel tut auch quasi nichts bislang, aber die Nebenwirkungen halten sich jedenfalls im noch erträglichen Rahmen, nehmen mittlerweile sogar wieder ab.
    Und ich habe keine Medikamentenallergie gegen irgendwas, die in die Quere kommen könnten.
    Wogegen bist Du denn allergisch? Kommt das in den beiden tnf-alphas überhaupt vor?

    Daher sprich mit Deinen behandelnden Ärzten darüber, löchere sie - in diesem Forum wirst Du jede Menge unterschiedlicher Meinungen und persönlicher (Miss-)Erfolgsgeschichten zu beiden Präparaten finden, die Dir einen Anhaltspunkt, aber keine Lösung liefern können!

    Alles Gute,
    kakamu
     
  17. puffelhexe

    puffelhexe Bärenmama von Pedro

    Registriert seit:
    20. Februar 2005
    Beiträge:
    12.094
    Zustimmungen:
    5
    huhu kakamu!

    ich kann dir garnicht sagen, gegen was ich genau allergisch bin!

    ich weiß bloß, das ich außer cortison und voltaren nix ab kann!

    ob antibiotika, andere schmerzmittel, aspirin, rennie oder sonstwas! ich reagiere überall drauf! entweder hautausschlag, übelkeit mit stärkstem erbrechen! schluckbeschwerden und luftnot oder schwindel!

    ich scheine übersensibel auf alles mögliche zu reagieren...

    na, das kann ja heiter werden!

    lieben gruß von puffelhexe
     
  18. rafi

    rafi Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    26. Februar 2010
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    Hallo

    Also ich spritze seit einer Woche Enbrel und bin bis jetzt begeistert.
    Mir ging´s schon lange nicht mehr so gut.
    Ich hatte ziemliche Angst vor dem Selberspritzen, aber es geht eigentlich echt gut.
    Mein Hausarzt hat mir gezeigt wie ich die Spritze ansetzen soll und so gings super.
    In der Beschreibung steht man soll schnell und beherzt zustechen, das hat mich verunsichert.
    Mein Arzt hat gemeint am Besten ist es die Spritze schräg an die Haut zu drücken und dann die Nadel hineinzuschieben. Dann einfach den Kolben runterdrücken und fertig.
    Ich hatte überhaupt nicht den Eindruck das die Nadel stumpf ist.
    Wünsch euch Alles Gute!
     
  19. paquerette84

    paquerette84 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    22. Oktober 2008
    Beiträge:
    57
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Hansestadt Hamburg
    hallo,auch ich bin gegen alles mögliche allergisch...außer aspirin, tilidin und cortison habe ich auch nix vertragen, ja auch bei antiallergika reagiere ich und und und....da ich von mtx im krankenhaus gelandet bin hatte ich vor meiner ersten humira spritze auch echt angst!! aber siehe da: ich lebe auch nach 1 jahr noch :)
    hab mut!
    gruß p.