1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Humira - "Bezahlung"

Dieses Thema im Forum "Biologische Therapien (Biologika und niedermolekul" wurde erstellt von sandy, 4. April 2007.

  1. sandy

    sandy Neues Mitglied

    Registriert seit:
    2. April 2007
    Beiträge:
    13
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Ruhrgebiet
    Hallo ihr!

    Ich soll demnächst Humira verschrieben bekommen.

    Ich bin privat versichert und beihilfeberechtigt (jeweils 50%). Da muss man ja eigentlich die Medis in der Apotheke selber zahlen und bekommt das Geld nach Einreichen irgendwann einmal wieder. Bei Humira also nicht möglich, bin kein Krösus!!

    Meine Ärztin meinte, dass es da die Möglichkeit gibt, dass die Apotheke das direkt abrechnet.
    Von der Krankenversicherung habe ich schon das Okay, dass sie es übernehmen, auf die Beihilfe warte ich noch!

    Hat jemand damit Erfahrungen? Gibt es hier andere Privatpatienten und wie regelt ihr das mit der Bezahlung?
    Schon mal Danke für eure Hilfe!!:D
    Sandy
     
  2. Garfield

    Garfield Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    16. Januar 2006
    Beiträge:
    1.547
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Sandy,
    ich habe dieselbe Kombi Privat/Beihilfe (50%/50%). Tja wer ist schon Krösus und kann mit solchen Rezeptrechnungen wochenlang in Vorlage treten.

    Ich bekomme Enbrel und habe mit meiner Apotheke folgende Vereinbarung getroffen:

    Ich habe mit der Apotheke meines Vertrauens einen Vertrag abgeschlossen, daß ich meine Rezepte einmal im Monat per Gesamtrechnung bezahle.

    Soll heißen: Ich geh mit meinem Rezept hin und bekomme meine Medis. Sie rechnen wie gewohnt auf dem Rezept ab und ich kann die Rezepte bei PKV und Beihilfe einreichen. In der Regel dauern die Abrechnungen dort 2-3 Wochen :(.

    Na ja - ich steuere das eben so, daß ich mit meinen Rezepten Anfang des Monats zur Apotheke gehe und vor Ablauf des Monats das Geld auf dem Konto habe.
    Die Apotheke rechnet aber nur einmal im Monat ab und schickt mir im darauffolgenden Monat eine Gesamtrechnung über alle im Vormonat vorgelegten Rezepte, die ich dann innerhalb von 2 Wochen bezahlen muss.
    Ich habe demzufolge ca. 6 Wochen im Maximum Zeit die Rezepte bei PKV und Beihilfe abrechnen zu lassen. :D :D :D

    Zusatz: Ich war seinerzeit bei 4 Apotheken um eine solchen Konstellation (Vertrag) zu bekommen. Die 4. Apotheke hat mir das sofort in dieser Form angeboten :D und ich fands echt gut und komme damit bisher (läuft seit ca. 4 Jahren so) supergut zurecht. Also einfach mal mit dem Apotheker sprechen.

    Ich wünsch Dir viel Erfolg mit Deiner Humira-Therapie und mit Deinen Abrechnungen.

    LG
     
  3. sandy

    sandy Neues Mitglied

    Registriert seit:
    2. April 2007
    Beiträge:
    13
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Ruhrgebiet
    Hallo Garfield!
    Danke für deinen Beitrag.

    Meine Apotheke hier machte mir bis jetzt immer einen guten Eindruck. Werde mal dort nachfragen. Vielleicht können die das ja auch so oder so ähnlich wie bei dir machen.
    Werde dir, wenn ich Neueres weiß, hier davon berichten. Morgen muss ich erstmal zum Arzt, dann wird der Tuberkulin-Test ausgewertet und wenn die Beihilfe ihr Okay gibt, bekomme ich das Rezept.
    Mal abwarten, wie sich das alles so weiter entwickelt!
    Liebe Grüße
    Sandy
     
  4. Garfield

    Garfield Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    16. Januar 2006
    Beiträge:
    1.547
    Zustimmungen:
    0
    Hey Sandy,

    ich wünsche Dir viel Glück.

    [​IMG]

    LG