Humira bei Lungenfibrose ???

Dieses Thema im Forum "Biologika und niedermolekulare Wirkstoffe" wurde erstellt von Bixn, 2. Oktober 2017.

Schlagworte:
  1. Bixn

    Bixn Neues Mitglied

    Registriert seit:
    26. Juni 2011
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    niederbayern
    hallo, wollte fragen sich jemand auskennt wenn man humira spritzt und ein lungenproblem hat.
    laut den ärzten kommt nur roactemra und mabthera in frage... ich hab von 2007 bis 2011 humira gespritzt und war in dieser zeit überwiegend schmerzfrei. dann wurde die sog. rheumalunge festgestellt und ich wurde auf roactemra umgestellt....seit dieser zeit....sept 2011..... war ich nie richtig schmerzfrei....die ersten 2,5 jahre bekam ich infusion und als es das medi in spritze gab hab ich sie mir dann selber gespritzt....bis Anfang sept 2017. die letzten monate waren eine qual ....ein ewiges auf und ab.
    mein rheumatologe hat mich jetzt wieder auf humira umgestellt, bin eigentlich schon froh weil ich halt solange schmerzfrei war mit diesem medi aber irgendwie hab ich ein wenig angst das es meiner lunge noch mehr schädigt, denn die ärzte im KH hatten mich ja damals wegen der lunge auf ein anderes medi sprich roactemra umgestellt...
    bin irgendwie hin und hergerissen

    lg
    bixn
     
  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden