1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Humira auch alle 3 Wochen?

Dieses Thema im Forum "Ich bin neu!" wurde erstellt von Boma60, 29. Januar 2015.

  1. Boma60

    Boma60 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    29. Januar 2015
    Beiträge:
    1
    Zustimmungen:
    0
    Hallo zusammen,

    ich habe mich gerade neu angemeldet und möchte mich kurz vorstellen:

    weiblich, 54 Jahre, "Rheumatoide Arthritis" diagnostiziert im Nov. 2003, seitdem MTX Tabl. in unterschiedlicher Dosierung und seit Februar Humira.

    Aufgrund immer wiederkehrender Augenprobleme in Form von Hornhautrandinfiltraten seit April 2013 spritze ich seit ca. 1 Jahr alle 2 Wochen Humira plus 1x wö. MTX Tabl. 10mg. Mein Augenarzt lacht mich fast schon aus, weil ich mir das spritze, weil er meint, dass diese Hornhautgeschichte nichts mit Rheuma zu tun hat. Die Ärzte in der Klinik meinen, es könnte helfen. Leider muss ich sagen, dass ich trotz der Injektionen letztes Jahr wieder 3 x diese Augenentzündungen hatte. Der Rheumatologe meinte, ich solle es trotzdem weiternehmen. Ich muss sagen, dass ich vorher allein mit MTX, damals 12,5 mg, sehr gut auskam. Wenn ein starker Schmerz mal auftrat, nahm ich Arcoxia, was aber nicht oft nötig war. Nun meine Frage an euch, liebes Forum, ist es auch möglich die Humira-Abstände zu verlängern?
    1. möchte ich meinem Körper nicht mehr zumuten als nötig und für die Augen hat es ja bis jetzt nicht wesentlich geholfen und 2. ist es auch sehr umständlich für mich an die Humira-Rezepte zu kommen, da ich in die Rheumaklinik muss, die nur Di. und Do. nachmittags für jeweils 1 Stunde für Rezepte geöffnet hat. Ich müsste heute hin, um mir am Montag die nä. Spritze zu setzen. Heute ist hier Schneesturm, vorgestern war es ebenfalls sehr nass und stürmisch und ich habe kein Auto. Dachte mir nun, dass ich es nächste Woche versuche mit dem Rezept versuche, bin dann natürlich erst mal aus dem Rhythmus, weil ich vielleicht erst nä. Freitag die Spritzen hier habe, also 5 Tage später als normal.
    Was denkt ihr?
    Danke schon mal!

    Boma
     
  2. Nachtigall

    Nachtigall Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    1. März 2012
    Beiträge:
    3.886
    Zustimmungen:
    17
    Ort:
    Bayern
    Hallo Boma60,
    herzlich willkommen hier!

    Grundsätzlich sollte man natürlich das tun, was der behandelnde Facharzt sagt. Aber es gibt Leute, die spritzen seltener als alle 2 Wochen, weil sie es vielleicht nicht so oft brauchen. Ich selber musste wegen OPs einige Wochen aussetzen, das war auch in Ordnung.
    Hast du Humira nur wegen der Augenentzündungen, da du sagst, MTX und bei Bedarf Arcoxia würden dir reichen? Wenn du die Augenentzündungen trotzdem wieder hattest, kann man schon an der Wirksamkeit bzw. Notwendigkeit zweifeln. Meine Rheumatologin würde mir das sündhaft teure Humira gar nicht mehr verordnen, wenn es nicht die gewünschte Wirkung hätte.
     
  3. Luna-Mona

    Luna-Mona Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    5. Dezember 2011
    Beiträge:
    1.268
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Mittelhessen
    Hallo Boma,

    auch von mir ein herzliches Willkommen hier im ro. Auch ich hatte zunächst Humira für ca. 4 Monate verordnet bekommen, habe aber in der Zeit nochmals eine Uveitis entwickelt. Seit ich auf Metex umgestellt wurde, habe ich kaum noch Augenprobleme. Zur Zeit spritze ich wöchentlich 12,5 Metex. Dazu nehme ich noch Augentropfen (Cosopt-S) und bei Schmerzen der Augen Voltaren ophta sine. Taflotan-Augenropfen hatte ich auch, dadurch wuchsen im Gesicht Haare an unmöglichen Stellen, wurde also abgesetzt.
    In der Uniklinik Freiburg (Augenklinik) wird erfolgreich schon seit langem mit Metex behandelt. Vielleicht kann Dich der Augenarzt dorthin überweisen und dann werden die Ursachen Deiner Hornhautrandinfiltrate abgeklärt.

    Ich will jetzt nicht Deine Augenerkrankung mit meiner vergleichen, ich habe nur von meiner Erfahrung gesprochen. Wenn Du Humira nicht mehr Deinem Körper zumuten möchtest, hast Du das Recht, nach einem anderen Medikament zu verlangen. Schließlich entscheidest Du, was Du in Deinen Körper hineinbringst und was nicht. Ein/e Fachmann/-frau sollte Dich beraten können. Am besten wäre, wenn die Fachärzte mal miteinander telefonieren würden, also Augenarzt mit Rheumatologe.

    Ich wünsche Dir gute Besserung.

    Liebe Grüße
    Luna-Mona