1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Humira 160 mg und Imurek

Dieses Thema im Forum "Biologische Therapien (Biologika und niedermolekul" wurde erstellt von sun1233, 11. November 2009.

  1. sun1233

    sun1233 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    21. November 2004
    Beiträge:
    188
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Tirol
    Hallo zusammen!

    Also jetzt melde ich mich mal wieder.

    Wie es mir erging, in letzter Zeit naja es war immer was. Hab ja auch mehr Diagnosen. Den Blasenschrittmacher habe ich jetzt.

    Aber ich habe jetzt wieder einen Crohnschub und da ich in der Klinik stationär war, musste ich zum Gastro und Rheumadoc.

    Jetzt soll mit Humira und Imurek gleichzeitig begonnen werden. Wenn die Wundverheilung in Ordnung ist und die Fäden gezogen sind, von der Blasenschrittmacher op

    Es gibt hier sicherlich schon einige die Humira und Imurek bekommen haben.

    Hatte Humira schon mal und vertrage es gut.

    Aber vier Spritzen aufeinmal hatte ich noch nie, weil ich es mal fürs Rheuma bekommen habe und da braucht man so hohen Dosen nicht. Also am Anfang.

    Wie wurde dies bei euch gemacht. Alle vier Spritzen aufeinmal oder auf zwei Tage aufgeteilt oder wie. Wurde das bei euch im KH gemacht oder machte es euch auch der Hausarzt, wie es bei mir sein soll????

    Würde mich sehr freuen wenn ich mehr erfahren würde
     
  2. löwe4509

    löwe4509 Mitglied

    Registriert seit:
    1. September 2009
    Beiträge:
    133
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Nürnberg
    Hallo sun,

    ich hab letztes Jahr auch wg. dem Herrn Crohn im KH gelegen - hatte bis dahin nur MTX (wegen meinem russischen Haustier) und Cortison. Im KH bekam ich dann am 3. Tag früh und Abend eine Humira und am zweiten nochmal. Dann 4 Wochen lang jede Woche eine und dann - wie es normal ist - alle 14 Tage. Habs dann aber nach nem 1/2 Jahr wieder abgesetzt, weil zwar der Crohn ruhig war, aber der Bechti explodiert ist und da hats nix genützt. Dafür hab ich jetzt noch Enbrel soll aber ab Januar Remicade (das ist auch für den MC gut) bekommen, nachdem jetzt auch an der BWS Syndesmophyten sichtbar sind.

    Gruß

    Rolf
     
  3. sun1233

    sun1233 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    21. November 2004
    Beiträge:
    188
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Tirol
    Hallo Rolf!

    Also hast du die ersten Spritzen stationär bekommen oder?

    ich soll ja zusätzlich noch imurek bekommen.

    mal sehen wie wir dies machen werden.

    Ich habe auch den Bechterew noch. Können uns die hand geben.

    bei soll es aber so gemacht werden Woche 0-4 Spritzen Woche 2-2 Spritzen und dann alle 14 Tage eine Spritze

    Imurek weiß ich noch nicht wieviel. Morgen bekomme ich die Rezepte und meinen Implantatausweis. Vorher müssen die Fäden raus.
     
  4. löwe4509

    löwe4509 Mitglied

    Registriert seit:
    1. September 2009
    Beiträge:
    133
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Nürnberg
    Ja die 2x2 schon waren stationär. Bin am Freitag rein, nachdem ich nur noch Blut von mir gab und war da 10 Tage (mit 2x Colo). Ab dann hab ichs mir selbst gespritzt.

    Gruß

    Rolf
     
  5. sun1233

    sun1233 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    21. November 2004
    Beiträge:
    188
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Tirol
    Achso deshalb war es stationär.

    Bekommst du auch zusätzlich noch Imurek?

    Ich werde heute mal meinen Gastroenterologen hier bei uns im KH anrufen und mit ihm die Medikamente besprechen. Mal sehen was er meint, wie wir es machen sollen
     
  6. löwe4509

    löwe4509 Mitglied

    Registriert seit:
    1. September 2009
    Beiträge:
    133
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Nürnberg
    Hallo sun,

    Imurek hab ich nich, aber MTX, Salofalk und Cortison und sonst auch noch so einiges anderes. Hatte am Mittwoch ne Gutachteruntersuchung, der hat ein paar Sachen gefunden, von denen ich noch nix wußte, muß jetzt zum Rheuma-Doc und mit ihm über die Medis reden. Der Gutachter meinte, dass MTX wohl zu wenig ist. Mein russisches Haustier benimmt sich z.Zt. völlig daneben, hoffentlich macht der Rheuma-Doc mal wirklich was.

    Gruß

    Rolf