Hulio TNF Blocker

Dieses Thema im Forum "Biologika und niedermolekulare Wirkstoffe" wurde erstellt von bond, 8. Februar 2019.

Schlagworte:
  1. bond

    bond James - 007

    Registriert seit:
    25. Oktober 2003
    Beiträge:
    771
    Zustimmungen:
    87
    Ort:
    Dortmund
    Hallo zusammen,
    der Markenschutz von Humira (15 Jahre) ist ja abgelaufen,
    jetzt gibt es ja wohl ein paar neue hat mir meine Rheumatologin gesagt.
    Zack hat sie mir Hulio zum Testen (2stück) verschrieben.
    Der Pen ist ja etwas anders aufgebaut,
    hat schon jemand Erfahrung mit HULIOOOOO gemacht?!
    Muss mir meine erst in zwei Wochen geben.

    Gruß Torsten
     
  2. bond

    bond James - 007

    Registriert seit:
    25. Oktober 2003
    Beiträge:
    771
    Zustimmungen:
    87
    Ort:
    Dortmund
    So,
    hab mir gestern meine dritte Hulio gegeben.
    Fazit: wirkung die gleiche,
    Handhabung des Penn`s, Besser,leichter zu nutzen, null Probleme.
     
  3. Sinela

    Sinela Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    25. März 2006
    Beiträge:
    3.767
    Zustimmungen:
    1.321
    Ort:
    Stuttgart
    Prima, dass das bei dir gut klappt und wirkt!
     
  4. kruemel

    kruemel Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    27. Februar 2009
    Beiträge:
    316
    Zustimmungen:
    71
    Ort:
    RLP
    Hallo Bond,
    Sind Deine Erfahrungen immer noch gut? Nimmst du nur das Hulio oder in Kombi mit MTX? Hat sonst noch jemand Erfahrung damit?
    Viele Grüße kruemel
     
  5. bond

    bond James - 007

    Registriert seit:
    25. Oktober 2003
    Beiträge:
    771
    Zustimmungen:
    87
    Ort:
    Dortmund
    Ich nehme nur Hullio,
    Blutwerte sind nach ca.8 Wochen Top .
     
  6. johanna_mmtz

    johanna_mmtz Neues Mitglied

    Registriert seit:
    19. November 2019
    Beiträge:
    7
    Zustimmungen:
    0
    Hey,
    vorerst möchte ich anmerken, dass ich den Hulio pen gegen Schuppenflechte anwende, Wirkstoff ist aber logischerweise der gleiche.
    Also ich verabreiche mir selbst seit ca. 7 Monaten alle zwei Wochen den Hulio pen, was an sich weder schmerzhaft noch problematisch ist. Allerdings fallen mir mittlerweile einige Nebenwirkungen auf, die nicht besonders angenehm sind. Ca. 2 Monate nach Beginn der Anwendungen erkrankte ich nach einer Klassenfahrt nach Griechenland an Keuchhusten. Obwohl diese im Juli war, leide ich noch jetzt unter den Folgen. Ich musste viele Untersuchungen mit unter Röntgen und Blutabnahmen über mich ergehen lassen, damit mir schließlich gesagt werden konnte um was es sich handelt und das es vermutlich auf die Spritze zurück zu führen ist, da diese das Immunsystem schwächt. Nachdem ich also ca. 2 Monate an extrem starken Husten und dadurch eingeklemmten Nerv litt, begannen die Symptome langsam zurück zu gehen. Nun leide ich allerdings seit einiger Zeit an ständigen heftigen Kopfschmerzen die aus dem linken Auge herrühren, außerdem fällt es mir schwer Dinge zu fokussieren, vor allem beim Autofahren wo sich ja alles schnell bewegt. Also kam ich heute Nacht, wo ich übrigens auch an Schlafstörungen leide, mal auf die Idee, mir die Nebenwirkungen von Hulio durch zu lesen und kam zu der Erkenntnis, dass meine Beschwerden wohl auf das Medikament zurück zu führen sind. Ich bin 18 Jahre und mache zurzeit mein Abitur, dabei ist es natürlich nicht vom Vorteil wenn man krankheitsbedingt häufig fehlt, doch leider ist dies seit Beginn der Anwendung der Fall. Wichtig ist aber, dass ich seit dem keine Schuppenflechte mehr habe, was auch der einzige Grund ist, warum ich die Anwendung fortsetze. Habe davor nämlich schon Tabletten und Cremes getestet die bei mir entweder starke Magenkrämpfe ausgelöst haben oder nicht wirkten. Daher heiße ich Hulio an sich gut, muss jedoch auch vor den vielen, teils schockierenden, Nebenwirkungen warnen die eintreten könnten.
    Hoffe ich konnte helfen:)
    LG Johanna
     
  7. kruemel

    kruemel Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    27. Februar 2009
    Beiträge:
    316
    Zustimmungen:
    71
    Ort:
    RLP
    Hallo Johanna,
    wie bei allem reagiert jeder Mensch anders auf Medikament. Meine Erfahrung ist, daß sich ein Körper auch an Mittel gewöhnen kann und manche Nebenwirkungen mit der Zeit besser werden und manchmal ganz verschwinden. Wenn diese nicht zu dramatisch sind gut beobachten und dem Körper eine Chance geben. Wenn es aber zu schlimm ist auch die Reißleine ziehen und immer offen mit dem Arzt sprechen. Gute Ärzte gehen auf Bedenken ein.
    LG kruemel
     
  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden