Hühnerknorpel sollen helfen?

Dieses Thema im Forum "Entzündliche rheumatische Erkrankungen" wurde erstellt von wladi, 28. August 2017.

  1. wladi

    wladi Neues Mitglied

    Registriert seit:
    28. August 2017
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    Guten Tag,
    Ich bin 20 Jahre alt und habe die Seite erst seit einigen Stunden entdeckt. Bin sofort begeistert und sehr neugierig.

    zu meiner Frage:
    Ich habe vor längeren Zeit mich durch Foren durchgelesen und gelesen das Hühnerknorpel gemahlen bei Polyartrithis helfen soll. erst dachte ich es sei Werbung aber das Problem war, dass man das Pulver nirgendwo bekommt. Ich habe gegoogelt und gesucht aber keine Chance.

    hat jemand diese schon mal probiert oder davon gehört?
     
  2. Heike68

    Heike68 Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    8. Juli 2012
    Beiträge:
    5.248
    Zustimmungen:
    5.066
    Ort:
    Rheinland
    Das Thema geisterte schon vor vielen Jahren duch die Medien.
    Gib das Wort bei Am.zon ein und oh Wunder, ein Nahrungsergänzungsmittelchen ist zu kaufen.
    In einem Barf-Laden bekommst Du Hühnerknorpel frisch...

    Bahnbrechende Ergebnisse bezweifle ich, ansonsten gäbe es das Zeug mehr auf dem Markt.

    Willkommen aber bei R-O, wladi!
     
    wladi gefällt das.
  3. käferchen

    käferchen Guest

    Hallo Wladi,
    was soll denn in den Hühnerknorpeln sein, dass das gegen Polyarthritis wirken soll?

    Es gibt einige Präparate (die auch gerne von Orthopäden empfohlen werden) mit Chondroitin und Glucosamin, die den Knorpelaufbau zB bei Arthrose unterstützen sollen, da sie Bestandteil des Knorpels sind. Die gibt's in jedem Drogeriemarkt.
    Ebenso ist Muschelkalk beliebt ( auch bei Tierararthrose).

    Wenn man, wie Heike schreibt, entsprechend Hühnerknorpel googelt kommt man auf Produkte mit oben erwähnten Inhaltsstoffen, manchmal noch mit Magnesium und Vitaminen versetzt.

    Kauf Dir doch beim Metzger Deines Vertrauens oder auf einem Hühnerhof ein Huhn und zermahl Dir den Knorpel selbst, vermutlich auch preisgünstiger.

    Viele Grüße
     
  4. Heike68

    Heike68 Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    8. Juli 2012
    Beiträge:
    5.248
    Zustimmungen:
    5.066
    Ort:
    Rheinland
  5. Lagune

    Lagune Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    31. Juli 2011
    Beiträge:
    7.915
    Zustimmungen:
    1.610
    Ort:
    Bayern
    Käferchen du hast ja Ideen ;) mir wird es ja bei dem Gedanken schon mulmig odr gar Übel, ein Huhn oder deren Knorpel zuhause zermahlen, also ich könnte das nicht und dann auch noch zu mir nehmen undenkbar für mich.
     
    #5 28. August 2017
    Zuletzt bearbeitet: 28. August 2017
  6. käferchen

    käferchen Guest

    Lagune,
    ich auch nicht, aber wäre zumindest eine Möglichkeit für Wladi sich Hühnerknorpel ohne Zusatzstoffe herzustellen.

    Ich könnte mir denken, wenn Hundebesitzer barfen läuft es ähnlich ab
     
  7. Chrissi50

    Chrissi50 Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    29. November 2016
    Beiträge:
    6.685
    Zustimmungen:
    5.641
    Ort:
    Nähe Ffm
    Hunde werden durch Salmonellen nicht krank. Sie können Gammelfleisch fressen, ohne eine Vergiftung zu kriegen. Sie vertragen Barf und Knochen. Wir vermutlich nicht.

    Evtl. hat man nach dem Genuss selbstgemachten Knorpelpulvers bald keinerlei rheumatische Beschwerden mehr.... ;)
     
  8. käferchen

    käferchen Guest

    Manche Menschen essen schon den Knorpel beim Fleisch mit
     
  9. Chrissi50

    Chrissi50 Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    29. November 2016
    Beiträge:
    6.685
    Zustimmungen:
    5.641
    Ort:
    Nähe Ffm
    Gekocht. Ja, das passt.

    Axo, ich ging von rohem Hühnerknorpel aus, weil Barf roh ist.
     
  10. käferchen

    käferchen Guest

    Chrissie,
    ich weiß nicht in welchem Zustand der Knorpel sein sollte, damit die Inhaltsstoffe optimal genutzt werden können . Vielleicht hat Wladi da mehr Infos.

    Der Barf-Vergleich galt eher dem Post von Lagune.
     
  11. Lagune

    Lagune Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    31. Juli 2011
    Beiträge:
    7.915
    Zustimmungen:
    1.610
    Ort:
    Bayern
    Naja ich hab keinen Hund und barfe deshalb nicht und vorallem bin ich kein Hund.;)
     
  12. käferchen

    käferchen Guest

    Zum Glück :biglaugh:
     
  13. wladi

    wladi Neues Mitglied

    Registriert seit:
    28. August 2017
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    Ouu danke für die zahlreichen Infos, ich werde mich mal durch alle Infos morgen durcharbeiten. Wundert mich jetzt, dass ich nichts gefunden habe, obwohl auf Am*zon einiges da ist.
    Ne Ich hab leider keine Information dazu gefunden ob es roh oder gekocht sein muss. Aber jetzt hab ich ja ein paar Quellen und werfe mich auf jeden Fall damit mal auseinandersetzen.

    Vielen Dank an alle schon mal
     
  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden