1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Hüftschmerzen

Dieses Thema im Forum "Kinder- und Jugendrheuma" wurde erstellt von Tinchen1978, 22. August 2015.

  1. Tinchen1978

    Tinchen1978 Bekanntes Mitglied

    Registriert seit:
    20. Januar 2014
    Beiträge:
    1.021
    Zustimmungen:
    127
    Ort:
    BW
    Hallo,

    ich habe es mal hier reingestellt, da im Jugendrheuma-Unterforum nicht so viel los ist. Meine Tochter hat ja JIA, es waren viele Gelenke im Schub betroffen. Nun tut ihr aber seit Tagen eine Stelle weh, die damals gar nicht betroffen war. Ich kann die Stelle auch nicht genau benennen. Sie ist zwischen dem großen Beckenknochen (da wo der Beckenkamm endet, den meine ich :vb_redface:) und dem Hüftgelenk, wo die Hüftpfanne sitzt. Konnte nun die genaue Bezeichnung für den Knochen nicht finden. Der Schmerz ist verstärkt beim Gehen und bei Druck. Im Liegen tut nichts weh.
    Nun meine Frage: Ist das eine relativ typische Stelle für Entzündungen? Es schränkt sie halt ein beim Gehen. Wollte nur mal eure Meinungen dazu hören. Wenn es natürlich nicht besser wird, werde ich Montag beim Rheumatologen nachfragen.

    LG von Tinchen
     
  2. Clödi

    Clödi Bekanntes Mitglied

    Registriert seit:
    22. August 2009
    Beiträge:
    1.760
    Zustimmungen:
    97
    Tinchen, meinst du eher die Leistengegend (also vorne) oder die Außenseite der Hüfte?

    Spontan hatte ich an Schleimbeutelentzündung gedacht, wenn es außen wäre. Aber das würde beim Liegen auf der Seite auch Schmerzen.

    Lg Clödi:)
     
  3. Tinchen1978

    Tinchen1978 Bekanntes Mitglied

    Registriert seit:
    20. Januar 2014
    Beiträge:
    1.021
    Zustimmungen:
    127
    Ort:
    BW
    Danke für eure Antworten. Clödi, es ist die Seite. Und höher als da, wo Hüftgelenk sitzt.

    LG von Tinchen
     
  4. medikan

    medikan PSA/RA seit 2010

    Registriert seit:
    23. Oktober 2010
    Beiträge:
    520
    Zustimmungen:
    2
    Ort:
    NRW
    Huhu tinchen

    ich hab ja auch viel Last mit Hüften und Schultern. Ultraschall oder Röntgen wurde nie gemacht.

    Aber meine Rheumatologin hatte mir jetzt Ultraschall als Therapie aufgeschrieben und es hat echt geholfen. 6x 10 min.

    Auf dem KG Rezept stand: Bursitis peritrochenterica

    Seit dem kann ich auch wieder auf der Seite liegen.....

    Gute Besserung an die Maus
     
  5. lady d.

    lady d. Mitglied

    Registriert seit:
    24. Februar 2010
    Beiträge:
    99
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Herford
    Hallo Tinchen,

    habe genau solche Schmerzen im Moment. Naja eigentlich schon länger, aber es wird schlimmer statt besser. Im Juni war es so heftig, dass es bis in den Bauch gezogen hat und fiese Krämpfe ausgelöste. Das mit den Krämpfen ist nun weg, lag wohl auch an meiner zu dem Zeitpunkt eiweißreichen Ernährung.

    Habe hier auch schon mal so rumgestöbert in den Dateien und denke, dass entweder die Sehnenansätze entzündet sind oder eben die Schleimbeutel ( Bursitis).

    Mein Rheumatologe hatte mich zum MRT von der LWS geschickt, weil er meinte, es könnte von da ausstrahlen. Da war aber alles in Ordnung. Habe nun auch solche Beschwerden in den Schultern.

    Ich habe mich gefragt, was kann der Rh. für mich tun? Mehr Corti will ich nicht, NSAR nehm ich schon und mit Verordnen von KG oder Massage tut der sich immer schwer, hab ich so das Gefühl.

    Ich habe hier in der Nähe ne Praxis gefunden, da ist nen Schmerztherapeut/ Osteopath und auch nen Orthopäde drin. Da werde ich mal hingehen. Hatte da im Juni schon mal angerufen, als es nicht auszuhalten war. Die waren da sehr nett am Telefon. Gut, das wird auf ne Selbstbeteiligung der Kosten hinauslaufen, aber die KK bezuschußt das auch.

    Ich denke aber, dass mir da langfristig geholfen werden kann.

    LG von lady
     
  6. waldfee72

    waldfee72 MB, periph. Arth., Fibro

    Registriert seit:
    28. Juli 2014
    Beiträge:
    548
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    mal hier mal da mal dort :)
    hey tini,

    an den hüften/ becken hab ich auch konstant probleme. meine RÄ sagte nach dem mrt, dass dort die sehnen entzündet sind.
    den rheumatologen anzusprechen ist auf jeden fall kein fehler. mich schränkt es bei stehen/ gehen auch ziemlich ein. und je länger ich stehe/ laufe, desto schlimmer wirds.

    lg und gute besserung an deine kleine
    fee
     
  7. Tinchen1978

    Tinchen1978 Bekanntes Mitglied

    Registriert seit:
    20. Januar 2014
    Beiträge:
    1.021
    Zustimmungen:
    127
    Ort:
    BW
    Hallo ihr Lieben,

    danke euch für die Antworten. Ich habe mal nach der Stelle mit dem Schleimbeutel gegoogelt. Aber der Schmerz sitzt oberhalb dieser Stelle am Beckenknochen. Bin natürlich nicht ganz sicher, ob ich anatomisch richtig liege. Es könnte aber schon was mit den Sehnen sein. Im ersten Schub waren die ganzen Sehnen im Fuß hochgradig entzündet. Damals sprach der Rheumatologe irgendwas von Sehnenbeteiligung und diesem HLA-B27 Wert, der ja bei ihr positiv ist. Ich weiß aber nicht mehr genau, was er dazu gesagt hat.
    Heute war es wohl erträglich. Vielleicht neige ich auch leicht zu Panik, sobald was ist. Sie ist schon so lange beschwerdefrei und ich hoffe immer, das hält ganz lange an. Ich werde mich aber trotzdem mit dem Rheumatologen in Verbindung setzen, was er dazu meint. Weil die Stelle schon tagelang schmerzt.

    LG von Tinchen
     
  8. Clödi

    Clödi Bekanntes Mitglied

    Registriert seit:
    22. August 2009
    Beiträge:
    1.760
    Zustimmungen:
    97
    Tinchen, sie ist aber nicht beim Sport oder ansonsten auf diese Stelle gestürzt?
    Eine starke Prellung kann ja auch richtig weh tun und auch lange anhalten...
     
  9. Tinchen1978

    Tinchen1978 Bekanntes Mitglied

    Registriert seit:
    20. Januar 2014
    Beiträge:
    1.021
    Zustimmungen:
    127
    Ort:
    BW
    Clödi nein, ist nichts bekannt. War auch meine erste Vermutung ;). Eine Userin hat mir noch den Tipp gegeben, mal einen Physiotherapeuten draufschauen zu lassen. Kam ich selbst gar nicht drauf :vb_redface:. Das trifft sich gut, denn Dienstag hat sie da Termin. Mal schauen, was sie dazu meint.
     
  10. Lady Sunshine

    Lady Sunshine Neues Mitglied

    Registriert seit:
    13. Dezember 2013
    Beiträge:
    161
    Zustimmungen:
    0
    @Tinchen1978

    Hallo Tinchen1978 das tut mir echt leid für deine kleine:(
    das jüngere oder kleine Kinder schon an Rheuma erkranken,
    war damals für mich in der Reha, als ich die gesehen habe echt traurig,
    so jung und chronisch krank..:(

    Ich wünsche deiner kleinen viel Kraft und Gute Besserung! :top:

    Ich hatte auch mal schmerzen am linken Oberschenkel bis zur linken Hüfte.
    In der Reha haben sie dann Ultraschall gemacht, der Arzt meinte ,,Schleimbeutelentzündung"
    Dann bin ich damals in der Rehal einige Male zur Stromtheraphie gegangen und
    siehe da die schmerzen sind wegegangen, diese Stromtheraphie war soo angenehm.
    Am Ende des Reha Berichts stand dann nichts von einer ,,Schleimbeutelentzündung"
    vielleicht lag es auch an meine Muskeln und Sehnen.

    Die Ärzte sollten mal Ultraschall bei deiner kleinen machen, vielleicht würde man was sehen
    oder Röntgen, jedenfalls gute Besserung nochmals. :)

    MfG
    Lady Sunshine
     
  11. Tinchen1978

    Tinchen1978 Bekanntes Mitglied

    Registriert seit:
    20. Januar 2014
    Beiträge:
    1.021
    Zustimmungen:
    127
    Ort:
    BW
    Hallo Lady Sunshine,

    danke für deine lieben Worte. Heute geht sie zur KG, da ist sie wegen der anderen Erkrankung eh in Dauerbehandlung. Scheinbar werden die Schmerzen auch leicht besser. Ansonsten ist halt leider hier noch Urlaubszeit bezüglich Ärzten. Aber die Physiodame ist auch recht gut. Kann auch sein, dass die andere Krankheit die Schmerzen verursacht bezüglich der Fehlstellung. Durch Wachstum kann sich da gut auch was verändert haben.

    LG von Tinchen