Hüftkopfnekrose

Dieses Thema im Forum "Entzündliche rheumatische Erkrankungen" wurde erstellt von chueca, 20. Oktober 2016.

  1. chueca

    chueca Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    29. April 2009
    Beiträge:
    267
    Zustimmungen:
    4
    Hallo,
    nun habe ich das vorläufige Ergebnis, es soll sich um eine Hüftkopfnekrose handeln, lt. Orthopäde.

    Dazu folgendes, am 6 Oktober bin ich extra nach Herne in das St. Anna Hospital gefahren, weil ich dort
    einen ziemlich schnellen MRT TErmin bekommen habe.
    Heute weiss ich auch warum, ich habe beim MRT, weder einen Arzt gesehen noch einen Befund mitbekommen.
    Ok, mit dem Befund dachte ich noch, das kann dauern, aber dass ich keine Auskunft von einem Arzt bekommen habe
    fand ich sehr eigenartig.
    Man hat mir nur eine CD mitgegeben und gesagt der Befund geht dann an ihren Orthopäden.
    Heute ist der 20.10.2016 der Befund liegt immer noch nicht vor !!!!!!

    Ich habe dort im Krankenhaus angerufen, die Auskunft, der Arzt hat ihn noch gar nicht geschrieben !!!!

    Da fehlen mir die Worte, natürlich bin ich nicht der einzige Mensch, der mit den unerträglichen Schmerzen herumläuft und nachts keinen Schlaf findet.
    Z.Zt. nehme ich abends alle 2 Tage Diclofenac 100mg, ich nehme sie nicht jeden Tag, weil ich großen Respekt vor diesem Medikament habe.

    Mein Orthopäde hat mir nun mit dieser Verdachtsdiagnose eine Überweisung zur Orthopädie Sendenhorst ausgestellt,
    finde ich total OK, denn ich halte sehr viel von Sendenhorst, jedoch den Termin habe ich nun erst am 3. Februar 2017,
    es ist mir ein Rätzel wie ich es bis da hin aushalten soll.

    Bitte wer hat Erfahrungen mit der Diagnose und evtl. noch anderen Schmerzmitteln.
    Ich hatte voher noch Arcoxia 90 mg, musste die absetzen wegen Wassereinlagerung.

    Lieben Dank Chueca
     
  2. Hibiskus14

    Hibiskus14 Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    2. Juni 2014
    Beiträge:
    1.531
    Zustimmungen:
    731
    Ort:
    Sachsen
    Hilft Dir sicher nicht so direkt weiter.....nur so zur Info...

    Eine Freundin von mir hatte nach einem Ärztemarathon auch diese Diagnose, nachdem sie 9 Wochen mit höllischen Schmerzen leben musste und zum Schluss Opium genommen hatte.
    Nur über persönliche Kontakte über paar Ecken bekam sie einige Tage später ein künstliches Hüftgelenk. Das ist 3 Monate her, alles super verlaufen.

    Alles Gute für Dich

    Hibiskus
     
  3. chueca

    chueca Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    29. April 2009
    Beiträge:
    267
    Zustimmungen:
    4
    Herzlichen Dank für Deine Zeilen.

    Ich habe hier auch noch weitere Infos gefunden, hätte einfach nur mal richtig schauen müssen:)
     
  4. Resi Ratlos

    Resi Ratlos Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    31. Januar 2016
    Beiträge:
    7.228
    Zustimmungen:
    5.443
    @chueca

    Ich bin ehrlich gesagt fassungslos! :eek:
    Wenn Du wirklich eine Hüftkopfnekrose hast, gehörst Du (nach meiner unmaßgeblichen Meinung - Anmerkung) umgehend von einem Unfallchirurgen/Orthopäden gesehen; dann kann entschieden werden, wie vorzugehen ist - je nach Ergebnis hat die beschlossene Strategie dann mehr Zeit....
    An Deiner Stelle würde ich noch einmal dringend nachhaken ;)

    Alles Gute für Dich :)
     
    #4 21. Oktober 2016
    Zuletzt bearbeitet: 21. Oktober 2016
  5. Elke

    Elke wünscht allen

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    2.345
    Zustimmungen:
    98
    Ort:
    NRW
    Hallo chueca,

    Das ist echt böse!

    Meine Feage: wer hat den Termin in Sendenhorst gemacht?

    Dein Arzt oder Du?

    Solltest du ihn gemacht haben, bitte entweder deinen Arzt dir den Termin zu machen, mit dem Nachdruck der Dringlichkeit, denn evtl hätte eine evtl op falls wirkluch eine Nekrose vorliegt, kleinere Ausmaße, sowie geringere Kosten, je schneller agiert wird!

    Oder rufe deine Krankenkasse an, schildere alles Haar klein, besonders die kosten und bitte Sie für dichten Sendenhorst einen Dringlichkeits Termin zu machen

    Ich bin auch ein "Fan" von der Orthopädie Sendenhorst. Ich drücke dir ganzzzzz fest die Daumen! !
     
  6. chueca

    chueca Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    29. April 2009
    Beiträge:
    267
    Zustimmungen:
    4
    Da bin ich wieder, lso nun nach 2 Wochen habe ich den MRT Befund erhalten.
    Leider hat sich nun heraus gestellt, dass ich ein neues Hüftgelenk benötige.
    Mein Rheumadoc hat in Sendenhorst angerufen, immerhin habe ich nun am 10.1.2017 ein Vorgesprächstermin
    in Sendenhorst.

    Meine Schmerzen sind natürlich nicht weg, aber nun mit Tramadolor long 50mg und Diclofenac 100mg
    komme ich einigermassen über die Runden-

    Ich danke ganz herzlich für die lieben Zeilen hier.
     
  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden