1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

hüft op nach der amis methode

Dieses Thema im Forum "Ich bin neu!" wurde erstellt von sonja denner, 3. Februar 2014.

  1. sonja denner

    sonja denner Neues Mitglied

    Registriert seit:
    3. Februar 2014
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    wien
    hallo ich bin 32 jahre alt und weiss seit ca 10 jahren das ich eine schwere hüft coxathrose habe nun ist es schon so schlimm das ich im april ein neues hüftgelenk bekomme ich bin bei einen privat arzt der mich dann im spital auf krankenkasse operiert nur um so näher die op rückt um so mehr angst bekomme ich könnnte nur noch heulen vor angst muss noch dazu sagen das ich zwei kinder haben eine 10 jährige tochter und einen 2 jährige sohn
    hat vielleicht schon wer erfahrung mit der minimal inversiven op lg sonja
     
  2. Gerd99

    Gerd99 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    3. Februar 2014
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    Hallo sonja,

    hab deinen Beitrag gelesen, mich registriert um dir antworten zu können. Zu deinem Problem: Kein Grund zur Panik. Die meisten Hüft-TEP funktionieren gut, und die OP ist gar nicht so schlimm. Ich hab Erfahrung, ich habe 2010 mit 50 Jahren beidseitig Hüft-TEP bekommen, auch mit AMIS. Bin damit sehr zufrieden, kann fast alles damit machen, Schmerzen hab ich nur, wenn mich meine RA am ganzen Körper plagt, zwickt´s auch in der Hüfte, sonst nicht. Die Schmerzen nach der OP sind dank Schmerzmittel erträglich. Ein Tipp: Lerne vor der OP mit Stützen zu gehen, du wirst sie für ca. 2-3 Wochen brauchen. Eine gute Reha ist natürlich wichtig. Ich wünsche dir, dass deine Kinder sind in dieser Zeit gut versorgt sind, und du mit einer positiven Einstellung die OP in Angriff nimmst. Auch ich muss positiv denken, im März ist bei mir eine Schulter-TEP rechts geplant, später auch links!!! Also Kopf hoch!

    Gerd
     
  3. sonja denner

    sonja denner Neues Mitglied

    Registriert seit:
    3. Februar 2014
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    wien
    danke für deine antwort gerd

    hast du dir beide hüften auf einmal machen lassen?
    und wo wurdest du opeiert welches spital usw?
     
  4. Gerd99

    Gerd99 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    3. Februar 2014
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    Hallo sonja,

    da die erste OP und Reha gut verlief, ich gut auf dem Bein laufen konnte, war es möglich nach 10 Wochen die andere Seite zu operieren. Beide Seiten auf einmal zu machen ist nicht ratsam, denk nur mal an die Reha. Ich war in der Kreisklinik Ottobeuren, ein eher kleines Krankenhaus im Landkeis Unterallgäu. Der Arzt, der damals die OP´s gemacht hat ist allerdings nicht mehr da.

    Gerd
     
  5. sonja denner

    sonja denner Neues Mitglied

    Registriert seit:
    3. Februar 2014
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    wien
    ich bin bei mir in wien im herz jesus krankenhaus bei dem herrn dr kolp 5 wochewn vor der op hab ich noch einen termin bei ihm in der praxis ich glaub ich muss mir meine fragen allle aufschreiben ggg welcher zugang wurde bei dir gemacht?
     
  6. Gerd99

    Gerd99 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    3. Februar 2014
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    Hallo sonja,

    ja, schreib dir alle Fragen auf und lass dich genau über alles aufklären. Das vertreibt die Ungewissheit und die Angst. Bei mir wurde mit seitlichem Zugang operiert.

    Schöne Grüße
    Gerhard