1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Hormontherapie und Folgen beim Absetzen

Dieses Thema im Forum "Allgemeines und Begleiterkrankungen" wurde erstellt von JMCL, 14. März 2006.

  1. JMCL

    JMCL Neues Mitglied

    Registriert seit:
    7. Februar 2005
    Beiträge:
    465
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Harzer Umland
    Hallo,
    eigentlich wollte ich ja auf Reisen sein, aber nun hat es mich doch wieder erwischt, d.h. ein Schub hat mich gepackt.
    Ich weiß nicht, wie es Euch geht, aber ich frag mich doch, was immer jeweils den Schub ausgelöst haben könnte. So eben auch diesmal, mein Stress hielt sich in akkuraten Grenzen, meine körperlichen Belastungen auch, über das Wetter müssen wir nicht diskutieren, was aber diesmal anders bei mir ist ....:
    ist, dass ich seit 1 Woche meine Hormone abgesetzt habe, die ich seit einigen Jahren nehme. Das Mittel heißt Liviella, Wirkstoff ist Tibolon.

    Meine Frage wäre jetzt, ob durch dieses Absetzen das soz. Ineinanderspielen meiner Medikamente (mtx-10mg-arava-20mg-5mg Cortison) so gestört ist, dass es eben diesen Schub (dem ich bis jetzt
    noch mit mobec versuche beizukommen) ausgelöst hat.
    Wie seht Ihr das? Vielleicht könnt Ihr mir ja weiterhelfen,
    viele Grüße und Danke im voraus,
    JMCL
     
  2. Lilly

    Lilly offline

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    5.171
    Zustimmungen:
    0
    hallo,

    ich kann nur so viel dazu sagen, dass cortison dem knochenwachstum entgegen wirkt, und dass östrogen (das ich wechsel absinkt) am knochenwachstum mitbeteiligt ist.
    hast du osteoporose?
    könnten deine schmerzen davon kommen?
     
  3. JMCL

    JMCL Neues Mitglied

    Registriert seit:
    7. Februar 2005
    Beiträge:
    465
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Harzer Umland
    Hallo Lilly,
    nein, Osteoporose hab ich nachweislich nicht (Knochendichtemessung war ok).
    Liebe Grüße
    JMCL