Homöopathische Behandlung

Dieses Thema im Forum "Naturheilkunde, Komplementär- u. Alternativmedizin" wurde erstellt von Dorothea, 21. Juni 2001.

  1. Silizia

    Silizia Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    4. Juni 2009
    Beiträge:
    10
    Zustimmungen:
    0
    Ich weis nicht welches Problem du hast und wie oft du schon in deinem Leben auf irgendwelche Wunderheiler reingefallen bist aber noch mal für dich ich vertreibe keine Produkte und habe auch keine Produktnamen erwähnt.

    Und wenn du mal oben rechts bei suchen "organisches Silizium" eingibst könnte es auch deiner geistigen Entwicklung nicht schaden!!!
     
  2. Witty

    Witty Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    28. Dezember 2006
    Beiträge:
    1.810
    Zustimmungen:
    2
    Ort:
    Rheinland-Pfalz
    Wenn User die schon längere Zeit hier sind und viele Beiträge geschrieben haben irgendeine Empfehlung geben, egal welche, so klingt das glaubwürdig und ernstgemeint.
    Ich habe aber meine Zweifel, wenn sich jemand neu anmeldet und gleich Werbung für ein teures Produkt macht.
     
  3. Silizia

    Silizia Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    4. Juni 2009
    Beiträge:
    10
    Zustimmungen:
    0
    Es tut mir wirklich leid, wenn ihr euch gleich so angegriffen fühlt.
    War nicht meine Absicht. Ich wollte lediglich den Usern eine andere Alternative aufzeigen, die es interessiert.
    Ich finde es auch nicht gut wie ihr hier reagiert, da eigentlich die Geschichte "Erfahrungsaustausch" heißt und nicht "Werbung auf Teufel komm raus" oder "mach alle nieder die nicht deiner Meinung sind".

    Es geht nicht um das Produkt welches dir beim suchen ins Gesicht springt sondern um die Wirkungsweise von Silizium.

    Bei einem evetl. späteren Produktkauf ist darauf zu achten:
    1. aus welchen Bestandteilen wurde es hergestellt
    2. wie wird es hergestellt
    3. welche Bioverfügbarkeit hat das Produkt
    4. wie wurde die Wirksamkeit nachgewiesen.

    Das soll es jetzt endgültig gewesen sein zu diesem Thema, da Witty jetzt wahrscheinlich richtig ausholt.
     
    #63 5. Juni 2009
    Zuletzt bearbeitet: 5. Juni 2009
  4. Tennismieze

    Tennismieze Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    1.519
    Zustimmungen:
    3
    Ort:
    Schleswig-Holstein
    @Silizia
    Statt Dich gleich angegriffen zu fühlen, solltest Du Dich erst mal ein wenig in diesem Forum einlesen. Viel zu häufig kamen Leute unter den gleichen Umständen wie Du jetzt hier ins Forum und wollten tatsächlich ihr ach so tolles Wundermittel anpreisen und natürlich verkaufen. Preise natürlich absurd hoch. Aber wer Heilung will, muß halt tief und besser bis zum Grund in seine Börse greifen. Hier wurde schon oft mit der Verzweiflung chronisch kranker Menschen gespielt und diese Menschen reagieren inzwischen allergisch auf solche Beiträge.

    Solltest Du tatsächlich nicht so ein Verkäufer sein, leg Deine Aussagen mal auf die Goldwaage und bring mal ein wenig Verständnis mit. Wenn Du allerdings doch so ein Geldschneider bist, darfst Du Dich gerne wieder dorthin verziehen, wo Du hergekommen bist.

    Es liegt also ganz bei Dir .........
     
  5. Daria

    Daria Gesperrter Benutzer

    Registriert seit:
    3. September 2008
    Beiträge:
    550
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    München

    wenn du dich so schnell "abgewertet" fühlst, dann liegt das wohl nicht an mir..
     
  6. Silizia

    Silizia Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    4. Juni 2009
    Beiträge:
    10
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Tennismieze,

    danke für dein offenes Entgegenkommen.
    Ich habe mich deshalb in diesem Forum angemeldet, weil ich selbst monatelang sämtliche Seiten u.a. auch in foren recheriert hatte um irgendwo einen anderen Ansatz für die Probleme meiner Mutter zu finden. Wie gesagt mit Pharma war ich durch, da ich die Strategien nun mehr als genug kenne.
    Zumal die meisten Patienten ja nicht nur ein Rheuma-Problem haben sondern auch andere Sachen mit Medikamenten behandelt werden (Bluthochdruck, Magen etc.). Bsp.: Schmerztabletten gehen immer auf den Magen also nach Schmerztherapie oder schon währenddessen bekommst du ein Mittel, was deinen magen schützt.
    Wichtig zu wissen ist meiner Meinung nach, dass alles was man sich an Medikamenten zufügt, muß zwangsläufig die Leber abbauen (egal ob in Form von Salben oder Tabletten).
    Genau aus diesen Gründen brauchte ich eine Alternative.

    Soll nicht heißen nehmt keine Pillen mehr. Medikamente sind sehr wichtig und auch hilfreich aber der Nutzen, Nebenwirkungen und Wechselwirkungen einer Therapie sind gründlich zu durchdenken.

    Und zum Thema Cortison stehe ich sehr kritisch gegen. Bei ganz akuten Beschwerden kein Thema aber über einen längeren Zeitraum wäre ich sehr vorsichtig. Es gibt sehr viele Studien über Cortison die gut abgeschnitten haben (es ist darauf zu achten wer gab diese Studie in Auftrag) aber es gibt auch sehr viele die das Gegenteil behaupten (und diese wurden unabhängig durchgeführt).

    Also mein Anliegen ist ein echter Erfahrungsaustausch...
     
  7. Witty

    Witty Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    28. Dezember 2006
    Beiträge:
    1.810
    Zustimmungen:
    2
    Ort:
    Rheinland-Pfalz
    Hallo Silizia,

    welch origineller Name. Ich habe gar kein Interesse "richtig auszuholen". Es geht mir auch gar nicht um dich. Eine Arthrose ist zwar eine schmerzhafte Sache aber recht harmlos. Hat meine Mutter auch. Die hat schon schon alles mögliche ausprobiert, auch Mittelchen vom Heilpraktiker. Sie meinte auch, dass es ihr zeitweilig hilft. Wenns ihr aber so richtig schlecht geht, greift sie auch gerne zum Diclofenac. Nein, es geht hier um entzündlich rheumatische Erkrankungen, von denen es viele unterschiedliche Arten gibt und einige davon ohne schulmedizinische Behandlung lebensgefährlich sind, weil innere Organe angegriffen werden. Ein Neuerkrankter weiß noch gar nicht, welche Erkrankung er nun hat und wenn er nun auf irgendeine Wundermittelgeschichte reinfällt u. nicht mehr zur Kontrolle zum Arzt geht, kann das böse Folgen haben.
     
  8. Silizia

    Silizia Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    4. Juni 2009
    Beiträge:
    10
    Zustimmungen:
    0
    Witty es geht nicht darum der Schulmedizin den Rücken zu kehren. Ich finde es auch gut, nicht auf jedes Pferd gleich aufzuspringen aber vielleicht schaffe ich es ja, dass auch du gewisse Dinge mehr hinterfragst.

    Eine medikamentöse Therapie bekämpft Symptome keine Ursachen.
    Die Ursache deiner Krankheit kennst du bestimmt oder?
    Wenn nicht, wogegen will dein Arzt was machen?
     
  9. Daria

    Daria Gesperrter Benutzer

    Registriert seit:
    3. September 2008
    Beiträge:
    550
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    München
    niemand kennt die ursache, die ärzte nicht, wir nicht und du auch nicht.
    aber auch dein zaubermittel wird die ursache nicht bekämpfen..wie auch, wenn man sie gar nicht kennt!?
    bei entzündlichen rheumatischen erkrankungen versucht man, die entzündungsprozesse einzudämmen und die gelenkzerstörungen so gering wie möglich zu halten. bei manchen erkrankungen sind auch die organe betroffen, dann wirds richtig fies.
    was soll ich daran hinterfragen?
    kennt das silizium die ursache? ich denke nicht...
     
  10. Witty

    Witty Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    28. Dezember 2006
    Beiträge:
    1.810
    Zustimmungen:
    2
    Ort:
    Rheinland-Pfalz
    Ich mußte ein wenig schmunzeln über die Aussage, ob du es schaffst dass ich einige Dinge hinterfrage. Entzündliche rheumatische Erkrankungen sind meistens auch Autoimmunerkrankungen. Die Ursache ist sogar manchmal bekannt, bzw. der Auslöser. Wenn aber nun jemand genau weiß, dass z.B. eine simple Maserninfektion vor 20 Jahren die Erkrankung ausgelöst hat, so macht es doch echt keinen Sinn die Masern zu behandeln. Bei einigen liegen rheumatische Erkrankungen in der Familie. Wie soll man da die Ursache behandeln. Die Gene verändern? Ist doch sinnlos über die Ursachen nachzudenken. Man muß die bestehende Erkrankung behandeln, nicht die ausgeheilten Masern von vor 20 Jahren od. irgendwie an den Genen rumdoktern. Da kann kein Arzt was dagegen machen und auch kein Heilpraktiker.
     
  11. Silizia

    Silizia Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    4. Juni 2009
    Beiträge:
    10
    Zustimmungen:
    0
    ronja76,
    beschäftige dich mal damit aus was ein Gelenk oder Knorpel besteht.

    So und wenn du dann noch rausgefunden hast wie eine Zelle in deinem Körper zusammengebaut wird, damit es am Ende eine Knorpelzelle wird oder eine Blutkörperchen Zelle dann bist du auf dem richtigen Weg.

    Ich möchte hier keine wissenschaftlichen Abhandlungen durchführen aber vielleicht liest du dir dann noch die eine oder andere unabhängige Studie (meistens in Englisch oder Französisch) durch, welche nachgewiesen haben, das auch ein degeneriertes Gelenk sich regenerieren kann und auch die Entzündungsprozesse im Körper wesentlich reduziert sind.

    Ursachen werden schon seid mehr als Hunderte von Jahren vermutet, richtig ist, die Ursachen sind nicht manifestiert. Und genau da gehts los. Wo greifen denn deine Medikamente an? Wohl doch auch an gesunden Zellen oder?
     
  12. Daria

    Daria Gesperrter Benutzer

    Registriert seit:
    3. September 2008
    Beiträge:
    550
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    München
    ne ganz schlaue...mir ist das eigentlich egal was du hier von dir gibst.
    nur kannst du die ganze sache gar nicht richtig beurteilen, weil DU keine entzündliche rheumatische erkrankung hast. würde mich sehr interessieren, ob du dann schmerzen ertragen würdest, nur weil du "einen anderen weg" gehen willst. aber du kannst nicht mitreden! es ist natürlich einfach ratschläge zu geben, wenn man nicht selbest betroffen ist. aber so einfach wie du dir das vorstellst, ist es eben nicht.

    damit verabschiede ich mich aus diesem thread. ist mir zu albern und verschwendete zeit!
     
  13. Silizia

    Silizia Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    4. Juni 2009
    Beiträge:
    10
    Zustimmungen:
    0
    Anhand deines Beispiels gebe ich dir recht. Ich gebe dir auch mit der Gen-Geschichte recht aber gerade bei vielen degenerativen Erkrankungen steht häufig Siliziummangel im Vordergrund. Soll nicht heißen das es bei dir auch so ist. Aber mal ehrlich Autoimmun = was ist das? Finde ich nichts ist es entweder eine Autoimmunerkrankung oder bösartige Vererber in der Familie. (Schon mal was von Trend-Krankheiten gehört?) Das kann es ja dann auch nicht sein. Wie gesagt Medikamente bekämpfen Symptome.
    Vielleicht ist es dir auch schon aufgefallen, dass je mehr du einnimmst sich auch immer wieder andere "Wehwehchen" einstellen.
    Wenn es nicht so ist wunderbar!!!!!!
     
  14. Witty

    Witty Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    28. Dezember 2006
    Beiträge:
    1.810
    Zustimmungen:
    2
    Ort:
    Rheinland-Pfalz
    Man merkt anhand deines Postings, dass du dich nicht wirklich mit rheumatischen Erkankungen auskennst. Ich meine das nicht böse, ist aber mein Eindruck. Die Arthrose ist eine ganz andere Erkankung als die Rheumatoide Arthritis od. eine Kollagenose. Was du hier schreibst bezieht sich eher auf solche Abnutzungserscheinungen an Knorpel und Gelenken, wie sie bei einer Arthrose üblich sind. Autoimmunerkrankungen sind gefährliche Erkankungen weil sie körpereigene Strukturen angreifen. Dass du davon noch nie gehört hast und als Trenderkrankungen bezeichnest ist schon seltsam. Vielleicht sagt die die Erkrankung Multiple sklerose was. Das wäre dann auch eine "Trenderkrankung". Ich habe zwar auch eine Autoimmunerkrankung aber eher von der harmlosen Art. Meine Tochter hat eine rheumatische Autoimmunerkrankung. Und nein, es ging ihr besser als sie endlich nach langer Suche behandelt wurde. Es kamen keine neuen Wehwehchen hinzu und die bestehenden sind so nach und nach verschwunden. Die Behandlung dauert zwar ein paar Jährchen aber es konnten alle Medikamente wie Cortison und MTX abgesetzt werden. Es ist acuh nicht so, dass die Schulmedizin sofort zu Cortison und Co. greift. Habe grade Frust, weil eine gute bekannte von mir, auch an einer ähnlichen Erkrankung wie meine Tochter leidet und die Ärzte nachdem sie es schon seit einem Jahr wissen noch keine Behandlung eingeleitet haben. Nun hat ihr Internist festgestellt, dass bereits zwei ihrer Organe geschädigt sind.
     
  15. anki

    anki Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    20. Juni 2008
    Beiträge:
    9
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Nähe Hamburg
    Rheuma - eine Trendkrankeit......

    Hallo Silizia;
    ich glaube gerade nicht, was ich da von dir lese. Mal zur Info. Zwei Geschwister von mir und ich sind an Rheuma erkrankt. Und jetzt hat es auch mein Patenkind im Alter von 23 ereilt. Wenns so einfach wär, mit Silizium dies in Griff zu kriegen, wären alle geheilt.......

    Lieben Gruß

    Anki
     
    #75 5. Juni 2009
    Zuletzt bearbeitet: 5. Juni 2009
  16. anki

    anki Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    20. Juni 2008
    Beiträge:
    9
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Nähe Hamburg
    @ Ulili

    Hallo Ulili, leider kann ich Dir zu Deiner ursprünglichen Frage keine Auskunft geben, da ich keine Hömopathie ausprobiert habe. Alles Gute und lass Dich nicht unterkriegen.:top:
    Liebe Grüße Anki
     
  17. Silizia

    Silizia Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    4. Juni 2009
    Beiträge:
    10
    Zustimmungen:
    0
    Sorry habe es ein wenig falsch ausgedrückt.
    Natürlich sind das KEINE Trendkrankheiten! Sollte auch nicht so rüber kommen. Ich weis was Autoimmunerkrankungen sind, nur komme ich aus einer Branche wo den Ärzten Krankheiten "Trendweise" vorgestellt werden um damit ein haufen Geld zu kassieren. Ein Beispiel dafür ADHS.

    Witty es tut mir echt leid mit deiner Bekannten und es freut mich für deine Tochter das es ihr gut geht.

    Sicherlich ist auch jede Krankheit anders. Sage auch nicht das ich hier von einem All-Heilmittel rede.
     
  18. manu1111

    manu1111 Wasserfrau

    Registriert seit:
    17. Januar 2009
    Beiträge:
    567
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Ich wohne im Kreis Unna/NRW
    .............

    Hallo Ullili,

    um auf deine Frage zurück zu kommen.....

    Ich habe seit 11 Jahren cP und kann mich auch heute noch nicht so gut mit der Einnahme der antirheumatischen Medis anfreunden. Ich nehme MTX, Quensyl und Diclac. Bei einem Schub nehme ich Cortison. Grundsätzlich bin ich ein Befürworter von homöopathischen Behandlungen und schon sehr lange bei einer sehr guten Homöopathin in Behandlung. Dorthin gekommen bin ich durch meinen Sohn, der als Kleinkind sehr viel unter wiederkehrenden Atemwegsinfekten (Bronchitis) und immer häufiger auftauchenden Mittelohrentzündungen usw. gelitten hat. Der Kinderarzt verschrieb immer häufiger Antibiotika -was mir für ein so kleines Kind (2) nicht gefiel. Die Homöopathin hat es tatsächlich geschafft, mein Kind aus diesem Kreislauf heraus zu holen und das hat mich von der Wirksamkeit dieser Behandlungsmethode überzeugt. Das ist auch noch immer so. Ich selber habe auch versucht, mein Rheuma mit Homöopathie zu bekämpfen. Die Mittel haben auch gewirkt - allerdings zu langsam und zu schwach. Ich konnte das nicht aushalten. Meine Homöopathin ist der Schulmedizin nicht abgeneigt und wir versuchen immer beides miteinander zu verbinden. Am Besten helfen mir die Mittel, die meine Psyche stärken, um mit dieser Krankheit und allem Drumherum besser fertig zu werden. Auch können Giftstoffe ausgeschleust werden. So gerne ich es auch möchte....auf die o.g. Medis kann ich nicht verzichten und ich bin froh, dass die Homöopathin mich mit meiner Entscheidung akzeptiert und das für mich tut, was möglich ist.

    @ Silizia
    Es ist sicher gut und richtig, wenn das genannte Mittel in deinem Leben geholfen hat. Jeder sollte das tun, was er für richtig hält und das auch sagen dürfen. Ich habe mich in I-Net über Silizium schlau gemacht - gefunden habe ich, dass es gut für Haut, Haare; Nägel und gegen Falten ist. Das es das Bindegewebe stärkt und die Knochen z.B. bei Osteoporose. Es soll antientzündlich wirken und das Immunsystem stärken - und das ist der erste Knackpunkt.....Das Immunsystem von Rheumatikern reagiert übermäßig stark und wendet sich bei entzündlichem Rheuma gegen den eigenen Körper. Durch Medis wie z.B. MTX wird das Immunsystem "heruntergefahren" ......Mittel, die das Immunsystem "stärken" also "ankurbeln" sind Antagonisten der Basis-Medis (z.B. auch Folsäure) und daher nur mit Vorsicht zu gebrauchen. Das ist bei Arthrose sicherlich anders. Ich finde schon, dass man mit den Anpreisungen solcher Mittel vorsichtig sein muss - vorallem bei Menschen, die "frisch" erkrankt sind und sich damit noch nicht intensiv auseinandersetzen konnten. Ich muss auch zugeben, dass dein "Username" im Zusammenhang mit dem Silizium schon merkwürdig anmutet - was aber auch bedeuten kann, das du sehr überzeugt davon bist. Das kann und möchte ich nicht beurteilen. Auf deiner Profil - Seite ist auch nichts über dich zu erfahren - was bei den meisten anderen Usern hier so ist....:confused: Wenn du einige Berichte hier gelesen hast, weißt du, wieviel schlechte Erfahrungen viele Rheumatiker hier schon gemacht haben - man wird mit der Zeit vorsichtig.....:o

    @all
    Ich bin auch erst seit Januar hier angemeldet und habe schon viele gute Tipps, Hilfe, Zuwendung und Zuspruch gefunden - darüber bin ich sehr glücklich und froh! :) Ich finde aber, dass es in den letzten Wochen hier im Forum häufig ziemlich heftig zugeht....das finde ich schade.:(

    Ich wünsche euch allen einen schönes und möglichst schmerzarmes Wochenende.

    Ganz liebe Grüße

    manu ;)
     
  19. Ullili

    Ullili Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    4. Juni 2009
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Manu!

    Genau so möchte ich das machen, beides kombinieren und mal schauen, ob es dann auch gut ohne Cortison auszuhalten ist.
    Erst muss ich ja mal abwarten, was der Doc mir am 18.06. erzählt.
    Na ja, auf jeden Fall habe ich heute eine dickes Mittelfingergelenk, aber mit Ibu und Corti ist es auszuhalten.
    Möchte mich auch im Moment davon frei machen im Kopf, da ich morgen 1 Woche Urlaub mache und fit sein möchte.


    Solche Diskussionen, wie sie hier heute gelaufen sind, wollte ich sicher nicht auslösen! War sehr überrascht, als ich das alles gelesen habe und das mein Beitrag das alles ausgelöst hat.

    In diesem Sinne allen ein freundliches Wochenende und am besten keine Schmerzen!!!!:a_smil08:

    LG Ullili

    Allen ein schönes Woche
     
  20. manu1111

    manu1111 Wasserfrau

    Registriert seit:
    17. Januar 2009
    Beiträge:
    567
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Ich wohne im Kreis Unna/NRW
    Hallo Ullili,

    ja genau, warte ab, was dein Doc dir sagt -das ist ja erstmal wichtig. Es ist eine gute Idee, dass du dir den Kopf frei machst und in den Urlaub fährst. Mach dir bitte keine Gedanken um die Diskussion - nicht du hast die ausgelöst. Du hast nur eine Frage gestellt und um Hilfe gebeten :) und dafür ist das Forum ja auch da.

    Ich wünsche dir einen schönen Urlaub, viel Erholung und wenig Schmerzen.

    LG

    manu;)
     
  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden