1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Hoher Blutdruck durch Cortison?

Dieses Thema im Forum "Allgemeines und Begleiterkrankungen" wurde erstellt von Vivy, 18. Februar 2003.

  1. Vivy

    Vivy Guest

    Hallo,

    ich habe vor 4-5 Wochen Cortison auf 10 mg täglich erhöhen müssen und seit ca. 3 Wochen ist mein bis dahin normaler Blutdruck (120/80) angestiegen auf Werte bis 165/115 wenn ich aufgeregt bin und ca. 145/95 im Ruhezustand.
    Kann das vom Cortison kommen (oder MTX) und vor allem: Geht der Blutdruck wieder runter wenn ich mit dem Cortison runter gehe?

    Grüße
    Vivy
     
  2. Pumpkin

    Pumpkin Guest

    Liebe Vivy,

    ich nehme ja nun seit Jahren Cortison + Voltaren und seither ist auch bei mir der Blutdruck angestiegen. Es ist aber nicht bedrohlich - solange du ihn kontrollieren lässt.

    Fettreduzierte und zuckerarme Kost auf Dauer hilft auch, den unteren Wert etwas einzudämmen, aber ich nehme sogar Betablocker und Blutdrucktabl. in kleiner Dosis, aber das ist nicht so einzudämmen.

    Ich glaube fast, daß Rheuma generell den gesamten Körper beeinflusst und deshalb wirst auch du immer wieder was Neues finden.

    Alles Gute, Pumpkin
     
  3. Alexathea

    Alexathea Guest

    Hi Vivy,

    ja, durch Cortison steigt der Blutdruck an und mit Reduktion von Cortison normalisiert er sich wieder, wenn er auch vorher normal war.
    Ich habe mit 50 mg Cortison angefangen und hatte plötzlich hohen Blutdruck, brauchte ab da einen Betablocker, der den Blutdruck aber auch nicht auf normal brachte - er blieb erhöht, z.T. mit nächtlichem Herzrasen.
    Inzwischen bin ich auf 10 mg und der Blutdruck ist mit Betablocker jetzt immer sehr gut. Vielleicht kann ich den Betablocker irgendwann wieder weglassen :). Übrigens: Ausdauersport - sofern möglich - hilft dem Blutdruck auch.

    Alexathea
     
  4. monsti

    monsti Guest

    Hallo Vivy,

    wie die anderen schon geschrieben haben, steigt der Blutdruck unter erhöhten Cortisondosen. Er normalisiert sich aber sehr schnell wieder, sobald man die Dosis heruntergeschlichen hat. Bei mir liegt der Schwellenwert so bei 8-10 mg Prednisolon. Inzwischen bin ich bei 4 mg Methylprednisolon (Urbason), und mein Blutdruck ist wie früher eher zu niedrig als zu hoch.

    Ja, und der Tipp mit Ausdauersport ist auch gut!

    Liebe Grüße von
    Monsti