1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Hohe Leberwerte

Dieses Thema im Forum "Allgemeines und Begleiterkrankungen" wurde erstellt von Daydreamer74, 28. März 2004.

  1. Daydreamer74

    Daydreamer74 Guest

    Hallo zusammen,

    nach längerer Zeit hätte ich auch wieder mal ne Anfrage. Bei meinen letzten Blutuntersuchung kamen wieder leicht erhöhte zum Vorschein. Das hat mich doch sehr überrascht, habe ich doch die letzte zeit nur Enbrel und das magenschutzmittel Pantozol genommen. Von MTX kenne ich hohe Leberwerte aber nicht von Enbrel. Oder kommt die doch vom Pantozol?

    Hat jemand ähnliche Erfahrungen?

    Danke

    Gruss

    Karsten
     
  2. liebelein

    liebelein Carpe Diem.....

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    5.786
    Zustimmungen:
    8
    Ort:
    NRW bei Dortmund
    kann es sein....

    das die leber selber nen schaden ;) hat und so auch egal welches medi, nicht verpackt wird?

    bei mir gingen die leberwerte auch immer schnell hoch und beim MRT wurde durch zufall eine fettleber( stoffwechselstörung) festgestellt und nun nehme ich medis (UDC 250 1-0-1) dafür/dagegen und die leberwerte gehen trotz medis leicht zurück.

    hast du das mal prüfen lassen?

    ansonsten dir einen schönen tag noch(apropos,nehme auch enbrel......und kein mtx und kein arava mehr*toitoitoi*)

    liebi
     
  3. Daydreamer74

    Daydreamer74 Guest

    Hallo Liebelein,

    ob die Leber nen knacks hat kann ich dir nicht sagen, wurde bisher nicht untersucht. Die Leberwerte sind im moment ja auch nur leicht erhöht. Waren aber eine Zeit nach dem absetzen des MTX wieder völlig ok und wurden deshalb nicht mehr ständig geprüft. Deshalb nun auch die für mich überraschende Feststellung der Erhöhung.

    Gruss

    Karsten
     
  4. liebelein

    liebelein Carpe Diem.....

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    5.786
    Zustimmungen:
    8
    Ort:
    NRW bei Dortmund
    ja nach dem absetzen...

    der medis war es auch bei mir zuerst besser. aber dann nicht mehr und durch zufall wurde eben die fettleber festgestellt.

    ist vielleicht ein anlaß,mal diese zu überprüfen. ob das nur mit mrt geht,keine ahnung.

    sprech doch mal deinen arzt drauf an.

    alles gute

    liebi:)
     
  5. Daydreamer74

    Daydreamer74 Guest

    Hallo Liebelein,

    also gute Ärzte stellen Fettleber auch schon mit Ultraschall fest. Natürlich geht auch Ct und MRT. Ich weiß das sie vor nem Jahr noch völlig normal war.

    Gruß

    Karsten
     
  6. Monsti

    Monsti das Monster

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    6.880
    Zustimmungen:
    15
    Ort:
    am Pillersee in Tirol
    Hi Karsten,

    ich musste meine Mtx-Therapie wegen stark gestiegener Leberwerte vor 1,5 Jahren wieder absetzen, begann dann eine Goldtherapie (da war alles okay) und bin seit einem Monat auf Arava eingestellt. Prompt gingen die Leberwerte wieder hoch - allerdings, wie ich inzwischen weiß, nur kurzzeitig.

    Nun hab ich schon öfters gehört, dass die Leberwerte zu Beginn einer Basis-Therapie ansteigen können, aber mit der Fortdauer der Therapie ganz von allein wieder sinken. So scheint es auch jetzt bei mir zu sein: GGT war vorigen Donnerstag bei 71, GOT und GPT irgendwo bei 35. 2 Wochen zuvor waren noch alle 3 Werte über 100 (GGT bei 146).

    Lass das auf jeden Fall regelmäßig überprüfen.

    Grüßle von
    Monsti
     
  7. Daydreamer74

    Daydreamer74 Guest

    Hallo Monsti,

    nehme die jetzigen Medikament aber schon fast ein Jahr ohne Probleme. Und erst jetzt steigen die werte. Deshalb bin ich ein wenig besorgt.

    Gruss

    Karsten
     
  8. liebelein

    liebelein Carpe Diem.....

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    5.786
    Zustimmungen:
    8
    Ort:
    NRW bei Dortmund
    wäre ich auch.............

    und würde es deshalb jetzt mal überprüfen lassen karsten.

    sag doch mal bescheid, wenn es soweit ist und was der arzt gesagt hat.

    lg
    liebi
    :)
     
    #8 29. März 2004
    Zuletzt bearbeitet: 29. März 2004
  9. Daydreamer74

    Daydreamer74 Guest

    Hallo liebelein,

    denke warte erst mal die nächste Blutuntersuchung ab, nicht das der wert ne eintagsfliege war.

    Gruss

    Karsten
     
  10. Monsti

    Monsti das Monster

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    6.880
    Zustimmungen:
    15
    Ort:
    am Pillersee in Tirol
    Hi Karsten,

    mit der "Eintagsfliege" hast Du gar nicht so unrecht. Es passiert schon mal, dass Laborwerte total entgleisen, ohne dass dies gleich was Beunruhigendes zu bedeuten hat. Hatte kürzlich auch mal einen extrem hohen Ferritin-Wert, der ist wieder okay. War wohl Tagesform.

    Ich drück Dir fest die Daumen, dass die nächsten Werte wieder besser sind.

    Liebe Grüße von
    Monsti
     
  11. Monsti

    Monsti das Monster

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    6.880
    Zustimmungen:
    15
    Ort:
    am Pillersee in Tirol
    Hi Karsten,

    ganz kurz noch eine Sache: Ich hatte in der vergangenen Woche 2 Blutabnahmen, eine am Mittwoch, die andere am Donnerstag: Am Mittwoch war ich deutlich blutarm, am Donnerstag das Gegenteil. Die Untersuchungen hatten zu vergleichbaren Bedingungen stattgefunden, d.h. ich war nicht nüchtern, lag bei der Blutabnahme und es war auch in etwa die gleiche Zeit. Du siehst, wir sind halt keine Maschinen der Marke X.

    Grüßle von
    Monsti
     
  12. bise

    bise Neues Mitglied

    Registriert seit:
    1. Februar 2004
    Beiträge:
    4.654
    Zustimmungen:
    8
    Ort:
    bei Frau Antje
    leberwerte

    hallo,
    nur mal diese info:

    bei mir waren die leberwerte immer niedrig und seit 2 monaten
    plötzlich hohe werte. klar, dass ich beunruhigt war. es stellte
    sich dann heraus, dass das labor den massstab geändert hatte.
    also erkundige dich mal nach den richtwerten. irgendwie haben einige
    labors die richtgrössen geändert.
    gruss
    bise
     
  13. hannilein

    hannilein die Espressosüchtige

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    243
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Hannover
    Hallo Karsten,

    bei meinen ständig erhöhten Leberwerten wurde festgestellt, dass auch Enbrel nicht ganz unschuldig an der tatsache war. Auch Pantozol kann in geringem Maße mal die Leberwerte erhöhen (ist aber seltener). Bei Enbrel hört man sowas schon mal häufiger. In seltenen Fällen (leider bei mir) muss deswegen das Enbrel abgesetzt werden.
    Ich hoffe mal, dass das bei Dir nicht gemacht werden muss.
    Ansonsten kann ich Dir nur raten, die Werte regelmäßig überprüfen zu lassen, aber das war Dir sicher auch so schon klar.

    LG Kathrin
     
  14. moni3

    moni3 Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    7. März 2010
    Beiträge:
    3.401
    Zustimmungen:
    2
    Ort:
    österreich
    ich hatte heute heftige Bauchschmerzen,blähungen,Sodbrennen,bis hin zur Übelkeit,was zum erbrechen führte.
    starke Müdigkeit,nach 3 stunden orangefarbenen harn,und Juckreiz am körper.
    wird morgen zum HA gehen,hat jemand gleich Erfahrung kann das mit hohen leberwerten zusammenhängen?diese waren zwar am dienst ganz normal,aber sie steigen ja rasch an.
    das kenn ich ja e schon.lg
     
  15. casandra1

    casandra1 Mitglied

    Registriert seit:
    4. Januar 2006
    Beiträge:
    139
    Zustimmungen:
    0
    mal was los werden

    an moni 3
    sorry ich bin eigentlich schon richtig lange hier--halte mich aber im schreiben gut zurück.
    aber wenn ich deine beiträge lese, komme ich ins grübeln...
    das wo du heute rausgekramt hast ist 10 jahre her...
    schreibst du um zu schreiben??
    deine anderen x-fragen und probleme habe ich auch gelesen---
    naja ich glaube du brauchst andere hilfe..sorry und entschuldigung,,, es ist bei dir alles sehr wunderlich
     
  16. Katharina B

    Katharina B Mitglied

    Registriert seit:
    17. März 2014
    Beiträge:
    510
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Mölln (Schleswig-Holstein)
    Moni,
    Ich kann deine Frage zwar nicht beantworten, aber wenn du zum Arzt gehst, solltest du vielleicht deine Heißhungerattacken erwähnen. Die erwähnst du ja im Abnehmthread. Vielleicht ergibt das ein komplettes Bild für den Arzt.
     
  17. moni3

    moni3 Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    7. März 2010
    Beiträge:
    3.401
    Zustimmungen:
    2
    Ort:
    österreich
    ja danke katherina.die weis er schon,da kam als antwort cortison und Psyche.aber danke für tip.lg.
     
  18. Silberpfeil

    Silberpfeil Bekanntes Mitglied

    Registriert seit:
    25. Januar 2009
    Beiträge:
    3.440
    Zustimmungen:
    82
    Ort:
    Norddeutschland
    ich kann aus eigener Erfahrung sagen.....

    jeden morgen einen Esslöffel Leinöl einnehmen.

    in was fruchtigem mischen ist es erträglich vom Geschmack.

    Versuchen über mehrere Wochen und schauen bei der nächsten Blutuntersuchung.

    Viel Erfolg und alles Gute
     
  19. moni3

    moni3 Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    7. März 2010
    Beiträge:
    3.401
    Zustimmungen:
    2
    Ort:
    österreich
    danke silberpfeil.lg