1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

höllische Schmerzen

Dieses Thema im Forum "Entzündliche rheumatische Erkrankungen" wurde erstellt von Geli07, 24. September 2010.

  1. Geli07

    Geli07 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    10. Juli 2007
    Beiträge:
    85
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Zollern Alb Kreis
    Hallo zusammen,
    ich bin zwar oft hier aber meistens im Hintergrund.
    Nur heut hab ich ein wirklich großes Problem und da mein HA mich schon die ganze Woche untersucht und auf keien richtige Diagnose kommt, hoffe ich das man mir hier weiterhelfen kann. Ich habe RA,mehre chronische Schmerzsyndrome, HWS,LWS,an der Wirbelsäule entzündungenan den Bändern. Seit einer Woche habe ich höllische Schmerzen im Rücken, hauptsächlich der Wirbelsäulenbereich zwischen HWS und LWS. Der ganze Brustkorb hinten und vorn tut weh. Die Schmerztherapie hat nicht geholfen da verschrieb mir mein Arzt, Arcoxia 60mg,eine mittags. Aber heute stelle ich fest, dass die auch nicht hilft.Röntgen war ich schon, da stellte man nur de Entzündungen fest die mir mein Arzt auch genannt hatte. Morgen muss ich noch zur Kernspinn (verdacht auf Sehnenriss an der rechten Schulter). Basismedis für de RA habe ich nie vertragen. Nehme zur Zeit Morphinpflaster und eien Arcoxia (die mir auch schon Probleme macht,wie Bauchschmerzen und Durchfall).Meine Blutwerte sind ok und ich merke wie der Doc anfängt das alles auf die Psychoschiene (abstellgleis)zu stellen.
    Hat mir einer von euch einen Rat??

    Liebe Grüße
    Geli
     
  2. Babuja

    Babuja Neues Mitglied

    Registriert seit:
    24. September 2010
    Beiträge:
    1
    Zustimmungen:
    0
    Hi ich bin neu hier aber bei deinem Beitrag bin ich sofort hängen geblieben.
    Ich weiß jetzt nicht genau was du hast und welches Medikamt du nimmst aber mir ging es genau so. Monate lang ging es gut mit meinem Rheuma aber auf einmal hatte ich höllische Schmerzen im Nackenbereich (damit fing es an) bis mir auf einmal alles weh tat. Nach zich Besuchen beim Rheumatologen und sogar bei der Rheumatologie im Krankenhaus und sonstigen Ärzten und eigentlich guten Blutwerten hat mein HA dann rausgefunden was ich hatte. :a_smil08:
    Ich habe Antikörper gegen mein Medikamt entwickelt ( Remicade-Infusionen). Mein HA hat bestimmte Blutwerte kontrollieren lassen,
    ich weiß auch nicht wie lange ich das noch ausgehlten hätte, gut das es meinen HA gibt. Aber deswegen hab ich jetzt auch noch Lupus. (Medikamenteninduziert----ganz toll)
    Ich muss dir aber Recht geben mein Rheumatologe hat mir sooo viele Medikamte verschrieben, von Schmerztropfen bis keine Ahnung was und nichts half, ich hatte auch das Gefühl das er mich nicht ernst genommen hat.Das war so heftig das ich 6 Woche krank geschrieben war.
    Vielleicht sollte ich mal über einen Wechsel nachdenken.

    Ich kann genau nachvollziehen wie es dir gehen muss.

    Ich hoffe dir geht es bald wieder besser...sag mal bescheid wenn ein Arzt raus gefunden hat was du hattest.

    LG
     
  3. Ginster

    Ginster Neues Mitglied

    Registriert seit:
    29. September 2009
    Beiträge:
    103
    Zustimmungen:
    0
    Gute Besserung

    Hallo Geli!

    Ich kann dir zwar auch nicht sagen, was du hast, aber ich möchte dir einfach "Gute Besserung" wünschen:pftroest:. Schmerzen zermürben, auch ich weiß das und fühle da mit dir. Vielleicht wird ja beim Kernspin morgen etwas gefunden, dass dir weiterhilft, ich drücke dir die Daumen!

    Liebe Grüße sendet Ginster:)
     
  4. josie16

    josie16 PsA

    Registriert seit:
    16. Mai 2010
    Beiträge:
    2.094
    Zustimmungen:
    24
    Hallo Geli!
    Vielleicht solltest Du es mit Cortison probieren, ich könnte mir gut vorstellen, daß das mit Arcoxia zusammen dir weiterhelfen könnte.

    Wie lange ist das her, daß Du die Basismedikamente ausprobiert hast?
    Vielleicht gibt es inzwischen schon wieder neue, die dir langfristig weiterhelfen?

    LG Josie
     
  5. pablo56

    pablo56 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    25. Juli 2008
    Beiträge:
    297
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    essen /ruhr
    hallo geli

    ich halte es für einen guten tipp, cortison auszuprobieren.
    als meine basismedikamente noch nicht halfen, war ich zeitweise bewegungsunfähig. das kannst du wörtlich nehmen.
    cortison war das einzige, was mir die schmerzen genommen hat.
    NSAR und verschiedene schmerzmittel halfen überhaupt nicht.
    es ist einen versuch wert.
    alles gute
    pablo56
     
  6. alteschachtel

    alteschachtel Gabriele

    Registriert seit:
    9. September 2008
    Beiträge:
    135
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Wangerland bei Jever
    Hallo Geli

    das mytherium kenn ich. Schmerzen ohne ende und immer und immer wiede rneue Medis zum Probieren und keines hilf wirklich. Arcosia 60 und 90 mg habe ich auch mal bekommen aber aufgrund der schlechteren Leberwerte die dadurch entstanden sind mit muskelkrämpfe, durchfall und andere Nebenwirkungen habe ich es abgesetzt. Auch die Psychoschiene habe ich kennen gelernt.

    Siet über 30 Jahren renne ich mit den Schmerzen von einen zum anderen Dok ohne eine genaue Diagnsose zu bekommen.

    Ich würde dir auch raten es mal mit einer Cortisonbehandlung zu probieren.

    Ichmusste kämpfen das ich es bekam aber nun bekomme ich es auch wenn die Ärzte nehr dagegen sind ( weil es hilft mir auch beim Abnehmen und bei dem Ödemproblem), Mir reichen inzwischen 5 mg pro tag um weitgehen schmerzfrei zusein.
    Davor bin ich mit 10 mg angefangen. Es it wirklich dann eine Erlösung zu merken wenndie Schmerzen immer weniger werden.

    Rede mal mit deine Arzt darüber.
     
  7. Geli07

    Geli07 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    10. Juli 2007
    Beiträge:
    85
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Zollern Alb Kreis
    erstmal DANKE an alle. Kortison nehem ich schon seit Jahren als Basis. Wurde hochgesetzt dann noch Arcoxia dazu. Das nehm ich schon zum zweitenmal und wieder hat es nach der zweiten Tablette damit angefangen das es mir schlecht wurde Durchfall bekam und ich den Eindruck bekam alles würde noch schlimmer werden.
    Ich habe drei Jahre lang alles Basismedis der Reihe nach genommen. Es waren entweder die NW oder es hat nichts gebracht. Nun warte ich noch auf das MRT. Ich bin auch zur zeit total runter.diese RA ist wei ein Rattenschwanz wo sich immer neue Krankheiten dazugesellen. Ich nehem ein neus Antidepressivum "Elontril". Mir kam schon der Gedanke ob das nicht die Schmerzen auslöst. Meine Wirbelsäulenschmerzen kenn ich ja. HWS und LWS und die Bänder zwischen den Wirbelknochen sind ständig entzündet.Meine Blutwerte sind gut.Trotzdem hab ich wieder Schmerzen im Ober und Unterkiefer.
    DANKE nochmals für Lesen und dei Ratschläge.Ich bin froh, wenn ich auch nur selten mich melde, das man hier immer ein offenes Ohr (Augen)hat.

    Ich wünsche allen ein schmerfreies Wochenende