1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

höhe der "EU Rente" (Erwebsunfähigkeitsrente)

Dieses Thema im Forum "Rente und Rehabilitation" wurde erstellt von Muckel1986, 30. Januar 2009.

  1. Muckel1986

    Muckel1986 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    3. April 2006
    Beiträge:
    829
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Braunschweig
    Guten Morgen,

    gibt es die Möglichkeit zu brechnen, wie hoch die Leistungen sind, wenn man nicht mehr arbeiten kann? Würde das gerne im World-Wide-Web machen, da meine normalen Versicherungen über meinen Erzeuger laufen (er ist Versicherungskaufmann) und er ja dann gleich wüsste, dass ich in diese Richtung überlege.

    Zu meinem Beruflichenwerdegang kann ich nur sagen:

    • Schullaufbahn
      • Grundschule
      • Orientierungsstufe
      • Realschule
      • Berufsfachschule Wirtschaft (erweiteter Sekundarabschluss I [=Realschulabschluss mit einem Notenschnitt von min 3.0])
    • Beruflichelaufbahn
      • Schülerjob bei der Kirche gehabt (sogar auf Steuerkarte, im Winter aber keine Arbeit, im Sommer nur, wenn der Rasen gut gewachsen war - max. alle zwei Wochen)
      • zurzeit Ausbildung zum Informations- und Telekommunikationssystemeelektroniker (IT-Systemelektroniker)
      • leider kein Nebenjob mehr
    Wenn eine eventuelle EU-Rente geringer ist als ALG II / Hartz IV, bekommt man dann ALG II / Hartz IV zusätzlich, so das man in Summe dan den ALG II / Hartz IV Satz hat?

    Bei dem Arbeitsamt oder ähnlichen (staatlichen) Einrichtungen kann ich mich zurzeit nicht Beraten lassen, da ich bedenken habe, dass sie sonst meine Ausbildungsfähigkeit erneut prüfen und mir dann unter umständen die Ausbildung über die Rehaabteilung der Bundesagentur für Arbeit gestrichen wird.

    Gruß Muckel/Tobias
     
  2. Tabby

    Tabby Neues Mitglied

    Registriert seit:
    26. September 2005
    Beiträge:
    145
    Zustimmungen:
    0
    Wie bei allen Versicherungen gibt es gewisse Voraussetzungen, die erfüllt sein müssen, um die Leistung zu erhalten.

    Die versicherungsrechtlichen Voraussetzungen findest du hier:

    http://www.deutsche-rentenversicherung.de/nn_11316/SharedDocs/de/Navigation/Rente/Leistungen/EM/em__teilweise__node.html__nnn=true#doc6380bodyText2

    Die medizinischen Voraussetzungen müssen ebenfalls erfüllt sein.

    Darüberhinaus werden Rentenversicherten in regelmäßigen Abständen Versicherungsverläufe zugesandt, die die Höhe der EU-Rente ausweisen.
     
  3. Muckel1986

    Muckel1986 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    3. April 2006
    Beiträge:
    829
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Braunschweig
    Guten Morgen,

    danke für Deine Antwort! Das die Bedingungen erfüllt sein müssen, ist mir klar. Es geht mir nur darum, was ich an Geld bekommen würde, wenn mein Rheumatologe mich jetzt Berufsunfähigkrank schreiben würde (und auch die Amtsärzte), was ich an Geld hätte.

    Gruß Muckel / Tobias
     
  4. laface

    laface Mitglied

    Registriert seit:
    28. August 2003
    Beiträge:
    743
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Deutschland
    hi,

    ich denke, das du dir bei der drv einen auszug über deine zukünftige rente anfordern kannst. ich bekomme diesen auszug alle paar jahre per post.
    darin ist auch die höhe der rente aufgelistet für den fall der erwerbsminderung.
    davon ziehst du noch 10 % ab, da du vor dem 60. lebensjahr in rente gehst.

    beste grüße
    laface
     
  5. Muckel1986

    Muckel1986 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    3. April 2006
    Beiträge:
    829
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Braunschweig
    Also muss ich das unbedingt über den "Behörden Weg" machen? Schade eigentlich, denn bin mir wie gesagt nicht sicher, in wie weit die Bundesagentur für Arbeit etwas mit bekommt.

    Danke euch schonmal!

    Gruß Muckel/Tobias
     
  6. mamaela

    mamaela Neues Mitglied

    Registriert seit:
    4. August 2004
    Beiträge:
    647
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Muckel,

    das ist quatsch, die bekommmen da nichts mit. Du kannst dir jederzeit die Auskunftt zu schicken lassen um auch zu wissen ob alles drin ist.

    Also geh ins Inet und fülle das formular da aus und weg ist es.


    Das hat noch lange nichts damit zu tun, ob due EU Rente beantragen willst. Du willst einfach Auskunft ob deine Laufbahn vollständig ist. Denn auch Kinder muss man nämlich erst eintragen lassen.


    Als auf geht es.


    LG Manu
     
  7. Muckel1986

    Muckel1986 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    3. April 2006
    Beiträge:
    829
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Braunschweig
    Hallo Mamaela,

    Wie kommst Du auf Kinder :confused:

    Werde das wohl machen - aber trotzdem wär es gut zu wissen, wie hoch circa die Gelder sind (denn das wenige Arbeit in der Kirche ist nicht relevant und die Ausbildung auch nicht).

    Gruß und vielen Dank
    Muckel/Tobias
     
  8. mamaela

    mamaela Neues Mitglied

    Registriert seit:
    4. August 2004
    Beiträge:
    647
    Zustimmungen:
    0
    *gg* weil ich welche habe ?

    Das wird nämlich nicht automatisch in die Rentenversicherung eingetragen, für die Erziehungszeit, das muss man nämlich selber machen. Genauso wenn eine Ausbildung fehlt oder sogar Schuljahre. Da mußt du dich selber kümmern. Die kommen da nicht auf dich zu.

    Also Antrag stellen, weil du halt mal kontrollieren willst, ob alles drin ist, denn schließlich ist das ja deine Rente. Und für Ordnung mußt du sorgen, denn nicht alles ist dort drin, das mußt du dann beweisen und nachreichen.

    Das interessiert also keinen, ob du einfach nur deie Renteninformation haben möchtest. Aber lass dir den ganzen Kontolaufzeit zusenden.

    Ja aber jeder Cent zählt fpr die Rente und wenn du dann das bekommen hast, steht es dann drauf, was du bekommen würdest, wenn du EU bekommst oder bekommst, wenn du weiter so lebst, als Rentner.


    LG Manu
     
  9. Pat1

    Pat1 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    27. August 2008
    Beiträge:
    129
    Zustimmungen:
    0
    Hallo,
    also ich würde ja mal aus dem Bauch heraus sagen, das da nicht viel bei rum kommt bzw. gar nix, denn Du sagst ja selber das die Kirchenarbeit und Ausbildung nicht anerkannt wird, dann hast Du die Bedingungen auch nicht erfüllt. Dann bekommst Du auch keine EU-Rente, sondern bei festgestellter Erwerbsunfähigkeit Geld vom Grundsicherungsamt!
    Gruß
    Pat1
     
  10. Pat1

    Pat1 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    27. August 2008
    Beiträge:
    129
    Zustimmungen:
    0
    hmmm...ich nochmal! Worum geht es Dir jetzt, um Berufsunfähigkeitsrente oder um EU-Rente? Wird oben beides durcheinandergewürfelt. Mein vorheriger Beitrag bezieht sich auf EU-Rente! Du schreibst aber irgendwas von Versicherung, da hat doch wiederum die RV nichts mit zu tun?
    Worum gehts Dir genau? (das mit der Höhe habe ich verstanden, aber vom wem willst Du das Geld haben? Versicherung oder RV?)
     
  11. Uschi

    Uschi Neues Mitglied

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    2.070
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    überall
    0800.......

    Hi,

    die DRV hat eine 0800 Nummer, bei der man völlig anonym alle Fragen beantwortet bekommt.

    Man muss nach Deutschem Sozialrecht 60 Monate - möglichst aneinander gereiht - sozialversichert gearbeitet haben, um überhaupt Anspruch zu haben. Es gibt das Regeln der Höhen, wenn ein Rentenbetrag zu minimal ist.

    Wenn man eine Rente bezieht, damit seinen Lebensunterhalt aber nicht voll absichern kann, beantragt man Grundsicherung beim Sozialamt - das gibt es very problemfrei und hat die Höhe des alten Sozialsatzes, so wie die HartzIvler auch.

    Berufsunfähigkeitsrenten sind ja an eine Gesetzlage gebunden und wenn man die Vorgaben erfüllt, ist eine BU etwas besser dran, als EU. Doch es gibt da auch schon Gleichstellungen.

    Die Höhe einer Rente errechnet sich also aus der Einzahlungshöhe der gearbeiteten Jahre und ich kann dir nur sagen, daß wenn man 15 Jahre gearbeitet hat, so ca. € 350 fliessen - bei dir kann man das nicht mal schätzen.

    Ruf dort an, lass dich schlau machen !

    Viel Glück,

    Pumpkin
     
  12. Kristina cux.

    Kristina cux. Küstenkind

    Registriert seit:
    11. März 2005
    Beiträge:
    2.224
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Muckel,

    also, es ist ja offensichtlich, dass es dir garnicht gut geht. Und dadurch auch zu "nichts" mehr lust hast. Auch deine Ausbildung gefällt dir nicht in dem BBW, was ich verstehen kann, da das was du dort erlernst nicht gerade gut ist für deine cP. (war doch cP oder?).

    Du bist jetzt 22 wirst 23... also ich bin jetzt 25 und habe über das Thema Rente zwar schonmal drüber nachgedacht, auch öfter, aber mir würde im Traum nicht einfallen auch wenn es mir manchmal noch so schlecht geht Rente zu beantragen in meinem Alter. Das würde heißen das ich immer an der minimalen Grenze, wenn überhaupt leben müsste. Das könnte ich garnicht.

    Du wolltest schon alles ganz genau ausgeschöpft haben um den letzten Angriff in Thema Rente anzugehen. Du kannst im BBW einen Aufhebungsvertrag machen, regel das alles mit deinem zuständigen Arbeitsagentur, die werden es sicherlich verstehen und dann könnt ihr schauen in welches bbw du wechseln könntest die z.B. Bürobereiche haben. In dem BBW in dem ich bin gibt es Bürobereich usw. das ist in Bremen und dort kann man intern wohnen. (Bremen).

    Wie es mir letztes Jahr mit der OP erging und ich 8 monate ausfiel, haben wir mit einverständnis vom Arbeitsamt einen Aufhebungsvertrag gemacht aber gleichzeitig auch festgelegt das ich im August (2008) wieder einsteige. Was alles ohne Probleme funktionierte.

    Normale sind gerade die BBW`s sehr verstädnisvoll wenn man krank ist. Beantrage eine Reha, denn wenn dein Arbeitsplatz durch deine Erkrankung gefährdet ist, wird dir ja wohl iene Reha bewilligt... so wars bei mir...

    Überlege einfach ganz genau, bevor du Rente beantragst (du musst min. 5 Jahre gearbeitet haben um den minimalsten Satz an Rente zu bekommen, zusätzlich kann man dann Grundsicherung beantragen).

    Ich möchte solang es geht arbeiten, damit ich für mein Rentenalter Vorsorge. Willst du einmal Kinder haben? Dann denke auch daran. Wenn du jetzt in Rente gehst, würde ich mir das mit dem Thema Kinder gewaltig überlegen, denn Kinder werden von Luft und Liebe nicht satt.
    Genauso ist es in einer Partnerschaft, gerade wenn man so jung ist. Wenn du ein tolle mädel kennen lernst und sie findetdich auch toll und sie fragt dich dann "was machst du den beruflich" und du sagst mit 22 "ich bin Rentner", dann stelle dir die Situation mal vor. Denn viele Mädels würden sagen "nein, danke". So ist es in der heutigen Zeit. Traurig genug.

    Ich möchte dich damit nicht persönlich angreifen, aber du solltest dir vielleicht ein paar Gedanken dazu machen.

    WEnn es mir so schlecht geht und ich befinde mich mal in einem Schub und kann 1-2 Tage nicht zur Arbeit, dann raffe ich mich wieder auf weil ich dann immer an eine bestimmte Person denke, doie ich sehr bewundere. Ein ehemaliger Kollege, er sitzt im Rollstuhl und kann nur seinen Rechten Zeigefinder bewegen, MEHR NICHT!!! Auf der Arbeit wure bei ihm alles über ein hochempfindliches Touchpad an seinem Rollstuhl und über Sprachcomputer gesteuert. Diesen Menschen bewundere ich am meisten und er war immer voller Lebensmut.

    Liebe Grüße

    Kristina
     
  13. Duvel

    Duvel Mitglied

    Registriert seit:
    21. April 2007
    Beiträge:
    154
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Kreis Herzogtum Lauenburg
    Also nach Deinem Lebenslauf wirst Du wohl keinen EU vom staatlichen Rententräger bekommen, weil Du die 60 Monate wohl nicht erfüllt hast.

    Die ARGE zahlt, wenn Du noch mind. 3 Stunden auf dem allg. Arbeitsmarkt tätig sein kannst.

    Grundsicherung gibt es nur, wenn der Rententräger die dauerhafte Erwerbsunfähigkeit im Sinne des Rentenrechtes festgestellt hat.
    Bei befristeter Erwerbsunfähigkeit (nur bei Alleinstehenden)zahlt das Sozialamt laufende Hilfe nach dem SGB XII und die Eltern/Kinder werden zur Unterhaltsprüfung herangezogen.

    Bei beiden muss aber der Rententräger die EU feststellen, ansonsten ist immer die ARGE zuständig.

    Viele Grüße

    Manuela
     
  14. kukana

    kukana Moderatorin

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    10.414
    Zustimmungen:
    236
    Ort:
    Köln
    Hi Muckel,
    das kann wohl nicht pauschal gesagt werden ob du eine feste Sume XYZ in Euro bekommen wirst oder nicht.


    Info vom VdK:******************
    Die Rentenauskunft kann nur erteilt werden, wenn das Versicherungskonto vollständig ist - das heißt, dass es keine Lücken im Lebenslauf der versicherten Person geben darf. Wenn Lücken vorhanden sind, etwa wenn bestimmte Zeiträume in Hinsicht auf die rentenrechtlichen Zeiten unklar sind, wird ein Antrag auf [​IMG]Kontenklärung gestellt.
    Die Rentenauskunft kann auch über das Internet auf den Seiten der Deutschen Rentenversicherung Bund ([​IMG]www.deutsche-rentenversicherung.de) angefordert werden. Besitzt man eine so genannte Signaturkarte, kann man die Rentenauskunft auch direkt online einsehen. Informationen, wie man eine solche Signaturkarte beantragen kann, erhalten Sie ebenfalls auf der Internetseite der Deutschen Rentenversicherung unter dem Stichwort "eSERVICE".
    weiter zu [​IMG]Kontenklärung **************************

    Also solltest du einen Antrag auf Kontenklärung stellen falls du nicht schon mal automatisch eine Info zugeschickt bekommen hast. Ein Antragsformular kannst du da online ausfüllen.


    Gruß Kuki * die noch ein paar Jahre weiterarbeiten muss um danach einigermaßen zurechtzukommen *seufz
     
  15. Bod1961

    Bod1961 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    15. Juli 2005
    Beiträge:
    179
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    bei Berlin
    Höhe EU Rente

    Guten Tag Muckel !
    Erst mal ist es ja nur eine Frage , die Du gestellt hast. Das ist gut, sich mal vorher zu informieren. Am besten geht das, wenn Du Dir Deinen Rentenverlauf und die darauf ausgewiesene, aktuell zu erwartende Rente und EU Rente von der Rentenversicherung zuschicken läßt. Auf Grund Deines Alters und auf der Homepage von Dir öffentlich so ausführlich preisgegebenen privaten und medizinischen Biographie, habe ich einige Bedenken. Reha geht immer vor Rente, Du bist so jung, dass Dein Anspruch sehr mager sein würde, eine Rentenbewilligung würde auch schwierig sein. Deine Krankheitsbild ist ja auf Deiner Homepage beschrieben.Wenn das aktuell ist,sehe ich keine Chance. Dein Rheumatologe kann schreiben,was er will.Auch der Amtsarzt.Das interessiert die Rentenversicherung wenig.Die machen ihr eigenes Gutachten.Ich bin fast 50 Jahre,habe nur gepuckelt und habe seit 12 Jahren Bechterew,Hüftarthrose usw. Arbeitsamt hat mich als voll erwerbsunfähig eingestuft.Die Rentenversicherung aber lehnt meinen Antrag ab.Widerspruch,Sozialgericht,usw.So geht es hier Vielen,die sehr arm dran sind. Rente bewilligt zu bekommen ist meistens ein schweres Unterfangen.Da mußt Du schon was ernsthaftes nachweisen können.Kopf unterm Arm oder so :D.Ob Dir schon EU Rente überhaupt zusteht ? Mußt ja wenigstens Paar Jahre gearbeitet haben / Anspruch.

    Also dann Muckel Dir viel Glück bei der Findung der besten Variante und vor allem erträgliche Zustände.

    Grüße von Bodo
     
  16. heike040576

    heike040576 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    14. April 2009
    Beiträge:
    1
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Lüdenscheid
    hallo muckel

    Ja es gibt eine sogenannte Grundsicherung die du wenn du keine Rente bekommst aber erwerbsunfähig bist beim Sozialamt bekommst.
    Weiterhin wäre interessant zu wissen ob du Nebenjobs gemacht hast, denn was kaum einer weiß die werden auch auf die Rente angerechnjet.
    LG heike