1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

HLA-DR-Typisierung

Dieses Thema im Forum "Allgemeines und Begleiterkrankungen" wurde erstellt von Bernd_Bonn, 26. März 2005.

  1. Bernd_Bonn

    Bernd_Bonn Neues Mitglied

    Registriert seit:
    27. September 2004
    Beiträge:
    39
    Zustimmungen:
    0
    Hallo,
    laut meinem Rheumatologen bin ich HLA-B27 negativ.
    Jetzt habe ich von der DKMS ( Deutsche Knochenmarkspenderdatei ) folgende Gewebetypisierung bekommen :
    HLA-A : 3, 23 HLA-B: 27, 44 HLA-DR : 7, 13 Weiß jemand , was diese Werte aussagen, insbesondere HLA-B 27,44 ???
    Viele Grüsse
    Bernd
     
  2. schnullerdevil

    schnullerdevil Das Teufelchen vom Dienst

    Registriert seit:
    23. August 2003
    Beiträge:
    1.123
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    St. Margrethen, Schweiz
  3. Bernd_Bonn

    Bernd_Bonn Neues Mitglied

    Registriert seit:
    27. September 2004
    Beiträge:
    39
    Zustimmungen:
    0
    Hallo,
    Danke für die Antwort. Noch ist mir aber nicht ganz klar. ob HLA-B 27,44 bedeutet, daß ich doch positiv bin ( HLA-B 27 ) Viele Grüsse Bernd
     
  4. schnullerdevil

    schnullerdevil Das Teufelchen vom Dienst

    Registriert seit:
    23. August 2003
    Beiträge:
    1.123
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    St. Margrethen, Schweiz
    hi
    es heisst du bist positiv, aber uach gesunde menschen tragen dieses gen in sich
    mfg schnullerdevil
     
  5. Bernd_Bonn

    Bernd_Bonn Neues Mitglied

    Registriert seit:
    27. September 2004
    Beiträge:
    39
    Zustimmungen:
    0
    HLA-DE-Typisierung

    Hallo,
    da muß wohl im Labor ( beim internistischen Rheumatolgen ) was falsch gelaufen sein, bei meiner ersten Iritis hat mir die Sprechstundenhilfe noch extra mitgeteilt, ich wäre HLA-B27 negativ. Aber Du hast Recht, ob positiv oder negativ, spielt im Endeffekt keine Rolle.
    Grüsse Peter