1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

HLA-B 27 pos. Spondylarthropathie

Dieses Thema im Forum "Allgemeines und Begleiterkrankungen" wurde erstellt von Motawa1, 4. April 2006.

  1. Motawa1

    Motawa1 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    4. April 2006
    Beiträge:
    74
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Norddeutschland
    Halli Hallo,

    seit nun mehr 11 Jahren laboriere ich mit einer Pos. Spondylarthropathie mit Per. Gelenkbeteiligung herum. Seit neuestem entzünden sich meine Augen im Abstand von gut 5 - 6 Monaten wechselseitig. Ist das normal oder liegt dem etwas anderes zu Grunde ?

    Wäre nett, wenn Ihr mir sagen könntet ob ihr sowas kennt.

    Danke und Liebe Grüße
    Thomas
     
  2. Lilly

    Lilly offline

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    5.171
    Zustimmungen:
    0
    hallo thomas,

    willkommen in unserer runde. :)

    für spondylarthropathie sind auch entzündungen ausserhalb des bewegungsapparates typisch.

    hier nachzulesen: http://www.rheuma-online.de/a-z/s/seronegative-spondarthritis.html
     
  3. hannilein

    hannilein die Espressosüchtige

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    243
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Hannover
    Hallo Thomas,

    was heißt denn herumlaborieren? Deine Augenentzündungen sprechen eher für eine Spondylitis ankylosans als für eine Spondylarthropathie, aber egal. Für einen Bechterew ist eine Iritis "normal", sagen wir mal bekannt. Was nimmst Du denn als Basismedikation? Bist Du regelmäßig bei einem Rheumatologen in Behandlung? All das ist wichtig, auch dass Deine Augen von einem erfahrenen Augenarzt behandelt werden.
     
  4. Motawa1

    Motawa1 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    4. April 2006
    Beiträge:
    74
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Norddeutschland
    Medis usw.

    Also, eine lange geschichte......

    Als Medikation nehme ich nur Bedarfsmedis wie Cortison und Indometacin oder Peroxicam. In der Regel verschwinden die Schübe die ich erleide nach maximal 3 Wochen (zumindest die letzten).

    Die Betreuung durch einen Rheumatologen war mir leider nur bis 2003 in Berlin (Charite) gegönnt, danach folgten Trennung, Umzug usw.

    Da ich zwischendurch auch ohne KV war ( sowas solls geben) musste ich gut ein halbes Jahr ohne jegliche Begleitung mich so durch wurschteln.

    Nun habe ich endlich wieder meine feste Arbeit und kann auch wieder zum Dock rennen, obwohl ich dafür eigentlich keine Zeit hab...... Prob ist zudem, dass hier in Lübeck der Ruf des einzigen Rheumatologen nicht grade der beste ist ( Rheuma haben ja nur ältere Menschen) auf nen termin als Kassenpatient muss ich hier ca 3 Monate warten.

    Die Diag. HLA-B27 pos. Spondylarthropathie ist der geringste nenner auf die sich die BfA/Gutachter/Ärzte einigen konnten, deshalb wird nun in der Regel immer davon ausgegangen......

    Jedenfalls weiß ich nun dass ich dringenst mal zum Augenarzt müsste......

    Danke schön für Eure Antworten.

    Liebe Grüße
    Thomas
     
  5. Stiefkind

    Stiefkind Neues Mitglied

    Registriert seit:
    17. März 2006
    Beiträge:
    110
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    München
    Hallo,

    also ich kenne diese ganzen Mist mit den Augenentzündungen. und kann ehrlich sagen, da sollte man drauf achten die Augen immer mal kontrollieren zu lassen.

    Mein HLA B27 ist auch positiv und wie gesagt, die Entzündungen an den Augen sind mir mehr als bekannt. Ich hatte schon 6 Stück. Die letzte liegt erst einen Monat zurück. Leider wurde es wieder mal so schlimm, dass mir mein Arzt mir zweimal Cortison ins Auge spritzen musste, und das muss man nicht unbedingt haben. Zu allem kam dann noch hinzu, dass ich durch die Cortison-Augentropfen einen grauen Star bekommen habe. Ich meine den habe ich seit Jahren, allerdings hat die letzte Entzündung ihr übriges getan und es so so schlimm geworden, dass meine Linse komplett eingetrübt ist und ich irgendwann operiert werden muss. Naja deshalb würde ich mit solchen Sachen nicht lange warten. Spreche da aus Erfahrung.

    Wenn du wieder Augenprobleme bekommst, sofort zum Arzt. Typische Symptome sind Lichtempfindlichkeit (jedes Licht blendet einen fast zu Tode) und Druckschmerz. Wenn ich bei mir auf das Oberlid gedrückt hab, hat es schon geschmerzt und später merkt man die Schmerzen auch so, wenn man sie nicht behandeln lässt.

    Insgesamt wurde mir nun schon 8 mal Cortison ins Auge gespritzt. Kein Spaß. :mad: Wenn das nicht besser wird bei dir, würde ich mal nachfragen wegen einer basistherapie.

    Liebe Grüße Stiefkind