Hilft mir Cosentyx überhaupt...absetzen???

Dieses Thema im Forum "Biologika und niedermolekulare Wirkstoffe" wurde erstellt von Clever&Smart, 14. Januar 2017.

  1. Clever&Smart

    Clever&Smart Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    30. September 2016
    Beiträge:
    24
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Österreich
    Hallo an euch alle!

    ich frage mich gerade, ob ich Cosentyx als Medikament behalten soll...seit 3Mo nehem ich es und merke eigentlich keine Veränderung.
    die vorgeschichte: habe schon einen Haufen medis durch und Cosentyx is jez so die letzte möglichkeit...
    Vor Cosentyx war ich auf 5mg Cortison - deutlich zu wenig. dann wurde mein Sprunggelenk mit Cortison behandelt und das brachte allgemeine Besserung in allen Gelenken. Dann startete Cosentyx.
    Ich hab aber das Gefühl ich bin immer auf diesem Stand kurz vor Cosentyx.
    Das ist okay - derzeit bin ich arbeitslos, da macht es nix, wenns mal besser mal schlechter geht...mit Schmerzmittel täglich isses für mich gut auszuhalten. Ich bin auch gesiedelt, das hat riesen Spaß gemacht, da hab ich auch viel getan, zwischendurch mit sehr wehen Gelenken als Resultat, aber das wars mir wert.
    trotzdem is das alles nicht normaler Arbeitsalltag - selbst wenn ich eh nur teilzeit mache...

    ich frage mich, ob Cosentyx überhaupt was bringt? oder sind 3 Monate noch zu kurz? es hieß es würde schnell wirken...
    Das Problem, es gibt nicht wirklich mehr Alternativen...

    Vielleicht bringen Cortison und Schmerzmittel alleine gleich viel...und ich jongliere etwas mit der cortison-Dosis, je nach Bedarf...so zw 5 und 10 vielleicht...Biologica sind ja auch keine zuckerl...
    Ich bin echt ratlos wie das weiter gehen soll...
    Ich habe einen recht guten Arzt - so er den verfügbar ist in der Ambulanz- aber ich will mir selber eine meinung bilden, denn ich will eine ordentliche Entscheidung treffen...der Arzt wird auch ein bisschen am Ende sein mit seinem latein...
    was denkt ihr? was würdet ihr tun oder welche Gedanken hättet ihr?
    Ich hoffe auf eure Komentare,

    LG monika
     
  2. Regerl

    Regerl Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    20. Februar 2011
    Beiträge:
    26
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    kärnten
    hi monika !

    tja das ist eine gute frage .... bin selber in der gleichen situation.habe auch das cosentyx.
    spritze jetzt das 3 monat und merke auch noch nix,aber meine ärztin meinte,ich müsse geduld haben bis das medi anschlägt.laut ihrer aussage 3 monate aber auch bis zu 6 monate.:(
    nehme auch kortison und schmerzmittel als überbrückung.
    bei mir wurde psoriasis athritis festgestellt.am schlimmsten sind meine hände betroffen mit geschwollen und entzündet.

    liebe grüsse vom regerl
     
  3. Monsti

    Monsti das Monster

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    6.934
    Zustimmungen:
    130
    Ort:
    am Pillersee in Tirol
    Hallo Monika,

    wie geht es Dir jetzt mit Cosentyx? Ich habe PSA und war bisher noch beim Aufdosieren, d.h. jede Woche 300 mg. Heute hatte ich meine letzte Dosis, d.h. ab jetzt spritze ich nur noch einmal monatlich. Ich merke aber schon seit ca. zwei Wochen eine Wirkung, so dass ich gerade dabei bin, das Cortison runterzuschleichen. Bis vor einem Monat war ich auf 6 mg Urbason, inzwischen bin ich bei 4 mg. In zwei Wochen reduziere ich weiter.

    Vor Cosentyx nahm ich Otezla, was bei mir aber kaum Wirkung zeigte. Außerdem rutschte ich noch mehr ins Untergewicht. TNF-Alpha-Blocker darf ich wegen einer Krebserkrankung nicht mehr nehmen. Enbrel in Kombination mit Arava hatte mir jahrelang gut geholfen.

    Liebe Grüße
    Monsti
     
  4. Clever&Smart

    Clever&Smart Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    30. September 2016
    Beiträge:
    24
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Österreich
    Hallo Monsti!

    Oh seither hat sich viel getan :) Insgesamt hat sich in den folgenden monaten nach meinem Kommentar im Jänner mein Zustand stabilisiert. Cortison und Schmerzmittel waren aber dafür trotzdem nötig, meist 5mg Aprednisolon.
    Ich bin skeptisch geblieben welchen Teil das Cosentyx beigesteuert hat. Offiziell, laut meinem Arzt, wirkt es super, da ich ja mit allen Medis relativ beschwerdefrei bin. Cortison reduzieren funktioniert allerdings nicht. Es gab aber nie die Zeit, zu der ich merkte Cosentyx beginnt zu wirken, ich fühle mich besser, dass war immer ungefähr gleich. Ich war/bin aber zufrieden so wie es ist und wollte somit auch nichts an der Medikation ändern.
    Am 3. sep hab ich nun jedoch die letzte Spritze genommen, denn unser Kinderwunsch hat sich erfüllt, wir sind in der 8.Woche und da war vorher schon klar abgesprochen, dass Cosentyx abgesetzt wird, sobald ich weiß, dass ich schwanger bin ;)
    Ich wünsch dir alles Gute weiterhin, ich kenne das, wenn man oft die Medis wechseln muss, aber das klingt ja super bei dir!

    LG
    Monika
     
  5. Isabellaa

    Isabellaa Neues Mitglied

    Registriert seit:
    22. Juni 2019
    Beiträge:
    2
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Monika,

    Auch wenn dein Beitrag schon 1,5 Jahr alt ist, wie verlief denn die Schwangerschaft mit anfänglichem Cosentyx?

    Bin mir so unsicher, ob ich es nicht schon vorher absetzen soll. Mein Rheumatologe meint, es wäre kein Problem, es weiter zu nehmen, aber in der Packungsbeilage steht eindeutig, es ein paar Monate vorher abzusetzen.

    Bin für jeden Tipp dankbar.

    Liebe Grüße,
    Isabella
     
  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden