1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Hilft Bewegung / Sport / Krankengymnastik ?

Dieses Thema im Forum "Allgemeines und Begleiterkrankungen" wurde erstellt von Lillly, 24. November 2006.

  1. Lillly

    Lillly Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    21. November 2006
    Beiträge:
    9
    Zustimmungen:
    0
    Hallo,

    welche Erfahrung habt ihr mit Sport/Bewegung gemacht?
    Ich habe einen sehr netten Krankengymnasten, der mir gesagt hat dass ich erst mal herausfinden muss, ob und welche Bewegungen mir gut tun.

    Alle anderen Fach- oder auch Nicht-Fachleute haben mir zugesetzt, dass ich mich mehr bewegen muss - alsob ich mit zu wenig Bewegung meine Krankheit ausgelöst hätte :(

    Hilft euch Bewegung? ich habe oft eher das Gefühl, dass anschließend alles noch mehr weh tut. Viele Sachen gehen ja auch gar nicht, und für Bodenübungen muss ich mich mit Mühe erst mal auf den Boden quälen.

    Und kann ich wegen einer rheumatischen Erkrankung / Sharp syndrom Krankengymnastik verschrieben bekommen? Ich würde gerne weitermachen, aber mein Hausärztin meinte, dass Schmerztherapie oder Muskelaufbau zur Begründung für Krankengymnastik nicht ausreichen.

    Lieben Gruß mit Neugier auf eure Erfahrungen!
     
  2. Mondgickler 72

    Mondgickler 72 Mondgicler

    Registriert seit:
    2. November 2006
    Beiträge:
    91
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    hessen
    Hallo lilly,
    mir hilft bewegung und leichte gymnastik sehr, sonst könnte ich jetzt nicht mehr laufen. aber man sollte vorsichtig und langsam beginnen.
    ich bin schon seit jahren in einem fitnessclub für frauen und als ich mich kaum noch bewegen konnte hat meine trainerin ganz langsam mit bewegungen und pilates angefangen, das hat mir sehr geholfen und tut es auch jetzt noch.
    klar kann es sein das es dir nachher etwas schlechter geht, weil sich dein körper erst daran gewöhnen muss aber probier es einfach mal für ein paar wochen aus.ich wünsche dir viel erfolg!!!:)
     
  3. Kira73

    Kira73 Uveitispapst

    Registriert seit:
    17. April 2006
    Beiträge:
    3.398
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    München
    Bewegung

    Hallo Lilly,

    ich sag ja, aber ich bin ja auch Bechti :o . Bei uns gehts halt net ohne.

    Grüßchen
    Kira
     
  4. Markus75

    Markus75 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    4. Mai 2006
    Beiträge:
    16
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Bielefeld
    Bei meiner Freundin hat es sehr viel gebracht (sie hat allerdings cP)
    Sie kann inzwischen wieder ein wenig joggen was im Feb06 unmöglich war
    Sie hat darauf geachtet das sie es nicht übertreibt und hat es ganz langsam gesteigert. Beim erstenmal hat sie nur 2 Minuten gelaufen und es imemr weiter ausgebaut !

    Ob es allerdings bei jedem so geht weiss ich leider auch nicht und es kann auch mal in die Hose gehen wie bei ihr jetzt anscheint mit dem Schlittschuh laufen.
    Probiern geht über studiern oder wie heisst es so schön :cool:
     
  5. butterli

    butterli Neues Mitglied

    Registriert seit:
    24. November 2006
    Beiträge:
    650
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    bei Leipzig
    Hallo Lilly!

    Also wenn Du schwein hast verschreibt dein HA dir Gymnastik Ich bin zur zeit beim Neurochirurg der darf schon mehr aufschreiben sollte nach den ersten 6 gleich eine neue Verordnung bekommen da die aber diesmal mehr ausgelöst hat als verbessert hab Ich erst mal gelassen,hab mir vorher von meiner Therapeutin (welche aber dann in Schwangerenurlaub ging) Übungen zeigen lassen welche Ich auch zu Hause alleine machen kann.
    Aber es ist einfach so das Fachärzte mehr verordnen können als HÄte,aber die Aussage deiner HÄtin ist eigentlich nicht zutreffend.
    Ich würds einfach mal ausprobieren Du hast doch sicherlich einen Rheumatolgen frag den mal ,viel Glück dabei:)

    Tschau sagt Butterli
     
  6. Rosarot

    Rosarot trägt keine Brille ... ;)

    Registriert seit:
    18. März 2006
    Beiträge:
    1.296
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Saarland in der Landeshauptstadt
    Hallo Lillly,

    ich habe chronische Polyarthritis und meine Erfahrungen mit angepasster Bewegung, Krankengymnastik in Verbindung mit Lymphdrainage sind sehr positiv. Ich bekomme von meinem Rheumadoc etwa alle fünf Wochen anstandslos ein Rezept für sechs mal Krankengymnastik.

    Problem bei dir dürfte die Verordnung über den Hausdoc sein - meiner hat sich auch geweigert, mir die KG zu verschreiben. Sein Etat reicht dafür einfach nicht aus. Sprich also mit deinem Rheumadoc - er hat die Möglichkeit.

    Ansonsten ist natürlich Bewegung und angepasste Gymnastik gerade für Menschen mit eingeschränkten Bewegungsmöglichkeiten wichtig - eben, damit, vereinfacht gesagt, die gesunden Muskeln gestärkt werden, damit sie die Arbeit der kranken bzw. schwachen Muskeln mit übernehmen können, ohne selbst Schaden zu nehmen.
    Ich mache dafür speziell einen Kurs (einmal die Woche) in einer Praxis für Physiotherapie. Es ist eine Art Mobiliätstraining für den ganzen Körper mit speziellen Übungen und Geräten. Die Kosten dafür muss ich selbst tragen (10 x Training = 90 Euro). Es gab einmalig für 50 x Training Zuschuss von der Krankenkasse (5 x 50 Euro) - leider habe ich allen Zuschuss schon verbraucht, da ich bereits mehrere Jahre immer wieder an diesen Kursen teilnehme wegen meiner Bandscheibenvorfälle.
    In einem solchen Kurs lernt man auf Anfrage auch Übungen (wie eben das schmerzfreie auf den Bodensetzen und wiederaufstehen usw.), die man auch zuhause machen kann.

    Es ist natürlich eine Frage des eigenen Engagements, seiner Bewegungseinschränkung aktiv entgegenzutreten. Da muss der innere Schweinehund natürlich ziemlich oft überzeugt werden ... Aber es hilft wirklich! Das muss auch ich alter Sportmuffel wirklich zugeben ...

    Dazu gehe ich - neben regelmäßig wandern - noch schwimmen (überwiegend Rückenschwimmen und Aquajogging, da wegen der Bandscheibenvorfälle Brustschwimmen tabu ist) - inzwischen zwei- bis dreimal die Woche. Abgesehen von einer positiven Wirkung auf mein gesamtes Wohlbefinden und die Figürlichkeit, fühle ich mich insgesamt kraftvoller und bewegungsfähiger.

    Also Lillly - auf gehts. Du kannst dich dazu auch bei deiner Krankenkasse informieren, welche Möglichkeiten es für dich gibt ... Krankenkassen bezuschussen oder bieten gar eigene Kurse für Wirbelsäulengymnastik, Aquajogging usw.

    Schööönen Tag!
    Rosarot
     
    #6 25. November 2006
    Zuletzt bearbeitet: 25. November 2006
  7. Elke41

    Elke41 Guest

    Hallo Lilly,
    mir hilft Bewegung sehr gut, nur eben wie es mir selber möglich ist.
    Ich finde alles was man ungern macht, oder so wie Du schreibst, als quälend empfunden wird, sollte man lassen.
    Wenn es Dir hilft, einfach nur die Beine hoch und runter, dann mach das, egal wie wenig das ist.... oder die Finger leicht bewegen, einfach so, wie Du es als gut empfindest.
    Krankengymnastik hilft bei mir nicht wirklich. Das hab ich jetzt im Nachhinein festgestellt, weil ich zu faul war, das Rezpt beim anderen Arzt zu holen. Ich hab das Gefühl, seit ich nicht mehr gehe, hat sich bei mir Einiges beruhigt.
    Mir wurde das immer verschrieben, da stand dann was von : Zur Erhaltung der Beweglichkeit, Schmerzlinderung etc.
    Da versteh ich Deine Hausärztin nicht, was reicht denn ihrer Meinung nach aus, wenn Du im Rollstuhl sitzen würdest, oder wie? :eek:
    Ach und die Fach und Nichtfachleute haben gut reden, sie wissen ja nicht wie das ist.
    Doch zum Teil ist das sicher auch nur gut gemeint, hab früher ebenfalls solche Sprüche zu meiner Mutter abgelassen, weil ich sie zu mehr Bewegung anspornen wollte. Kommt aber nicht gut an, wie ich inzwischen bei mir selber festgestellt habe. Wenn man nicht kann, kann man halt nicht.
     
  8. Lillly

    Lillly Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    21. November 2006
    Beiträge:
    9
    Zustimmungen:
    0
    Vielen Dank für eure lieben Antworten!
    ich will auch versuchen etwas regelmäßiger Schwimmen zu gehen, die Bewegungen im Wasser fand ich immer angenehmer.

    Wegen der Verschreibung der Krankengymnastik: Mein letzter Rheumatologe sagte, dass er nur Diagnose macht und daher nichts verschreiben darf. Ich weiß auch nicht, ob ich ihn noch mal wiedersehe, er hat mich an ein Rheumazentrum verwiesen.

    Jetzt habe ich im Januar einen Termin in Düsseldorf in der Uniklinik. Also müsste ich bis dahin schon längst mit der Gymnastik aussetzen :(
    Vorher habe ich zwar selbst noch einen Termin in den Niederlanden gemacht, aber die können wohl kaum was verschreiben.
    Vielleicht frage ich wirklich mal direkt bei der Krankenkasse nach..

    An welchen Arzt könnte ich mich sonst noch wenden? vll die Frauenärztin oder den Zahnarzt?
     
  9. Marie2

    Marie2 nobody is perfect ;)

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    8.381
    Zustimmungen:
    3
    Ort:
    entenhausen
    hallo lillly (mit 3 l) ;)

    eigentlich ist es immer von vorteil sich zu bewegen,
    sofern man nicht gerade in einem heftigen entzündungsschub ist.

    vielleicht ist dieser link für dich interessant zu lesen:

    intensives krafttraining schadet den gelenken nicht. [​IMG]


    ich wünsche dir alles gute, marie
     
  10. Elke41

    Elke41 Guest

    Hallo Lilly,
    mir ist noch eingefallen, das Einemal hat mich die Hausärztin zum Orthopäden geschickt, weil ihr "Dingsbums" ( weiß nicht wie man das schreibt ) überschritten ist.
    Und schwimmen wäre jetzt nicht mein Ding, aber wenn es Dir hilft, wäre das doch noch ne Möglichkeit. :)
     
  11. Kira73

    Kira73 Uveitispapst

    Registriert seit:
    17. April 2006
    Beiträge:
    3.398
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    München
    wie wärs denn mit Rehasport?

    Hallo Lillly,

    wie wärs denn mit Rehasport oder Funktionstraining?

    Du kannst von Deinem Hausarzt doch eine Verordnung für dieses bekommen. Das geht nicht aufs Budget und dann kannst Du bei der Rheumaliga oder beim DVMB ( die gibts in fast alles Städten) ... ( hab vergessen, welche Diagnose hast du denn) zum Sport gehen.
    Es gibt verschiedene Angebote, je nachdem, was die Ortsgruppe anbietet, z.B. Gruppengymnastik, Bewegungsbad, Wassergymnastik, ThaiChi, Aquajogging, Bauchtanz, Nordic Walking ... etcetcetc.
    Das Ganze kostet einen geringen Monatsbeitrag. Ausserdem kannst Du beim Behinderten- oder Sportamt Deiner Stadt nachfragem, welche Vereine vor Ort sind.
    Wir haben zum Beispiel eine Bechterew-SHG gegründet, die nicht dem DVMB, sehr wohl aber dem BSNW ( Behindertensportverband) angeschlossen ist. Somit sind die Monatsmitgliederbeiträge nochmal günstiger und wir sind an keinerlei Regeln gebunden, die wir für uns nicht brauchen können.
    Im Übrigen, wenn sich deine Ärzte weigern, diese Gruppen kann man auch ohne Rezept besuchen, wenn man die Kosten privat übernimmt. Je nach Gruppe sind das Kosten von ca. 10-15€. Das ist abhängig von Größe der Gruppe, Angeboten, Übungsorten usw.
    In den meisten gruppen kann man zunächst mal zum Schnuppern kommen, da kann man sich ein Bild machen, ob das etwas für einen ist bevor man Verträge unterschreibt, oder Rezepte abgibt.

    Achtung: die Verordnungen für Rehasport und Funktionstraining sind nicht dasselbe wie KG-Rezepte oder Verordnungen für manuelle Therapie etc. man kann diese zusätzlich bekommen.

    Viele Grüße
    Kira
     
  12. Faustina 24

    Faustina 24 Mitglied

    Registriert seit:
    26. September 2006
    Beiträge:
    977
    Zustimmungen:
    3
    Hallo, :)
    Bewegung ist schon sinnvoll, aber ich kann mich da Elke nur anschließen, was nicht guttut soll man lassen!
    Ich quäl mich z.Z. ziemlich, geh aber trotzdem jeden Tag mit dem Hund, obwohl ich totale Probleme mit den Füßen und Knieen hab. An Joggen oder Nordic Walking ist gar nicht mehr zu denken.
    Wieso verschreibt der Rheumatologe keine Krankengymnastik oder Massagen:confused: , ich hatte da nie Probleme. Ich bekam Krankengymnastik verschrieben, aber das war gar nicht gut, da hat meine Physiotherapeutin dann lieber Bindegewebsmassage gemacht, das war viel besser. Momentan hilft aber gar nix, ich weiß auch nicht, warum.
    Liebe Grüße
    Faustina