1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Hilfsmittel in der Schwangerschaft!

Dieses Thema im Forum "Rheuma und Schwangerschaft" wurde erstellt von taja, 17. Juli 2011.

  1. taja

    taja Neues Mitglied

    Registriert seit:
    17. Juli 2011
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    0
    Hallo! Ich bin jetzt in der 26. Woche und mir geht es wirklich nicht gut! Ich wäre dankbar für jegliche Art von Hinweisen, wie ich diese Schmerzen und die Unbeweglichkeit babyschonend besser aushalten kann. Habt ihr Erfahrungen mit Salben o.ä., die für das Kind unbedenklich sind? Ich freue mich über jeden Tag und viel schlimmer noch jede Nacht, die vorüber geht. Würde ungern bis zur Geburt in die Klinik gehen. Aber langsam geht mir die Kraft aus:(

    taja
     
  2. knoeppie

    knoeppie Neues Mitglied

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    272
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Taja,

    außer Cortison habe ich während der SWen nichts genommen. Cremes oder andere äußerlich anzuwendende Mittel reduzieren die Schmerzen meines Erachtens im Vergleich zu Cortison auch nicht so effektiv und der Wirkstoff von Voltaren o.ä. ist - glaube ich - in der SW ohnehin verboten. Was sagt denn Dein RA dazu? Im Zweifelsfall frag einfach mal bei Embryotox in Berlin nach, die können Dir auf jeden Fall weiterhelfen. Der Link wurde hier schon mehrfach gepostet, ich bin aber gerade etwas in Eile.
    Ich wünsche Dir noch eine halbwegs schöne RestSW und einen schönen Tag!

    Knoeppie
     
  3. Katjes

    Katjes Bekanntes Mitglied

    Registriert seit:
    18. April 2007
    Beiträge:
    5.258
    Zustimmungen:
    207
    Ort:
    in den bergen
    hallo taja,
    ich kann dir 2 öle empfehlen 1x dolo cyl öl und aconit schmerzöl von wala.beide öle können kurzfristig linderung bringen.
    ansonsten bei akuten entzündungen, bringt halt kühlen linderung zb. mit qaurk wickeln oder bei verspannung wärme evt. ein entspannendes bad,wärmflasche oder heizkissen.
    verträgst du massagen ? vielleicht bringen die noch linderung(es gibt viele verschiedene, sehr sanft und wohltuend ist shiatsu).................ansonsten mit deinem gyn und/oder rheumatologen reden was sie dir an schmerzmitteln empfehlen können.oder frag doch mal deine hebamme,die sind doch auch sehr fit in solchen fragen.
    wünsch dir das dir die zeit bis zur geburt nicht zu lang wird und du einen gesunden wonneproppen zur weltbringst und du danach eine tolle zeit hast.
    liebe grüße
    katjes
     
  4. josie16

    josie16 PsA

    Registriert seit:
    16. Mai 2010
    Beiträge:
    2.094
    Zustimmungen:
    24
    Hallo Taja!
    Frag bei der Hebamme mal nach homöopathischen Mitteln oder geh zum Heilpraktiker und laß dir das für dich richtige Mittel heraussuchen.
    Die Öle, die Katjes empfohlen hat, kann ich dir auch empfehlen.
    Kytta Salbe könnte dir vielleicht auch Erleichterung bringen, dort ist Beinwell der Hauptbestandteil.
    Wenn Du Wärme gut verträgst, dann íst vielleicht Kytta Balsam nicht schlecht, der Balsam regt durch den wärmenden Effekt die Durchblutung im Schmerzbereich an.
     
  5. taja

    taja Neues Mitglied

    Registriert seit:
    17. Juli 2011
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    0
    Ich danke euch!
    Bin grundsätzlich gut informiert über Medis in der Schwangerschaft. War auch bis jetzt jeden Monat in Sendenhorst und werde eng betreut. Versuche immer wieder Zeit zu Hause zu verbringen, aber das geht leider nie lange gut. hab auch ne Risikoschwangerschaft und bin deshalb mit Massagen eher vorsichtig. Grundsätzlich suche ich nur ein psychologisches Pflaster :vb_redface: .Vielen Dank für eure Vorschläge, ich decke mich sofort damit ein. Leider bin ich aber schon wieder auf den Weg ins Krankenhaus. Dort läßt es sich leider besser aushalten. Wenigstens fürchte ich jetzt den Geburtsschmerz nicht mehr:D

    Danke Taja mit Kämpferbaby
     
  6. Elisa1

    Elisa1 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    22. April 2008
    Beiträge:
    35
    Zustimmungen:
    0
    Hallo,

    ich kann sehr gut mit dir fühlen. Bin grad in der 22. Woche und mir gehts genauso. Seit 2 Wochen wird es immer schlimmer. Vor allem der rechte Fuß und das linke Knie tun sehr weh. Gegen die Rückenschmerzen bekomme ich Massagen. Weiterhin mache ich, sooft es geht, Beckenbodengymnastik - das wirkt Wunder ! Bei meinen Füßen hat ein Quarkwickel ganz gut geholfen, Retterspitz werde ich noch ausprobieren. Außerdem hat mir eine Bekannte ein homöopathisches Mittel - Rhus toxicodendron- besorgt in der Potenz C200 (einmal zwei Kügelchen). Das hat auch etwas gelindert, zumindest bilde ich mir das ein. Habe schon Kortison verschrieben bekommen, allerdings schiebe ich es noch etwas hinaus, weil ich Angst habe, Schwangerschaftsdiabetes oder Wasser zu bekommen. Wenns ganz schlecht geht, nehme ich mir eine Ibuprofen 400 (geht nach Aussage meiner Rheumatologin bis zur 30. Woche), Paracetamol hilft auch ein wenig, allerdings nicht so gut - ist aber bis zum Schluss erlaubt.
    Wie hoch sind denn deine Entzündungswerte im Blut (CRP, Blutsenkungsgeschwindigkeit) ?
    Halt die Ohren steif !!! Wir halten das irgendwie durch. Ich hoffe, es geht dir schon wieder etwas besser...

    LG Elisa