1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Hilflose , neugierige Tochter

Dieses Thema im Forum "Ich bin neu!" wurde erstellt von engelchen1992, 24. April 2006.

  1. Hallo ihr´s,
    ich , ein 14 jähriges Mädchen , möchte wissen wie man seiner Mutti helfen könnte die eine chronische Polyarthritis (cP) hat, da ich mir ziemlich hilfos vorkomme und nicht weiß wie ich ihr helfen könnte wie zb. Im Haushalt oder so :confused:
    Würde mich über ein paar hilfreiche Einträge freuen =)

    Bye sagt Antje (Anni)
     
  2. Brösel

    Brösel Neues Mitglied

    Registriert seit:
    3. August 2004
    Beiträge:
    179
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Wien
    hallo!
    ich bin eine 38 mutter mit cp und eds von 2 kids (bub 16, mädchen 12).
    vorerst finde ich es total süß, dass du dir solche gedanken machst. das rührt mich richtig.
    es kommt darauf an, welcher typ deine mutter ist. kann sie offen darüber sprechen und ohne probleme hilfe annehmen? dann frag sie einfach wobei und wann du ihr am besten helfen kannst.
    oder ist sie eher der mensch der nicht gern um hilfe bittet, weil er bzw. sie sich dann wie eine last vorkommt (bin ich leider) ? dann ist es etwas schwerer, am besten ohne lange zu reden einfach anpacken wenn du ihr ansiehst dass es ihr gerade nicht gut geht oder diese arbeit schwer für sie zu bewältigen ist.

    ich hoffe dir ein wenig geholfen zu haben.
    lg aus wien
    brösel
     
  3. hey brösel ,
    erstmal vielen danke für deine Antwort. Finde ich echt toll von dir ...
    me3ine Mutti ist jemand der nicht gerne um Hilfe bittet und auch sich nicht anmerken lässt , ob ihr was schwer fällt oder ihr was wehtut. Vom daher kann ich nie wirklich sagen wie grad ihr Stand ist. Sie sagt zwar das es grad nicht geht aber sie möchte trotzdem im haushalt was machen , weil sie sich sonst sinnlos vorkommt (ich würde mich genauso fühlen).
    Wie könnte ich ihr denn da helfen?
    tschau sagt Antje (Anni)
     
  4. gisipb

    gisipb Neues Mitglied

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    2.229
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    NRW
    Super deine Frage

    Hallo Anni,

    also was CP ler nicht so gut können
    das weißt Du ......
    ihre Hände wollen nicht so recht.
    Also frag ob Du die Fl. Minerallwasser auf machen darfst
    oder die Dose mit dem Gemüse
    alles kl. Dinge die eigendlich eine Mutti gerne selber machen möchte.

    Schau mal hier im Forum auf der Seite Hilfsmittel
    da gibt es einige kl. Geschenke zum Muttertag....
    oder mal so zwischen durch.
    Die es auch in ebay für paar Cent zu ersteigern sind
    oder frage hier im Forum über Quellen
    oder ob jemand es rumliegen hat.

    Frage Deine Mutti immer ob Sie hilfe möchte
    und wenn sie zögert, sag einfach, ach kommt Mutti
    ist doch nicht schlimm ich mache das mal kurz für Dich,
    nimmst Sie in den Arm und drückst Sie, sag na siehste
    ich bin doch deine Tochter und für Dich immer da,
    es ist keine Last für mich,
    ich freue mich wenn ich Dir helfen kann,
    Du hast mir auch geholfen das ich geboren bin
    jetzt zeige ich wie lieb ich dich habe.

    Wetten dann schlägt sie es dir nicht aus....hiiiiii

    Schuhanzieher, Dosenöffner uva.

    LG Gisi

    www.lupus-rheuma.de
     
  5. Hey Gisi

    danke erstmal für deine Eintrag.
    ich werde mal gelegentlich bei ebay gucken und hoffe
    das ich da was nettes für sie finde. Kann man das einfach so bestellen oder wie kann ich das zahlen?

    naja das wars
    LG Antje (Anni)
     
  6. Kira73

    Kira73 Uveitispapst

    Registriert seit:
    17. April 2006
    Beiträge:
    3.398
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    München
    Mutti helfen

    Hallo Anni,

    schön wie Du Dir Gedanken, um Deine Mom machst.

    Sieh mal wenn Deine Mom Dich nicht um Hilfe bittet, dann vielleicht auch deshalb, weil sie noch für Dich da sein möchte. Du bist ja nun erst ( schon ) 14 Jahre alt.

    Das ist schwer für viele hier, nicht mehr so ganz zu funktionieren wie man möchte.

    Ich denke, auch am ehesten hilfst Du Deiner Mom wenn Du immer ein wachsames Auge hast und wenn dir auffällt wann Du ihr etwas abnehmen kannst.

    liebe Grüße
    Kira
     
  7. gisipb

    gisipb Neues Mitglied

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    2.229
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    NRW
    ups........ noch keine 18 J.

    Hallo Anni,

    ups.... leider mußt Du da schon Geschäftsfähig sein
    also 18 Jahre.

    Aber hier im RO Hilfemittel Saite gibt es bestimmt
    einiges und wenn nicht frage doch mal hier im Forum
    nach, es gibt einige die es doppelt haben
    oder nicht mehr gebrauchen können.

    Sonst Flohmärkte sind auch immer toll
    wo man es für paar Cent kaufen kann.

    Du schaffst es schon den da wo ein Wille ist
    gibt es auch einen Weg.

    Was brauchst Du den für Mutti?

    LG Gisi

    www.lupus-rheuma.de Forum
     
  8. Sunflower

    Sunflower Neues Mitglied

    Registriert seit:
    14. Mai 2003
    Beiträge:
    176
    Zustimmungen:
    1
    Na, vielleicht auch einfach einen Erwachsenen bitten, der für dich ersteigert ;) . Finde ich wirklich toll, dass du dich so engagierst :)!

    Liebe Grüße!
     
  9. Hallo @ all ,

    erstmal vielen , vielen Dank für euren tollen Ratschläge , freue mich jedesmal wenn ich so ein Eintrag bekomme.
    Ja ich dachte auch schon daran hier jemanden zu fragen , am besten wäre ein Flaschenöffner , denn wenn ich mal nicht da bin hat meine Mutti voll die probleme so ne Wasserflasche auf zu kriegen und sowas wäre echt am besten erstmal. Gibt es vielleicht auch noch ein Kistenschlepper ;) ;) ;) :D ?
    Nein der Flaschenöffner wäre echt am besten , wenn jemand sowas hätte würde ich ihn den auch bezahlen ( von meinen Taschengeld) . Da ich aber nicht weiß , wie viel sowas kostet und mein taschengeld begrenzt ist , wäre es toll wenn der billiger zu kriegen wäre ...

    Okay das wars wieder von mir
    Ps: Wo ist diese Seite für die Hilfsmittel
    LG Antje (Anni)
     
  10. kukana

    kukana Moderatorin

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    10.411
    Zustimmungen:
    233
    Ort:
    Köln
    hi anni,

    http://www.rheuma-online.de/phorum/forumdisplay.php?f=8 hier findest du die hilfsmittelseite und einige hinweise zu hilfen. so ein flaschenöffner kostet nicht die welt. meiner war um 3 euro. http://www.rheuma-online.de/phorum/showthread.php?t=7956&highlight=alfi in der form gibts aber sicher noch andere. im sanitätshaus ist es leider oft etwas teurer. also gucke mal im kaufhaus in der abteilung für besteck, geschirr etc. frag am besten eine verkäuferin.

    gruss kuki
     
  11. Hey kukana ,
    danke für die Internetseite.
    Muss gleich gucken hoffentlich kann ich den gleich so bestellen , dann gibt es denn zum Muttertag^^
    Danke für deine Hilfe

    LG Antje(Anni)
     
  12. Kira73

    Kira73 Uveitispapst

    Registriert seit:
    17. April 2006
    Beiträge:
    3.398
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    München
    Flaschenöffner

    Hallo Anni,
    guck mal in einem größeren Supermarkt oder vielleicht Karstadt, es gibt so Gummiaufsätze, die sehen aus wie kleine Tortenförmchen. Damit kriegt man prima Flaschen auf. Werden einfach über den Verschluß gestülpt und dann läßt sich die Flasche ganz leicht aufdrehen.

    Grüße Kira
     
  13. Hey Kira,
    danke für den Tipp , sobald ich wieder in Berlin bin, kann ich da gucken (bei uns gibt es sowas nicht)
    Danke für den Tipp

    LG Antje(Anni)
     
  14. Conny37

    Conny37 Guest

    Danke

    Liebe Antje,
    dass du dir so intensiv Gedanken machst, macht mich sehr glücklich. Es zeigt mir deutlich, wie intensiv du dich doch mit unserer Situation, die auch für dich nicht leicht ist, auseinandersetzt.
    Du kannstest deine Mami bisher als eine Powerfrau, die nichts erschüttert und die alles schafft. Dann kam das Rheuma und nichts ist mehr, wie es mal war. Das ist nicht nur für dich schwer, sondern auch für mich. Ich will doch die starke Mami sein und es fällt mir schwer mich daran zu gewöhnen, dass du im Moment manchmal die Stärkere von uns beiden bist.

    Du machst dir Gedanken darüber, wie du mir helfen kannst. Du setzt dich mit meiner Krankheit auseinander und ich stelle fest, dass du dieses Rheuma als einen Teil unseres Lebens ansiehst. Damit bist du schon einen Schritt weiter als ich. Aber keine Sorge, ich werde dich bestimmt bald einholen.

    Ich kann mich an Momente erinnern, da haben wir beide darüber gelacht, wenn es so aussah, als wenn ich zum Aufstehen von der Couch einen Kran brauche. Auch das tat mit gut. Nur immer ist mir halt auch nicht zum Lachen. Denn es gibt eben auch Tage, da regt es mich einfach nur auf, dass vieles nicht so geht, wie ich mir das vorstelle. Dann hab ich Schmerzen, die mich nerven und die mich das eine oder andere Mal auch ungerecht werden lassen. Dafür hast du Verständnis und das ist toll.

    Es ist nicht der "Kistenschlepper" *zurück-grins*, es sind die alltäglichen Dinge, bei denen du mir helfen kannst und das können dir hier sicher ganz viele bestätigen.

    Du bist eine wunderbare Tochter. Ich bin stolz darauf, dass ich deine Mami bin und ich hab dich verdammt lieb.

    Deine Mami

    PS: Vielen Dank an euch alle, die bisher hier versucht haben, meiner Tochter mit Ratschlägen weiterzuhelfen. Es ist ein gutes Gefühl nicht allein zu sein.
    Ich wünsche euch allen Partner, Kinder, Freunde und Kollegen, die das Format meiner Tochter haben.


    Conny
     
  15. gisipb

    gisipb Neues Mitglied

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    2.229
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    NRW
    einfach nur toll

    Conny deine Tochter Anni
    ist einfach nur superrrrrr sende Euch dieses Bild.....

    [​IMG]

    Zu Deinen Zeilen kann man nichts mehr hinzufügen
    sie sind einfach ergreifend und machen mich glücklich.

    So geht es bei uns aber auch
    meine Jane ist auch ein Goldschatz.

    Und sie sieht das es mir im Moment nicht so gut geht
    und ist für mich da.

    Habe nie gedacht das eine totale Schilddrüsen OP
    mich so aus der Bahn wirft.
    Behinderungsformulare ausgefüllt für das Versorgungsamt.
    KK befreiung also nur noch 1% zuzahlung beantragt.
    Warte auf meine REHA ich hoffe es geht zur Ostsee
    für Stoffwechselkrankheiten:

    info@strandklinik.de
    Kennt jemand diese Klinik das Info Packet hab ich schon angefordert?

    Wollte es euch garnicht schreiben den ich möchte immer helfen.

    LG Gisi

    www.lupus-rheuma.de Forum
     
  16. Brösel

    Brösel Neues Mitglied

    Registriert seit:
    3. August 2004
    Beiträge:
    179
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Wien
    hallo conny!
    ich muss dir zu deiner tochter gratulieren.
    es hat mich so gerührt, dass mir beim lesen ihres beitrags die tränen in den augen standen. meine tochter ist erst 12, aber auch ein süßer, hilfsbereiter schatz. mein 16j. sohn ist für schwere hebetätigkeiten zuständig wenn mein mann nicht da ist.

    lg an deine tolle tochter und dich aus wien
    brösel
     
  17. [FONT=&quot]Hallo Leute , besonders Mutti ,
    ich danke allen die hier tollen Ratschläge bereit halten können und ich kann mir vorstellen wie es euch geht Mutti ich versuche es dir immer recht zu machen , weil ich will das es dir gut geht , auch wenn ich es dir nicht immer zeige , was mich richtig runterzieht. Ich habe noch lange nicht mit deiner Krankheit abgeschlossen, ich wünschte ich könnte sie dir nehmen oder sie einfach wegmachen, aber es gelingt mir nicht und dafür könnte ich mich hassen!
    Aber ich werde für dich stark seine, Mutti; denn zusammen schaffen wir das, da bin ich mir total sicher!!! Ich werde versuchen die Aufgaben , die du mir zuteilst , gerecht zu werden , aber ich glaube ganz werde ich es nie schaffen *gg* und schäm*
    Ich kann verstehen das du stark sein willst , aber ich habe als Ratschlag in Verchen bekommen auch Schwächen zu zulassen und ich weiß wie schwer es ist mit einer Krankheit die nicht heilbar ist zu leben (oder ich kann es mir vorstellen) und ich hoffe ich kann dir eine gute Tochter sein . Jetzt wo ich das hier schreibe, könnte ich weinen, aber einer für uns muss stark sein , das der andere sich nicht aufgibt und wenn ich das mal bin , ist es nicht schlimm . Du warst so oft für mich da und jetzt möchte ich für dich da sein!
    Ich habe dich total dolle lieb deine Tochter Antje (Anni)

    Frage an alle: Wie sieht man einem, der cP hat, an das er seinen nächsten Schub bekommt/hat(z.B. starke Blässe)?
    Sieht man das überhaupt?
    LG Antje(Anni)

    [/FONT]
     
    #17 26. April 2006
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 26. April 2006
  18. Kira73

    Kira73 Uveitispapst

    Registriert seit:
    17. April 2006
    Beiträge:
    3.398
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    München
    Anni und Conny

    Ach Anni,
    Du willst für Euch beide stark sein, dann mußt Du auch so stark sein und Dir die Unbeschwertheit der Jugend gönnen.
    Wenn Du Dein Leben unbeschwert und glücklich lebst, strahlst Du diese Stärke aus, die deine Mutti so sehr zum Leben braucht.
    Wenn Sie sich Sorgen macht hat sie Schatten auf der Seele, aber wenn sie die Sonne im Herzen hat, hat sie die beste Medizin der Welt.
    Und dann siehst Du sofort, wie gut es ihr geht.

    Ich wünsche Euch beiden alle Liebe.

    Ich bin sicher, Du könntest Deine Mutti niemals enttäuschen.
    Kira
     
  19. Hallo Kira ,
    ich weiß das es besser wäre wenn ich meine Jugend geniessen würde , aber ich habe diese blöde Angewohnheit , für jeden da sein zu wollen (ich weiß das sowas unmöglich ist ). Ich werde versuchen mich zu bessern. meine Mutti sieht das genauso mit der Jugend geniessen.


    Danke für den Tipp

    Antje (Anni)
     
  20. ibe

    ibe Guest

    Ach engelchen und Conny,

    ihr seid richtig süß. Ich bin total gerührt. Ich kenne es auch, wenn man nicht so richtig kann, einem geholfen wird, es einem unangenehm ist, weil man es vorher alles ohne Probleme bewältigt hat. Man gewöhnt sich mit der Zeit auch dran. Ich finde es schön, wenn man unterstützt wird, dass einem sogar gern geholfen wird. Damals, als es mir schlecht ging. Heute gehts mir relativ gut. Vor Jahren konnte ich mich revonchieren und meinen Sohn, der dann auch leider an cP erkrankte, Hilfestellungen geben. Das war für ihn auch nicht einfach. Man muss drüber reden, das ist immer wichtig. Dann geht alles.

    Ich finde es toll, engelchen, wie du dich bemühst und deine Mutti sieht jetzt sicher alles anders, da sie ja deinen Betrag gelesen hat. Also ich kann nur sagen "Klasse". Ihr beiden schafft das schon.

    Lieben Gruß von ibe