1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Hilferuf einer Katze

Dieses Thema im Forum "Kaffeeklatsch" wurde erstellt von Youla Taji, 12. Juli 2008.

  1. Youla Taji

    Youla Taji Landkrabbe

    Registriert seit:
    3. Juli 2008
    Beiträge:
    63
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Schleswig-Holstein
    Hiiiilllffee!!!!!!

    Wenn ich kein neues Zuhause finde, muss ich eingeschläfert werden.....
    :sniff: :sniff: :sniff: :sniff: :sniff: :sniff: :sniff: :sniff: :sniff: :sniff: :sniff: :sniff: :sniff: :sniff:

    Hallo zusammen!!

    Ja da hat die Mietze recht! Sie ist ca. 7-8 Jahre alt und haust im Moment im Büro meiner Tierärztin in 25794 Hohenwestedt. Dort ist sie natürlich nicht glücklich, aber immerhin lebt sie noch, weil die Frau Doktor es nicht fertig bringt sie einzuschläfern. NOCH NICHT! Sie hat selbst eine 20-jährige Katze. Und bei mir ist leider auch kein Platz, da 2 Katzen 13 und 14 jahre alt da sind. Das verträgt sich nicht.:sniff: Und das Tierheim nimmt sie auch nicht da es überfüllt ist.

    Es ist eine reine Wohnungskatze, muss also keinen Freilauf haben. Sehr lieb und schmusig. Ich habe sie heute gesehen und auh gestreichelt. Sie hat sich gleich rangeschnurrt.:(:(

    Ihr seht sie im Moment als Userbild bei mir. Schwarz wie die Nacht, aber sicher auch irgendwo ein weißes Haar:)

    Es wäre toll, wenn diese Mietze ein neues Zuhause bekäme und irgendwo als "Antirheumatikum" noch ein paar lange Jahre ihren Dienst tun dürfte.

    Ich dachte mir, ich frage euch einfach mal. Hier gibt es ja viele Schleswig-Holsteiner. Vielleicht mag sich einer diese Mietze holen. Bitte eine persönliche Message schicken, dann gebe ich die Telefonnummer der Ärztin gerne weiter. Heute Nacht gucke ich wieder rein. Viel Hoffnung habe ich nicht, aber jeder Versuch ist es wert unternommen zu werden, oder???:a_smil08:

    Licht und Liebe,
    Youla Taji
     
  2. schnuppelchen

    schnuppelchen Neues Mitglied

    Registriert seit:
    17. Februar 2008
    Beiträge:
    55
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Youla,

    die Frau meines ehemaligen Chefs leitet das Tierheim in Rendsburg - der Ex- Chef selber ist dort im Vorstand - da sollte sich doch auf jeden Fall ein Plätzchen finden lassen.
    Ansonsten nahm er auch immer wieder Katzen bei sich zu Haue auf - vorausgesetzt sie vertragen sich mit HUnden.
    Bei Interesse schicke ich Dir gerne eine PN mit seinen Daten .

    LG , Schnuppelchen :cool:
     
  3. liebelein

    liebelein Carpe Diem.....

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    5.786
    Zustimmungen:
    8
    Ort:
    NRW bei Dortmund
    was ist eigentlich

    aus dem kätzchen geworden?

    kann mal jemand berichten....

    liebi, die leider auch keinen platz mehr hat.....
     
  4. Mupfeline

    Mupfeline Neues Mitglied

    Registriert seit:
    6. März 2008
    Beiträge:
    992
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Sachsen
    Wollte ich auch fragen.
     
  5. Cailean

    Cailean Neues Mitglied

    Registriert seit:
    28. Februar 2008
    Beiträge:
    610
    Zustimmungen:
    0
    Hi, Tierärzte dürfen Tiere nicht ohne Grund töten. Sie machen sich strafbar.
    Leider wird das oft als Druckmittel benutzt, bei Pferden zb wird das sehr gerne genommen, um den Verkauf zu pushen.

    Jeder Tierarzt würde die Katze ins Tierheim bringen, oder in eine Pflegestelle.
    Die meisten TÄ arbeiten eng mit dem Tierschutz zusammen, also von daher kann ich die Geschichte kaum glauben.

    ich hoffe der Katze geht es gut und sie hat sehr nette neue Dosenöffner :)
     
  6. Youla Taji

    Youla Taji Landkrabbe

    Registriert seit:
    3. Juli 2008
    Beiträge:
    63
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Schleswig-Holstein
    Hallo Cailean, Mupfeline und Liebelein,

    danke der Nachfrage, :)aber ich/wir warten immer noch auf eine Möglichkeit, die Mietze zuvermitteln hier im Norden:(

    @cailean:
    ich weiß nicht wie das rechtlich ist. Sind Tiere nicht immernoch eine "Sache" im rechtlichen Sinne? Dann dürfen Besitzer sie wohl töten lassen. Aber unsere Tierärztin macht sowas nicht. Zum Glück. Allerdings ist die Mietze so nicht glücklich. Sie wohnt immer noch im Büro, d.h. ein Raum mit Katzentoilette und Fressnapf. Klar besser als ein kleiner Käfig im tierheim, oder so, aber zum Leben zu wenig und zum Sterben zu viel, finde ich. Also

    wenn jemand eine Lösung für die süße Blackymietze weiß, bitte melden. Ist wirklich sehr dringend:sniff: :sniff: :sniff:

    Aber es ist echt lieb, dass ihr nachfragt. Wenn es was neues gibt, werde ich es euch mitteilen.
    Bis dahin, LG,
    Youla Taji
     
  7. Cailean

    Cailean Neues Mitglied

    Registriert seit:
    28. Februar 2008
    Beiträge:
    610
    Zustimmungen:
    0
    Hi, also man darf Tiere nicht so ohne Grund töten. Ich kenne mich nicht so genau aus mit dem Tierschutzgesetz, aber ich weiß, dass das Töten, nur weil es keinen Besitzer gibt, oder es sich nicht verkauft, nicht geht.
    Bei Pferden ist es wieder anders, die werden ja auch gegessen.....
    Und Tiere sind wohl noch Sachen, aber das Gesetz wurde gestrafft.
    Das Tierheim muss sie übrigens nehmen, die sind verpflichtet. Aber auch da gibts oft diese Ausrede, sie sind voll.
    Aber schöner wäre es ja, wenn sich ein kuscheliges Plätzchen findet.
    Ich hab leider schon sechs Fellnasen.

    Falls du magst, kannst du mir mal alles schicken und ich stelle es in einem Westernreitforum und Fotoforum online.

    Schick mir einfach eine PN :)
     
  8. schnurrie

    schnurrie Mitglied

    Registriert seit:
    24. August 2007
    Beiträge:
    381
    Zustimmungen:
    17
    Ort:
    Mönchengladbach, NRW
    Ich habe den süssen Schornsteinfeger auch bereits in einem Katzenforum eingestellt.
    Aber bisher ohne Erfolg. Alle meine bekannten Pflegestellen (und das sind viele) sind bis unter dem Dach voll mit Kitten.
    Auch wenn es bei Babys schneller zu einer Vermittlung kommt, haben die Pflegestellen schwer damit zu kämpfen. Es sind wieder wahnsinnig viele dieses Jahr.:(

    Das Thema Kastration ist leider viel zu wenig in der Öffentlichkeit vertreten.

    Ich bleibe aber am Ball und drehe weiterhin die Werbetrommel für die schwarze Dame!
    Es muß doch ein Heim für diese Katze geben!!

    Es ist kein Kitten mehr, die Euch die Wohnung auseinander nimmt. Sie ist bereits sozialisiert und eigenständig. Sie ist gesund und braucht ein Plätzchen auf Eurer Couch. Sie wird Euch sehr dankbar sein!

    Es kann doch nicht sein, daß die Maus kein zu Hause bekommt, nur weil erwachsen ist und "nur" schwarz ist!

    Los Leute, hört Euch um und macht Werbung!!

    Lieben Gruß
    Arnhild
     
  9. sabsi

    sabsi Neues Mitglied

    Registriert seit:
    26. März 2008
    Beiträge:
    1.537
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Österreich
    ich würde sie sofort nehmen,bin aber leider zu weit weg:(.Bei uns in Österreich gibt es seit 2005 ein Gesetz wonach Katzen kastriert werden müssen.Nur leider schert sich keiner drum:mad:.Ich empfinde diese total unkontollierte Vermehrung ganz einfach als Wahnsinn:uhoh:.Dabei könnte den Tieren damit soviel Leid erspart bleiben.Ich habe vier Samtpfoten und einen Hund,sie sind alle kastriert.
     
  10. Mupfeline

    Mupfeline Neues Mitglied

    Registriert seit:
    6. März 2008
    Beiträge:
    992
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Sachsen
    Liebe Schnurrie, ich muss mal was fragen :(

    Meine Geographiekenntnisse sind nicht gut - aber liegt der Ort den Du beschrieben hast zufällig in der Nähe von Tellingstedt? Das ist ein Ort in Norddeutschland. Dort kenne ich jemanden denen eine schwarze Katze ausgebüchst ist.

    Sie heißt Susi, ist topschwarz und sehr liebebedürftig. Sie hat sich einfach durch das Fenster davongemacht ...

    Die Postleitzahl ist 25782 ... Bitte antworte mir umgehend!

    Ich hänge noch ein Bild von Susi an:
     

    Anhänge:

    #10 22. Juli 2008
    Zuletzt bearbeitet: 22. Juli 2008
  11. schnurrie

    schnurrie Mitglied

    Registriert seit:
    24. August 2007
    Beiträge:
    381
    Zustimmungen:
    17
    Ort:
    Mönchengladbach, NRW
    Liebe Mupfeline,

    das wäre echt ein irrer Zufall. Ich nehme mal an, das die ausgebüxte Mietze weder tätowiert noch gechippt war, oder?

    Ich werde versuchen, Deine Frage so schnell wie möglich zu beantworten.
    Melde mich wieder!
     
  12. schnurrie

    schnurrie Mitglied

    Registriert seit:
    24. August 2007
    Beiträge:
    381
    Zustimmungen:
    17
    Ort:
    Mönchengladbach, NRW
    Ach ja, ich habe mir noch ein vergrößertes Foto schicken lassen.
    Es ist mit einer Handy Kamera aufgenommen. Aber man kann die Mietze ganz gut erkennen.

    Schau mal:

    [​IMG]
     
  13. Mupfeline

    Mupfeline Neues Mitglied

    Registriert seit:
    6. März 2008
    Beiträge:
    992
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Sachsen
    Soweit ich weiss war sie weder gechipt noch tätowiert. Das kann ich nicht verbindlich sagen. Ich würde Dir dann die Telefon-Nummer des Besitzers geben. Sie war allerdings kastriert da sie aus dem Tierheim geholt wurde. Sie war keine Wohnungskatze sondern eine Hofkatze. Das heisst sie konnte rein und raus wie sie wollte und lag leidenschaftlich gerne im Körbchen und ließ sich kraulen. Aber sie saß auch gerne unter einem Busch im Hof :)

    Sie konnte Mäuse fangen und war sogar recht erfolgreich. Aber sie ist nie weit von zu Hause weg. Entweder Hof oder Fensterbank-

    LG Mupfeline
     
  14. sabsi

    sabsi Neues Mitglied

    Registriert seit:
    26. März 2008
    Beiträge:
    1.537
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Österreich
    Na da bin ich jetzt aber gespannt ob das die richtige Katze ist.Laßt es uns wissen.:) Meine Tochter hat das Foto gesehen,ich soll sofort losfahren und die Mieze holen...:D Würde sehr gut zu unserer schneeweißen Mieze passen...
     
    #14 22. Juli 2008
    Zuletzt bearbeitet: 22. Juli 2008
  15. kitty0609

    kitty0609 Schnucki macht Picknick!

    Registriert seit:
    16. Juli 2007
    Beiträge:
    122
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Oberösterreich
    Das wäre aber mal so richtig toll, wenn das die Katze wäre. Ich würde es der Familie, aber vorallem der Mietze von Herzen wünschen.
    Auch wenn sie das nicht sein sollte, was würde daran hindern, ausser einer Riesenentfernung, die Katze nicht auf den Hof zu holen? Bitte nicht falsch verstehen, das war überhaupt nicht böse gemeint. Es ist nur so eine Frage...

    Wenn ich nicht schon 4 Katzen und 2 Hunde hätte und nicht soweit wegwohnen würde, ich hätte sie schon lange aufgenommen....ne ganz schwarze hatte ich noch nie.

    Ich wünsche allen Beteiligten viel Erfolg!!
    :a_smil08:
     
  16. sabsi

    sabsi Neues Mitglied

    Registriert seit:
    26. März 2008
    Beiträge:
    1.537
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Österreich
    Hallo Kitty,ich würde die Mieze sofort nehmen,trotz der vier die ich schon habe.Das Problem ist eben die Entfernung...
     
  17. Mupfeline

    Mupfeline Neues Mitglied

    Registriert seit:
    6. März 2008
    Beiträge:
    992
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Sachsen
    Das Problem ist dass sie in einer Mietwohnung leben und die Katze dann die Katze Nummer 3 wäre. Als die süße ausgebüchst war hat man sich nämlich 2 kleine Katzengeschwister gekauft.
     
  18. kitty0609

    kitty0609 Schnucki macht Picknick!

    Registriert seit:
    16. Juli 2007
    Beiträge:
    122
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Oberösterreich
    Na Sabsi, da teilen wir wohl das selbe Schicksal. Beide haben wir 4 Katzen und wohnen ziemlich weit weg vom Norden Deutschlands.

    Meine Kitty (von der habe ich den Nickname geklaut) würde ausrasten, wenn noch eine Mietze auftauchen würde. Den anderen dreien wäre es egal, die sind da relativ relaxed, den Hunden sowieso, aber der kleinen Diva würde es zuviel werden.
     
  19. kitty0609

    kitty0609 Schnucki macht Picknick!

    Registriert seit:
    16. Juli 2007
    Beiträge:
    122
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Oberösterreich
    Sorry Mupfeline, da habe ich mich wohl verlesen. Ich dachte, dass ich gelesen habe, dass die Katze auf einem Hof gelebt hat.
    Naja, in einer Mietwohnung würde es wohl sehr eng werden für 3 Katzen. Wo doch jede ihren eigenen, sturen, kleinen Kopf hat.
     
  20. Cailean

    Cailean Neues Mitglied

    Registriert seit:
    28. Februar 2008
    Beiträge:
    610
    Zustimmungen:
    0
    Hi, wenn die Tierärztin die Katze als Fundtier ans Tierheim und Polizei gemeldet hat, dann würde man doch da als erstes nachfragen.
    Falls die TÄ das noch nicht gemacht hat, sollte sie das nachholen.
    Mir kommt das immer noch ein wenig seltsam vor, wegen, wenn sie nicht vermittelt wird, dann stirbt sie.
    Eine TÄ müsste doch wissen das das nicht geht und das man Fundtiere meldet. Man muss ja auch die Möglichkeit in Betracht ziehen, dass sie jemand vermisst.

    Beitrag zum Tierschutzgesetz, das ein Tierarzt kennen MUSS.
    Quelle http://bundesrecht.juris.de/tierschg/__17.html

    Tiere sind übrigens nach dem in das BGB eingefügten §90a keine Sache mehr

    Für Fundsachen ist das Ordnungsamt zuständig, dort muss ein TA oder Otto Normalbürger ein Fundtier melden, die melden das dann dem Tierheim und der Polizei, falls jemand nachfragt. Man bekommt die Kosten für die Haltung dann in der ersten zeit ersetzt(4 Wochen). Meldet man es nicht und nimmt ein Tier auf, ist es rein theoretisch Diebstahl.
    Hat man es gemeldet, und es findet sich kein Besitzer, geht das Tier erst nach 6 Montan in den Besitz des Finders über.

    Da man das Tier abgeben kann, oder sogar muss, wenn man sich nicht um das Tier kümmern kann, sträuben sich bei mir sämtliche Nackenhaare, wenn da steht, sonst wird das Tier eingeschläfert. das geht nicht.

    http://www.katzennothilfe.de/felidae/pinboard/gesundheitstipps/fundtier.html

    Also hier unbedingt das Fundtier melden, bei der Polizei( die melden das meist weiter Ordnungsamt und Tierheim) oder eben erst Ordnungsamt oder Tierheim.

    Vorher darf man das Tier nicht vermitteln und wenn dann nur unter Vorbehalt, da der Besitzer das Tier innerhalb eines halben Jahres zurückfordern kann, ohne Ausgleich für Pflegekosten.

    Sollte man als Tierarzt alles wissen. Und für alle die, die ein Tier finden:

    http://www.katzennothilfe.de/felidae/pinboard/gesundheitstipps/fundtier.html