1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Hilferuf - Eilt sehr

Dieses Thema im Forum "Allgemeines und Begleiterkrankungen" wurde erstellt von mara311, 26. August 2005.

  1. mara311

    mara311 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    23. Mai 2005
    Beiträge:
    70
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    VS-Schwenningen
    Hallo zusammen,

    anbei der Hilferuf einer lieben Bekannten, die leider auch von mir über 100km entfernt wohnt:

    "Datum: 25.08.2005 14:16

    Hallo an alle!

    Sorry, aber langsam weiß ich wirklich nicht mehr, wie's weitergehen soll. Habe ja schon gepostet, dass ich einen Innenmeniskusschaden am linken Knie habe, dazu die Diagnose Fibro seit ein paar Monaten, wobei die Schmerzen schon seit über 10 Jahren vorhanden sind.

    Also so wie's momentan aussieht, bin ich noch mehrere Wochen fast gehunfähig und das ist mein Problem! Ich habe nämlich eine junge Hündin (1 Jahr, Mischling) und die will natürlich regelmäßig ausgeführt werden. Auf meine Familie (Mutter, Stiefvater und Stiefbruder) kann ich mich nicht verlassen. Die haben in der 1. Woche und teils auch noch in der 2. Woche einige (!) Spaziergänge mit Fiby unternommen, aber das war's dann auch schon. Seit Mitte letzter Woche gehe ich wieder täglich 3mal selbst und da sie so jung ist, braucht sie mindestens 1 Stunde morgens und 1 Stunde nachmittags den Auslauf.

    Ich weiß natürlich gar nicht, ob ich diese Bitte hier überhaupt aussprechen darf, aber ist den kein Hundefreund/Tierfreund aus der Nähe um und in Esslingen am Neckar hier im Forum, der vielleicht mal mit meiner Kleinen laufen geht? Natürlich erst nach vorherigem Kennenlernen! Jeden Spaziergang, den ich vermeiden kann, hilft meinem Knie weiter. Ich möchte sie auf keinen Fall für diese Zeit ins Tierheim geben, wo der tägliche Auslauf in dieser Art und Weise auch gar nicht garantiert ist. Momentan unternehme ich alle Spaziergänge alleine, an Krücken und mit viel Tramal long, was natürlich auch keine Lösung ist. Noch dazu wohne ich im 1. Stock eines 2-Familien-Hauses (Uraltbau Anno 1890) mit steiler (!) Treppe. Meine Freunde wohnen leider alle viel zu weit weg, oder arbeiten, um mir diese Aufgabe abzunehmen.

    Auf jeden Fall wünsche ich allen eine schmerzfreie Zeit und vielleicht hat ja jemand Lust oder Zeit dazu und meldet sich bei mir.

    Vielen Dank und einen schönen Tag Jasmin"


    Gibt es hier jemanden, der helfen kann/will oder eine Idee hat?

    Schon jetzt vielen Dank für eure Antworten.

    LG
    Mara
     
  2. Liala

    Liala Neues Mitglied

    Registriert seit:
    8. Juni 2005
    Beiträge:
    220
    Zustimmungen:
    0
    Hallo!
    Wohnen denn in der Nähe keine Kinder, die den Nachmittags-Spaziergang (evtl. für ein paar €) übernehmen könnten? In Supermärkten hängen doch oft Zettel von Kindern/Jugendlichen, die sowas gerne machen würden. Oder hängt selber was aus, da meldet sich sicher jemand. Als wir früher noch einen Hund hatten, hat den auch öfters ein Nachbarskind (das selbst einen Hund wollte, aber keinen haben durfte) ausgeführt, das hat immer ganz gut geklappt und beide hatten ihren Spaß.
    Viel Glück
    Liala
     
  3. Marie2

    Marie2 nobody is perfect ;)

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    8.381
    Zustimmungen:
    3
    Ort:
    entenhausen
    hi,

    leider wohne ich nicht in deiner nähe, sonst hätte ich mich gern angeboten,
    ab und zu mit dem hund zu gehen. aber der gedanke von liala ist schon sehr gut,
    zettel anzubringen, oder auch einfach bei den nachbarn zu fragen.
    vielleicht hast du auch mehr resonanz, wenn du im kaffeeklatsch postest.
    ich finde es aber klasse, dass du dir gedanken um den nötigen auslauf
    deines hundes machst.
    hoffentlich kannst du alles regeln!

    lieben gruss marie
     
  4. Uschi

    Uschi Neues Mitglied

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    2.070
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    überall
    Armer Hund...

    sage ich da nur, denn wenn man schon eine Knieproblematik hat und das seit Jahren, wenn man weiss, dass einen Schmerzen gehunfähig machen können - ist m.E. die Anschaffung eines Hundes Wahnsinn, wenn nicht sogar fragwürdig und dem Tier gegenüber unverantwortlich.

    Deine jetzige Situation würde nicht existieren, wenn du vorher gedacht hättest. Ich habe cP und vor Beginn der Krankheit 2 Dobermänner mein eigen genannt - ich werde nie wieder einen Hund halten können, weil ich nie mehr genau weiss, wann ich nicht laufen kann und wie das noch wird. Das nenne ich Verantwortung.

    So, nun zum armen Hund. Ruf bitte in deiner Stadt/Ort den örtlichen Tierschutz an und erkläre deine Situation. Die haben meist gute ehrenamtliche Helfer, die den Hund ausführen und versorgen - und notfalls such ein neues Zuhause.

    Ich halte mir Katzen - und die sind problematisch genug, wenn ich krank werde und vielleicht ins KH gehe usw. Doch ein Hund, der braucht viel mehr - in diesem Sinne muss ich einfach sagen:

    Leute, denkt doch an die Tiere, nicht an euch und euer Vergnügen. Man kann eben nicht alles haben im Leben !

    Pumpkin
     
  5. mara311

    mara311 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    23. Mai 2005
    Beiträge:
    70
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    VS-Schwenningen
    hhhmmm ..

    ... wer lesen kann, ist klar im Vorteil!

    Es handelt sich nicht um "meinen Hund", sondern um DEN einer Bekannten!

    Diese hat nicht seit Jahren Knieprobleme, sondern seit ca. 10 Jahren Schmerzen am ganzen Körper und akut einen Meniskusriss durch einen Sturz!

    Bei Fibromyalgie (Ganzkörperschmerz, wenn generalisiert) ist Bewegung eine positive Therapie - ein Hund kann hier wertvolle Dienste leisten!

    Danke euch für die Tipps und werde sie weiterleiten.

    LG
    Mara
     
  6. engel

    engel Petra aus Gelsenkirchen

    Registriert seit:
    24. Mai 2005
    Beiträge:
    1.689
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Siegen
  7. blackduffy

    blackduffy Morgenmuffel

    Registriert seit:
    24. Juni 2005
    Beiträge:
    57
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Mittelfranken
    ...etwas OT und helfen kann ich wg. der großen Entfernung leider auch nicht:

    Stimmt, kann ich voll und ganz unterschreiben! Und ein Unfall lässt sich ja leider nicht planen, sonst wär's ja keiner.
    Ich drück' mal ganz fest die Daumen, dass sich für Hund und Frauchen schnell eine Lösung findet.

    LG
    Biene - mit generalisierter Fibro und zwei Hunden und gebrochenem Nasenbein samt Gehirnerschütterung (Unfall... :rolleyes: ).
     
  8. Marie2

    Marie2 nobody is perfect ;)

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    8.381
    Zustimmungen:
    3
    Ort:
    entenhausen
    mara,

    wenn ICH hier um hilfe bitten würde, noch dazu für eine andere person,
    würde ich mir so etwas schenken.

    ich habe vorausgesetzt, dass dir klar ist, dass ich deine bekannte
    freundlicherweise direkt anspreche, in der erwartung, dass du dieses
    dann so weitergibst.

    gruss
     
  9. mara311

    mara311 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    23. Mai 2005
    Beiträge:
    70
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    VS-Schwenningen
    Hallo marie,

    das "wer lesen kann, ist klar im Vorteil" betraf doch nicht dein posting, dieses ist total lieb und anteilnehmend. Selbstverständlich leite ich die hilfreichen und Erfolg wünschenden Beiträge weiter an Jasmin.

    Nur die Ermahnung von Uschi fand ich etwas daneben, da sie den Sachverhalt durcheinander gebracht hat und Rheuma eben nicht gleich Rheuma ist.

    Liebe Grüße und ein schönes Wochenende wünscht dir Mara
     
  10. mara311

    mara311 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    23. Mai 2005
    Beiträge:
    70
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    VS-Schwenningen
    Hallo ihr Lieben,

    nun möchte ich mich erst mal ganz herzlich für eure Tipps und Anteilnahme bedanken, die ich eben an Jasmin weiter geleitet habe. Vielleicht klappt es ja dadurch ganz schnell mit einem Hundesitter.

    Sollte hier aus dem Forum aber doch noch jemand direkt helfen können, bitte unbedingt melden, danke.

    Liebe Grüße und allen ein wunderschönes Wochenende,
    Mara

    PS. der Hilferuf steht auch im Kaffe-Klatsch
     
  11. liebelein

    liebelein Carpe Diem.....

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    5.786
    Zustimmungen:
    8
    Ort:
    NRW bei Dortmund
    hallo mara...

    wohne auch nicht in dem näheren umfeld..aber eine idee hätte ich noch...wenn eine schule in der nähe wäre, dann könnte auch dort mal ein aufruf gestartet werden...ist vielleicht auch toll in sachen "verantwortung" für ein tier.

    ansonsten alles gute...und ich hab auch einen hund (drei beine) zwei katzen und noch eine weitere hündin, die unten bei den eltern wohnt.

    wir teilen uns die "arbeit"(so ist es leider oft für mich) mit dem gassi gehen..auch wenn ich es lieber täte, da ich frische luft liebe.

    so konnte ich es mir erlauben, einen hund zu halten...*gottlob*. tiere sind halt auch oft gute therapeuten.


    jasmin, wünsche dir eine gute genesung für das knie und hoffentlich mußt du deine hündin nicht abgeben....

    liebi
     
  12. Marie2

    Marie2 nobody is perfect ;)

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    8.381
    Zustimmungen:
    3
    Ort:
    entenhausen
    .....das wünsche ich dir auch,
    und alles gute für deine bekannte!

    lieben gruss marie