1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Hilferuf - Eilt sehr

Dieses Thema im Forum "Kaffeeklatsch" wurde erstellt von mara311, 26. August 2005.

  1. mara311

    mara311 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    23. Mai 2005
    Beiträge:
    70
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    VS-Schwenningen
    Hallo zusammen,

    anbei der Hilferuf einer lieben Bekannten, die leider auch von mir über 100km entfernt wohnt:

    "Datum: 25.08.2005 14:16

    Hallo an alle!

    Sorry, aber langsam weiß ich wirklich nicht mehr, wie's weitergehen soll. Habe ja schon gepostet, dass ich einen Innenmeniskusschaden am linken Knie habe, dazu die Diagnose Fibro seit ein paar Monaten, wobei die Schmerzen schon seit über 10 Jahren vorhanden sind.

    Also so wie's momentan aussieht, bin ich noch mehrere Wochen fast gehunfähig und das ist mein Problem! Ich habe nämlich eine junge Hündin (1 Jahr, Mischling) und die will natürlich regelmäßig ausgeführt werden. Auf meine Familie (Mutter, Stiefvater und Stiefbruder) kann ich mich nicht verlassen. Die haben in der 1. Woche und teils auch noch in der 2. Woche einige (!) Spaziergänge mit Fiby unternommen, aber das war's dann auch schon. Seit Mitte letzter Woche gehe ich wieder täglich 3mal selbst und da sie so jung ist, braucht sie mindestens 1 Stunde morgens und 1 Stunde nachmittags den Auslauf.

    Ich weiß natürlich gar nicht, ob ich diese Bitte hier überhaupt aussprechen darf, aber ist den kein Hundefreund/Tierfreund aus der Nähe um und in Esslingen am Neckar hier im Forum, der vielleicht mal mit meiner Kleinen laufen geht? Natürlich erst nach vorherigem Kennenlernen! Jeden Spaziergang, den ich vermeiden kann, hilft meinem Knie weiter. Ich möchte sie auf keinen Fall für diese Zeit ins Tierheim geben, wo der tägliche Auslauf in dieser Art und Weise auch gar nicht garantiert ist. Momentan unternehme ich alle Spaziergänge alleine, an Krücken und mit viel Tramal long, was natürlich auch keine Lösung ist. Noch dazu wohne ich im 1. Stock eines 2-Familien-Hauses (Uraltbau Anno 1890) mit steiler (!) Treppe. Meine Freunde wohnen leider alle viel zu weit weg, oder arbeiten, um mir diese Aufgabe abzunehmen.

    Auf jeden Fall wünsche ich allen eine schmerzfreie Zeit und vielleicht hat ja jemand Lust oder Zeit dazu und meldet sich bei mir.

    Vielen Dank und einen schönen Tag Jasmin"


    Gibt es hier jemanden, der helfen kann/will oder eine Idee hat?

    Schon jetzt vielen Dank für eure Antworten.

    LG
    Mara
     
  2. Mutterkutter

    Mutterkutter Neues Mitglied

    Registriert seit:
    23. Februar 2005
    Beiträge:
    548
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Castrop-Rauxel
    Natürlich wäre es schön,wenn jemand hier aus Deiner Nähe mit Deiner Hündin spazieren gehen könnte.Muss man mal abwarten,vielleicht hast Du ja Glück.

    Ansonsten kleiner Tipp vom Mutterkutter:Meine Tochter führt schon seit sie 14 wurde Hunde aus.Von gehbehinderten oder berufstätigen Leuten.Sie nimmt 2,50 Euro die Stunde.Meistens hat sie inzwischen 4 Stück dabei,obwohl wir selber einen Hund haben.:) Mit dem darf der Mutterkutter selber gehen.:) Vielleicht findest Du da ja jemanden nettes.So Schülerinnen brauchen ja auch ein Zubrot zum Taschengeld.Und verlassen kannste Dich auch drauf,die sind alle immer nett.Bestimmt.Versuchs mal mit Anzeige in Käseblättchen.Wahrscheinlich kannst Du dich vor Bewerbungsgesprächen gar nicht retten.:D
     
  3. shirana

    shirana Auf den Hund gekommen *g*

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    977
    Zustimmungen:
    10
    Ort:
    vor dem Wasser, hinter dem Wasser überall Wasser ;
    Hallo,

    Das gleiche wie Mutterkutter würd ich auch empfehlen.
    Anzeigen und Postings in Supermärkten, Tierfachgeschäfte und Zubehör.
    Evtl. auch wenn es so was ähnliches wie bei uns gibt, eine WCG oder Raiffaisengenossenschaften, nunja...halt sowas wo die Landwirte ( und auch andere) ihr Zubehör kaufen können und ihre Ernte abfahren usw....

    Für Morgens jetzt ne Schüler/in zu kriegen , könnte sich ja schwierig gestalten , dafür würden sich evtl. der ein oder andere Rentner anbieten. Die gerne Hunde haben wollen, es aber ( aus irgendwelchen Gründen ) nicht können.

    Ich wünsch dir viel Glück
     
  4. Sabinerin

    Sabinerin Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    3.235
    Zustimmungen:
    26
    Ort:
    Ruhrgebiet
    @Mara

    Hallo Mara,

    die Anschaffung eines Hundes sollte immer gut überlegt sein. Gerade wenn man schon eingeschränkt ist, sollte vorher abgeklärt werden, ob man Vertretungen findet, für den Fall, daß man ins KH muß oder aus anderen Gründen nicht laufen kann.

    Aber das nützt dem Hundi jetzt auch nix *lächel*

    So, die anderen haben es schon aufgezählt. Aushänge beim Bäcker, bei einem Lebensmittelladen etc.
    Bei uns gibt es ein "Käseblättchen", das sind lokale Zeitungen (mit häufig kostenlosen bzw. kostengünstigen Anzeigen), in denen solche Annoncen häufiger stehen.
    Ansonsten in Schulen wie Gymasien, Realschulen, Gesamtschulen etc. schauen, ob die ein "schwarzes Brett" für solche Anzeigen haben.

    Bei Tierärzten nachfragen. Die wissen, ob ein älterer Mensch in der Nähe wohnt und selbst ein Hund hat.

    Beim Tierschutzverein nachfragen, ob die Leute kennen, die gerne mit Hunden rausgehen.

    Der direkte Weg ist natürlich einen anderen Hundebesitzer aus der Gegend anzusprechen ;)

    Viele Grüße und gute Besserung für Deine Bekannte
    Sabinerin
     
  5. kitty1960

    kitty1960 Guest

    Mensch tut mir leid, ich bin zu weit weg, sonst würd ich gerne helfen, aber ist vielleicht auch besser, würd mich damit wahrscheinlich wieder mal übernehmen.
    Ich kann bei Tieren und kleien Kindern immer nicht nein sagen. Ich drück euch die Daumen das ihr schnell eine Lösung findet.

    Biba
    Kitty
     
  6. mara311

    mara311 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    23. Mai 2005
    Beiträge:
    70
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    VS-Schwenningen
    Hallo ihr Lieben,

    nun möchte ich mich erst mal ganz herzlich für eure Tipps und Anteilnahme bedanken, die ich eben an Jasmin weiter geleitet habe. Vielleicht klappt es ja dadurch ganz schnell mit einem Hundesitter.

    Sollte hier aus dem Forum aber doch noch jemand direkt helfen können, bitte unbedingt melden, danke.

    Liebe Grüße und allen ein wunderschönes Wochenende,
    Mara

    PS. der Hilferuf steht auch im Deutschlandforum