1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

HILFE !

Dieses Thema im Forum "Allgemeines und Begleiterkrankungen" wurde erstellt von tricia, 19. Februar 2003.

  1. tricia

    tricia Guest

    Brauche schon wieder Euren Rat. Hatte vor zwei Wochen 3 Tage lang Kortison-infusionen bekommen zwecks einem Megaschub, der nicht enden wollte. Innerhalb von zwei Tagen waren die Schmerzen vollkommen weg, habe mich wohl gefühlt und war topfit drauf.
    Heute morgen bin ich aufgewacht, fühlte mich total gerädert und so erschöpft, wie ganz selten. Habe aber ausser einem kleinen Ziehen im linken Handgelenk und in der linken Schulter keinerlei Schmerzen.
    Ist das normal ? Ich dachte, dass Kortison-infusionen einige Wochen / Monate anhalten. Die Schmerzen sind zwar weg, aber dieses Erschöpfungssyndrom ist wieder da.
    Dazu muss ich noch sagen, dass man bei mir vor 14 Tagen also Arava und Quensyl abgesetzt hat und MTX spritzen (7,5 mg) eingeführt hat. Ich nehme also an, dass das noch nicht wirkt.
    Bitte antwortet mir. Allmählich werde ich wirklich verzweifelt.
    Vielen vielen Dank im voraus.
    Eure Tricia
     
  2. baba

    baba Guest

    Hallo ticia

    Tut mir leid das es dir so schlecht geht.
    Ich habe letztes Jahr im KH wegen Hörstürzen 250mg Cortison am Tag bekomen, mir ging es dann auch sehr gut. Es wurde dann zuerst in einem hunderter Schritt, dann in 50ger Schritten, weiter in 25ger schritten abgesetzt, Das war für mich einfach zu schnell und ich habe starke Schmerzen bekommen.

    Ob es bei dir daran liegt das das Corti nun weg ist, weiß ich nicht. Ob es mit den anderen Medikamente zusammenhängt, kann ich dir auch nicht sagen, wie du weißt nehme ich ja was anderes.

    Allerdings kann ich dir sagen, das ich oft Morgens aufwache, und mich total gerädert und kaputt fühle obwohl ich die ganze Nacht geschlafen habe.
    Manchmal hab ich dabei Schmerzen, so wie im momnet immer morgens, manchmal geht es mir gelenkmäßig aber auch sehr gut dabei.

    Meines erachtens nach, gehört das wohl leider zur cP dazu.....
    Ich umarme dich mal vorsichtig´und wünsche dir gute Besserung.

    lg baba
     
  3. Mni

    Mni Guest

    Oh liebe Tricia,
    ich umärmel Dich mal, bin selber am Ende wegen tagelanger schlimster Migräneanfälle- Gute Besserung Dir und trotzdem nicht verzagen!!! Mni
     
  4. ibe

    ibe Guest

    Liebe Tricia,

    es tut mir sehr leid. Ich weiß es nicht, wie es nach Beenden der Cortisoninfusion ist. Ich denke aber, das du mit der Wirkung von MTX noch 2 bis 3 Monate warten musst.

    Ich hoffe, es geht dir bald wieder besser.

    Es knuddelt dich ganz vorsichtig ibe
     
  5. Liebe Tricia...


    dich mal sanft knuddel. Das ist ja schlimm, dass es dir so schlecht geht.
    Ich bekomme aus anderen Gründen oft sehr hohe Dosen gespritzt oder auch über Tropf.
    Danach stellen sich oft die von dir erwähnten Zustände ein. Ich bin schlagskaputt, sehr müde und fühle mich insgesamt sehr schlecht.
    Ich glaube, dies kommt von den hohen Kortisongaben. Oft habe ich dann auch mal einen sehr hohen, plötzlich wieder einen niedrigen Blutdruck.

    Sprich darüber doch mal mit deinem Hausarzt.

    Ich wünsche dir, daaass es dir ganz schnell wieder besser geht.

    cher

    [%sig%]
     
  6. monsti

    monsti Guest

    Hallo Tricia,

    erstmal sei sanft geknuddelt!

    Leider wirken Cortison-Infusionen nur ganz wenige Tage, wobei es natürlich auch auf die Dosis ankommt. Nicht umsonst schluckt unsereins das Zeug täglich.

    Als ich vor 2 Jahren mal wegen einer lebensbedrohlichen Infektion im KH lag, erhielt ich tägliche Cortison Infusionen - warum wohl!? So schnell Corti wirkt, so schnell lässt die Wirkung auch wieder nach.

    Gute Besserung und liebe Grüße
    von Monsti