1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Hilfe vom Heilpraktiker?

Dieses Thema im Forum "Allgemeines und Begleiterkrankungen" wurde erstellt von Cynthia, 19. April 2003.

  1. Cynthia

    Cynthia Guest

    Hallo!
    Mir fällt da noch eine Frage ein.Hat jemand schon mal versucht sich in Bezug auf die chronische Polyarthritis vom Heilpraktiker helfen zu lassen?
    Ergebnisse würden mich sehr interessieren.
     
  2. baba

    baba Guest

    Hallo Cynthia

    Ich werde rein Anthroposophisch behandelt, das heisst, von einem Schulmediziner auf alternativer Basis, mit sehr gutem Erfolg.

    Wenn du was wissen willst dann schreib mich an...


    lg baba
     
  3. Cynthia

    Cynthia Guest

    Hallo baba!
    Danke für die schnelle Antwort,doch was heißt anthroposphisch?Was genau bekommst du von deinem Arzt?
     
  4. baba

    baba Guest

    Hallo Cynthia

    Was Antrhoposophie heisst liest du am besten mal hier nach:

    http://www.goetheanum.ch/medizin/anthrop_medizin/popapier.htm

    Das ist etwas schwieriger das zu erklären.
    UNd was bekomme ich von meinem Doc? Nun das ist immer sehr unterschiedlich. Bei Verabreichung der Medis geht es auch darum /danach wie es mir seelisch geht. Und as wir spätestens alle drei Monate Geändert, wenn nicht was an Schmerzen dazwischen kommt.
    Zur Zeit nehm ich : Rheumadoron 2 (ein Kombipräparat aus verschiedenen Pflanzen); Bryonia/Stannum; Mandragora und Equisetum Arvense.

    Ich habe schon Mistel als subcutane Spritzen bekommen, Bienen- und Wespengift, sowohl als Spritzen als auch als Tabletten oder Tropfen, Rhus toxicodendron usw.....

    Das<ist alles ein sher großes Theam und es lohnt sich, sich mal damit zu befassen.....mir hilft es auf jedenfall bis jetzt. Leider ist das aber nicht immer gewährleistet.... das muß jeder für sich rausfinden.

    lg und ein schönes Osterfest

    baba
     
  5. Claudia33

    Claudia33 Guest

    Hallo Cynthia!

    Habe auch vor einiger Zeit von Baba Infos darüber bekommen - hört sich super an - habe aber bei uns in Tirol keinen Arzt gefunden, der das anbietet.

    Ich bin inzwischen bei einem Allgemeinmediziner (=SUPER, weil er den ganzen Menschen behandelt und nicht nur das Symptom) gelandet. Dieser war einige Jahre in China und hat dort alles mögliche gelernt.

    Facto werde ich zur Zeit jede Woche akupunktiert (nie an akuten Stellen - nur immer zur allgemeinen Systemstärkung) und bekomme jede Woche cranosakrale Osteopathie. Das ist Urlaub in jeder Hinsicht - innerhalb von 3 min tut nichts mehr weh und du schwebst fast auf der Liege.

    Ich mache das nun seit Dezember und bin mit dem Cortison von 20 mg auf 6 mg heruntergekommen. Nur so extreme Wetterumschwünge machen mir noch zu schaffen. Ich habe sogar meinen letzten gripp. Infekt ohne Schub - dafür mit chinesischen Kräutern überstanden.

    Habe davor einen Naturheilpraktiker probiert - war auch nicht schlecht - hat vor allem ernährungstechnisch geholfen.

    Wichtig ist aber, dass du deine Basismedis nicht akut absetzt - ein guter Dr. rät dir zur Zusammenarbeit deiner Medikamente mit dem Neuen und erst bei Besserung zum langsamen Reduzieren.

    Wünsche Dir alles Gute - villeichts findest du auch so was in deiner Nähe!

    lg Claudia