1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

HILFE verwendungsdatum überschritten

Dieses Thema im Forum "Allgemeines und Begleiterkrankungen" wurde erstellt von bise, 29. Dezember 2013.

  1. bise

    bise Neues Mitglied

    Registriert seit:
    1. Februar 2004
    Beiträge:
    4.654
    Zustimmungen:
    8
    Ort:
    bei Frau Antje
    was muss ich tun?

    betr. Antibiotika Clindamycin

    vor einigen monaten (sommer) sollte ich mit einer antibiotika therapie beginnen, ich kaufte mir die tabletten sofort. daheim rief dann der arzt an, dass es doch nicht so notwendig sei. ich bräuchte sie nicht einzunehmen.

    nun erhielt ich erneut den hinweis, dies antibiotika zu nehmen. diesmal waren sich zumindest darüber die docs mal einig.
    nur 5 tage lang. beginn sonntag morgen, blutabnahme dann
    freitag abend.
    der hausdoc wusste, dass ich die medis daheim noch habe.

    vorhin nahm ich die 1. tablette ein und musste jetzt feststellen, dass auf der schachtel angegebene verwendungsdatum war bereits um monate abgelaufen. zu verwenden bis ende juli 2013

    die diensthabende apotheke heute liegt weit weg. die ärzte am sonntag nicht da. ein notarztanruf? was soll der machen.

    die herstellerfirma hat keine telefon nummer für wochenende.

    habt ihr ideen?

    natürlich habe ich schon bei einer diensthabenden apotheke
    irgendwo angerufen. die apothekerin meinte, evt. sei das medi jetzt nicht mehr so wirksam, doch direkt gefährden
    könne ich mich nicht.

    das medi habe ich nicht in einer internetapotheke gekauft sondern bei der hiesigen apotheke. ich habe durch rheuma kaputte augen, kann nicht mehr gut die buchstaben und zahlen erkennen . ich bin stocksauer.
    in internetapotheken habe ich noch nie medis erhalten, die ganz kurz vorm ende der verwendungszeit standen.


    lg
     
  2. Sandra1980

    Sandra1980 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    6. Oktober 2013
    Beiträge:
    85
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Saarland
    ...

    Hallo, ich würde die Tabletten jetzt aber nicht mehr weiter einnehmen, sondern morgen zum Arzt gehen und neue aufschreiben lassen... Wenn es Dir ja soweit " gut" geht nach der Einnahme, würde ich mich nicht weiter verrückt machen ... Und dass das Clindamycin abgelaufen ist, kann doch mal passieren ... Darf es zwar nicht... Aber als Du es bekommen hast war es doch noch "haltbar" oder??? Man geht ja auch davon aus, dass das Medikament welches man vom Arzt verordnet bekommt, auch gleich eingenommen wird ...

    Ärger Dich nicht, so etwas passiert ..
    Sei lieb gegrüßt San
     
  3. kukana

    kukana Moderatorin

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    10.417
    Zustimmungen:
    241
    Ort:
    Köln
    Hallo,
    Das große Problem wird sein, dass wenn du nach Einnahme eines abgelaufenen Medikamentes Nebenwirkungen hast oder eine Allergie entwickelst du keinerlei Handhabe hast gegen der Hersteller. Du nimmst diese auf eigene Verantwortung. Und Antibiotika gehören wohl zu den Mitteln die eine begrenze Haltbarkeit haben.

    Also: neues Rezept anfordern.
    gruß Kuki


    ****Eine Langzeitstudie der amerikanischen Arzneimittelbehörde FDA (Food and Drug Administration) im Auftrag des Verteidigungsministeriums ergab allerdings: Mit Ausnahme weniger Arzneimittel – darunter in erster Linie Insulin, einige Antibiotika und nitroglycerinhaltige Mittel für Herzpatienten – verlieren Medikamente sogar bis zu 15 Jahre nach ihrem offiziellen Verfallsdatum weder Wirksamkeit noch Verträglichkeit.**** Quelle: onmeda.de
     
  4. bise

    bise Neues Mitglied

    Registriert seit:
    1. Februar 2004
    Beiträge:
    4.654
    Zustimmungen:
    8
    Ort:
    bei Frau Antje
    das thema hat sich hoffentlich bald erledigt.

    im umkreis hat keine diensthabende apotheke das medi vorrätig.

    ich habe dann weiterweg in apotheken angerufen. rein zufällig fährt in der nächsten stunde ein bekannter von jem., der zufällig in der nähe einer apotheke wohnt, die das medi vorrätig hat, an meinen wohnort. das rezept habe ich mir mittlerweile besorgen können, an die entfernte apotheke gefaxt. der andere bekannte wird es mir vorbeibringen und das rezept dann mitnehmen, um es morgen in der apotheke abzugeben.

    sehr kompliziert das ganze, hoffentlich klappt es.

    nachdem ich etl. publikationen durchgelesen habe, war die sache einfach zu heiss. ich bin schon auf mini dosierung gesetzt. dann kann ich nicht riskieren, dass wirksamkeit evt. nicht vollends zutrifft.

    die hiesige apotheke ist für mich gestrichen.
    sie haben mitte juli ein medi abgegeben, dessen haltbarkeit am letzten julitag abläuft.

    lg
     
  5. bise

    bise Neues Mitglied

    Registriert seit:
    1. Februar 2004
    Beiträge:
    4.654
    Zustimmungen:
    8
    Ort:
    bei Frau Antje
    ich hab die 2. tablette intus und jetzt wieder all die "netten"
    nebenwirkungen.
    leider soll nur clindamycin bei mir "helfen" können.

    ist ein versuch, der einsatz von antibiotika.
    ich bin nämlich mal wieder in ein mammutdiagnosefindungsprogramm geraten.

    warum müssen eigentlich (fach)ärzte eine tatsache, einen befund immer so kontrovers beurteilen? 5 docs und quasi 10 meinungen von pillepalle, nämlich gar nix, bis lebensbedrohlich. das hält doch kein patient auf dauer aus.
    wem soll patient nun glauben?
    jetzt läuft die schiene: gabe von antibiotika könne etwas licht in den dschungel bringen. ein versucherle, egal, wie ich mich dabei fühle. und der rheumatologe klingt sich aus. das sei eine angelegenheit der fach docs. der chef doc meint dass...., der oberarzt meint was anderes, der ambulanzarzt nr. 1 ist der ansicht, dass.... und der ambulanzarzt nr. 2 fühlt sich überfordert. folglich wird weiter geforscht und noch andere fachdizipline eingeschaltet. die vertreten den standpunkt:
    (1) ist nix, kann ich nicht beurteilen (2) ist bösartig (3)ist was rheumatisches (4) ist sowieso schon zu spät zum behandeln. einfach Klasse meine damen und herren!

    lg
     
  6. Juliane

    Juliane Neues Mitglied

    Registriert seit:
    31. August 2004
    Beiträge:
    2.521
    Zustimmungen:
    2
    Ort:
    Weserbergland
    Hallo bise,
    schöner Mist!

    Die Frage, die sich mir aufdrängt:
    wann hast Du die Tabl gekauft und war das Haltbarkeitsdatum
    da schon grenzwertig?

    Ich glaube, es gibt eine Frist, die Medik. haltbar sein müssen.
    Wenn Du eine Stammapo. hast, kann das viell. nachvollzogen werden.

    o.k., hilft Dir akut nicht weiter, ich weiß.......

    Gute Besserung wünscht Juliane.