1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Hilfe!Schmerzen in den Gelenken!! Angst!

Dieses Thema im Forum "Allgemeines und Begleiterkrankungen" wurde erstellt von Xsandi, 28. Februar 2009.

  1. Xsandi

    Xsandi Neues Mitglied

    Registriert seit:
    28. Februar 2009
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    Hallo!
    Ich möchte mich ersteinmal kurz vorstellen.Ich bin 34 Jahre alt,verheiratet und habe 2 Kinder.Ich komme aus Sachsen.
    Nun zu meinem Problem.Seit 2 Wochen leide ich unter schmerzenden Gelenken,eigentlich fast alle (Finger,Knie,Ellenbogen,Knöchel) und auch meine Muskeln und Sehnen schmerzen stark.Besonders schlimm sind die Waden und die Oberschenkel. Oft zieht auch die HWS und die Rippen.
    Hinzu kommt,das ich immer müde und kaputt bin,oft unter Schwindel und Kopfschmerzen leide. Abend habe ich immer geschwollene Knöchel.Früh nach dem Aufwachen,kann ich oft keine Faust machen,die Finger sind steif. Allerdings bessert sich das dann im Laufe des Tages. Richtig wohl fühle ich mich im warmen Badewasser.Da habe ich fast keine Schmerzen mehr. :rolleyes: Ansonsten geht es mir aber gut,habe Appetit,habe kein gewicht verloren(leider:a_smil08:...)
    Ich war bei meiner Hausärztin,welche den Verdacht auf Rheuma stellte. Sie hat Blut abgenommen,leider bekomme ich den Befund erst nächste Woche.In der Zwischenzeit hat sie mir das Medikament Azimetizin verschrieben,was auch etwas hilft.
    Trotzdem mache ich mir Sorgen und bilde mir mittlerweile die Schlimmsten Dinge ein,wie z.B. Knochenkrebs o.ä. - man sollte eben nicht zu viel googeln ,da liest man ja die schlimmsten Dinge!:eek:
    Was meint ihr,könnte es sich bei diesen Symptomen die ich habe,tatsächlich um eine rheumatische Erkrankung handeln? In meinem Bekanntenkreis werde ich leider auf die Psychoschiene geschoben.Aber ich bilde mir ja die Schmerzen nicht ein.
    Entschultigt bitte,das ich hier so herumlamentiere,aber ich bin froh,mal jemanden mein Herz auszuschütten.
    Für viele Antworten wäre ich dankbar!:top:
    Liebe Grüße: Xsandi
     
  2. Schlappi

    Schlappi Neues Mitglied

    Registriert seit:
    21. Januar 2009
    Beiträge:
    328
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Brandenburg
    Hallo...

    Hallo Xsandi,
    narürlich können deine Beschwerden für Rheuma sprechen, immerhin gibt es viele verschiedene Arten von Rheuma. Auf alle Fälle abklären lassen. Laß dich nicht in die Psychoschiene schieben, das habe ich hinter mir. Es dauerte 10 Jahre, bis meine Diegnose gestellt wurde. Heute wissen aber auch die Hausärzte schon mehr über Rheumadiagnostik und die Möglichkeit einer Überweisung zum Rheumadoc besteht ja auch noch, nur nicht zu lange damit warten. Nun drücke ich dir die Daumen und Kopf hoch, es gibt für alles eine Lösung. Lieben Gruß von Schlappi.
     
  3. kruemel

    kruemel Mitglied

    Registriert seit:
    27. Februar 2009
    Beiträge:
    183
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    RLP
    auch ohne Diagnose

    Hallo Xsandi,
    so wie Du bin ich hier auch ganz neu. Einige ähnliche Symtome habe ich auch (Gelenkschmerzen, Abgeschlagenheit, Morgensteifigkeit...). Das fing im Oktober/November an und Ene Januar war mein Bluttest auffällig: erhöter Rheumafaktor (fast 300) und Hinweise auf Entzündungen in anderen Blutwerten. - Verdacht Polyathrithis.

    So wie Du warte ich aber im Moment auch auf weitere Ergebnisse, für eine genaue Diagnose.

    Leider kann ich Dir auch nicht sagen, ob Du Rheuma hast oder nicht - Kann aber Deine Angst und Unsicherheit gut nachempfinden. Ich nehme noch keine Medikation, da ich noch stille und halte die Schmerzen einigermaßen aus. War jetzt 2x zur Akupunktur.

    Kannst uns ja auf dem Laufenden halten ich denke an Dich und drücke Dir die Daumen das es doch etwas anderes ist und dann wieder verschwindet.

    Viele liebe Grüße - kopf hoch
    :a_smil08:Krümel
     
  4. raiko

    raiko Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    1. März 2009
    Beiträge:
    8
    Zustimmungen:
    0
    Bin Neu

    Hallo,
    muß wohl oder übel mit diesem Thema beschäftigen! Leider weiß ich über dieses Thema überhaupt nichts, noch kann ich mit den Ausdrücken etwas anfangen, kann mich mal jemand aufklähren?

    Soweit dazu, ich bin 58 Jahre alt und hatte anfang Januar probleme mit meinem Ischias-Nerv, bin also zu Orthopäden gegangen. Hat mir Spritzen gegeben, danach ging es für ca. 2 Tage, danach wurden die Schmerzen wieder schlimmer. Der Orthopäde hat eine Blutsenkung gemacht und festgestellt das dieser Wert viel zu hoch ist. Bin danach zum Allgemeinmediziener gegangen und der hat die Werte bestätigt, auch wurde festgestellt das ich eine leicht Blutarmut habe und der Erzündungswert auch viel zu hoch ist. Hinzu kommt noch das ich mit einmal schmerzen habe wenn ich die rechte Hand zur Faust balle und noch einiges mehr. Welche Werte sind denn nun im Laborbericht für Rheuma zuständig?

    Habe nächste Woche einen Termin beim Rheumaarzt, mal sehen, was der macht! Aber vielleicht kann mich jemand mal vorher etwas aufklären!

    Raiko
     
  5. kruemel

    kruemel Mitglied

    Registriert seit:
    27. Februar 2009
    Beiträge:
    183
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    RLP
    Hallo Raiko

    bin ja hier auch ganz neu und kann daher auch nicht wirklich viel zu Deiner Diagnostik sagen, möchte Dich aber hier ganz herzlich im Forum begrüßen.
    Scheinbar hast Du wohl schon irgend eine Entzündung im Körper - aber vielleicht ist es ja nicht Rheuma.
    Drücke Dir auf alle Fälle beide Daumen das alles gut wird und nichts chronisches dahintersteckt.
    Hoffe selbst auch nächste Woche mehr zu erfahren.

    Also viele Grüße
    gute Besserung und Kopf hoch:wave:
     
  6. Xsandi

    Xsandi Neues Mitglied

    Registriert seit:
    28. Februar 2009
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    Heuet ist der Tag der Wahrheit!

    Hallo!

    Heute bekomme ich endlich die Auswertung meiner Blutuntersuchung.Das lange Warten hat ganz schön an meinen Nerven gezogen.
    Hoffentlich kommt nichts schlimmes bei dem Befund heraus.:uhoh:
    Ich hoffe ihr drückt mir die Daumen!

    LG: Xsandi
     
  7. tevahe

    tevahe Neues Mitglied

    Registriert seit:
    3. Dezember 2007
    Beiträge:
    258
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Bei Goslar die Ecke (Seesen)
    Hallo Xandi,

    ich würde ehrlich gesagt nicht soviel Wert auf das Blutbild geben. Ich für meinen Teil hab in den letzten 4 Jahren 2 Bluttests gehabt und nie war daraus etwas zu entnehmen.
    Das beste wäre wirklich einfach zum Rheumatologen zu gehen denke ich.
    Ich war selbst noch nicht da, aber bei mir hat man es auf dem Röntgenbild gesehen welches "zufällig" gemacht wurde.

    Das wichtigste scheint mir jedoch, selber nicht daran zu verzweifeln. Ich habe schon hören müssen, dass ich es mir einbilde etc. Bis Mittwoch dachte ich es tatsächlich selber und wäre gar nicht erst zu dem nächsten Arzt gegangen deswegen, hätte demzufolge nicht mal annähernd eine Diagnose.
    Man sollte zu sich selber stehen und sich nicht einreden lassen das man Schmerzen hat. :top:
    Das kann man schliesslich nur selber beurteilen.

    Kopf hoch und liebe Grüße