1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Hilfe!! Nach Lymphknoten-OP Schmerzen und kein Gefühl mehr ...

Dieses Thema im Forum "Allgemeines und Begleiterkrankungen" wurde erstellt von Tierfreundin, 28. März 2009.

  1. Tierfreundin

    Tierfreundin Dosine

    Registriert seit:
    13. Januar 2008
    Beiträge:
    451
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Münsterland
    hallo

    ich wurde letzten Donnerstag operiert. Zwei Knoten wurden entfernt.

    Das Ergebnis:
    - chronischer Sinuskatarrh
    - lipomatöse Atrophie

    Was genau heißt das?? Und muss ich dagegen behandelt werden??

    Leider habe ich nach der OP kein Gefühl in meinem Ohrläppchen sowie Ohrmuschel und am Kieferbereich ist alles taub...

    Gestern war ich nochmals im KKH, um das abklären zu lassen.
    Der Arzt war überfordert und wußte nicht, was er tun soll. Er stach mit einer Nadel an besagten Stellen und das war´s...
    Ich fühlte überhaupt nix... tot...

    Nun soll ich zum Neurologen gehen.

    Seit der OP habe ich starke Kopfschmerzen (rund ums Auge und Schläfen herum) und seit einigen Tagen immer stärker werdende Schmerzen hinter dem OHr.

    Mein Ohr fühlt sich an, als falle es ab... die Schmerzen hinter dem Ohr gleichen einem Krampf. Ich könnte heulen..das tut so weh...

    Nun ist Wochenende und ich weiß nicht, ob ich die Schmerzen aushalten soll oder zum Arzt gehen...aber zu welchem??? Neurologen ? HNO ? Oder nochmals zur Chirugie??

    Was haben die da wohl gemacht??
    Oder vergeht das wieder?
    Kennt sich jemand damit aus??

    Vielen Dank an Euch...

    Lieben Gruß
    Anja
     
  2. bise

    bise Neues Mitglied

    Registriert seit:
    1. Februar 2004
    Beiträge:
    4.654
    Zustimmungen:
    8
    Ort:
    bei Frau Antje
    der operateur sollte informiert werden; tr kennt das op gebiet und nur ER weiss, was er genau gemacht hat?

    wenn du arge schmerzen hast, erkundige dich ruhig heute. hast du energische angehörige, freunde? ist keine/r fähig oder in der lage, dort mal anzurufen? bloss nicht "abwimmeln" lassen! besorgte angehörige gibt es immer wieder, die müssen "ruhiggestellt" werden, wochenende hin oder her. angehörige "dürfen" auch um erklärung bitten, ob "das" so bleibt.
    viel erfolg,
    gruss
     
  3. Tierfreundin

    Tierfreundin Dosine

    Registriert seit:
    13. Januar 2008
    Beiträge:
    451
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Münsterland
    Hallo

    ich war bei meinen Hausarzt. Er hat mir eine Spritze in die schmerzende Stelle hinter dem Ohr verpasst... Das tat ganz schön weh, aber danach war Ruhe.

    Ich hatte keine Schmerzen mehr. Er meinte, dass sich die Nerven dort entzündet hätten... Mal schauen, wie es "weitergeht"...

    Ansonsten muss ich zu einem Neurologen, der überprüft, ob dort Nerven zerstört sind. Hoffentlich heilt das soweit wieder, dass ich zumindest ein wenig Gefühl dort habe...

    Ich war ja bereits im KKH und habe mit dem Arzt gesprochen. Er war sehr verunsichert und wußte nicht so recht, was zu tun ist. Erst als ich fragte, ob es Sinn macht, zu einem Neurologen zu gehen, meinte er, dass er genau das auch vorschlagen würde... :uhoh: Er hielt auch noch Rücksprache mit dem Oberarzt, der die OP durchgeführt hat.

    Angeblich soll das "normal" sein, dass man nichts mehr spürt..ich habe jedoch am Gesicht und am Verhalten erkannt, das dem nicht so ist. Außerdem hat mir die Ärztin nach der OP noch gesagt, dass das ungewöhnlich sei...

    Mal schauen, wie sich das entwickelt. Ich hoffe sehr, dass die Schmerzen nicht wieder so stark auftauchen. Zur Zeit geht es noch, ich merke aber, dass sie so langsam wieder durchkommen....

    Danke und lieben Gruß
    Anja
     
  4. Pat1

    Pat1 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    27. August 2008
    Beiträge:
    129
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Tierfreundin,

    wo genau wurde denn geschnitten bzw. ist nun die Narbe?
    Gruß
    Pat1
     
  5. Tierfreundin

    Tierfreundin Dosine

    Registriert seit:
    13. Januar 2008
    Beiträge:
    451
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Münsterland
    Hallo,

    die Narbe ist rechts am Hals...ca 7 cm lang... vertikal, leicht schräg von oben nach unten...

    Heute werden die Fäden gezogen...

    Lg
    Anja
     
  6. Pat1

    Pat1 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    27. August 2008
    Beiträge:
    129
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Tierfreundin,

    das ist normal, das sich das alles noch so "komisch anfühlt", also taub und schmerzt. Ist doch klar, da wurden ja die Nerven der Haut durchtrennt und auch einige darunter, das entwickelt sich an eingigen Stellen ganz automatisch in den nächsten Monaten zurück, bzw. gibt es einige Stellen wo leider auch so ein kleines "taubes Gefühl" bleiben kann. Du musst nun erstmal ein paar Wochen Geduld haben...Die Untersuchung beim Neurologen wäre meiner Meinung nach viel zu früh, denn es muss sich doch erstmal regenerieren, naturlich sind jetzt wie gesagt die oberen Nervenbahnen nicht OK! Solche Untersuchungen kann man in einem halben Jahr-bis Jahr machen.
    Gruß
    Pat1