hilfe:MTX verdünnt -gebrochene rippe!

Dieses Thema im Forum "Klassische langwirksame Antirheumatika" wurde erstellt von nadia, 19. Juni 2006.

  1. Kira73

    Kira73 Uveitispapst

    Registriert seit:
    17. April 2006
    Beiträge:
    4.321
    Zustimmungen:
    1.740
    Ort:
    München
    @ Hanadi

    muß ja auch mal gutes haben, daß ich's mit der Pumpe hab :D .

    Grüßchen
    Kira
     
  2. Elke

    Elke wünscht allen

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    2.371
    Zustimmungen:
    140
    Ort:
    NRW
    Hallo dina,

    bitte bestell deine mum von mir ganz ganz liebe grüße!! gute besserung und hoffentlich darf sie bald wieder nachhause!!

    ich wünsche ihr und euch allen das sich die diagnose Lungenfibrose NICHT bestätigt!!
    wieso erklären die ärzte deine mum nicht was los ist?? sie versteht doch deren sprache oder??

    sollte sich der verdacht jedoch bestätigen, soll sie auf eine schnell behandlung drängen, Lungenfibrosen werden allgemein mit Cortison, MTX oder und Endoxan behandelt und mit stärkeren schmerzmitteln, außerdem sind ständige Lungenübungen- Atemübungen sehr wichtig, die sollte sie jetzt schon im Krankenhaus machen, mit einem Lungenübungsgerät, Atemübungsgerät welches sie im krankenhaus bekommen können müsste!!!
    sie soll bitte danach fragen!!!!!

    sage ihr sie soll bitte kämpfen, und schnell wieder zu uns kommen!!!

    dir vielen dank für deinen infos und dir und deiner familie alles gute und viel kraft!!!
    ganz lieben
    gruß
    elke
     
  3. nadia

    nadia Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    4. Dezember 2005
    Beiträge:
    888
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    xxxx
    danke euch ,

    sehr fuer eure beitraege. mama gehts schlecht, wird sie sterben muessen? Meine Schwester und ich haben grosse Angst, Papa ist sprachlos und schaut uns nur noch an. Sie hustet sehr und sie tut uns sehr lied.
    Ich weiss nicht, was sie im Krankenhaus bekommt, aber Atemuebung bekommt sie nicht, das weiss ich , das haette sie uns erzaehlt, obwohl sie nicht reden kann.
    Stirbt man an Lungenfibro? Erstickt man an so was? Wir denken nur noch an sie, wissen nicht, was wir machen sollen!
    Ich muss nach Dl. in 10 Tagen, soll ich sie mit nehmen? Aber was soll ich mit ihr machen??
    Sie lacht uns noch so an, als haette sie nichts. Das Leben ist nicht fair:eek:
     
  4. Kira73

    Kira73 Uveitispapst

    Registriert seit:
    17. April 2006
    Beiträge:
    4.321
    Zustimmungen:
    1.740
    Ort:
    München
    Hm,
    ich weiß ja nicht, ist denn die Versorgung bei Euch so übel?
    Schafft sie denn den Flug?

    Von Sterben hat keiner was gesagt.

    :troest: *malindenArmnehm.

    HAst du mal im Forum gefragt? Oder ist da nicht viel los?
    Ich hab was von Transplantationen gelesen und davon das
    die Betroffenen sehr sehr ruhig bleiben, weil sie dann besser Luft kriegen.

    Vielleicht stimmt ja auch die Diagnose gar nicht.
    Sonst hätte die doch was sagen müsse?

    Ich hab nur ne Pulmonal Stenose, so weit kenn ich mich auch nicht aus.
    Nur die Übersetzung konnte ich Dir geben.

    http://www.dhzb.de/
    http://www.dhzb.de/abteilungen/kardiologie/

    Ruf hier mal an, wie du vorgehen sollst, die sollen sehr hilfsbereit sein.

    Grüße
    Kira
     
  5. Hanady

    Hanady Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    21. April 2006
    Beiträge:
    98
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Süddeutschland
    Hallo dina,
    das ist ganz schrecklich, was du uns berichtest. Versuche bitte, die Nerven zu bewahren. Ist deine Schwester auch bei dir? Versucht doch mal, einiges abzuklären oder von jemandem (deinem Vater?) abklären zu lassen. Warum liegt sie einfach nur? Wie wird sie denn behandelt. Warum kein Gespräch des Arztes/der Ärzte mit euch? Ist es das richtige Krankenhaus oder gibt es bessere Alternativen? Er wird euch doch hoffentlich eine Stütze sein in dieser Situation :confused:
    dina, deinen Hilferuf oder Hilfeschrei verstehen hier mit Sicherheit alle. Wir können dir nur keine Antwort geben. Ich weiß es nicht, niemand weiß es, was kommt. Ich kann dir jetzt nur sagen
    inschah allah wird alles gut.
     
  6. Kira73

    Kira73 Uveitispapst

    Registriert seit:
    17. April 2006
    Beiträge:
    4.321
    Zustimmungen:
    1.740
    Ort:
    München
    ein Missverständnis

    Liebe Dina,

    erst grad hab ich das verstanden, daß Du hier für Deine Mutter schreibst.

    So wird das ja mit dem Anruf in der Berliner Klinik kaum was.
    Wenn wir von hier aus was erreichen können, sag Bescheid, ja?
    Ich werd mal sehen, ob ich nen Kontakt für Euch hinbekomme.

    Also, soviel hab ich heraus bekommen:
    Die übliche Therapie ist Kortison und Sauerstoffzufuhr.
    Der Sauerstoff hilft ihr, sie bekommt wieder mehr Kraft, da sie beim Atmen
    zuwenig Sauerstoff erhält, dadurch daß sie nicht richtig einatmen kann.
    Das muß doch auch in Kairo möglich sein.

    Kopf hoch, wenn alle zusammenhalten ist man stark.

    Liebe Grüße
    Kira
     
    #46 24. Juni 2006
    Zuletzt bearbeitet: 24. Juni 2006
  7. Hanady

    Hanady Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    21. April 2006
    Beiträge:
    98
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Süddeutschland
    Hallo dina,
    in welchem Krankenhaus in Cairo ist denn deine Mama?
    Ich denke, es gibt die unterschiedlichsten Krankenhäuser. Das ist sicher immer eine Sache der Finanzierung. Ich hab folgendes gefunden. Ich weiß ja nicht, ob es was hilft, ich stell sie einfach mal rein.
    Krankenhäuser, Ärzte und Hospitale
    Staatlich
    - Kasr El-Ainy Hospital, Kas El-Ainy
    - Ain Shams Specialized Hospital,
    Khalefa Al-Mamoun St., Abbassia
    - Dar El-Shefa Hospital, Ramses St., Abbassia
    - El Demerdash Hospital, Ramses St., Abbassia
    - Heliopolis Hospital, El Hegaz St., Heliopolis
    - Ahmed Maher Hospital, Port Said St., Bab El-Khalek
    - MISR International Hospital
    Vermittlung: Tel.: 76 08 26 19;
    Privat
    - The Greek Hospital, Ben Al-Saryat St., Abbasia
    - Al Safa Hospital, 40 Iraq St., Mohandiseen
    - Al Salam International Hospital, Nile Corniche, Maadi
    Vermittlung: Tel.: 524 02 50;
    - Al-Amal Hospital, 25 Fawzy Ramah St., Mohandiseen
    - Cairo Scanning Centre, 34 Suliman Abaza St., Mohandiseen
    - The Chabrawishi Hospital, Feiney Square, Dokki
    - Al-Kateb Hospital, Feiney Square, Dokki
    - The Coptic Hospital, Ramses St.
    - Anglo American, El-Gezira
    - The Italian Hospital, Been Al-Saryat St., Abbasia
    - Al-Agouza Hospital, El-Nil St., Agouza
    Notdienste
    Notfallaufnahme, Tel.: 524 00 77.
    Seif Pharmacy (24 Std.-Apotheke), Tel.: 794 25 38.
    Notfallaufnahme Tel.: 749 40 07.
    Ambulanz/Notfall Tel.: 123.
    Prof. Dr. Mona Abu-Zekry (spricht Deutsch), Praxis,
    Tel.: 760 01 01; mobil, Tel.: 01 22 14 26 69.

    Was spricht denn dein Papa? "Man" könnte sicher theoretisch sehr viel machen, die Frage ist, was alles machbar ist. Könnte denn ein Krankenhausaufenthalt in Deutschland privat finanziert werden? Wäre deine Mama auch in ihrem Zustand transportfähig. Ich glaube das sind Fragen, die nur dort von euch geklärt werden können.
    Ich stelle jetzt einfach mal meine Liste rein, vielleicht hilft sie euch ja was.
     
  8. Hanady

    Hanady Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    21. April 2006
    Beiträge:
    98
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Süddeutschland
    Lunenfibrose?

    Hallo dina,
    bin in Gedanken an deine Mama eingeschlafen und sie war auch mein erster Gedanke heute morgen.
    Ich habe folgende Seite gefunden. Wenn ich mich richtig erinnere,war so auch die von dir genannte Diagnose in englischer Sprache.

    http://www.uniklinikum-giessen.de/lufi/was.html

    Hier kannst du dich meines Erachtens gut informieren.

    Ich bin in Gedanken bei euch. Ganz liebe Grüße und meine besten Wünsche für deine Mama.
     
  9. liebelein

    liebelein Carpe Diem.....

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    5.781
    Zustimmungen:
    15
    Ort:
    NRW bei Dortmund
    liebe dina...

    kann es nicht fassen,das man euch so hängen läßt.

    also wenn nadia es schaffen sollte und es euer wunsch ist kann nadia gerne hier bei uns wohnen...wenn ihr das helfen sollte.

    wir leben nähe dortmund...wohin fliegst du denn in 10 tagen?

    es ist schlimm, nicht zu wissen,wie es weiter geht und wenn keiner was sagt wie es um einen steht.*ganzsanftdrücke*

    meldet euch.

    einen innigen gruss von uns allen

    liebelein/gabi
     
  10. nadia

    nadia Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    4. Dezember 2005
    Beiträge:
    888
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    xxxx
    stuttgart!

    Hallo,

    ich fliege am 4.7. nach Stuttgart und habe mir gedacht, dass ich Mamas Roentgenaufnahmen mit nehmen koennte, aber wohin ? weiss ich nicht.

    Ich glaube, sie haben sie im Krankenhaus behalten, weil sie so schwach war vom husten und sie muss ruhig liegen , um sich zu erholen.

    Bei uns ist das nicht so uebel, dass der Arzt mit dem Patienten und seiner Familie redet. Man hat wenig Zeit dafuer.

    Mama liegt im AinSchams Krankenhaus. Was sie jetzt neu bekommt ist:D
    Depomedrol Im vial 40 mg 2 mal der woche, Endoxan 50 mg , 5 Tabletten aller 2 Wochen, Gastrazole 20 mg 2 mal pro Tag, Ventoline Evohaler 4 mal pro Tag, Flixotide 100 mg 2 mal pro Tag,Motival 2 mal pro Tag, Distalgesic 2 mal pro Tag, Ciprobay 500 mg 2 mal pro Tag, Zithromax 2 mal pro Tag , das wars. Ich habe mir das abgeschrieben von der Schwester, sie war nett, liess mich abschreiben. Das sit ausser MTX und Arava was sie sonst nimmt.

    ISt das nicht sehr viel?

    Ich danke euch sehr fuer eure Hilfe und ich hoffe , dass es ihr bald gut geht.

    Ich gehe heute abend mit meiner Schwester sie besuchen, ich werde ihr ausrichten, dass alle an sie denken und ihr alles gute wuenschen.

    Ich danke euch auch sehr , ich lese auch jetzt viel ueber ihre neue Krankheit, um zu wissen, wie ich ihr helfen kann.

    Ihr seid so lieb, jetzt weiss ich , warum Mama hier in Forum so gern ist.:)

    dina
     
  11. Hanady

    Hanady Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    21. April 2006
    Beiträge:
    98
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Süddeutschland
    Hallo dina,
    ich grüße dich und freue mich sehr, etwas über deine Mama zu hören. Ja sie bekommt sehr viel, aber ich habe ein gutes Gefühl dabei. Jetzt, wo man doch weiß, woher ihre unzähligen Probleme der letzten Wochen und Monate kommen. Ich vermute, dass sie auch in einem guten Krankenhaus ist. Das AinSchams Krankenhaus ist doch eine Uni-Klinik oder. Ich weiß, dass es eine AinSchams Universität gibt.
    Ich wünsche und hoffe, dass alles gut wird, inschah allah.
    Grüße sie ganz herzlich heute abend.
     
  12. bise

    bise Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    1. Februar 2004
    Beiträge:
    4.653
    Zustimmungen:
    9
    Ort:
    bei Frau Antje
    @ dina, bin seit einigen stunden aus der klinik zurück. das obige muss ich erst mal "begreifen". ich bin total fertig.
    bestelle bitte deiner mutter die herzlichsten grüsse,
    dina, ich werde dir im laufe der nächsten tage (spätestens bis mittwoch) an nadias addi ne mail senden.
    wenn ich dir/euch helfen kann, lass es mich wissen.
    bis bald,
    bise

    an alle anderen hilfswilligen und hilfsbereiten user: bitte bedenkt, dass ab montag die klinikdocs streiken wollen.
    bise
     
  13. liebelein

    liebelein Carpe Diem.....

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    5.781
    Zustimmungen:
    15
    Ort:
    NRW bei Dortmund
    liebe dina...

    deine mama ist auch ein ganz besonderer mensch. hatten leider nicht die gewünscht zeit füreinander.

    was ich da so lese..ist wirklich ne riesenmenge, aber anscheinend bewegt sich momentan was.

    drücke wirklich ganz viele daumen..sag mal, hat mama ihr handy in der klinik dabei? wenn sie möchte sende ich ihr mal eine sms.

    innige grüße

    liebi(auch an euch, denn sie ist megastolz und sehr froh darüber, das ihr ihre töchter seid :) ).
     
  14. Ruth

    Ruth Bekanntes Mitglied

    Registriert seit:
    12. April 2004
    Beiträge:
    13.596
    Zustimmungen:
    2.921
    Ort:
    württemberg
    hallo, dina!

    ich schicke dir eine PN.schau mal nach bitte.
    gruss von ruth
     
  15. nadia

    nadia Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    4. Dezember 2005
    Beiträge:
    888
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    xxxx
    wieder da.

    hallo liebe freunde,

    ich bin gestern wieder aus dem krankenhaus zurück. es war fürchterlicher aufenthalt, denn ich habe erfahren, dass ich lungenfibrosis an beiden seiten der lungen habe. es ist überhaupt nicht schön, denn ich habe sehr gelitten in der letzten zeit, der husten hat mich auseinandergenommen, konnte kaum mehr atmen , das noch in der hitze, brustschmerzen, habe immer gesagt, dass bei mir was nicht stimmt. ich habe sogar gebeten, dass sie meine lungen, bzw brutkorb röntgen, aber nichts, es wurde mir gesagt: du bist NUR der patient, du sagst uns nicht , wie wir unsere arbeit machen und ausserdem : DU SPIELST UNS NUR WAS VOR. es ist grausam, wie sie mit mir umgegangen sind. erst als ich bei dem anderen arzt , vor der kairoer uni war fast vor einer woche, war er schockiert, wie mein zustand sich so verschlechtert hat.
    ich muss euch was kalr stellen: ich arbeite an der ainschams uni, dann darf ich mich dort behandlen lassen, dort ist auch meine krankenkassen. ich werde von dort aus , und nur von dort aus krank geschreiben, deshalb es ist mühsam irgend ,woanderes zu rennen noch . aber als ich wirklich hilfslos war musste ich . ich lasse mich an der ainschams untersuchen meine krankheit feststellen zu lassen , und mich krabkschreiben zu lassen und dann gehe ich zu ihm in seine PRAXIS , und bezahle geld für seine BEHANDLUNG, sonst läuft nichts . ich hoffe , ihr habt durch sehen können.

    Vielen , vielen dank für eure unterstützung. dina hat es sehr geholfen mit, wie sie das so schön sagte, mit deinen kranken freunde habe ich mich in verbindung gesetzt, denn papa nicht mehr und nada kommt späst aus der arbeit und ich habe jetzt ferein, und wusste nicht mit wem ich reden sollte. dina hatte grosse angst bzw. hat sie immer noch , aber ich ahbe sie beruhigt und gsdagt, dass es medis für mich gibt.

    ich danke euch noch mal wirklich , ihr seid mehr als meine familie. wir gehören alle zusammen, das ist die grosse rheumafamilie :)
     
  16. Kathi72

    Kathi72 Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    11. Mai 2006
    Beiträge:
    32
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Eilenburg, Sachsen
    Salam Nadia!

    Ich freue mich für Dich das du wieder zu Hause bist.
    Ich hoffe Dir geht es wieder etwas besser.
    Alles Gute für Dich und Deine Familie wünscht Dir Kathi72!

    Maa salama!
     
  17. Paris

    Paris Fan vom kleinen Prinzen..

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    437
    Zustimmungen:
    21
    Ort:
    Berlin
    Hi Nadia, nimmst du denn das Mtx noch?????? Es gibt nämlich auch als Nebenwirkungen vom Mtx Lungenveränderungen...zwar eher selten direkt eine Fibrose, aber da du ja auch Antibiotika bekommen hast (und gleich eine Kombination), wir ja auch eine entzündliche Komponente dabei gewesen sein. Ich denke auch, dass es schopn sinnvoll wäre, wenn du dich mal in deutschland in einer Rheumatologie vernünftig durchcheken lassen würdest, wenn das möglich ist....
    Liebe Grüße, Paris
     
  18. Kira73

    Kira73 Uveitispapst

    Registriert seit:
    17. April 2006
    Beiträge:
    4.321
    Zustimmungen:
    1.740
    Ort:
    München
    wieder zu Haus

    Liebe Nadia,

    ich habe mich sehr gefreut zu sehen, daß Du wieder daheim bist.

    Ich drück Dich, weiter gute Besserung.

    Kira
     
  19. liebelein

    liebelein Carpe Diem.....

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    5.781
    Zustimmungen:
    15
    Ort:
    NRW bei Dortmund
    mensch nadia...

    es ist nicht zu fassen, was du alles durchmachen musst um endlich mal in kompetente hände zu kommen.

    paris hat recht (ist ja auch ärztin ;) )...bei meiner ma hat man auch zuerst an eine durch mtx.ausgelöste lungenfibrose gedacht...was aber gottlob nicht dabei heraus kam...(jedoch ist in unserer familie die disposition dafür gegeben...mein opa hatte lungenfibrose...).

    deshalb sprühen jetzt muttern und ich was für unser "neues" asthma...*ätz*.

    drück dich in gedanken mal ganz lieb und wenn deine töchter mal jemanden brauchen zum quatschen oder so...hast ja meine telnr. woll?

    ganz liebe grüße an deine fam. auch von meinen beiden männern...

    liebelein
     
  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden